Verteidigungsminister Prawit bestreitet Treffen mit Thaksin in London

Das Verteidigungsministerium hat alle Gerüchte abgestritten, wonach sich Verteidigungsminister General Prawit Wongsuwan angeblich mit dem flüchtigen ehemaligen Premierminister Thaksin Shinawatra in London zu einem Gespräch getroffen haben soll. Sowohl das Verteidigungsministerium als auch Verteidigungsminister General Prawit haben darauf bestanden, dass es keinen Grund dafür gibt, dass sich die beiden in London getroffen haben.

Am Samstag bestätigte auch General Major Kongcheep Tantrawanich die Aussage von General Prawit und bekräftigte gegenüber den Medien: „General Prawit hat deutlich gesagt, dass er sich weder mit Thaksin Shinawatra in London getroffen, geschweige denn mit ihm gesprochen hat“.

Nachdem Verteidigungsminister Prawit von seinem Besuch in London wieder zurück war, gewährte er einem lokalen Reporter ein Telefoninterview. Als ihn der Reporter auf die Gerüchte ansprach, dass er sich angeblich mit Thaksin in London getroffen und ihn dort kennengelernt haben soll, beendete Prwait das Interview und legte einfach den Telefonhörer auf.

Der ehemalige Premierminister Thaksin, dessen Schwester, Ex-Premierministerin Yingluck Shinawatra, vermutlich vor kurzem aus dem Land geflohen ist, machte laut den Medien zur gleichen Zeit in London einen Urlaub, zu der sich auch Verteidigungsminister Prawit mit dem britischen Verteidigungsminister und dem ausländischen stellvertretenden Minister zu Gesprächen getroffen haben.

Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums bestand auf Nachfrage von Reportern ebenfalls darauf, dass die Gerüchte von einem Treffen zwischen Prawit und Thaksin nicht der Wahrheit entsprechen. Der Sprecher erklärte ebenfalls nur kurz angebunden, das General Prawit sich zusammen mit einer großen Gruppe von Beamten in London zur Arbeit aufgehalten und sich nicht mit Thaksin getroffen oder mit gesprochen habe.

Darüber hinaus sagte auch General Major Kongcheep, dass er nicht glaube, dass sich Herr Thaksin und Herr Prawit zur gleichen Zeit in London aufgehalten hätten.

Er selber glaube, dass Thaksin erst dann in London angekommen war, nachdem General Prawit schon wieder zusammen mit seiner Gruppe von Beamten zurück in Thailand war, fügte General Major Kongcheep seiner Erklärung hinzu.

“Das Gerücht und die Spekulationen über ein mögliches Treffen zwischen Prawit und Thaksin wurde schon vor der Reise von Verteidigungsminister General Prawit nach London verbreitet. Als General Prawit zusammen mit seinen Beamten schon wieder in Thailand war, haben einige Leute offensichtlich das Gerücht ganz bewusst noch weiter in den Nachrichten und in den sozialen Netzwerken verbreitet“, sagte General Major Kongcheep weiter.

„Jeder kann sich dazu denken was er will“, betonte er, „Aber ich bestehe darauf, dass es für General Prawit keine Gründe gab, um sich mit dem flüchtigen ehemaligen Premierminister Thaksin Shinawatra in London zu einem Gespräch zu treffen“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
27 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. September 2017 7:45 am

Raoul Duarte: Das ist eine Binsenweisheit.

Mensch STIN! Hättest du deinen Zweitnick nicht als Thaksinjodler anlegen können.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
19. September 2017 7:36 am

berndgrimm: Thaksin ist sicherlich kein Revolutionär.

Das ist eine Binsenweisheit.

Es ist ein ganz normaler Krimineller, der es geschafft hat, durch mafioses Verhalten und mithilfe von reichen Gönnern aus dem Dunstkreis dessen, was seine “Familie” genannt wird (auch wenn’s zunächst einmal einflußreiche Uniformträger waren, die für den Anschub gesorgt haben), eine Position zu erreichen, die es ihm ermöglichte, ein ganzes Land auszuplündern – und gleichzeitig seinen AnhängerInnen und den (meist westlichen) Beobachtern vorzugaukeln, seine “Bewegung” hätte etwas “Soziales”.

Er war “bauernschlau” genug, zu erkennen, daß er sich bei eher unbedarften Träumern im Ausland beliebt machen könnte, wenn er die Farbe “rot” genauso häufig vor sich herträgt wie er das Wort “Demokratie” im Munde führt. Beides leicht erkennbare Lügen.

berndgrimm:
Thaksin ist Strippenzieher und Macher aus dem Hintergrund.

