Yingluck wurde in Abwesenheit zu 5 Jahren Haft verurteilt

Thailands ehemalige Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra ist in Abwesenheit zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Oberste Gericht für politische Straftaten in Bangkok sah es als erwiesen an, dass sich die 50-Jährige in ihrer Amtszeit der Verschwendung von Steuergeldern und der Korruption schuldig gemacht habe.
STIN berichtete hier.

Yingluck wird zur Last gelegt, mit Subventionen für Reisanbau Verluste in Milliardenhöhe verursacht zu haben. Dabei kaufte der Staat zwischen 2011 und 2014 armen Landwirten Reis zum doppelten Marktpreis ab. Insgesamt soll die Regierung unter Yingluck rund zehn Millionen Tonnen erworben haben. Hinter dem Subventionsprogramm stand die Hoffnung, durch die Hortung von Reis den Weltmarktpreis in die Höhe zu treiben.

Stattdessen profitierten aber Konkurrenten wie beispielsweise Vietnam davon und verdrängten Thailand als weltweit größten Reis-Exporteur. Thailand verlor mehrere Milliarden Dollar. Die Militärführung und die Staatsanwaltschaft hatten gefordert, dass die ehemalige Politikerin für das defizitäre System persönlich haftbar gemacht wird. Yingluck wies die Vorwürfe im Prozess immer wieder zurück.

Das Gericht kam zu der Auffassung, dass umgerechnet ein Schaden in Höhe von etwa 6,8 Milliarden Euro entstanden sei. Trotzdem blieb es deutlich unter der Höchststrafe von zehn Jahren Gefängnis.

Yingluck womöglich in Dubai im Exil

Yingluck war bei der Urteilsverkündung nicht dabei. Aus Furcht vor einer Haftstrafe hatte sie sich vor einem Monat ins Ausland abgesetzt. In welchem Land sich die Politikerin heute aufhält, ist nicht bekannt. Vermutet wird, dass sie sich über Kambodscha und Singapur nach Dubai abgesetzt hat. Das Oberste Gericht in Thailand hatte im August Haftbefehl gegen die ehemalige Ministerpräsidentin erlassen.

Yingluck ist die Schwester des früheren Regierungschefs Thaksin Shinawatra, der nach einer Verurteilung wegen Amtsmissbrauchs im Exil lebt. Eine Rückkehr in ihre Heimat gilt nach der Verurteilung als unwahrscheinlich. 2011 wurde sie als erste Frau zur Ministerpräsidentin gewählt. Im Mai 2014 setzte das Verfassungsgericht sie ab. Kurz darauf putschte sich das Militär an die Macht, das bis heute regiert. Die ehemalige Ministerpräsidentin hat in Thailand immer noch eine große Anhängerschaft, vor allem in ärmeren Schichten der Bevölkerung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
62 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
29. September 2017 11:10 am

ben: das soll Berndgrimm betreffen??

Nein.

Es betrifft die “Kommentare” eines Users, der sich hier “berndgrimm” nennt. Ich bewerte Menschen nur und ausschließlich nach dem, was sie von sich geben.

Der zweite Teil des (von Ihnen nicht akkurat wiedergegebenen) Zitats bezieht sich, wie doch wohl unschwer zu erkennen sein dürfte, nicht auf diesen “Kommentator”, sondern auf die um-/beschriebene Gruppierung (etwa im sog. “Sudel-Forum” oder) auf anderen einschlägigen Seiten.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. September 2017 11:07 am

ben: und das soll Berndgrimm betreffen?? Raoul Duarte scheint wohl irgendwo aus einer Klinik geflohen zu sein – oder hat dort Zugriff zum Internet…. 555

Vielen Dank! Ich wollte nicht so direkt schreiben aber die Leser können sich ja
selbst ihre Menung über die Glaubwürdigkeit der Protagonisten hier machen!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
29. September 2017 11:14 am
Reply to  berndgrimm

Wir sind zum ersten Mal einer Meinung.

Die Leser können (und werden) sich ihre eigene Meinung über die “Kommentare” von Ihnen bilden. Sehr gern bin ich weiterhin dabei behilflich, die eingestellten Fehler und ausgewachsenen FAKE-NEWS aufzuzeigen und zu belegen.

ben
Gast
ben
29. September 2017 10:56 am

Raoul Duarte :

..Als Rechtsradikaler mit Hang zu paranoiden Verschwörungstheorien…

…gemeinsam mit Ihren rechtsnationalen Rassisten mit Tendenz zur Geschichts-klitterung und kaum verhohlener Sympathie für waschechte Nazis wie dem flüchtigen Kriminellen Thaksin…..

und das soll Berndgrimm betreffen?? Raoul Duarte scheint wohl irgendwo aus einer Klinik geflohen zu sein – oder hat dort Zugriff zum Internet…. 555

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. September 2017 10:53 am

Raoul Duarte: Ihre “Ma-dam” ist vor der Urteilsverkündung aus Thailand verschwunden, obwohl Sie das über viele Tage hinweg stets abgestritten haben

Dummes Zeug.
Ich habe garnix abgestritten sondern nur gesagt dass sie durchaus noch
in Thailand sein kann.
Dies ist auch heute noch möglich.
Mir geht es bei meiner Kritik ausschliesslich um die vielen wiedersprechenden Lügen
dieser “guten” Militärdiktatur!
Dies betrifft nämlich auch die Zukunft Thailands!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
29. September 2017 11:04 am
Reply to  berndgrimm

Sie wollen Belege?

