Phayao: Massenunfall weil LKW-Fahrer zu spät bremste

Das Video einer Überwachungskamera an einer Kreuzung im Mae Tam Bereich in Phayao zeigt einen 10 Rad LKW, der ungebremst in eine Reihe von PKWs rast, die an einer roten Ampel vor einer Kreuzung stehen und dadurch einen Massenunfall verursacht. Laut dem LKW Fahrer waren wieder einmal die Bremsen des LKWs schuld. Sie sollen angeblich versagt haben.

Wie in dem Video gut zu sehen ist, stehen vier Fahrzeuge, ein Pickup, ein SUV und zwei weitere Fahrzeuge vor einer roten Ampel an einer viel befahrenen Kreuzung in Phayao. Von hinten taucht ein schwerer 10 Rad LKW auf, der offensichtlich ungebremst zunächst in einen vor ihm stehenden Lieferwagen knallt.

Der Lieferwagen wird nach vorne katapultiert und trifft als nächstes auf ein SUV, der ebenfalls durch die Wucht des Aufpralls weiter nach vorne gegen einen PKW geschoben wird. Der PKW wiederum knallt gegen einen Pickup und schiebt ihn über die rote Ampel weiter auf die Kreuzung. Der Massenunfall wurde von der Überwachungskamera an der Kreuzung aufgenommen und später in den sozialen Netzwerken veröffentlicht.

Die ganze ineinander verkeilte Karawane wird schließlich durch die enorme Wucht des Aufpralls gut 20 Meter weiter auf die Kreuzung geschoben, bevor die Fünf Fahrzeuge endlich zum Stehen kommen. Zum Glück im Unglück für alle Beteiligten hat der Querverkehr noch rot, sodass zumindest kein weiteres Fahrzeug in die Massenkarambolage verwickelt wird.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte und der Polizei gibt der LKW Fahrer zu Protokoll, das die Bremsen an seinem Fahrzeug versagt haben. Die Polizei nimmt die Standard Ausrede des LKW Fahrer zur Kenntnis und bittet aber trotzdem einen Sachverständigen, die Aussage des LKW Fahrers zu überprüfen.

Bei einer Kontrolle des LKW stellt der Sachverständige jedoch fest, dass die Bremsen des LKW völlig in Ordnung waren und einwandfrei funktionierten. Die Ermittler vor Ort gehen daher davon aus, dass der LKW Fahrer entweder viel zu schnell war und die an der Ampel stehenden Fahrzeuge zu spät gesehen hat, oder aber, er ist wie so oft in Thailand, einfach am Steuer eingeschlafen und dann ungebremst in die wartende Wagenkolonne gerast.

Bei dem Unfall wurden mehrere Personen verletzt, die nach ihrer Behandlung vor Ort von den freiwilligen Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht wurden. Laut den ersten Angaben gab es zum Glück für alle Beteiligten keine schwer verletzten Personen.

Der LKW Fahrer wird sich wohl demnächst für den Unfall zu verantworten haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
20. September 2017 1:45 am
emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. September 2017 7:28 am

gg1655,
DAS SEHE ICH GRUNDSAETZLICH AUCH SO!

gg1655: Aber irgendwas muss gemacht werden

Deswegen ja wie von mir vorgeschlagen, ein GEWICHTETER und ueber alle Fachgebiete verteilter 20-Fragen-Test, fuer ALLE in den naechsten 2 Jahren!
Auch fuer die, die einen “Lebenslaenglichen Fuehrerschein” haben. DEN darf es dann nicht mehr geben.
Wer diesen Test nicht besteht, hat zweimal die Gelegenheit zur Nachpruefung, dann wird der Schein nicht verlaengert!
Mit einer grob ueberschlaegigen Rechnung sollte das in 2 Jahren machbar sein.
Damit einer diesem Test (Random Auswahlverfahren >1.000Fragen) besteht, MUSS er sich vorbereiten.
Dazu gibt es jetzt zwei fast vollstaendige Buecher, die recht gut aufgemacht sind. Es gibt aber auch noch sehr viel SCHEI*SDRECK in den Buechereien zu kaufen.
Eine vollstaendige Seite imInternet habe ich bis heute nicht gefunden, und das Angebot der DLTs sollte auch erst noch abgenommen werden!
Das gilt natuerlich auch fuer die Fahrschulen.