Sie sind ja sowas von gestern …

Das WAR er einmal. Er ist es aber keinesfalls mehr. Und er wird es auch niemals wieder werden. Er ist (da weisen Sie eine gewisse Ähnlichkeit mit ihm auf, wenn man von der finanziellen Seite einmal absieht) ein alternder (wahrscheinlich auch kranker) Mann, dessen Zeit vorüber ist. Es ist schwer, das zu akzeptieren, aber die Zeitläufte läßt da keinen Ausweg.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
19. September 2017 7:22 am

berndgrimm: Die Zwangskrankenkassen in D sind ein Skandal …

Jeder Berufstätige oder Selbständige konnte und kann sich (sofern er sich vorausschauend verhält) frei entscheiden, ob er sich privat versichern möchte oder der Gesetzlichen beitritt.

Eine PKV mag zwar nicht immer die Ihnen genehme “billigste” Lösung sein, hat aber über viele Jahre hinweg die besseren Bedingungen (weit über das hinausgehend, was Ihnen eine private KV in Thailand anzubieten in der Lage ist).

Und in Ihrem Alter müßten Sie sich (so Sie sich rechtzeitig für eine PKV entschieden hätten) keinesfalls “mit anderen Todeskandidaten stundenlang in ein Wartezimmer setzen”, sondern hätten Chefarzt-Betreuung rund um die Uhr ohne Wartezeiten oder sonstige Einschränkungen. Jedenfalls so lange, wie Sie nicht ständig über Ihre mehr oder weniger “schweren Wehwechen” jammern.

Aber wer tut das schon …

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. September 2017 4:28 am

Raoul Duarte

Frage an STIN: Der ist doch nicht echt? Wer macht den? Phommel?

Keine Antwort ist auch eine Antwort!
Und die Übereinstmmung verblüffend:

Raoul Duarte: STIN: Thida, Dr.Weng, alle mehr oder weniger enttäuscht. Natürlich gibt es noch 1000e die sie zurückhaben wollen – aber die Massen von vorher sind wohl weg.

Volle Zustimmung.

Und es werden immer weniger, die dieser Familien-Clique weiterhin “die Stange halten”. Hat zwar länger gedauert, als wir das vorausgesagt und gehofft hatten, aber das ist ja letztlich schnurz – der Premierminister Prayuth bleibt dann halt etwas länger im Amt.

Das finden die Leute inzwischen gar nicht mehr schlecht. Möglichst lange Ruhe und keine kriminellen Aktionen der rotlackierten Braunen mehr.

Und das ist auch gut so.

Wenn 2 sich so gut verstehen wie eineiige Zwillinge…..

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. September 2017 3:40 am

gg1655: Bei den vielen Artikeln im Internet findet man immer einen Link der einem seine persönliche Ansicht bestätigt.
Nehmen wir zB. mal was Aktuelles im Vergleich zu deinem 17 Monate Alten Link.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/f-a-z-exklusiv-krankenkassen-verbuchen-ueberschuss-von-620-millionen-euro-15051333.html
Textauszug daraus:
Im ersten Quartal haben die noch 113 Krankenkassen nach Recherchen der Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z. / Donnerstagsausgabe und ab 20 Uhr im epaper) einen Überschuss von 620 Millionen Euro erzielt. Das sind gut 200 Millionen Euro mehr als im Vorjahresquartal. Damit steigen die Rücklagen der Krankenkassen auf den Rekordwert von 16,5 Milliarden Euro.
Hört sich nicht nach einer Pleite der Krankenkassen an.
Und was der Lindner will ist sehr einfach zu erraten.Der will zurück in den Bundestag und einen Ministerposten.

Sehr richtig!
Die Zwangskrankenkassen in D sind ein Skandal, egal ob ohne oder mit Flüchtlingen.
Die werden nur als Watschenleute gebraucht weil man ablenken will.
Nur mal ein praktisches Beispiel:
Ich habe mein ganzes Leben lang in gesetzliche KK eingezahlt.
26 Jahre in die DAK in Deutschland und
16+8 Jahre in die CNAP LUX (in LUX zahlt man auch als Rentner aber ganz wenig)
als ich nicht mehr in LUX gemeldet war und damit keine Ansprüche mehr
auf Leistungen dort hatte bekam ich sogar einen Zuschuss zur Privatversicherung.

Jedenfalls wollte ich mal wissen wie die Situation in D für mich wäre und ging
zur DAK.
Dort fand man mich auch sofort im Computer wieder und sagte mir,
man wäre sehr froh mich wieder zu versichern und der Beitrag
wäre auch nur 16,8% meiner ausländischen Rente!
Dies wäre mehr als ich in Thailand für meine private KV bezahle!
Dafür dürfte ich mich dann mit den anderen Todeskandidaten
stundenlang ins Wartezimmer setzen und über meine Wehwechen jammern!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
19. September 2017 3:23 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das soll nicht sein.
Jetzt sollte man weitere Familienmitglieder aus dem Land geleiten und den Aktendeckel schliessen.