Natürlich haben Sie sich ganz eindeutig positioniert mit Ihren “Aussagen” – und tun es ja immer noch. Wer eine derartig verdrehte oder verschobene Wahrnehmung hat (und sie über mehrere “Kommentare” hinweg auch noch verteidigt), mag das zwar nicht mehr selbst einsehen und sich (es tut mir leid, mich auf Ihr “Niveau” herunter zu bewegen) “angepißt” fühlen – es ändert nichts daran, daß es Ihnen unter Ihrem Alu-Hütchen spürbar zu heiß geworden ist.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
29. September 2017 10:14 am

berndgrimm:
Dieser ganze Klamauk um die angebliche Flucht oder eben Abschiebung von Yingluck ist eine Riesenblamage …

Sie haben’s ja immer noch nicht verstanden:

Ihre “Ma-dam” ist vor der Urteilsverkündung aus Thailand verschwunden, obwohl Sie das über viele Tage hinweg stets abgestritten haben. Daß sie zwischenzeitlich in Dubai gewesen ist, können doch wohl nicht einmal Sie abstreiten – und für ihren weiteren Weg (z.B. London als Wunsch-Aufenthaltsort der Flüchtigen) gibt’s inzwischen einen neuen Thread.

Alles gar nicht soooo schwer.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
29. September 2017 10:08 am

berndgrimm: Sie wird in Dubai wohl auch kaum gewählt werden!

Das hat ja auch niemand behauptet oder auch nur ansatzweise angedeutet.

Lassen Sie sich die jeweiligen Zitate (am besten aus den Original-Quellen in Thai) oder notfalls aus dem Englischen ins Deutsche übersetzen – so wie Sie das im Moment tun, wird das alles nichts.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. September 2017 7:55 am

The last known whereabouts of Yingluck was disclosed on Thursday by Prime Minister General Prayut Chan-o-cha, who said that she is in Dubai where her brother, Thaksin, who is also living in self-exile, has a villa.

“I don’t know [if Yingluck is in London],” Prawit said, adding that the Foreign Ministry had not given him any updated reports of Yingluck’s whereabouts as reported in foreign media.

Thaksin and his family are now in London where he has a Bt260 million house.

Prawit on Thursday said Yingluck promised not to be involved in any political activities while she is staying in the emirate.

Sie wird in Dubai wohl auch kaum gewählt werden!

Ich sach mal so:

Egal wo Thaksins Nummerngirl am Ende auch wieder auftauchen wird:
Dieser ganze Klamauk um die angebliche Flucht oder eben Abschiebung
von Yingluck ist eine Riesenblamage für diese “gute” Militärdiktatur
und ihre Chef Soapies Prayuth und Prawit deren dümmliche Lügerei
einen sicheren Satzball gegen Thaksin und sein Nummerngirl
weit ins Aus geschlagen hat!
Diese wollten dringend beweisen dass sie typisch Thai sind:
Sie haben in kurzer Zeit soviele widersprüchliche Lügen
produziert dass sie selber ihre eigenen Lügen durcheinanderbrachten!

Und selbst wenn man die Kernlüge für bare Münze nehmen würde,
nämlich dass Yingluck ganz alleine nur mit der Hilfe von ein paar
unterrangigen Polizeioffizieren ins Ausland geflüchtet sei.
So spricht dies noch mehr gegen die Diktatoren die offensichtlich
noch nicht mal fähig zu einer richtigen Diktatur sind.
Kennzeichen einer funktionierenden Diktatur ist dass man
die Ordnungskräfte (Polizei) unter Kontrolle bringt.
Und dass man einen “erkannten” Staatsfeind nicht
dreieinhalb Jahre Wahlpropaganda machen lässt
und ihn dann vor einem (allen Beteiligten bekannten)
Urteilsspruch so tölpelhaft laufen lässt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. September 2017 7:24 am

Raoul Duarte: Raoul Duarte sagt:

Raoul Duarte: Raoul Duarte sagt:

Viel Text, noch mehr Anpisserei aber keine Sachaussage ausser der
Wiederholung von Prawits Märchen von gestern.
Dies macht einen wirklichen Experten aus!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
29. September 2017 7:01 am

STIN: … müsste sie dann irgendwo Asyl ansuchen. Ich gehe mal davon aus, das sie deshalb von Dubai nach London geflogen ist …

Schon gestern hat Prawit öffentlich auf die CNN-Nachricht reagiert, daß “Ma-dam” nun in London politisches Asyl suche. Der Nachrichtensender hatte sich in seinem Bericht auf eine ungenannte Quelle innerhalb der sog. “Rothemden” bzw. aus der PT-“Partei” berufen.

Er selbst habe derzeit (also gestern) keine gesicherte Erkenntnis darüber, ob sich die vor ihrer Gefängnisstrafe geflüchtete Ex-PM tatsächlich in Großbritannien aufhalte. Das wird sich möglicherweise schon schnell ändern oder gar schon geändert haben.

Dann wird es mit ziemlicher Sicherheit auch hier nachzulesen sein.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
29. September 2017 5:41 am

berndgrimm: Eine Antwort hat der selbsternannte Thailand Experte der ausser anpissen nix kann aber nicht.

Immer erst lesen. Dann etwas nachdenken (und das Atmen nicht vergessen). Es dürfte nach kürzester Zeit selbst Ihnen auffallen, daß es eine Antwort gegeben hat:

Ihre “Aussage” (ich möchte es eher eine “unbegründete Annahme” nennen), es würde keine Berichte, Nachrichten, Meldungen über die derzeitige Paß-Situation Ihrer “Ma-dam” geben, ist wieder vollkommen falsch. Die sind auch ohne größeren Aufwand, den ich Ihnen nun wirklich nicht abnehmen möchte (nur Übung bringt Sie u.U. weiter), zu finden.

Daß Sie sich (um ausnahmsweise Ihre Gossensprache zu zitieren) “angepißt” fühlen, wenn Ihnen Ihr Unvermögen aufgezeigt wird, ist Ihrem niederen Naturell geschuldet. Sie sollten lernen, Ihre (möglicherweise von Ihnen als schmerzhaft empfundenen) Defizite als solche zu erkennen und am besten umgehend anzugehen.