Um es ganz klar zu sagen, mit einem 100-FragenTest, braucht man auch die FUENFFACHE Zeit, also 10 Jahre und das ist einfach UNVERANTWORTLICH.
Die STINs verstehen das und daran sehe ich, sie haben an der Sache ueberhaupt kein Interesse!
Die STINs wollen “UNGEWICHTETE 100-FragenTests”, da gibt es dann auch ueber das RandomSystem total einfache Fragenzuzammenstellungen und auch heftig sauschwere.
Auf die Plaetze mit einfachen Fragen kommen die mit einer (teuren) “Fahrschulversicherung” und auf die Plaetze mit den schweren Fragen die dummen “Selbstlerner”!!
So aehnlich ist es wohl auch in der Schweiz und genauso war es wohl auch in D, bis man da (genau deswegen ) die gewichteten Fragen eingefuehrt hat!
Die praktische Pruefung und Ausbildung ist im Rahme des Stufenfuehrerscheines ausreichend. Wichtig ist, die Identitaet des Prueflings wird ueberprueft und dokumentiert!
Damit keine Ersatzprueflinge gekauft werden koennen. DAS gilt auch fuer die theoretische Pruefung.
Natuerlich darf NIEMALS die Fahrschule die Pruefung selbst irgendeine Pruefung abnehmen, dann gaebe es Russische Verhaeltnisse

https://www.welt.de/vermischtes/article151405664/Wenn-Fuehrerscheine-wie-auf-dem-Basar-verkauft-werden.html

Dann muss immer noch TH seine “Hausaufgaben” machen!! Es hilft ueberhaupt nichts, wenn dann alle wissen was fuer Regeln gelten, wenn aber an jeder zweiten Kreuzung einfach die Schilder fehlen, an denen man es erkennen kann und es keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt!

DANACH kann man dann eine automatisierte , sich selbst finanzierende Verkehrsueberwachung an PrivatUnternehmen vergeben.
Wenn dann auch alles andere in TH nachvollzogen ist (besseres Schienennetz, mehr und bessere Leitplanken, …..[ich bekomme jetzt eine 125er mit ABS 🙂 ] )
…. Dann kommt TH auch unter 5VTs/100.000EW, wobei sie Jetzt schon bei etwa 15 VTs/100.000EW sind!! 😉
Genug mit OT.
Bei diesem Fall haette FahrschulPflicht ueberhaupt nichts geaendert und ich bleibe bei meinen Darstellungen!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. September 2017 4:08 am

emi_rambus: Um es nochmal ganz klar zu sagen, bei Bremsen ist Schluss mit “SANUK”!!!!!!!!!!!

Nicht in Thailand! Da fängt der Spass erst richtig an!

gg1655: Ich bin mit Sicherheit kein Wasserträger der STIN Gruppe oder gar selbst ein STIN.
Aber meine Erfahrungen mit Motorisierten Thais sind nicht gerade Positiv um es Freundlich auszudrücken. Von Motobikes wurde ich schon 3 mal fast auf dem Bürgersteig abgeräumt. Denn wenn auf der Straße Stau ist dann fährt ein Thai wie selbstverständlich auf dem Bürgersteig und das auch in einer Geschwindigkeit die einem Fußgänger nur wenig Chancen zum Ausweichen gibt.
Auch habe ich bei Fahrten im Minibus noch keinen Fahrer einen vernünftigen Abstand zu seinem Vordermann einhalten sehen. Die Fahren alle bis auf 5 Meter auf und das bei Geschwindigkeiten jenseits der 100 Km/h. Auch scheint das Telefonieren während der Fahrt Pflicht zu sein.
Das Anfahren von Kurven,welche durchaus als scharfe Kurven gekennzeichnet sind, fällt auch immer so aus wie man das eher von der Formel 1 kennt. Das die Bremsen dann auch mal ausfallen überrascht mich wenig. Und da gäb es noch einiges zum Aufzählen. Kurz gesagt ich halte die meisten Thais für schlechte Fahrer.
Das eine Fahrschulpflicht alleine nicht ausreicht sondern noch andere Maßnahmen(zB. Kontrolle der Lenkzeiten) notwendig sind ist klar.
Wenn man schon genug Fahrer mit Führerschein hätte die auch wirklich Fahren können und auch Wissen was die Schilder am Fahrbahnrand denn so bedeuten dann wär das begleitende Fahren durchaus eine Methode zum Erlangen einer Fahrerlaubnis. Ähnlich wie in den USA müsste man seine Theoretischen Fähigkeiten durch einen Test nachweisen,bekommt dann seinen Lernführerschein und kann seine Praktischen Fahrstunden mit seinem Vater oder so als Beifahrer machen.
Ging dann auch ganz ohne Fahrschule. Aber irgendwas muss gemacht werden denn der Verkehr wird nicht weniger und die Toten damit auch nicht.

Dem kann ich Allem aus täglich selbsterlebten nur vollkommen zustimmen.
Pflichtfahrschulen, selbst wenn es sie geben würde helfen garnicht.
In allen Ländern entwickelt sich das Fahrverhalten auf der Strasse
im täglichen Verkehr.
Was hier fehlt ist Kontrolle und Bestrafung.
Kontrollen gibt es garkeine (Kleigeldkassieren ist keine Kontrolle)
sinnvolle Strafen überhaupt nicht.
Und überall kann man sich rauslügen oder rausbezahlen.
Es wird hier immer Korruption geben weil man
die Leute nicht richtig bezahlt,
es keine Leistungsbemessung gibt,
keine positiven Vorbilder
sondern meist nur absolut ungeeignete “Führungskräfte”!
Lachnummern aber katastrophales Management!
Wenn überhaupt auffindbar!

