Studenten zahlen ihre Studiendarlehen nicht zurück

Viele Studenten, die ein Studiendarlehen aufnehmen, zahlen ihre Schulden nicht zurück. Unter ihnen sind 60.000 Beamte.

Laut Student Loan Fund (SLF) haben 200.000 Studenten, die jetzt für den Staat arbeiten, ein Studiendarlehen aufgenommen. Über ein Viertel, nämlich 60.000 haben dies nicht zurückbezahlt.

Somchai Sujjapongse, Sekretär im Finanzministerium, drohte, dass diesen Beamten Disziplinarverfahren drohten, auch eine Entlassung sei nicht ausgeschlossen.

Der SLF hat den Staatsbediensteten bis Ende des Jahres Zeit gegeben, ihre Darlehensschulden zu niedrigen Zinsen auszugleichen. Sollte dies nicht geschehen, sollen andere Saiten aufgezogen werden.

Wenn die Studenten in der Privatwirtschaft arbeiten und das Darlehen nicht zurückzahlen, stehen laut Finanzministerium die Arbeitgeber in der Schuld. Diese sind verpflichtet, Kreditraten vom Gehalt abzuziehen und dem Staat zukommen zu lassen. Unterlassen sie dies, drohen Geldstrafen.

Der SLF hat bislang 5,28 Millionen Studenten Darlehen in Höhe von zusammen 553 Milliarden Baht gewährt. Zwei Millionen Studenten zahlten die Schuld nicht zurück. Die ausstehende Summe beträgt 62 Milliarden Baht. Gegen 1,2 Millionen Studenten wurde dieserhalb bereits Zahlungsklage eingereicht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
22. September 2017 4:46 am

Es ist typisch für diese “gute” Militärdiktatur dass sie ein Problem
zwar erkennt, benennt aber dann garnix macht.
Leere Drohungen helfen da nix.
Staatsbeamte gehören in keinem Land zu den Leuten die es
voran bringen.Teuer,ineffizient und überall im Weg.
Natürlich gibt es auch dort ein paar Macher die wirklich
etwas schaffen.Aber die sind in der Minderheit.
In Thailand dem Paradies der inaktiven Posten ist es
geradezu grotesk.
Egal welche Behörde man aufsucht, man könnte
sofort zweidrittel der Beamten feuern ohne dass die
Arbeitsqualität schlechter werden würde!
Aber Obacht!
Ein Thai Vorgesetzter würde natürlich die falschen feuern!

Bei der Polizei verlangt man wenigstens Geld damit man
einen der begehrten Mitkassierer Posten bekommt.
Woanders finanziert man ein unnützes Studium
weil man nicht in der Lage ist Leute selbst auszubilden.

Der Schlüssel zum grossen Glück in Thailand
liegt beim Kreditrahmen.
Die meisten Thai leben nur von fremden Geld
(nicht nur Arme) und nur wenige sind bereit
ihre Kredite zurückzubezahlen.
Es sei denn man schickt ihnen einen Knochenbrecher.

solchen Leuten sollte man als verantwortungsvoller Vormund
weder Kredite noch Kreditkarten geben.

Aber seitdem Thaksin die positiven Einflüsse von hoher Verschuldung
(deficitspending) auf die Binnenkonjunktur entdeckt hatte ging es rund.

Wenn man den Leuten echte Vorgaben machen würde und ihren
Fortschritt kontrollieren würde ……
Macht man aber nicht, deshalb… siehe oben….

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)