Das wäre dann ein adäquater Umgang mit Ihrem Problem. Es durch Falsch-Aussagen zu einem allgemeinen Problem umfunktionieren zu wollen, ist dagegen lächerlich, da ja jeder andere Leser hier ganz andere Erfahrungen hat –
und weiß, wo und wie er suchen muß, um die Antwort zu finden.

Nur eine einzige Person hat nach den Pässen gefragt – niemand anderes. Das sollte Ihnen doch eigentlich zu denken geben.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. September 2017 3:26 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich war im Gegensatz zu STIN von Anfang an gegen Thaksins Nummerngirl
und habe mich nicht von ihrer damaligen körperlichen Attraktivität
einlullen lassen.

sie wurde von Thaksin verheizt, nicht mehr und nicht weniger.
Ich werfe ihr nur vor, sich verheizt haben zu lassen. Das sie nix überblickt hat, dafür kann sie nichts.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. September 2017 3:12 am

Raoul Duarte: berndgrimm: Hat sie eigentlich noch ihren Diplomatenpass? Darüber schreibt man gar nix.

Nur weil Sie unfähig sind, eine ordentliche Suchmaschine richtig zu bedienen, ist Ihre krude “Schlußfolgerung”, die Sie hier einmal mehr als “Tatsache” einstellen, nun wirklich sehr weit hergeholt.

Eine Antwort hat der selbsternannte Thailand Experte der ausser anpissen nix
kann aber nicht.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 7:25 pm

berndgrimm: Hat sie eigentlich noch ihren Diplomatenpass? Darüber schreibt man gar nix.

Nur weil Sie unfähig sind, eine ordentliche Suchmaschine richtig zu bedienen, ist Ihre krude “Schlußfolgerung”, die Sie hier einmal mehr als “Tatsache” einstellen, nun wirklich sehr weit hergeholt.

Auf die durch ihre Flucht ausgelöste Situation sollte man aber noch einmal zu sprechen kommen – vor allem, da unser “Experte” ja mehrmals mitteilte, daß der flüchtige Kriminelle oder gar die ihm zunächst nach Dubai gefolgte “Ma-dam” (Ziel-Destination wahrscheinlich – nicht nur wegen des Söhnchens – London) bei kommenden Wahlen “gewinnen” würde.

Weit gefehlt: Selbst wenn sich Yingluck in Thailand stellen würde, um ihre 5-jährige Gefängnisstrafe anzutreten, wäre sie für jedes politische Amt gesperrt. Und auch das Einlegen eines Rechtsmittels gegen das ergangene Urteil gestaltet sich eher schwierig:

Nach jetzt geltender Gesetzeslage müßte sie ein solches Rechtsmittel (ob nun gerechtfertigt oder auch nicht) ja persönlich vorbringen – selbstverständlich eingereicht durch einen von Thaksins Rechtsanwälten, aber ihr persönliches Erscheinen vor dem zuständigen thailändischen Gericht wäre gefordert.

Daß “Ma-dam” zu diesem Zweck freiwillig nach Thailand zurückkehrt, wird wohl nicht einmal unser selbsternannter “Experte” und Verschwörungs-Theoretiker berndgrimm annehmen.

Das Kapitel Shinawatra (bezüglich Thaksin und Yingluck) scheint mit den neuen Vorschriften (§§ 25 und 62) des neuen Gesetzes zu den Verfahren vor dem Obersten Gericht für Straftaten von Politikern nun endgültig vom Tisch zu sein. Zwar werden die Thaksinisten versuchen, das Inkrafttreten des Gesetzes zu verhindern – sie übersehen dabei allerdings, daß es mit der Veröffentlichung in der “Royal Gazette” Rechtkraft erlangt haben dürfte.

Ob sich angesichts der straff nach geltendem Recht und Gesetz vorgehenden Regierung in Zukunft andere Familienmitglieder bereit sein werden, sich auf ein solches politisches Abenteuer einzulassen, darf ebenfalls weiterhin bezweifelt werden.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 12:58 pm

berndgrimm: … bevor STINs Zweitnick mich wieder als Thaksinjodler beschimpft …

Wie wär’s mit einem einzigen Verweis auf eine Stelle, wo ich das getan habe?

Ach – das geht nicht? Das ist richtig. Denn Sie lügen ja schon wieder einmal …

Ich bin kein “Zweitnick” und habe Sie niemals einen “Thaksinjodler” genannt.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 12:46 pm

STIN: nein, ist kein Zweitnick von STIN oder sonst wem.

Das ist richtig.

Ich kenne weder den STIN (oder die – manche Nicks schreiben ja hier im Plural – “STINs”) noch wurde ich von jemandem als zusätzlicher Nick hier eingeführt.

Ich bin nur und ausschließlich ich und niemand anderes.

Dementsprechend vertrete ich auch nur und ausschließlich meine ganz persönliche Meinung, zu der ich bisher mit meinem Namen stand und selbstverständlich auch weiterhin stehe. Bisher hat mir auch noch niemand hier oder anderswo “beweisen” können, daß irgendetwas von bzw an meinen Kommentaren falsch gewesen sei. Am allerwenigsten der so grandios Gescheiterte auf dem Weg ins Portugiesische.

Nachvollziehbar, da ich ja – im Gegensatz zu so manchen Verschwörung-Theoretikern mit ihrem Alu-Hütchen – keine Nachrichten fälsche, keine tumben Annahmen aus der hohlen Hand heraus als “Wahrheit” darstelle und auch nichts mit FAKE-NEWS am Hut habe (der – darauf sei hingewisen – nur virtueller Natur und daher auch nicht aus Aluminium ist).

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. September 2017 12:37 pm

Und noch ein Gedicht aus der Nation:

The Foreign Ministry needs to be formally requested to do so in order to consider revoking the Thai passport of fugitive ex-PM Yingluck Shinawatra, ministry spokesperson Busadee Santipitaks said on Thursday.

