Thailand bleibt beliebtes Urlaubsziel – nächstes Jahr 3 Billionen Baht anvisiert

Die Regierung will im kommenden Jahr die Einnahmen durch den Tourismus um zehn Prozent auf etwa drei Billionen Baht erhöhen.

Das soll gelingen, indem der Tourismus gefördert wird und einheimische und ausländische Touristen angehalten werden, länger Urlaub in Thailand zu machen und Reiseziele zu entdecken, die bislang nicht so populär sind wie andere.

In diesem Jahr stiegen die Einnahmen aus dem Tourismus im Vergleich zum Vorjahr bereits um acht Prozent an. Normalerweise beträgt die Steigerung drei bis fünf Prozent. Die Zahlen legte der Verband zur Förderung des thailändischen Tourismus (TTPA) vor.

Regierungssprecher General Sansern Kaewkamnerd sagte, das genüge Premierminister General Prayuth Chan-ocha noch nicht, er strebe eine zehnprozentige Steigerung an, indem auf Qualitätstouristen und einen längeren Thailand-Aufenthalt gesetzt wird.

General Sansern sagte, dass die Tourismuskampagne für kommendes Jahr das Motto „Amazing Thailand Tourism Year 2018“ laute. Man werde am 1. November mit der Kampagne beginnen, die bis zum 1. Januar 2019 andauere.

Auftakt hierfür sind die beiden Großveranstaltungen in Pattaya, die Schiffsparade am 18. November und das Luftrennen in U-Tapao, das ebenfalls Mitte November stattfindet.

Der Premierminister fordere jede Provinz auf, darüber nachzudenken, welche Besonderheit sie in Geschichte, Kultur etc. zu bieten habe, die für Touristen interessant sein könnte, erklärte General Sansern das Vorhaben.

Der Fokus liegt auf Sport, Küche, Meer, Eheschließungen und Flitterwochen, sowie Medizintourismus, um einige Beispiele zu nennen.

Viele Fluggesellschaften sollen Sonderpreise anbieten, thailändischen Touristen sollen Steuererleichterungen winken, wenn sie in Thailand Urlaub machen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. September 2017 11:10 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Emi: Und auch die Thailaenderinnen werden groesser und koennen mit Kleinigkeiten nicht mehr zufriedengestellt werden!

ROTHkaeppchen: was sie dann noch reizvoller für Farangs machen wird. 🙂
Du redest alles schoen, was soll ich dazu noch sagen?

ROTHkaeppchen: ja, ist aber so – daher sind ja Lukh Khuengs so beliebt. Die haben das asiatische, exotische Aussehen, sind aber grösser.

Das kommt vom Milchpulver, den kuenstlichen Hormonen, … und der Rest sind WhiteningProdukte.
Das Pimmelchen bleibt aber meist so.
Oder gibt es da jetzt auch Hilfe bei dem “GesundheitsTourismus”?

emi_rambus: Beim Tourismus gibt es eine Regel, alles was von aussen kommt, alles was Naturereignis ist, wird verziehen.

Da gehst du nicht darauf ein! Tsunami, da konnte TH nicht dafuer, Algenbluete schon.
Die Italiener haben heute vor allem durch die Italiener selbst, wieder viel Tourismus.
Ansonsten halte ich mich hier raus!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. September 2017 1:36 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Emi: Und auch die Thailaenderinnen werden groesser und koennen mit Kleinigkeiten nicht mehr zufriedengestellt werden!

ROTHkaeppchen: was sie dann noch reizvoller für Farangs machen wird. 🙂

Du redest alles schoen, was soll ich dazu noch sagen?
Ich bleibe bei meinem Beitrag und wir werden sehen, wer recht hatte.

Beim Tourismus gibt es eine Regel, alles was von aussen kommt, alles was Naturereignis ist, wird verziehen.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. September 2017 11:28 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Emi: DAS war in Italien auch so, nur, DIE hatten auch noch andere Standbeine.

