Yingluck denkt über Asyl in England, Frankreich oder Deutschland nach

Die Rechtsanwälte der aus Thailand geflüchteten ehemaligen Premierministerin Yingluck Shinawatra erklärten gegenüber The Nation, dass Yingluck über einen Asyl Antrag in Großbritannien, Frankreich oder Deutschland nachdenkt.

Laut den weiteren Angaben der Rechtsanwälte am Freitag sei ihre Mandantin zunächst mit einem Touristenvisa in England eingereist, berichtet The Nation weiter und beruft sich dabei auf eine Quelle aus der Anwaltskanzlei von Yingluck.

Die Quelle sagte weiter, dass dabei das Vereinigte Königreich der von ihr bevorzugter Ort sei, da ihr Bruder Thaksin, der in Dubai im Exil lebt, dort bereits ebenfalls ein Haus besitzt und einen Wohnsitz hat.

“Khun Yingluck geht es gut. Sie kochten gerne zusammen mit ihren engen Freunden, die sie regelmäßig besuchen. Allerdings wird sie zunächst eine Weile still sein und keine weiteren Kommentare abgeben“, fügte die Quelle hinzu.

Die Strafabteilung des Obersten Gerichtshofs für Politische Amtsträger verurteilte Yingluck im vergangenen Monat zu fünf Jahren Gefängnis wegen Fahrlässigkeit bei der Verhinderung von Korruption und Unregelmäßigkeiten in ihrem Regierungsverpfändungsprogramm. Sie floh Ende August aus Thailand nach Dubai und später weiter nach London.

Sie ist gerade dabei, einen Asylantrag zu verfassen, muss dafür aber zunächst ein umfassendes Gerichtsurteil vorlegen. Die detaillierten Urteilsgründe werden voraussichtlich in den nächsten Tagen veröffentlicht, berichtet die Quelle weiter.

Ihr Anwaltsteam wird anschließend das detaillierte Urteil verwenden, um ihren Asylantrag zu formulieren und zu rechtfertigen.

“Wir müssen beweisen, dass Yingluck politisch gemobbt wird”, sagte die Quelle, die unter der Bedingung der Anonymität sprach. “Es ist nicht sicher für sie, in Thailand zu bleiben“.

“Wir werden dem Land, in dem sie einen Asylantrag stellen wird sagen, dass sie in Thailand mit unfairer Gerechtigkeit konfrontiert war, seit ihre Regierung durch einen Staatsstreich gestürzt wurde und sie letzten Endes aus dem Land fliehen musste”, sagte die Quelle.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
81 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Oktober 2017 12:53 pm

berndgrimm sagt:
10. Oktober 2017 um 12:32 pm
BearbeitenLöschenVerbleibende Zeit: 119:18

Da obiger Beitrag nicht von mir ist sondern von den Machern dieses
Forums mir in den Mund geschoben wurde stelle ich meine
Mitarbeit sofort ein.
RD ist offensichtlich einer der Macher dieses Forums.

(Zitat) (Antwort)

Ich hätte nie gedacht dass man RD so schnell zum Schweigen bringen konnte!
Jetzt war man offensichtlich zu weit gegangen und hat sich selbst verraten!
Danke!

ben
Gast
ben
10. Oktober 2017 9:40 am

Wolf :

Dieser Raoul Duarte hatte bereits mit Beginn der Aktionen des PDRC als Raoul II in Foren z.B. des “Der Standard , FAZ oder des Spiegels” seine Fakenews zum Besten gegeben und wenn möglich alle User, welche nicht seiner Überzeugung folgten, versucht zu beleidigen.

Kann man den Deppen nicht irgendwie isolieren? – oder niemand antwortet direkt RD – nur noch andern Kommentatoren…?

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
10. Oktober 2017 4:51 am

berndgrimm:
Ich möchte in diesem Fall aber keinesfalls die Yingluck Flucht Soap als gravierend hinstellen. Besonders deshalb nicht weil sie m.E. so bestimmt nicht stattfand …

Das ist doch mal eine Festlegung (Hervorhebung vom Autor der Verschwörungs-Theorie). Nun können wir also alle ganz in Ruhe abwarten, wann sich “Ma-dam” von wo aus auch immer melden wird. Und was sie erzählen mag. Daß dies dann automatisch “der Wahrheit” entspricht, wage ich zu bezweifeln – aber da ja keine Eile geboten ist:

Einfach abwarten.

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Oktober 2017 4:43 am

berndgrimm: Ein Glück dass kein “unschuldiger” Polizeioffizier zur Verantwortung
gezogen wird.
Das wäre ja furchtbar im Unrechtsstaat Thailand!

Aus der Nation :

The police will soon pursue a disciplinary charge, but no criminal charges, against the police officer who allegedly assisted ex-prime minister Yingluck Shinawatra to flee before hearing the court ruling in the negligence case against her in August.

Pol Colonel Chairit Anurit is accused of faking the licence plates of the car he allegedly used to transport Yingluck from Bangkok, besides helping her to get away, as he had confessed to staff judge-advocates.

However, as DNA testing cannot prove that Yingluck was actually in the car Chairit is said to have used to facilitate her flight, the criminal charge against him has now had to be dropped, leaving just the charge of faking the plates, Deputy Metropolitan Police Commissioner Pol Maj-General Panurat Lakboon said on Monday.