If requested, the ministry will consider whether Yingluck’s passport could be revoked in line with the ministerial regulation on passport issuance, Busadee said.

According to the regulation, a revocation may proceed if a passport holder faces punishment as a result of a criminal case, is temporarily released or faces an arrest warrant that demonstrates that the courts, police or administrative officers consider that he or she should not be granted a passport.

Yingluck was yesterday sentenced to a five-year term of imprisonment without suspension, after being convicted for negligence in oversight of her government’s rice-pledging scheme by the Supreme Court’s Criminal Division for Political Office Holders.

5555!
Das typische Thai Nichtstun in Grossformat!
Wenn unser kleiner Grosser Diktator wirklich ernstgenommen werden
wollte würde er eventuell mal nach dreieinhalb Jahren zuendeconsidern!
Hat sie eigentlich noch ihren Diplomatenpass?
Darüber schreibt man garnix.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. September 2017 12:17 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein,istkeinZweitnickvonSTINodersonstwem.Einfachgegenseitignichtprovozieren,danndiskutiertessichvllleichterundentspannter.

Der darf aber sowas schreiben weil er kein Zweitnick ist?
Ich möchte nochmals darauf hinweisen dass von ihm
überhaupt keine Sachargumentation kam (zu keinem Thema
zu dem er schrieb) sondern ausschliesslich Anpisserei
gegen mich und dass STIN während der ganzen Zeit
zu dem jeweiligen Thema garnix schrieb. Seltsam.
Wo es doch kein Zweitnick ist.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 12:52 pm
Reply to  berndgrimm

Das ist falsch. Vielleicht lesen Sie einfach noch einmal in Ruhe nach?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. September 2017 12:06 pm

Raoul Duarte: Prawit, der stellvertretende Premierminister und stellvertr. NCPO-Vorsitzende sowie auch Verteidigungsminister in der aktuellen Regierung Thailands, hat nicht nur den Aufenthaltsort der flüchtigen Ex-PM Yingluck Shinawatra (Dubai) benannt, sondern auch mitgeteilt, daß “Ma-dam” versichert habe, sich nicht (mehr) in politische Vorgänge des Landes einzumischen.

Darüberhinaus habe die Regierung ihres “Gastlandes” (Dubai/VAE) Vertretern des Außenministeriums versprochen, die in Abwesenheit zu einer Gefängnisstrafe verurteilte Ex-PM weiterhin zu “beobachten” und ggf. dafür Sorge zu tragen, daß sie sich (ihrem persönlichen Versprechen gemäß) an keinen “Kampagnen” beteilige, die gegen Thailand gerichtet sind.

Vielleicht können wir uns alle zunächst einmal auf diesen “Sachstand” einigen und davon absehen, weitere FAKE-NEWS zu erfinden und hier einzustellen?

Zur derzeitigen Sachlage komme ich gleich noch.
Zunächst mal nicht ich habe das Foto konstruiert (kann ich garnicht)
sondern Thai Visa. Ein Medium dass STIN viel besser kennt als ich.
Ich lese dort sehr selten (ein paarmal im Jahr) und habe nur deshalb
dort nachgeschaut weil es in keinem englischsprachigen Thai Medium
irgendetwas Neues zu dem Fall gab.
Dass das Foto ein Fake war hätte auch Experten wie ihnen und STIN
sofort auffallen müssen.
Noch etwas was mir sehr negativ aufgestossen ist.
Während STIN sonst für jedes Kinkerlitzchen was seiner Ideologie
entspricht ein neues Update aufmacht wurde hier
der Text einfach entsprechend ergänzt.

Und nun zum Sachverhalt aus der BP:

Prayut says Yingluck in Dubai; UAE source says London
Prime Minister Prayut Chan-o-cha said on Thursday former Prime Minister Yingluck Shinawatra is currently in the United Arab Emirates (UAE), while according to a source in the UAE, she left Dubai for London on Sept 11.

“I have learned unofficially from the Ministry of Foreign Affairs that she is in Dubai,” Gen Prayut told reporters, adding that the ministry has been tracking Yingluck’s whereabouts.

“The police will now have to proceed and coordinate with the Foreign Ministry and Interpol,” he added.

However, Reuters reported that according to a source in the UAE, Yingluck left Dubai for London on Sept. 11.

Wohlgemerkt, der grosse kleine Diktator hat erst behauptet er wüsste
wo sie ist, würde es aber nicht vor dem Urteil sagen.
Nach dem Urteil wollte er nicht gefragt werden und jetzt sagt er auch nix.
Natürlich weiss er genau wo sie ist und wie sie dort hinkam.

On Thursday afternoon, police searched Yingluck’s house on Soi Yothin Pattana 3 in Bung Kum district, Bangkok.

Leading the search, deputy national police chief Srivara Ransibrahmanakul said police were making an official confirmation that Yingluck was not present, and also collecting evidence – including DNA samples – to assist in their search for her whereabouts. He expected DNA results in a few days.

Wenn jemand zur Fahndung ausgeschrieben ist sieht eine ernstzunehmende
Polizei zunächst mal an dessen Wohnadresse nach.
Natürlich nicht in Thailand. Dort sucht man 5Wochen später,
aber auch nur um zu sehen ob sie auch wirklich weg ist!
55555!

Gen Prayut added that he had been following the case, but now that the court has ruled, he would move on to other cases.

555555!Welche denn? Den Red Bull Strassenmörder oder den scheinheiligen
Betrüger aus dem UFO Watt? Die hat man ja auch ganz erfolgreich “verfolgt”!

Gen Prawit said he does not know whether Yingluck could be trusted.

55555! DER muss es ja wissen!

Ich möchte nochetwas bekanntgeben bevor STINs Zweitnick mich
wieder als Thaksinjodler beschimpft.
Ich war im Gegensatz zu STIN von Anfang an gegen Thaksins Nummerngirl
und habe mich nicht von ihrer damaligen körperlichen Attraktivität
einlullen lassen.