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

gg1655
Gast
gg1655
18. September 2017 3:52 pm

emi_rambus: @gg1655, @alle ich lege sehr grossen Wert auf andere Leser, Kommentatoren, aber wer diese Boesartigkeit nicht erkennt, ist entweder Wassertraeger der STIN-Gruppe oder STIN selbst!

Ich bin mit Sicherheit kein Wasserträger der STIN Gruppe oder gar selbst ein STIN.
Aber meine Erfahrungen mit Motorisierten Thais sind nicht gerade Positiv um es Freundlich auszudrücken. Von Motobikes wurde ich schon 3 mal fast auf dem Bürgersteig abgeräumt. Denn wenn auf der Straße Stau ist dann fährt ein Thai wie selbstverständlich auf dem Bürgersteig und das auch in einer Geschwindigkeit die einem Fußgänger nur wenig Chancen zum Ausweichen gibt.
Auch habe ich bei Fahrten im Minibus noch keinen Fahrer einen vernünftigen Abstand zu seinem Vordermann einhalten sehen. Die Fahren alle bis auf 5 Meter auf und das bei Geschwindigkeiten jenseits der 100 Km/h. Auch scheint das Telefonieren während der Fahrt Pflicht zu sein.
Das Anfahren von Kurven,welche durchaus als scharfe Kurven gekennzeichnet sind, fällt auch immer so aus wie man das eher von der Formel 1 kennt. Das die Bremsen dann auch mal ausfallen überrascht mich wenig. Und da gäb es noch einiges zum Aufzählen. Kurz gesagt ich halte die meisten Thais für schlechte Fahrer.
Das eine Fahrschulpflicht alleine nicht ausreicht sondern noch andere Maßnahmen(zB. Kontrolle der Lenkzeiten) notwendig sind ist klar.
Wenn man schon genug Fahrer mit Führerschein hätte die auch wirklich Fahren können und auch Wissen was die Schilder am Fahrbahnrand denn so bedeuten dann wär das begleitende Fahren durchaus eine Methode zum Erlangen einer Fahrerlaubnis. Ähnlich wie in den USA müsste man seine Theoretischen Fähigkeiten durch einen Test nachweisen,bekommt dann seinen Lernführerschein und kann seine Praktischen Fahrstunden mit seinem Vater oder so als Beifahrer machen.
Ging dann auch ganz ohne Fahrschule. Aber irgendwas muss gemacht werden denn der Verkehr wird nicht weniger und die Toten damit auch nicht.

  gg1655(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. September 2017 1:39 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das kann ich so nicht stehen lassen. Hier wird nur ueber Unfaelle berichtet , um die Notwendigkeit der Fahrschulpflicht zu begruenden!
Bei einer notwendigen Gefahrenbremsung, was soll da eine Fahrschule helfen?

dort lernt man bremsen.

Was genau “lernt” man da? Praktisch? Laesst der Fahrlehrer mit 120km/h auf eine Mauer zu fahren, …..? 🙄
Der hier war in der Fahrschule:

Auffahrunfall mit Toten und Schwerverletzten
http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/unfall-tote-trudering-franzosen-100.html

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sortiert man diese Tabelle nach VTs je 100.000Fahrzeugen, liegt TH etwa auf Platz 80, in der Mitte.
Warum waehlt man denn nicht die Darstellung??
Oder im Verhaeltnis zu den gefahrenen Kilometern.

du meinst also, warum man die 30.000 VT für 2017 nicht solange berechnet, bis keine VT mehr übrig bleiben?
Macht die WHO und UN nicht. Frag die mal…..

DU bist ein boesartiger Schwurbeler!!!!!!!! Du schreibst MUELL und gehst UEBRHAUPT NICHT auf meine Feststellung ein!

@gg1655, @alle ich lege sehr grossen Wert auf andere Leser, Kommentatoren, aber wer diese Boesartigkeit nicht erkennt, ist entweder Wassertraeger der STIN-Gruppe oder STIN selbst!
TH hat eine sehr grosse Pro-Kopf-Zulassung und einen hohen Anteil an Schwerlastverkehr auf der Strasse. Wuerde man die sehr hohe Dunkelziffer dazu rechnen, waere TH unter den ersten 50!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Nimmt man die Buchstaben -Zahlenkombinationen der Hauptstadt, WAREN da ueber 50Mio Fahrzeuge angemeldet. WER hat denn da den Ueberblick welches Auto da in TH noch faehrt? Unangemeldet?!!!
Hier sind es zwischen 5-10%, die mit BKKerNummer staendig fahren!!