DAS war in der DDR auch so?!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. September 2017 3:17 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Thaksin hat mal geäussert – er würde gerne als Revolutionär in TH einamrschieren, an der Spitze seiner Rothemden.
Dann wäre er zufrieden. Ich kann mir nicht vorstellen, das er nun zufrieden ist, wenn sein Schwesterchen nun auch nicht mehr nach TH kann.
Immerhin hat sie ihr Kind im Stich gelassen, werden ihr auch viele Mütter nicht verzeihen.

Thaksin ist sicherlich kein Revolutionär. Auch wenn er sich von seinen
Hasspredigern als solcher feiern lässt.
Thaksin ist Strippenzieher und Macher aus dem Hintergrund.
Ich war ja mal bei einem Essen dabei welches er mit unserem japanischen
Firmenpräsidenten hatte.Das war bevor er in die Politik ging.
Dabei kam das Gespräch auch auf die geschäftsfeindliche Staatsbürokratie
und Korruption in Thailand.
Da sagte er:
No problem, I can get any decision I want. And I will make sure
that my investment always pays off.
Regardless who rules.

Wenn man sieht was hier in dreieinhalb Jahren “guter” Militärdiktatur
alles passiert bzw nicht passiert ist und wie tölpelhaft hier agiert wird
weiss man dass er gewinnen wird.
Besonders wenn man die Thai Mentalität berücksichtigt.

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
19. September 2017 3:00 am

gg1655: Und was der Lindner will ist sehr einfach zu erraten.Der will zurück in den Bundestag und einen Ministerposten.

Mr. gg1655,

was den FDP-Frontmann Christian Lindner betrifft, so hat er gestern für seine Minderheits-Partei den „unbedeutenden“ Posten des Finanzministers gefordert!

Wahl 2017: FDP meldet Anspruch auf Finanzministerium an
http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundestagswahl-im-news-ticker-csu-pocht-weiter-auf-obergrenze-fuer-fluechtlinge_id_7603771.html

Das ist so absurd, arrogant und überheblich, als würde Sarah Wagenknecht fordern, wenn ihre Partei in den Bundestag gewählt werden sollte, dass sie dann selbstverständlich den Posten des Bundespräsidenten besetzen will!

Was bildet sich der Christian Lindler eigentlich mit seinen lächerlichen 6-8% FDP-Stimmenanteil ein, dass er solche exorbitanten, geradezu vermessenen Forderungen zu stellen wagt???

Dem Christian Lindner sollte man eigentlich sagen, dass er mit seiner ewigen Minderheits-Partei besser mal die Fres…e halten sollte und hinsichtlich seiner gigantisch-politischen Forderungen erst die Klappe öffnen darf, wenn die FDP um die 20-25% der Stimmberechtigen hinter sich haben!

  Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. September 2017 8:10 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sonst wäre die Angela auch schon im Knast – hat ja Milliarden Volksvermögen vernichtet und die KK fast in den Ruin getrieben.

Machst du uns jetzt selbst den Deppen? KK? KriegsKasse? 55555 Der Monat ist gerettet!

gg1655
Gast
gg1655
18. September 2017 10:43 pm
Reply to  STIN

Bei den vielen Artikeln im Internet findet man immer einen Link der einem seine persönliche Ansicht bestätigt.
Nehmen wir zB. mal was Aktuelles im Vergleich zu deinem 17 Monate Alten Link.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/f-a-z-exklusiv-krankenkassen-verbuchen-ueberschuss-von-620-millionen-euro-15051333.html
Textauszug daraus:
Im ersten Quartal haben die noch 113 Krankenkassen nach Recherchen der Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z. / Donnerstagsausgabe und ab 20 Uhr im epaper) einen Überschuss von 620 Millionen Euro erzielt. Das sind gut 200 Millionen Euro mehr als im Vorjahresquartal. Damit steigen die Rücklagen der Krankenkassen auf den Rekordwert von 16,5 Milliarden Euro.
Hört sich nicht nach einer Pleite der Krankenkassen an.
Und was der Lindner will ist sehr einfach zu erraten.Der will zurück in den Bundestag und einen Ministerposten.

  gg1655(Zitat)  (Antwort)

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
18. September 2017 7:43 pm

STIN: Thida, Dr.Weng, alle mehr oder weniger enttäuscht. Natürlich gibt es noch 1000e die sie zurückhaben wollen – aber die Massen von vorher sind wohl weg.

Volle Zustimmung.

Und es werden immer weniger, die dieser Familien-Clique weiterhin “die Stange halten”. Hat zwar länger gedauert, als wir das vorausgesagt und gehofft hatten, aber das ist ja letztlich schnurz – der Premierminister Prayuth bleibt dann halt etwas länger im Amt.