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 1:07 pm
Reply to  STIN

STIN: Das sie nix überblickt hat, dafür kann sie nichts. Sie ist ja nicht allzu helle.

Daß “Ma-dam” keine “Leuchte” ist, muß man ja nicht betonen.
Daß sie von Thaksin “verheizt” wurde, war von Anfang an klar.
Daß sie sich hat “mißbrauchen” lassen, werfe ich ihr aber vor.

Sie war volljährig und ist für ihre Untaten verantwortlich.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. September 2017 11:41 am

Raoul Duarte: Als Rechtsradikaler mit Hang zu paranoiden Verschwörungstheorien sind Sie ja inzwischen, da Ihre schon lang nicht mehr groß vorhandene “Geisteskraft” von Tag zu Tag weiter schwindet, gemeinsam mit Ihren rechtsnationalen Rassisten mit Tendenz zur Geschichtsklitterung und kaum verhohlener Sympathie für waschechte Nazis wie dem flüchtigen Kriminellen Thaksin und seiner Familien-Clique dazu übergegangen, die im Auftrag des alternden Milliardärs erstellten FAKE-NEWS ohne Not noch zu “übertreffen” (oder was Sie dafür halten).

STIN lässt jetzt also seinen Zweitnick die Drecksarbeit machen,
wahrscheinlich weil ihm die Argumente ausgegangen sind. Na ja.
Jeder so wie er kann.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 8:24 am

berndgrimm: Es sei denn …

Es sei denn, es wäre alles so, wie schon seit Tagen auch öffentlich diskutiert und erklärt.

Wenn Sie nicht in der Lage sind, richtig zu suchen und die gefundenen Ergebnisse aus vielerlei Gründen nicht verstehen (wollen), ist das selbstverständlich Ihre Sache – es bringt nur niemanden weiter. Am allerwenigsten Sie, den grandios Gescheiterten.

Den letzten Stand – für Sie grob ins Deutsche, das sogar Kleinstkinder verstehen, übertragen – sollten selbst Sie einmal als gegeben hinnehmen.

Prawit, der stellvertretende Premierminister und stellvertr. NCPO-Vorsitzende sowie auch Verteidigungsminister in der aktuellen Regierung Thailands, hat nicht nur den Aufenthaltsort der flüchtigen Ex-PM Yingluck Shinawatra (Dubai) benannt, sondern auch mitgeteilt, daß “Ma-dam” versichert habe, sich nicht (mehr) in politische Vorgänge des Landes einzumischen.

Darüberhinaus habe die Regierung ihres “Gastlandes” (Dubai/VAE) Vertretern des Außenministeriums versprochen, die in Abwesenheit zu einer Gefängnisstrafe verurteilte Ex-PM weiterhin zu “beobachten” und ggf. dafür Sorge zu tragen, daß sie sich (ihrem persönlichen Versprechen gemäß) an keinen “Kampagnen” beteilige, die gegen Thailand gerichtet sind.

Vielleicht können wir uns alle zunächst einmal auf diesen “Sachstand” einigen und davon absehen, weitere FAKE-NEWS zu erfinden und hier einzustellen? Das wäre ziemlich hilfreich. Danke.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. September 2017 3:55 am

National police chief Pol Gen Chakthip Chaijinda said once police receive an order to enforce the court ruling they will seek a warrant for her arrest and coordinate with Interpol to track her down.
Wednesday night, the court issued the warrant.
The Royal Thai Police asked all 190 of Interpol’s member states to determine Yingluck’s whereabouts since Aug 25 but no trace of her has been found so far, said Pol Gen Chakthip.

Deputy police chief Srivara Ransibrahmanakul said Interpol has yet to present any information showing that Yingluck is in the United Kingdom as some media have reported.

Damit dies ganz klar ist:
Interpol und natürlich das Ausland ist an der Flucht oder wohl besser Entführung
von Yingluck schuld.
Man hat die grundehrlichen und diensteifrigen Thai Polizisten
ganz hinterhältig hinters Licht geführt.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 5:01 am
Reply to  berndgrimm

Ihre wirren Verschwörungs-Theorien legen wahrhaftig den Schluß nahe, daß Sie zuviele Drogen konsumieren. Lassen Sie’s. Es tut Ihnen nicht gut.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. September 2017 12:48 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ausland war klar, Washington ist eine Überraschung. Aber ich glaube, sie hat dort studiert. Sicher noch viele Freunde dort.

Raoul Duarte: Ausland war klar, Washington wäre eine Überraschung.

Ob das eine Photo-Montage ist, die unsere rotlackierten Braunen und ihr größter Verschwörungs-Theoretiker vor dem Herrn, ein gewisser “berndgrimm”, hier promoten möchten, wird sich ja schnell herausstellen.

Wie hieß es noch vor kurzem bei seiner “Beweisführung”, die hoch geschätzte “Ma-dam” sei gar nicht außer Landes (Copyright inkl. aller Fehler beim Setzen der Satzzeichen: bg): “Ich glaube nicht dass sie im Ausland ist bevor sie sich nicht meldet und es verifizierbar ist” …

LOL

Anmerkung an STIN und seinen Zweitnick:
Das Foto in Thai Visa war natürlich ein Fake!
Dies konnte der berühmte Blinde mit dem Krückstock sehen.
Aber ich möchte noch einen draufsetzen und behaupten
sie ist noch garnicht ausser Landes sondern Prayuth nimmt sie
mit wenn er nach Washington fliegt um sicher zu sein
dass sie weg ist.
Übrigens: Natürlich wird sie genau wie Thaksin
auch (echte) Pässe anderer Nationalitäten haben.
Bisher wurde ja nur von Montenegro und Nicaragua
geschrieben.Dies sind keine “normalen” Pässe sondern
Diplomatenpässe die in keinem Land ein Visum benötigen.
Da die Shinawatras auch den Briten ihre überteuerten
Bauruinen abgekauft haben sollten sie auch
Britische Pässe haben.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 5:22 am
Reply to  berndgrimm

“Natürlich” – wer weiß das besser als die Promoter der FAKES.