Auch die VTs im Verhaeltnis zu den gefahrenen Kilometer wuerde TH deutlich weiter nach vorne bringen!! WARUM macht das keiner in TH?
WEIL ES KEINER WILL!!
Man macht eine der beruehmten Meinungsumfragen und schon haette man eine Basis zum Hochrechnen. Nichts anderes macht die WHO!!!!
Warum macht man das nicht? Weil alle, die in den Schluesselpositionen sitzen, am Alten festhalten und ihre Nebenverdienste nicht verlieren wollen. Und von denen keiner will, die Reform wird ein Erfolg.
Und DAZU gehoeren auch die ganzen Auslaender in TH, die “auch von etwas leben muessen”!!!! 👿
Ich will jetzt keine Namen nennen, aber die STINs und deren Wassertraeger wissen schon, wen ich meine!!! 😉

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Emi: Dazu kommt, die Luegenpresse und die Propaganda veroeffentlicht Zahlen zu den Verkehrstoten, die vorsaetzlich gefakted werden.

ROTHkaeppchen: es gibt keine Lügenpresse, die VT-Zahlen fakt. Wochenblitz hat das auch nicht absichtlich gemacht.
UN und WHO faken auch nix, Guardian auch nicht. Nur du fakst, indem du felsenfest behauptest, das die Halbierung in TH schon erreicht wurde.
Kannst aber keinen einzigen Link vorlegen. Weil das wären dann um die 12.000 VT inkl. der KH-VT.
Das wären wiederum um die 6000 VT death at the scene. Das schafft nicht mal die Regierungsstatistik ohne die Wochenenden.

Also, bitte um Link, das TH die Halbierung wie von der UN gefordert, geschafft hat. Gerne auch UN, WHO Berichte darüber.
Wir warten……

:Liar: :Liar: :Liar:
Der WB hat die Wahrheit geschrieben, DAS war aber ein Versehen, weil er das nicht haette duerfen!!! 5555555555555555555555555555555555555
Der hat beim THAI-RSC ( http://www.thairsc.com ) abgeschrieben!! Was ja deine Lieblingsseite ist!!
Die Meldung fuer 2016 dieser Seite, siehe Bild oben!
Dazu kommt eine Vielzahl deiner eigenen Meldungen, die hochgerechnet immer eine Verbesserung ergaben und natuerlich eure OberHammerLuege, in dem ihr jetzt, wo jeder der im KH verstirbt bis unendlich , den alten Aufschlag der WHO fuer die 30Tage Regel trotzdem nochmal draufschlagt!
:Angry: :Disapproval: :The-Incredible-Hulk:

BLOEDER GEHT ES NICHT MEHR! Aber ihr koennt euch ja mit eurer Dummheit rausreden, was euch dann jeder glaubt!!
Fuer mich ist das vorsaetzlicher Betrug!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir warten……

Ich auch, …. auf den grossen Knall, … und der wird kommen!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
17. September 2017 11:12 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Emi: Der Massenunfall waere nicht passiert, wenn es eine hohe PeitschenAmpel auf der rechten Ecke vor der Kreuzung haette und fruehzeitig mit entsprechender Ausschilderung auf die Ampelanlage und den moeglichen STau aufmerksam gemacht werden wuerde.
Eine Fahrschulausbildung bringt keine Aenderung!!!

ROTHkaeppchen: doch, man lernt so zu fahren, das man jederzeit abbremsen kann und nicht auf eine Kreuzung zurasen.
Aber lassen wir das…. ist sinnlos mit dir.

Ja, lassen wir das, ich bleibe bei meiner Aussage!
Man kann nichts erkennen, wenn auf der rechten Spur ein hohes Fahrzeug steht.
Ausserdem gehen in TH von den 3 “Lichtern” einer Ampel im Schnitt HOECHSTENS 2!
Da war also eventuell das “Rot” der rechten Ampel ausgefallen!
Dein Gequatsche mit dem Bremsenlernen ist auch nur warme Luft, wenn die Bremse ausgefallen ist!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Deine Frau gehört in TH nicht zur Elite, ist sicher keine Khunying – somit haben alle Thais das Recht, eine Fahrschule
besuchen zu können – nicht nur deine Frau. Warum hasst du die Thais so?

Faengst du jetzt auch noch mit deinem Hauptnick an zu terrorisieren!?
Mein Gott Walter, wie soll das mit euch mal enden!?

gg1655: emi_rambus: Der Massenunfall waere nicht passiert, wenn es eine hohe PeitschenAmpel auf der rechten Ecke vor der Kreuzung haette und fruehzeitig mit entsprechender Ausschilderung auf die Ampelanlage und den moeglichen STau aufmerksam gemacht werden wuerde.

gg1655: Du gehst also davon aus das der LKW Fahrer zum ersten Mal in seinem Leben an dieser Kreuzung vorbei gekommen ist.Sonst macht deine ganze Aussage keinerlei Sinn.

Ja, das ist EINE der Moeglichkeiten, die ich sehe!

gg1655: Der Fahrer selbst hat auch nichts von deinen Argumenten zu seiner Verteidigung angeführt sondern sich auf mangelhafte Bremsen berufen.

Das mit dem Bremsversagen ziehe ich auch in Betracht. Siehe weiter unten!

gg1655: Allerdings ist es viel wahrscheinlicher das der Fahrer schon ungezählte Male dort entlang gefahren ist und schlicht und einfach eingeschlafen ist wie es auch in dem Bericht vermutet wird. Eine in ganz Thailand, besonders unter Berufskraftfahrern, sehr verbreitete Unfallursache.

