Umfrage: Thais bevorzugen die Demokratische Partei bei der nächsten Wahl

Laut einer aktuellen Meinungsumfrage des Super Poll Forschungszentrum will die Mehrheit der Menschen in Thailand bis spätestens zum September 2018 Wahlen. Der bisherige Favorit, falls es Wahlen geben sollte, ist laut dem Ergebnis des Super Poll Forschungszentrums die Demokratische Partei.

Die Umfrage wurde zwischen dem 15. bis zum 16. September durchgeführt. Dabei wurden 1.480 Personen befragt, um ihre Meinungen über den Besuch des Premierministers Prayuth Chan o-cha in den Vereinigten Staaten und bei den nächsten Parlamentswahlen abzuschätzen.

Auf die Frage, ob der Besuch von Premierminister in den USA, der für Oktober geplant ist, gut sei antworteten 75,4 % der Befragten, sie wüssten es nicht. Nur 24,6 % sagten, dass sie den Besuch von Prayuth in den Vereinigten Staaten für eine gute Idee halten.

Die meisten der Befragten Leute, 65.6 % unterstützen den Besuch von Prayuth in den USA. Dagegen gaben 34,4 Prozent der befragten Thais an, dass sie mit dem Besuch nicht einverstanden sind.

Auf die Frage, was sie von dem USA Besuch des Premierministers erwarten gaben die Befragten Personen an:

56,8 % erwarten die Förderung von Handel und Investitionen
48,8 % erwarten eine bessere Zusammenarbeit im Bildungsbereich,
31,4 % erhoffen sich mehr Sicherheit für die Leute.
31,4 % erwarten einen besseren Arbeitsschutz und Wohlfahrt,
und 29,1 % erwarten sich von einem Besuch von Prayuth in den USA bessere Lösungen für die Menschenhandelsprobleme von Thailand.
Die Frage, was sie denken, wann der richtige Zeitpunkt für die nächste Wahl sein sollte beantworteten 55,1 % dass sie möchten, dass die Wahlen nicht später als im September nächstes Jahr abgehalten werden. Dagegen sagten 44,9 %, dass sie später abgehalten werden sollten.

Die letzte Frage betraf die politischen Parteien. Super Poll wollte wissen, für welche politische Partei die Thais stimmen würden:

32,6% erwähnten die Demokratische Partei unter der Führung von Abhisit Vejjajiva,
27,8% sagten, sie würden für neu eingerichtete mittlere und kleine Parteien abstimmen,
19,1% sagten, sie würden für die Pheu Thai Party abstimmen, deren nächster Führer noch unsicher ist,
und 20,5% wollten dazu keinen Kommentar abgeben oder waren sich noch unsicher.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. September 2017 12:25 pm

Raoul Duarte: Raoul Duarte

STIN!
Ich möchte endlich eine Antwort. Wer ist dass und weshalb wurde er auf mich angesetzt?
Wenn ihr mit eurem Latein am Ende seit und keine Argumentation mehr
drauf habt dann fangt keine ST.de Methoden an.
Wenn ich hier nicht mehr schreiben soll weils nicht in die Ideologie passe
muss man mir dass nur sagen.
Ich bin nicht mehr so dumm wie damals bei ST.de und höre sofort auf.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
20. September 2017 8:41 am

berndgrimm: … Björn Höcke …

Das überrascht sogar mich ein wenig.

Sie haben den extra für Sie eingebauten Fehler entdeckt, sind aber nicht in der Lage, den Witz als solchen zu erkennen?

Nein, ganz im Gegenteil: Sie fälschen sogar das Zitat, indem Sie es verzerrt widergeben – so trennen Sie den verballhornten Namen und die (zum leichteren Begreifen auch durch übelste Dumpfbacken) angefügte Ihnen gerade erst erklärte Abkürzung; anscheinend bewußt.

Wieder eine aufgeflogene Fälschung durch Sie, den “Mann mit dem Alu-Hut”.