Als Rechtsradikaler mit Hang zu paranoiden Verschwörungstheorien sind Sie ja inzwischen, da Ihre schon lang nicht mehr groß vorhandene “Geisteskraft” von Tag zu Tag weiter schwindet, gemeinsam mit Ihren rechtsnationalen Rassisten mit Tendenz zur Geschichtsklitterung und kaum verhohlener Sympathie für waschechte Nazis wie dem flüchtigen Kriminellen Thaksin und seiner Familien-Clique dazu übergegangen, die im Auftrag des alternden Milliardärs erstellten FAKE-NEWS ohne Not noch zu “übertreffen” (oder was Sie dafür halten).

Lassen Sie sich helfen – und alles Gute beim Verlassen dieses Landes, das keine abgehalfterten “Farangs” mit ihrer ultrarechten Grundeinstellung braucht, die so grandios an und mit ihrem Leben hier in Thailand gescheitert sind.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 3:54 pm
Reply to  berndgrimm

berndgrimm: … sie ist noch gar nicht ausser Landes …

Das haben Sie schon viele Male hier behauptet – und jedesmal haben Sie es trotz aller gegenteiliger Anmerkungen auch noch bekräftigt. So ganz “sauber” sind Sie aber echt nicht, oder?

Wer, meinen Sie, sollte Sie angesichts dieses nur noch durch krankhaften Alters-Starrsinn zu erklärenden Unsinns eigentlich noch ernstnehmen?

Solange ich in diesem Forum ebenfalls kommentiere, haben Sie mit Ihren kruden Verschwörungs-Theorien, FAKE-NEWS und dummen Ablenkungsmanövern, wenn Ihnen wieder einmal Ihre Fehler vorgehalten wurden, worauf Sie nicht antworten mochten, alles daran gesetzt, sich als “Experte” zu outen, der nicht mehr klar im Kopf ist (oder Schlimmeres). Sie haben das getan – niemand anderes, nur und ausschließlich Sie selbst.

Das ist ja das Schöne daran, was uns hier so zum Schmunzeln oder mitleidigem Lächeln nötigt.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. September 2017 3:14 pm

aus Thai Visa

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 3:56 pm
Reply to  berndgrimm

Ausland war klar, Washington wäre eine Überraschung.

Ob das eine Photo-Montage ist, die unsere rotlackierten Braunen und ihr größter Verschwörungs-Theoretiker vor dem Herrn, ein gewisser “berndgrimm”, hier promoten möchten, wird sich ja schnell herausstellen.

Wie hieß es noch vor kurzem bei seiner “Beweisführung”, die hoch geschätzte “Ma-dam” sei gar nicht außer Landes (Copyright inkl. aller Fehler beim Setzen der Satzzeichen: bg): “Ich glaube nicht dass sie im Ausland ist bevor sie sich nicht meldet und es verifizierbar ist” …

LOL

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. September 2017 1:33 pm

berndgrimm: Jetzt müsste Prayuth ja langsam mal rauskommen mit seinem Wissen.

Und der Diktator kraisste und heraus kam:

Prime Minister General Prayut Chan-o-cha on Wednesday said fugitive former prime minister Yingluck Shinawatra is now in foreign country but declined to elaborate which country.

“I do not know. Do not ask me,

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 4:36 pm
Reply to  berndgrimm

berndgrimm: Und der Diktator kraisste und heraus kam:

Was tat wer? OMG

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. September 2017 1:13 pm

aus Thaksins PPT:

No surprise to learn that Yingluck Shinawatra has been sentenced in absentia to five years in jail for malfeasance.

One thing to look for is the widespread rumor on red shirt social media that Yingluck will be interviewed on CNN. Let’s see….

Na ja mal sehen, vielleicht sollte Prayuth ja mal Trump fragen wo sie ist….
die Milliardäre kennen sich doch alle untereinander.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 4:01 pm
Reply to  berndgrimm

Sie sollten keine dummen Gerüchte und FAKE-NEWS aus dunkelbraunen Quellen ungeprüft übernehmen und verbreiten.

Auch daran (neben vielem anderen) leidet nämlich Ihre (sowieso noch nie wirklich groß gewesene) “Glaubwürdigkeit”.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 1:04 pm

berndgrimm:
Er hat ja so zutreffend meine Legasthenie über die ich mich hier selber schon oft lustiggemacht habe angeprangert.

Das ist eine weitere Lüge. Sie halluzinieren ja schon wieder.
Einen einzigen “Beweis” bitte, daß ich so etwas getan habe.

Es wird Ihnen nicht gelingen.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 12:54 pm

berndgrimm: Übrigens, warum kommen seine Repliken eigentlich bevor ich meine Kommentare abgeschickt habe`?

Haben Sie getrunken?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. September 2017 12:56 pm
Reply to  Raoul Duarte

Warum, ist das Voraussetzung um ihre “Kommentare” zu verstehen?

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 1:07 pm
Reply to  berndgrimm

Natürlich nicht. Aber Ihre wirren Verschwörungs-Theorien legen den Schluß nahe, daß Sie zuviele Drogen konsumieren – ich habe nun (Ihrem Alter entsprechend) auf Alkohol getippt; das sollte Sie aber nicht daran hindern, die Finger von allen Drogen zu lassen.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 12:52 pm

berndgrimm: Füf Jahre Knast (ich nehme mal an ohne Bewährung, aber geschrieben steht das bisher nirgendwo) sollten dafür sorgen dass Yingluck nicht mehr zurückkommt.

Sie sollten nicht glauben, daß Ihr Unvermögen, die richtigen Berichte zu finden, zu lesen und zu verstehen mit Ihrer kruden Behauptung gleichzusetzen wäre.