Auch den Sekundenschlaf habe ich NICHT ausgeschlossen.
Trotzdem waere bei allen Alternativen durch die besserer, fruehere Erkennbarkeit der (roten?)Kreuzung die Unfallwahrscheinlichkeit deutlich niedriger, auch beim Sekundenschlaf!

gg1655: Warum du bei absolut jedem Bericht über Unfälle die Unfallursache bezweifelst und irgendeine andere Theorie dazu erstellst ist mir schleierhaft.Du willst anscheinend irgendwie die Fahrkünste der Thais gesundbeten.
Jeder der auch nur einmal auf Thailands Straßen unterwegs war kann bestätigen das die Thais,in großer Mehrheit, nichts vom Fahren verstehen.

Das kann ich so nicht stehen lassen. Hier wird nur ueber Unfaelle berichtet , um die Notwendigkeit der Fahrschulpflicht zu begruenden!
Bei einer notwendigen Gefahrenbremsung, was soll da eine Fahrschule helfen?
ABS wird es richten, wenn dann die Bremsen funktionieren.
Ich bin weltweit ueber 1,5miokm gefahren und hatte NIE einen TotalBremsenAusfall.
In TH bei 100.000km jetzt schon 3mal, weil offenbar nicht die “teuren” Ersatzteile (wie berechnet) eingebaut wurden. Wenn mir das so oft passiert, kann man grob abschaetzen, wie oft das in TH passiert. Und genau das darf nicht sein.

Ansonsten fahren die Thais gar nicht so schlecht!

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_traffic-related_death_rate

Sortiert man diese Tabelle nach VTs je 100.000Fahrzeugen, liegt TH etwa auf Platz 80, in der Mitte.
Warum waehlt man denn nicht die Darstellung??
Oder im Verhaeltnis zu den gefahrenen Kilometern.
Richtig, weil man dann deutlich weniger PhrasenArgumente fuer die Chaos-FahrschulPflicht haette.
Dazu kommt (siehe Bild oben), TH hat einen sehr hohen Anteil an Schwerlastverkehr, da sie ein sehr schlechtes und sehr duerftiges SchienenNetz haben!
Dazu kommt, die Luegenpresse und die Propaganda veroeffentlicht Zahlen zu den Verkehrstoten, die vorsaetzlich gefakted werden.
TH hat laengst ohne Fahrschulpflicht die angestrebte Halbierung erreicht.
Da diese gefakten Zahlen aber hier von den STINs goutiert werden, werde ich immer misstrauisch, wenn hier WIEDER eine FahrschulPflichtBegruendung getuerkt wird.
Ich werde sogar deswegen hier schon BEDROHT.
Ich habe aber ein dickes Fell, noch dicker als das von Bukeo und den habe ich ja wohl schon ueberlebt!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber gut das Emis Frau Fahrschule hat und seine Kinder die auch machen werden müssen – anderen vergönnt er es scheinbar nicht.

So was waere von Bukeo NIE gekommen!!

gg1655
Gast
gg1655
16. September 2017 6:44 pm

emi_rambus: Der Massenunfall waere nicht passiert, wenn es eine hohe PeitschenAmpel auf der rechten Ecke vor der Kreuzung haette und fruehzeitig mit entsprechender Ausschilderung auf die Ampelanlage und den moeglichen STau aufmerksam gemacht werden wuerde.

Du gehst also davon aus das der LKW Fahrer zum ersten Mal in seinem Leben an dieser Kreuzung vorbei gekommen ist.Sonst macht deine ganze Aussage keinerlei Sinn.
Der Fahrer selbst hat auch nichts von deinen Argumenten zu seiner Verteidigung angeführt sondern sich auf mangelhafte Bremsen berufen.
Allerdings ist es viel wahrscheinlicher das der Fahrer schon ungezählte Male dort entlang gefahren ist und schlicht und einfach eingeschlafen ist wie es auch in dem Bericht vermutet wird. Eine in ganz Thailand, besonders unter Berufskraftfahrern, sehr verbreitete Unfallursache. Warum du bei absolut jedem Bericht über Unfälle die Unfallursache bezweifelst und irgendeine andere Theorie dazu erstellst ist mir schleierhaft.Du willst anscheinend irgendwie die Fahrkünste der Thais gesundbeten.
Jeder der auch nur einmal auf Thailands Straßen unterwegs war kann bestätigen das die Thais,in großer Mehrheit, nichts vom Fahren verstehen.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
16. September 2017 5:16 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

Ich habe dazu hier….

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/15933#comment-55216

…. geantwortet!