Das finden die Leute inzwischen gar nicht mehr schlecht. Möglichst lange Ruhe und keine kriminellen Aktionen der rotlackierten Braunen mehr.

Und das ist auch gut so.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. September 2017 5:15 pm

Jean/CH: Wenn Sie sagen; Madame keine Märthyrerin wird, muss sie nicht mehr werden, ist sie bereits bei sehr, sehr vielen Isaanern.
Vielleicht etwas schwer zu verdauen, ändern lässt sich das nicht.

Sehr richtig!
Wenn irgendjemand mit den Leistungen von dreieinhalb Jahren Militärdiktatur
zufrieden sein kann so ist dies Thaksin.
Seine Privatarmee die hier “Polizei” spielt ist unreformiert und intakt.
Sein Politladen wird die nächsten Wahlen haushoch gewinnen,
egal wen er als Marionette aufstellen lässt.
Und wenn nach der nächsten Wahl eine Militär Marionette installiert wird,
geht es mit Thailand noch mehr bergab.
Win-Win eben!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. September 2017 3:50 am
Reply to  STIN

Thaksin kommt nie mehr an die Macht, das wäre dann wohl das Ende des Militärs und das sehe ich noch lange nicht so.

Du vergisst Prayuths “Versöhnung”!
Das heisst man kassiert gemeinsam.
Siehe die “Polizei”.
Kooperation auf höchstem Niveau.
Deshalb war Prawit in London.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. September 2017 3:23 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Emi: Wenn die SeMartLady auch in London war, scheint das mit dem Haftbefehl nicht zu funzen!
5555555555555555555555555555

ROTHkaeppchen: ne, der gilt dort nicht. Die kann frei reisen.

Und was soll dann DAS?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: im Gegenzug lässt an seine Schwester ausreisen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. September 2017 12:40 pm

Jeder kann sich dazu denken was er will“, betonte er, „Aber ich bestehe darauf, dass es für General Prawit keine Gründe gab, um sich mit dem flüchtigen ehemaligen Premierminister Thaksin Shinawatra in London zu einem Gespräch zu treffen“.

Da hat er vollkommen Recht!
Denn das würde ja bedeuten dass Prawit seinen Job tun würde!
Man kann dem “Starken Mann” dieser Junta ja viel vorwerfen.
Aber sicherlich nicht dass er seine Arbeit tut.
Dies wäre Verleumdung!

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

Jean/CH
Gast
Jean/CH
18. September 2017 10:20 am
Reply to  berndgrimm

Ganz richtig ! Und wenn der Herr Kongcheep, seines Zeichens General Major, glaubt, die besagten Herren seien nicht zur selben Zeit in London gewesen, ist
das als “Tatsache” anzusehen, basta! Und sollte es trotzdem der Fall sein, dass diese Herren, inkl. der “Madame” zusammen einen” afternoon tea” zu sich genommen haben, würde dies die ganze Juntaclique sogar eidestattlich abstreiten. Aber mal ganz tief in die “Glaskugel” geschaut; was wäre wenn jemand weit oben, aber ganz weit oben evtl. mehr zu dieser Geschichte sagen könnte ?
Gruss aus dem Isaan
Jean / CH

Jean/CH
Gast
Jean/CH
18. September 2017 12:06 pm
Reply to  STIN

Ich meine nicht nur die “Flucht” von Madame. Sondern das “eventuelle” Gespräch der besagten Herren.
Was als Flucht bezeichnet wird, war eine bestens organisierte “Abreise” , oder ? Das Volk für dumm und blöd verkauft, einmal mehr ! Mit solchen “Aktionen” schafft man sicher die so sehr gewünschte Versöhnung!
Genau so, wie man Mr. Suthep wieder aus der Versenkung holt und in das Polizei-Reformkomitee einlädt. Da wird der Bock zum Gärtner gemacht!!
In einigen Punkten gebe ich Ihnen recht. Vergessen Sie aber nicht, dass hier im Isaan eine andere Musik spielt!
Was glauben Sie was hier los wäre, wenn der Herr aus Dubai morgen einen Auftritt hätte ? Und das nach all den Jahren “Abwesenheit” ! Das wäre auch eine Show, nur nicht nach meinem Geschmack ! Wenn Sie sagen; Madame keine Märthyrerin wird, muss sie nicht mehr werden, ist sie bereits bei sehr, sehr vielen Isaanern.
Vielleicht etwas schwer zu verdauen, ändern lässt sich das nicht.
Jean/CH

emi_rambus
Gast
emi_rambus
17. September 2017 12:39 pm

http://www.bangkokpost.com/media/content/20170917/c1_1325643_170917073341_620x413.jpg

Wenn ich sehe, wer sich da im Seitenfenster spiegelt, weiss ich alles! 🙄

Wenn die SeMartLady auch in London war, scheint das mit dem Haftbefehl nicht zu funzen!
5555555555555555555555555555