Probieren Sie’s doch einmal – oder lassen Sie sich helfen.

Wird schon werden, VT BG. ROFL

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. September 2017 1:00 pm
Reply to  Raoul Duarte

Raoul Duarte: VT BG. ROFL

Keine Angst, die Zwangsjacke in der QR First Class liegt schon bereit.
Schliesslich kümmern sich die Kataris um ihre Ehrengäste
die ihnen für 250€ ihre First Class Tickets abkaufen!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 1:10 pm
Reply to  berndgrimm

Ihre wirren Verschwörungs-Theorien legen wahrhaftig den Schluß nahe, daß Sie zuviele Drogen konsumieren. Lassen Sie’s. Es tut Ihnen nicht gut.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. September 2017 12:47 pm

Raoul Duarte: Sondern wieder nur eine neue, ebenfalls völlig absurde “Theorie”, um vom Thema, seinem Unwissen und den eigenen Fehlern abzulenken?

Wenn STINs Zweitnick die redaktionellen Beiträge hier mal lesen würde
wüsste er dass mein Vorschlag leider bitterer Ernst ist.

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. September 2017 12:50 pm
Reply to  berndgrimm

Übrigens, warum kommen seine Repliken eigentlich
bevor ich meine Kommentare abgeschickt habe`?

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 1:11 pm
Reply to  berndgrimm

Grundgütiger.

Lassen Sie die Finger von den Drogen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. September 2017 12:41 pm

Nun zum Thema:
Dreidreiviertel Stunden dauerte die Verlesung des Urteils.
In der Kürze liegt die Würze!
Es wäre ja schön gewesen wenn man dies wenigstens Live im TV
übertragen hätte und nicht vor hundert selektierten Zuschauern.
Füf Jahre Knast (ich nehme mal an ohne Bewährung,
aber geschrieben steht das bisher nirgendwo)
sollten dafür sorgen dass Yingluck nicht mehr zurück kommt.
Schön, aber was solls? Hier ist Thailand.
Prayuth weiss angeblich wo sie ist aber sagt nix.
Deshalb ist es durchaus möglich dass sie noch hier ist.
Politisches Asyl soll sie nirgendwo bekommen haben.
Auch schön.
Wenigstens hat man nicht den gleichen Fehler wie bei
Thaksin gemacht und sie ohne Deal laufen lassen.
Auch schön.
Mit der Zukunft Thailands hat Thaksin jetzt angeblich
nix mehr zu tun. Wir werden sehen.
Die Probleme in Thailand sind seit mehreren Jahren
schon nicht mehr Thaksin sondern diese “gute” Militärdiktatur.
Sie reden viel und tun nix oder das Gegenteil von ihren Reden.
Jetzt müsste Prayuth ja langsam mal rauskommen mit seinem Wissen.
Und Thaksins Nummerngirl sollte sich eigentlich ja auch mal
wieder melden um sich über das “politisch motivierte Urteil”
zu beschwerden und ihren Nachläufern Hoffnng zu geben.
Es sei denn……

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. September 2017 3:59 am
Reply to  berndgrimm

Die Urteilsbegründung ist überzeugend,
umso mehr fragt man sich warum daraus eine
fast vierstündige Verlesung gemacht wurde.
Wohl um sicher zu stellen dass am Ende niemand
mehr wach ist und Fragen stellt.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 5:09 am
Reply to  berndgrimm

Nicht “man” – das tun allenfalls SIE und niemand anderes.

Wenn Sie sich nicht einmal mehr 3 oder 4 Stunden lang konzentrieren können und bei der Verlesung samt der juristischen Begründung eines Urteils unwillkürlich zu schlafen beginnen, ist auch dies ein Warnzeichen.

Lassen Sie die Finger vom Alkohol oder anderen Drogen. Es tut Ihnen wahthaftig nicht gut. Und lassen Sie sich behandeln. Dann fallen Sie möglicherweise nicht mehr auf Fake-News herein – falls Sie diese nicht einmal mehr in recht stümperhafter Form selbst oder mt Ihren rot-lackierten braunen Kumpanen im Ungeist gemeinsam fabriziert haben.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. September 2017 5:53 am
Reply to  berndgrimm

Sie haben’s immer noch nicht verstanden, gell?

Selbst ungelernte Gelegenheits-ArbeiterInnen haben den Berichten über den Urteilsspruch entnehmen können, was es damit auf sich hat. Inzwischen sebst für Menschen, die weder Thai sprechen oder verstehen noch lesen können, ganz eindeutig ins Englische übertragen.

Oder fällt es Ihnen nur so schwer, zuzugeben, daß Sie sich auch in diesem Punkt einmal mehr als alles andere als ein “Experte” geoutet haben? Jemand, dem es unmöglich ist, sein Manko einzugestehen?

Das Wahrscheinlichste wird sein, daß Sie wieder einmal zu früh und deutlich zu tief ins Glas geschaut (bzw. andere Drogen konsumiert) haben, um das Geschehen auch nur ansatzweise mitzubekommen oder gar zu verarbeiten.

Lassen Sie sich doch helfen – es gibt längst Programme, mit denen abgerutschten Leuten wie Ihnen etwas Hilfestellung angeboten wird. Es ist nie zu spät, sich zumindest einen kleinen Rest an Denkfähigkeit durch derartige Therapien zu bewahren.

Wie soll es mit Ihnen denn sonst in Portugal (oder ist das ebenfalls nur eine krankheitsbedingte Halluzination?) weitergehen …

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 12:30 pm

berndgrimm: Wie wäre es denn wenn er die redaktionellen Beiträge hier mal vor dem Erscheinen redigieren würde?

Und wieder nicht eine einzige “Antwort” unseres kränkelnden Verschwörungs-Theoretikers mit seinem kecken Alu-Hütchen auf dem hohlen Kopf?