Der Massenunfall waere nicht passiert, wenn es eine hohe PeitschenAmpel auf der rechten Ecke vor der Kreuzung haette und fruehzeitig mit entsprechender Ausschilderung auf die Ampelanlage und den moeglichen STau aufmerksam gemacht werden wuerde.
Eine Fahrschulausbildung bringt keine Aenderung!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
16. September 2017 6:35 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie erwartet wird das einfach uebergangen! Die STINs haben nicht das geringste Interesse an Unfallverhuetung!!

doch, wir sind sogar dabei Aktivisten. Wir stehen für eine professionelle Ausbildung von LKW, Bus, PKW und Motorrad-Fahrer.
Es kann nicht sein, das ein Thai von seinem besoffenen Vater im Reisfeld falsch fahren lernt und dann die Verantwortung über viele Menschen
hat, wenn er als Busfahrer anheuert.
EMI goutiert das natürlich und dem schert es absolut nicht, das die Thais absolut falsch fahren lernen. Bis heute warte ich noch auf die
Erklärung, wie ein Vater seinem Kind das fahren beibringen kann, wenn der seinen FS selbst gekauft hat und nicht fahren kann und auch keine
Verkehrszeichen kennt.

Aber da warte ich wohl ewig…..

Verdreher, schwurbeliger!
ERSTENS GOUTIERE ICH GRUNDSAETZLICH DEN STUFENFUERERSCHEIN!
Alles andere habe ich schon mehrfach erklaert. Einfach das “hervorragende” Suchwortverzeichnis nutzen. Ich wiederhole das nicht zum zehntenMal, weil wieder ein neuer STIN da ist!
In D hat man auch mit der Pflicht mit der Theorieausbildung angefangen.
Die STINs wollen das Kind mit der Andamansee ausschuetten und gleich 8Std PraxisPflicht einfuehren.
Es wird keine geeigneten Fahrlehrer dafuer geben, da die ja auch aus dem Pool “Besoffene mit gekauften” Fuehrerschein kommen muesste.
Die, bei denen es nicht so ist, werden sich sicher nicht als Fahrlehrer ihren Lebensunterhalt verdienen.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Je mehr Unfaelle und je mehr Tote um so groesser ist die Chance fuer das Chaos-FahrschulPflicht”Konzept”!

sieht fast so aus. Meine Frau greift momentan sehr hart durch. Sie zieht, wenn sie Kontrollen macht, absolut alles aus dem Verkehr

:Liar: Was hat das mit meiner Feststellung zu tun??

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie in Vietnam

Die hatten 24,7 VTs /100.000EW. Die waren schon mal tiefer?! Der Anstieg haengt wohl mit der Fahrschule zusammen!!?? 55555

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ja, die Fahrschule ist wichtig, kann auch ohne Pflicht kommen.

Die TheoriePflicht halte ich fuer wichtig.
Die kann aber auch in der Form kommen , wie ich es schon 100.Fach dargestellt habe, man lernt ueber das Internet, DLT, …. danach fuer alle einen 20 Fragentest unterAusschluss von Betrug.
Rest wie bisher ueber §57 und Stufenfuehrerschein.
Und natuerlich bei jedem NeuenFahrzeugtyp eine Einweisungsfahrt!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
15. September 2017 4:49 pm

emi_rambus: Schau dir doch mal den Film an!! Der LKW ist nicht besonders schnell! Aber er schiebt ungebremst alles vor sich her!
STIN: Was kostet da ein “negatives” Gutachten?

wird es sicher geben. Bisschen Geld und das Fahrzeug kommt durch den TÜV. Aber nicht in diesem Fall, wo der
LKW im Auftrag der Polizei untersucht wurde. Welchen Vorteil soll die Polizei haben, wenn sie dem LKW korrekte Bremsen bescheinigen,
obwohl die kaputt waren? Ausserdem können Geschädigte dann ein zweites Gutachten einholen. Alles korrekt möglich.

Die Versicherung zahlt sicher nicht, wenn die Bremsen unsachgemaess …. gewartet wurden.
Es ist also eigentlich im Intresse aller, das “Gutachten” sagt, alles in Ordnung. Vor allem auch fuer die Werkstatt, die die Wartung gemacht hat.

Ich denke, das ist diese Kreuzung:

https://www.google.de/maps/@19.1412602,99.9111757,3a,75y,172.03h,70.16t/data=!3m6!1e1!3m4!1scUjAYnO6LxYAz1NbGxQQRQ!2e0!7i13312!8i6656

Die Aufnahmen von der Seite sind von Februar 2017.
Anders als die STINs, versuche UnfallUrsachen zuerkennen und fuer die Zukunft zu verhindern.
Wie auch sehr oft, ist die Kreuzung und die Ampel erst sehr spaet zu erkennen!!!!
Der Vorausverkehr verdeckt meist die Ampel links an der Kreuzung vollstaendig! Das gilt auch fuer die Ampel am rechten Strassenrand , hinter der breiten Kreuzung.
Die hohe Ampel links am PeitchenMast ist ers sehr weit hinter der Kreuzung und verschwimmt mit der Bruecke dahinter.
Es fehlt mindestens eine hohe Ampel rechts vor der Kreuzung!!
Auch Hinweisschilder auf die Kreuzung und fuer Stau wuerden solche Auffahrunfaelle vermeiden.
Die Richtungspfeile auf der Fahrbahn sind kaum noch zu erkennen. Der erste (von nur 2) ‘RechtsAbbiegePfeil’ kommt erst sehr spaet.

