Surin: Ausländische Motorrad-Gang attackiert britischen Barbesitzer

Polizei und Militär fahnden nach einer Gruppe ausländischer Motorradrocker, die beschuldigt wird, einen britischen Barbesitzer in Surin im Isaan am Freitag und Samstag attackiert und schwer verletzt zu haben. Zudem zerstörten die bisher unbekannten Täter die Einrichtung des Pubs.

Der Vorfall ereignete sich im bekannten Monkey House Pub in Surin und wurde bekannt, nachdem Mitarbeiter des Barbetriebes Fotos und Videoaufnahmen der Überwachungskamera auf Facebook veröffentlicht hatten, auf denen die Übergriffe am Freitag- und Samstagabend im Bild festgehalten wurden.

Sie warfen den Behörden Untätigkeit vor. Erst nachdem auf sozialen Netzwerken eine Welle der Empörung ausbrach, sollen Polizei und Militär die Ermittlungen aufgenommen haben.

Nach Aussagen des Personals, trugen die Schläger T-Shirts mit den Aufschriften „Outlaw Nomad“ und „Outlaw Thailand“, weshalb sie der Biker-Szene zugerechnet werden.

Die Ehefrau des Barbesitzers sagte aus, dass ihr Mann vor zwei Jahren einen der Männer aus seiner Kneipe verwiesen hätte, da dieser Streit mit anderen Gästen anfing.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. September 2017 10:16 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

Ich habe meine Meinung dazu gesagt!
Wenn es jetzt staendig NACHBESSERUNGEN gibt, dann bitte ein Update!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. September 2017 12:56 am

Dieses ganze Gesocks welches das grosse Vorbild für die unterbelichteten
Thai Mopedfahrer ist
wurde von der Thai Polizei/Immigration bewusst ins Land gelassen
weil man an deren kriminellen Geschäften mitkassieren kann
und sie im Notfall wenn sie nix mehr bringen ausweisen kann.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. September 2017 6:29 pm

STIN: dumeinstalso,soetwassolltemannichtverfolgen.DieserMeinungwardie
Polizeiauch,dieMenschenaufdenSozialmedienregtensichaufund
dannerstreagiertediePolizei.Ichwäreauchsauer,wennmicheinerso
zurichtet.AbervermutlichirritiertdasFotoimBericht.Alsowerdenichdas
Fotoauchbeifügen.Damitdasklarunddeutlichrüberkommt.
AucheinVideoistnundrin.Dannbittenochmalskommentieren,obdasauch
dannnoch“nur”WerbungfürdieBarist.
FürmichistdaseherkeineWerbung–ichweissnicht,ob ich dort hingehen würde,wenn es dort scheinbar zu
Übergriffen kommt.

Du besserst wieder nach!!!
Wo kommt jetzt das Fakebild her? Von vor 2 Jahren?
In dem Film ist davon NICHTS zu sehen. Und die “Brocken” die den Laden “auseinandernehmen” schlagen eigentlich nur mit duennen Stoeckchen auf den Tisch.
Wenn die eine Kneipe “einnorden” kommen die mit BaseBallSchlaegern, Aexten, …. aber nicht mit Stoeckchen!!
Ich bleibe dabei Werbung und beim Farang ist saure Gurkenzeit, wie in den PKHs auch!

  emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

gg1655
Gast
gg1655
12. September 2017 4:21 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Ehefrau des Barbesitzers sagte aus, dass ihr Mann vor zwei Jahren einen der Männer aus seiner Kneipe verwiesen hätte, da dieser Streit mit anderen Gästen anfing.

Scheint mir ein Übersetzungsfehler zu sein. Zwei Tage oder auch Zwei Wochen klingen Realistischer. Wenn das wirklich schon Zwei Jahre her ist dann ist aber jemand Extrem nachtragend. Aber Rausschmeißen lässt sich von denen sicher keiner so gern. Und schon gar nicht ohne Konsequenzen. Der Outlaws MC wird nicht ohne Grund auf eine Stufe mit den Hells Angels und den Bandidos gestellt.

emi_rambusnders!!ede
Gast
12. September 2017 1:29 pm

5555555
Eine billigere Werbung gibt es wohl nicht.
Wo wurde denn einer verletzt??
Mit den duennenStoeckchen ging nichts zu Bruch.