Sondern wieder nur eine neue, ebenfalls völlig absurde “Theorie”, um vom Thema, seinem Unwissen und den eigenen Fehlern abzulenken?

Schmock.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 12:23 pm

Auch wenn der “Zeit”-Artikel nicht ganz so viele Fehler enthält wie die vielen anderen, die anscheinend alle von derselben (Thaksin-nahen) Quelle abgeschrieben haben – zumindest den Grund der Anklage und den Tenor des Urteils sollte man richtig wiedergeben.

“Ma-dam” Yingluck ist nicht etwa wegen (eigener) Korruption angeklagt und nun verurteilt worden, sondern weil sie die ihr bekannte Korruption bei ihrem (bzw. Thaksins) “rice scheme” nicht verhindert und dadurch den ihr nun angelasteten Schaden für die Staatskasse mit verschuldet hat.

Die z.B. bei den “G2G”-Geschäften aktiv beteiligten Regierungsmitglieder ihrer “Partei”, denen unterstellt oder sogar bewiesen werden konnte, daß sie sich selbst bereichert haben oder enge Freunde und Familienangehörige in die Lage versetzten, sich Millionen und Abermillionen THB in die eigenen Taschen stecken zu können, sind ja schon zu zum Teil sehr viel höheren Haftstrafen verurteilt worden.

Als sie damals von einem ihrer Mitarbeiter darauf aufmerksam gemacht worden war (und dringend aufgefordert wurde, gegen diese ganz offensichtliche Korruption innerhalb ihres engsten Kreises vorzugehen), hat sie den Überbringer der Nachricht gefeuert, statt ihres Amtes zu walten. Insodern ist der von den Thaksin-Schwurblern so gern genutzte Vergleich mit der deutschen Bundeskanzlerin und ihren manchmal ebenfalls dummen und teuren Entscheidungen über die Verwendung von Steuergelden völlig falsch.

Und noch ein kleiner Hinweis: Yingluck Shinawatra (ganz gleich, ob sie nun die Schwester oder die Tochter Thaksins sein mag) wurde keineswegs vom Militär “weggeputscht”, sondern wegen Amtsmißbrauchs in einem dem Grunde nach ganz ähnlichen Fall vom Gericht ihres Amtes enthoben:

Sie hatte einen unliebsamen Mitarbeiter nicht etwa wegen irgendwelcher Verfehlungen gefeuert, sondern um einem engen Familienangehörigen den “frei gewordenen Job” zuzuschanzen. Und das schon vor der unblutigen Übernahme der Regierungsgewalt durch den jetzigen Premierminister Prayuth.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. September 2017 12:18 pm

Raoul Duarte: Raoul Duarte sagt:

Raoul Duarte: Raoul Duarte sagt:

Raoul Duarte: Raoul Duarte sagt:

Raoul Duarte: Raoul Duarte sagt:

Raoul Duarte: Raoul Duarte sagt:

Es ist eigentlich absolut lächerlich dass STIN seinen Zweitnick von der Leine lässt
statt selber zu argumentieren. Aber er weiss wahrscheinlich wie dünn seine
Argumentation angesichts der wirklichen Lage derzeit in Thailand ist.
Aber wenn unser selbsternannte Deutsch Professor schon mal wieder hier
ist hätte ich eine dankenswerte Aufgabe für ihn.
Er hat ja so zutreffend meine Legasthenie über die ich mich hier selber
schon oft lustig gemacht habe angeprangert.
Wie wäre es denn wenn er die redaktionellen Beiträge hier mal
vor dem Erscheinen redigieren würde?
Es wäre wohl bitter nötig!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 12:46 pm
Reply to  berndgrimm

berndgrimm:
Er hat ja so zutreffend meine Legasthenie über die ich mich hier selber schon oft lustiggemacht habe angeprangert.

Das ist eine weitere Lüge. Sie halluzinieren ja schon wieder.
Einen einzigen “Beweis” bitte, daß ich so etwas getan habe.

Es wird Ihnen nicht gelingen.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 11:48 am

@unseren Märchenerzähler, Verschwörungstheoretiker und Geriatrie-Patienten BG:

Grundgütiger. Wer so grandios gescheitert ist wie Sie, sollte ganz still seine verbliebenen Sachen zusammenklauben und das Land, in dem er sich nicht integrieren konnte (wollte?), möglichst schnell verlassen.

Für rechtsnationale Rassisten mit Tendenz zur Geschichtsklitterung und kaum verhohlener Sympathie für waschechte Nazis ist in Thailand kein Platz.

Tschüß, Keule

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 11:45 am

berndgrimm: Es ist also durchaus möglich (wahrscheinlich) dass Morgen kein Urteil verlesen wird.

Aha: “kein Urteil” also. Wenn Sie das sagen …

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 11:43 am

berndgrimm: … ich glaube nicht dass sie im Ausland ist bevor sie sich nicht meldet und es verifizierbar ist.

Aber bis dahin fabrizieren Sie weiterhin Tag für Tag irgendwelche Märchen bzw. FAKE-NEWS? Und glauben allen Ernstes, daß das irgendetwas “helfen” würde?

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 11:41 am

berndgrimm: Es wird auch ein oder mehrere Camry nach Sa Keo gefahren sein. Zur Ablenkung. Yingluck war nicht da drin. Wäre viel zu riskant gewesen. Wenn sie überhaupt ausser Landes ist, was ich nach wie vor bezweifele …

Aha: “Yingluck war nicht da drin”. Wenn Sie das sagen …

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. September 2017 11:40 am

Dann wollen wir doch mal nachsehen, was unser “Experte” sich so alles zusammengeschwurbelt hat:

berndgrimm: … nach dem Freispruch am 27. wird sie wie Phönix aus der Asche emporkommen und das Buch zum Film vorlesen.

Aha: “Freispruch” also. Wenn Sie das sagen …