Der LKW faehrt “hinter” einem Pkw zuegig auf die Kreuzung zu.Der PKW ist aber links und faehrt weiter in die LinksAbzweigung ohne zu halten.
Dadurch wurde eventuell der LKW-Fahrer “animiert” auch zuegig zu fahren. Ich halte es fuer moeglich, er ist in die Rechtsabbiegespur (die er fuer eine weitere GeradeAus_Spur gehalten hat) und er hat nicht den Stau erkannt (die Ampeln waren alle verdeckt!!!).

Wie erwartet wird das einfach uebergangen! Die STINs haben nicht das geringste Interesse an Unfallverhuetung!!
Je mehr Unfaelle und je mehr Tote um so groesser ist die Chance fuer das Chaos-FahrschulPflicht”Konzept”!
Bei Rest dachte ich, das haette W.R. geschrieben!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
15. September 2017 3:17 am

Schau dir doch mal den Film an!! Der LKW ist nicht besonders schnell! Aber er schiebt ungebremst alles vor sich her!
<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was kostet da ein “negatives” Gutachten?

wird es sicher geben. Bisschen Geld und das Fahrzeug kommt durch den TÜV. Aber nicht in diesem Fall, wo der
LKW im Auftrag der Polizei untersucht wurde. Welchen Vorteil soll die Polizei haben, wenn sie dem LKW korrekte Bremsen bescheinigen,
obwohl die kaputt waren? Ausserdem können Geschädigte dann ein zweites Gutachten einholen. Alles korrekt möglich.

Die Versicherung zahlt sicher nicht, wenn die Bremsen unsachgemaess …. gewartet wurden.
Es ist also eigentlich im Intresse aller, das “Gutachten” sagt, alles in Ordnung. Vor allem auch fuer die Werkstatt, die die Wartung gemacht hat.

Ich denke, das ist diese Kreuzung:

https://www.google.de/maps/@19.1412602,99.9111757,3a,75y,172.03h,70.16t/data=!3m6!1e1!3m4!1scUjAYnO6LxYAz1NbGxQQRQ!2e0!7i13312!8i6656

Die Aufnahmen von der Seite sind von Februar 2017.
Anders als die STINs, versuche UnfallUrsachen zuerkennen und fuer die Zukunft zu verhindern.
Wie auch sehr oft, ist die Kreuzung und die Ampel erst sehr spaet zu erkennen!!!!
Der Vorausverkehr verdeckt meist die Ampel links an der Kreuzung vollstaendig! Das gilt auch fuer die Ampel am rechten Strassenrand , hinter der breiten Kreuzung.
Die hohe Ampel links am PeitchenMast ist ers sehr weit hinter der Kreuzung und verschwimmt mit der Bruecke dahinter.
Es fehlt mindestens eine hohe Ampel rechts vor der Kreuzung!!
Auch Hinweisschilder auf die Kreuzung und fuer Stau wuerden solche Auffahrunfaelle vermeiden.
Die Richtungspfeile auf der Fahrbahn sind kaum noch zu erkennen. Der erste (von nur 2) ‘RechtsAbbiegePfeil’ kommt erst sehr spaet.

Der LKW faehrt “hinter” einem Pkw zuegig auf die Kreuzung zu.Der PKW ist aber links und faehrt weiter in die LinksAbzweigung ohne zu halten.
Dadurch wurde eventuell der LKW-Fahrer “animiert” auch zuegig zu fahren. Ich halte es fuer moeglich, er ist in die Rechtsabbiegespur (die er fuer eine weitere GeradeAus_Spur gehalten hat) und er hat nicht den Stau erkannt (die Ampeln waren alle verdeckt!!!).

Es ist ueberhaupt keine Geschwindigkeitsreduzierung beim LKW erkennbar.
Wenn die Bremsen wirklich in Ordnung waren, muesste man eine Bremsspur sehen. Die ist oft erst am naechten Tag zu sehen(??).

Denkbar waere, ihm ist was runtergefallen, er beugt sich seitlich runter, um es aufzuheben, knallt auf das erste Fahrzeug und kommt nicht mehr hoch.
Eine Ueberpruefung das MobilePhones/SeMartPhones koennte Auskunft darueber geben, ob er das zum Zeitpunkt des Unfalls benutzt hat.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
14. September 2017 8:33 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Emi: Auch hier muss alles versiegelt werden und von zB staatlichen Gutachtern untersucht werden.

ROTHkaeppchen: wurde untersucht, Bremsen waren in Ordnung. Aber ich erwähne hier ja immer. Die rasen mit tw. 100 auf die Kreuzung zu.
Manchmal denke ich, ob der etwas bei rot einfach durchfahren will. Stemme mich schon mit den Füssen ab….
Die können nicht fahren, das ist das Problem – woher denn auch.