Es fängt an, Spaß zu machen, Sie weiter vor den Lesern hier bloßzustellen.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
20. September 2017 8:32 am

Sehr schön; man sieht anschaulich: Ein steter Tropfen …

Und schon rudern Sie zurück. ROFL

Zunächst hatten Sie ja (Achtung: FAKE-NEWS) geschrieben:

berndgrimm: Der Termin für die Rücksendung der Briefwahlunterlagen ist schon vorbei …

Nach eindringlichem Aufzeigen Ihrer Lüge heißt es nun plötzlich:

berndgrimm: Letzter Abgabetermin bei der Deutschen Botschaft in BKK war der 14.9.!

Darum ging es aber überhaupt nicht. Da beißt die Maus kein’ Faden ab (LOL)
– und ein sinnloses Ausrufezeichen hilft natürlich ebenfalls nicht weiter …

Ihre Kumpel im Ungeist glauben bei ihren XXgida-Umzügen auch immer, daß die Lautstärke, mit der sie ihren Unsinn dort verbreiten, ihre Glaubwürdigkeit erhöhen würde.

Ein dummer Fehler.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. September 2017 7:43 am

Raoul Duarte: Schon wieder so ein “galoppierender Schwachsinn”, wie wir ihn von unserem Märchenerzähler kennen. Zwischenfrage: Wieso eigentlich “Bernd”? Wie Höcke?

Ihr AfD Freund heisst Björn Höcke.Eine Sammelklage aller Bernds wegen Verleumdung
gegen Oliver Welke läuft bereits.

Raoul Duarte: ROFL

Keine Angst, ihre Zwangsjacke in der QR First Class liegt bereit.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. September 2017 7:35 am

Raoul Duarte: Immer ERST informieren und DANN die richtigen Informationen posten, bitte.

Raoul Duarte: Der Wahlbriefumschlag muß danach spätestens am Wahlsonntag (24.09.2017) bis 18 Uhr (Ortszeit) bei der zuständigen Stelle vorliegen; später eingehende Unterlagen werden bei der Auszählung nicht berücksichtigt.

Antwort:

Der Wähler ist selbst dafür verantwortlich, dass der Wahlbrief bis zum Wahlsonntag um 18 Uhr bei der zuständigen Stelle eingeht. Deshalb sollte der Brief deutschlandweit spätestens drei Werktage vor dem Wahlsonntag versendet werden, so die offizielle Empfehlung des Bundeswahlleiters – das wäre also Donnerstag, der 21. September.

Letzter Abgabetermin bei der Deutschen Botschaft in BKK war der 14.9.!

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
20. September 2017 4:04 am

berndgrimm: Übrigens: Der Termin für die Rücksendung der Briefwahlunterlagen ist schon vorbei. Der war letzte Woche.

Schon wieder so ein “galoppierender Schwachsinn”, wie wir ihn von unserem Märchenerzähler kennen. Zwischenfrage: Wieso eigentlich “Bernd”? Wie Höcke? ROFL

Da das von Ihnen nicht auch nur ansatzweise recherchiert wurde, stellen sich Fragen:

Einfach so ausgedacht?
Mit Bedacht ein weiteres Mosaik-Steinchen Ihrer Fake News?
Oder sind Sie einfach nur schlampig, um sich danach als “wissend” darzustellen?

Hinweis:
Einen Termin für die Rücksendung von Briefwahlunterlagen gibt es nicht.
Durch die BWO ist ausschließlich der Eingang der Wahl-Unterlagen geregelt:

Der Wahlbriefumschlag muß danach spätestens am Wahlsonntag (24.09.2017) bis 18 Uhr (Ortszeit) bei der zuständigen Stelle vorliegen; später eingehende Unterlagen werden bei der Auszählung nicht berücksichtigt. Es ist unerheblich, wo sich der Briefwähler bei der Stimmangabe aktuell befinden mag. Die BWO gilt für ALLE Wahlberechtigten.