ROTHkaeppchen: In Italien gehört auch heute noch Tourismus zu den sehr bedeutenden Einnahmequellen.

Ja, die haben ja auch Milliarden EURO (nicht Lire) investiert! Heute zahlen alle Verursacher Gebuehren.
Durch diese Talfahrt muss TH erst noch durch. Wenn da die Ratten das sinkende Schiff das Kapital das Land verlaesst, wird sich TH da nicht rauswursteln.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja,wennsiediebisherunbekanntenInselnauchnochaufdenMarktwerfen unddermedicaltourismweitersoboomt,mit25%igenjährlichen
Steigerungsraten–dannkönntensiedasschaffen.

ThailandistundbleibteinsehrbeliebtesReiseziel.Erfahreichhierfastschontäglich.
Nochkeinegetroffen,diedanichtwiederhinmöchte,wennsieschonmaldawar.

Emi: Wenn das Meer erstmal kippt, und man beim Schwimmen mehr “alte Bekannte” als Chinesen trifft, …….

ROTHkaeppchen: ja, wenn….
Aber bis dahin läuft es halt so, wie im Bericht beschrieben.

Naja, die Politik der langen, versteckten Abwasserrohre zoegert es etwas heraus, aber dann wird es um so schlimmer.
Die Thais halten sich auch hier fuer besonders schlau und lassen sich von uebelsten Geschaeftemachern Laedenhueter aufschwaetzen! Es schlaegt irgendwann alles zurueck!! So sicher wie das Amen in der Kirche!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nein, SexTourismus gab es dort nicht. BrautExport auch nicht!

nein, richtig – aber auch keinen medical Tourism und im Winter war die Nordküste eigentlich immer komplett tot. In TH halt nicht.
Auch jetzt, wo Phuket unter Wasser stand, sind Touristen vor Ort.

Beim “Medical Tourismus” hatte TH den Inestitionsvorsprung. DAS ist jetzt auch vorbei!! Da zaehlt jetzt auch mehr die Qualitaet und man kann nicht nur mit dem PhantasiePreis blenden.
Das Bewerben der Urlaubsgebiete in der harten Regenzeit, wird dem Tourismus zusaetzlich das Genick brechen, weil immer mehr potenzielle Urlauber glauben das Schei*sWetter und die gefaehrlichen Wellen, hat es das ganze Jahr in TH!
Was natuerlich ein Irtum ist, aber keiner blickt bei dem Wirrwar durch.
Haben sie erstmal DEN Ruf weg, hilft auch der SexTourismus nicht mehr, weil auch da holen andere nach!
Und auch die Thailaenderinnen werden groesser und koennen mit Kleinigkeiten nicht mehr zufriedengestellt werden! :mrgreen:

berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. September 2017 3:47 am

emi_rambus: DAS war in Italien auch so, nur, DIE hatten auch noch andere Standbeine. Nein, SexTourismus gab es dort nicht.

Natürlich gab es Sex Tourismus nach Italien.
Dort haben sich deutsche Sekretärinnen ihren Traum Mann geholt!
Die feurigen Italienerinnen wie Gina Lollobridgida gabs leider nur im Film.
Vor Ort stand dann die fette Mamma mit der Bruschetta Pfanne und dem Pasta Topf.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. September 2017 6:03 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja,wennsiediebisherunbekanntenInselnauchnochaufdenMarktwerfenunddermedicaltourismweitersoboomt,mit25%igenjährlichenSteigerungsraten–dannkönntensiedasschaffen.

ThailandistundbleibteinsehrbeliebtesReiseziel.Erfahreichhierfastschontäglich.Nochkeinegetroffen,diedanichtwiederhinmöchte,wennsieschonmaldawar.

Wenn das Meer erstmal kippt, und man beim Schwimmen mehr “alte Bekannte” als Chinesen trifft, …….
DAS war in Italien auch so, nur, DIE hatten auch noch andere Standbeine. Nein, SexTourismus gab es dort nicht. BrautExport auch nicht!