Emi: Werden Maengel an den Bremsen des Lkw’s als Ursache festgestellt, sind die
Mechaniker in den Werkstaetten und auch die Chefs von der Staatsanwaltschaft anzuklagen!

ROTHkaeppchen: das wird schon von DTL-Experten überprüft, keine Sorge. Die haben da eine Gutachtens-Abteilung.

DLT, das sind die, die wie Pech und Schwefel zusammenhalten?? 👿
Was kostet da ein “negatives” Gutachten?
NEIN! So darf es NICHT weitergehen. Man sieht recht deutlich, da haben die Bremsen versagt, selbst wenn der eingepennt war, haette der irgendwann anfangen zu bremsen muessen!
Vielleicht sollte dann eine Nachuntersuchung dazu fuehren, das auch Unantastbare angeklagt werden.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Um es nochmal ganz klar zu sagen, bei Bremsen ist Schluss mit “SANUK”!!!!!!!!!!!

richtig, wichtig aber auch, richtig bremsen zu lernen. Hab in den 32 Jahren Thailand noch keinen getroffen, der das kann.
Haben die nie gelernt und bei Theorie lernt man nicht bremsen, nur bei der Praxis im Auto.

Typisch STIN! 🙄
Weil das bei vielen, trotz Fahrschule , so ist, hat man in den letzten 3 Jahrhunderten staendig Erneuerungen eingebaut!
Das ABS ist eine.
Es darf aber nicht sein, es werden falsche, billige Ersatzteole eingebaut, womit der Betrueger wenige Baht gewinnt, aber dann werden MillionenSchaeden verursacht und Menschen nehmen Schaden.
UND das gilt dann noch als Sanuk.
!?
Sanuk ist ok, aber NICHT SO!!!
Fast 80% der Verkehrstoten sind Zweiradfahrer. In D gibt es jetzt Pflicht fuer ABS ab 125 ccm.
Was sich da in TH geaendert hat? Es werden keine 125er mehr angeboten. Duerfte sicher fuer TH zu teuer sein.
Ich moechte aber so etwas haben.
STIN wird jetzt wahrscheinlich sagen, gibt es fuer Linksverkehr noch nicht. 55555

Ich kann diese dummbloede FahrschulPflichtPropaganda nicht mehr hoeren.
Ich bin in D werktaeglich in den Sommermonaten >110km gefahren (650er). Das war meine Traummaschine.
Trotzdem blieb bis zum Schluss, das ausgewogene Bremsen in Notsituationen auch fuer gute Fahrer eine “Glueckssache”!!!!!!
Und jetzt kommen die STINs daher und sagen, die Fahrschulen koennen das!
NEIN, ABS kann das!!!!!!!
Es ist schon immer das Problem, mit der Vorderradbremse (Handbremse). Die Fussbremse (Hinterrad) ist deutlich schneller, aber da wird ja schon verrissen, wenn mit der Vorderradbremse auch gebremst wird.
Die rechte Hand ist aber am Gasgriff!
Wird eine Notbremsung notwendig, muss erst das Gas zurueckgenommen werden, und dann mit der Hand zum Bremshebel uebergegriffen werden. Bis dahin macht der Fuss laengst eine Vollbremsung.
DAS ist die Ursache fuer viele schwere Unfaelle.
ABS wuerde viele davon verhindern.

DAS nutzen STIN &Co aus um die FahrschulPflicht, die auch in der Beziehung gar nichts bringt, durchzudruecken.
ICH habe dreimal verschiedene Zweiradfuehrerscheine gemacht. Ausser Theorie wurde mir nichts dazu beigebracht!
Mit ABS ist das alles kein Thema mehr.
ICH will einer 125er Roller mit ABS!
Muss mal schauen, von HONDA gibt es einen 150er Roller, der koennte so etwas haben.
Dann faengt aber wieder der Aerger mit dem Service an.
Bei meiner “Susi” hatte ich eine SUPER Vertragswerkstatt.
Das war aber auch personenbedingt!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. September 2017 5:32 pm

berndgrimm,

Auch hier muss alles versiegelt werden und von zB staatlichen Gutachtern untersucht werden.
Werden Maengel an den Bremsen des Lkw’s als Ursache festgestellt, sind die Mechaniker in den Werkstaetten und auch die Chefs von der Staatsanwaltschaft anzuklagen!

Um es nochmal ganz klar zu sagen, bei Bremsen ist Schluss mit “SANUK”!!!!!!!!!!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. September 2017 12:42 pm

Die Kreuzung ist in der Tat mitten in der Stadt.
Dort ist Alles flach.
Der Highway Nr.1 zwischen Lampang und Phayao
ist sehr gefährlich weil es dort Gefälle und viele Kurven gibt.
Grosse LKWs fahren dort immer lebensgefährlich
und ich wundere mich warum dort nicht viel mehr passiert.
Polizei habe ich in Phayao Stadt nie gesehen.
Eine Polizeistation auch nicht.
Aber ausserhalb gab es Polizeikontrollen Richtung Laos und Burma.