Immer ERST informieren und DANN die richtigen Informationen posten, bitte.

Auch wenn Ihnen dieses mit zunehmendem Alter immer schwerer fallen mag …

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. September 2017 3:29 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, könnte auch hinhauen – das wäre dann also wieder Militär-PM. Wie schon erwähnt,
einen Thaksin-PM wird das Militär niemals dulden. Den putschen die sofort wieder weg, egal ob legal mit
Militär-Senat oder mit realen Putsch. Der kann sich gleich am ersten Tag seinen Notfall-Koffer mitnehmen
oder Hotel in Dubai buchen.

Was würde dies für Thailand bringen?
Wenn ich mich dunkel erinnern kann war diese “gute” Militärdiktatur
vor dreieinhalb Jahren einmal angetreten um in Thailand aufzuräumen
und die Voraussetzungen für eine wirkliche Demokratie zu schaffen.
Was haben wir jetzt? Nordkorea light mit viel Anarchie!

Ich gehe davon aus dass die BP diese “Umfrage” publiziert hat
um Abhisit den einzigen annehmbaren PM Thailands zu promoten.
Ich bin sicher dass dieser für Prayuth genauso unannehmbar ist
wie für seinen Intimfeind Thaksin.
Es sei denn er würde zur Militär Marionette mutieren als den
ihn Thaksins Hassprediger von 2008 bis 2011 verkauft haben!
Dass wäre sein endgültiger politischer Tod.
Also eine Win-Win Situation für Thaksin und Prayuth!
Vielleicht ist dies ja der Deal von London?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. September 2017 12:49 pm

32,6% erwähnten die Demokratische Partei unter der Führung von Abhisit Vejjajiva,

Wäre zu schön um wahr zu sein.Stimmt aber leider nicht.

27,8% sagten, sie würden für neu eingerichtete mittlere und kleine Parteien abstimmen,

Die Mitkassierer positionieren sich. Könnte stimmen.

19,1% sagten, sie würden für die Pheu Thai Party abstimmen, deren nächster Führer noch unsicher ist,
und 20,5% wollten dazu keinen Kommentar abgeben oder waren sich noch unsicher.

Knapp 40% für Thaksin. Könnte auch hinhauen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. September 2017 12:42 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Noch was nebenbei: ich glaub mich tritt ein Pferd. Frauchen hat einen Auftrag von einem Expat an Land gezogen.
Sie soll die AFD für einen Expat in TH wählen. 55555555555555555555555555555
Hat sie an mich nun weitergeleitet. Samt Wahlunterlagen. Wahnsinn – für was die Expats Kohle ausgeben.

Naja, dann wählen wir für ihn halt die Idioten – wir müssen ja auch von was leben 🙂

Hole nun für ihn die Wahlkarte, lass die zu uns schicken, kreuze dann die AFD an, mach davon Foto und sende ihm das dann
zu. Auftrag abgeschlossen. Mach ich bei der nächsten Wahl auch auf der Webseite als Angebot. Wahnsinns Geschäftsidee

Endlich hat STIN gleich 2 Stimmen für seine Lieblingspartei.
Übrigens, wenn der Expat in Thailand seine Wahlunterlagen
bekommen hat so sind dies Briefwahlunterlagen.
Da hätte er auch selber ankreuzen können und zurückschicken.
Er schickt sie aber nch Aachen damit STINs Frauchen
sein Kreuz macht.Ich wünschte alle AfD Wähler würden dies machen.
Übrigens: Der Termin für die Rücksendung der Briefwahlunterlagen
ist schon vorbei.Der war letzte Woche.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
19. September 2017 10:15 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Hole nun für ihn die Wahlkarte, lass die zu uns schicken, kreuze dann die AFD an, mach davon Foto und sende ihm das dann zu. Auftrag abgeschlossen.

Prust. Und das gibt Geld?

Da sieht man mal, wie bescheuert diese Rechtsaußen sind.