The police have concluded that Chairit violated police regulations by “dishonestly carrying out his duty in a manner causing severe damage to the functioning of the state,” said Panurat, who led the fact-finding committee in Chairit’s case.

A committee to prosecute Chairit on disciplinary grounds will be set up soon.

He could face disciplinary sanctions ranging from wage deduction and detention through to sacking, the deputy commissioner added.

Chairit is due to acknowledge the charge against him Tuesday.

Also das arme Hascherl wird zur Strafe auf einen anderen vermutlich
besser dotierten “Inaktiven Posten” versetzt.
Es ist ja schön zu lesen dass es auch wirklich harrsche Strafen
in der Polizei Disziplinarordnung zumindest auf dem Papier gibt.
Und ich bin auch überzeugt davon dass diese willkürlich gegen
persönliche Feinde oder Abweichler angewandt werden.
Nur eben in wirklich gravierenden Fällen nicht.
Und schon garnicht gegenüber den Vorgesetzten.
Die sind genauso immunisiert gegen die Verantwortung
für ihre Taten oder vielmehr Nichttaten wie unsere Militärdiktatoren!

Ich möchte in diesem Fall aber keinesfalls die Yingluck Flucht Soap
als gravierend hinstellen.
Besonders deshalb nicht weil sie m.E. so bestimmt nicht stattfand!
Aber warten wir auf die Verfilmung!

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. Oktober 2017 12:17 pm

Jetzt wird das letzte Bauernopfer auch vorsorglich entlastet:

News > Politics
No matched DNA results in Yingluck’s escape

DNA samples taken from a Toyota Camry were too contaminated to be compared with samples from former prime minister Yingluck Shinawatra’s residence to confirm whether she used the vehicle when she fled the country.

Deputy national police chief Srivara Ransibrahmanakul said on Monday that an informal report indicated there was no evidence confirming the vehicle was used for Yingluck’s escape in late August.

Therefore, police could not charge Pol Col Chairit Anurit with malfeasance of duty under the Section 157 of the Crimes Act.
Pol Gen Srivara said he received the preliminary report from the Office of Police Forensic Science, which would later submit an official report to him.

He said as there is only a verbal confession that the vehicle was used in the great escape, without forensic evidence to support it, police were unable to charge Pol Col Chairit on this count.

Stirbt diese “Fluchtgeschichte” jetzt?
Solange sich Yingluck nicht selbst aus dem Ausland meldet
ist sie für mich noch in Thailand.
Wenn sie weg ist dann sicherlich nicht so wie im Fluchtmärchen erzählt!

Ein Glück dass kein “unschuldiger” Polizeioffizier zur Verantwortung
gezogen wird.
Das wäre ja furchtbar im Unrechtsstaat Thailand!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
9. Oktober 2017 5:28 am

Wolf 5: … einiges zur Aufklärung: …

Zur “Aufklärung” haben Sie aber nicht(s) beigetragen.
Alu-Hüte bringen doch weder Sie noch andere weiter.

Wolf 5:
Einen solchen Diskussionspartner kann man sich sparen.

Wie immer nur bloße Ankündigungen statt Taten? LOL

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
9. Oktober 2017 5:22 am

Sozial-Jango: Mr.Ben,
… bin ich des Kommentierens müde geworden …

Das finde ich okay. Wer nichts Inhaltliches zu sagen hat, sollte besser schweigen.

Wie kommen Sie eigentlich darauf, daß es hier irgendjemanden interessiert, wie lange Zeit Sie was genau (?) in Thailand sind? Es kommt nur auf den Inhalt der Kommentare an.

Wolf 5
Gast
Wolf 5
9. Oktober 2017 5:20 am

Eigentlich wollte ich mich künftig aus derart sinnlosen Diskussionen raus halten.
Nur muß ich leider feststellen, dass dieser Raoul Duarte weiterhin seine kruden Beiträge erneut ständig in allen möglichen Foren verbreitet.
Deshalb einiges zur Aufklärung:
Dieser Raoul Duarte hatte bereits mit Beginn der Aktionen des PDRC als Raoul II in Foren z.B. des “Der Standard , FAZ oder des Spiegels” seine Fakenews zum Besten gegeben und wenn möglich alle User, welche nicht seiner Überzeugung folgten, versucht zu beleidigen. 10 bis 20 Beiträge täglich waren keine Seltenheit.
So wie er bereits dem Sudepp und seinen Anhängern damals in den Anus kroch, verstärkte sich dieses Bedürfnis noch mehr bei Prayut und dessen Militärdiktatur.
Kein Wunder, dass er in diesem Forum eine erneute Möglichkeit sieht, seine Minderwertigkeitskomplexe abzureagieren und andere zu beschimpfen.
Diskussion bedeutet für mich, dass man über auch unterschiedliche Auffassungen diskutieren und diese möglichst mit Fakten unterlegen sollte.
Davon ist bei RD leider wenig zu spüren, da er nur immer wieder seine “alternativen Fakten” los werden wil.
Einen solchen Diskussionspartner kann man sich sparen.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
9. Oktober 2017 5:18 am

berndgrimm: Den hätte ich gern vor 6 Jahren im ST.de gehabt …

P R U S T

Sie haben anscheinend schon damals weder Augen noch Ohren gehabt (oder wußten auch damals nicht, sie zu gebrauchen). Von dem Bereich zwischen Ihren Ohren wollen wir mal lieber schweigen …

P R U S T