167 Staudämme stehen kurz vor dem Überlaufen

Zahlreiche Provinzen sind bereits überschwemmt und die Risiken für weitere Überschwemmungen in weiteren Provinzen nehmen aufgrund des anhaltenden schweren Regen immer weiter zu, da bereits 167 Stauseen im Land kurz vor dem Überlaufen stehen.

Wie die thailändischen Medien berichten, hat das Wasser bereits in 167 Stauseen im Land derart zugenommen, dass weitere Überschwemmungen nicht mehr ausgeschlossen werden können. Zu den bisher überfluteten Provinzen zählen:

  • Chaiyaphum,
  • Phitsanulok,
  • Nakhon Sawan,
  • Phayao,
  • Lampang
  • und Pathum Thani.

Seit gestern warnt die Abteilung für Katastrophenvorbeugung und -bekämpfung (DPMD) besonders sechs weitere zentrale Provinzen vor Überschwemmungen. Dazu gehören:

  • Chai Nat,
  • Singburi,
  • Angthong,
  • Lopburi,
  • Saraburi
  • und Ayutthaya.

Der Pasak Jolasid Damm in Lop Buri hat ebenfalls schon seine volle Kapazität erreicht und droht überzulaufen, melden die lokalen Behörden.

Wie das Meteorologische Wetteramt meldet, ist bis einschließlich Sonntag keine Besserung und Sicht und es werden weitere starke Regengüsse in weiten Teilen des Landes erwartet. Daher drohen für viele Bereiche weitere starke Überschwemmungen, warnt auch das Katastrophenschutz Amt.

Der Minister für Landwirtschaft und Genossenschaften, Herr Chatchai Sarikulya, beauftragte das Königliche Bewässerungs-Amt „Royal Irrigation Department“ (RID) gestern, die Wassermengen, die zurzeit auf Thailand prasseln, genau zu verwalten.

“Die relevanten Agenturen müssen über die Situation im Land auf dem Laufenden gehalten werden, damit wir rechtzeitig Warnungen an die betroffenen Menschen ausgegeben können”, sagte der Minister.

Gleichzeitig berichtet das Königliche Bewässerungs-Amt (RID), dass vor allem die Menschen entlang des Chao Phraya Flusses aus der Provinz Nakhon Sawan sowie die Menschen, die in südlicher Richtung des Flusses leben, sich ebenfalls auf erneute Überschwemmungen und Hochwasser vorbereiten müssen.

Dabei machen die Behörden deutlich, dass die Überschwemmungen nicht nur aufgrund des anhaltenden Regen, sondern vor allem auch deswegen zunehmen werden, weil das RID zusätzliches Wasser aus mehreren Stauseen ablassen muss.

Der Generaldirektor des Königlichen Bewässerungs-Amt, Herr Somkiat Prajamwong warnte gestern ebenfalls die Bewohner in Chai Nat, Sing Buri, Ang Thong, Ayutthaya und Bangkok und die in der Nähe liegenden Provinzen, ihre Habseligkeiten auf eine höhere Ebene zu bringen.

Trotzdem bestand er darauf, dass die derzeitige Situation nicht so schlimm wie im Jahr 2011 ist. „Der Wasserabfluss aus den nördlichen Regionen ist in diesem Jahr nicht so schlimm wie im Jahr 2011“, versuchte Herr Somkiat die Anwohner zu beruhigen.

Im Gegensatz zu 2011 haben die größeren Staudämme im Norden in diesem Jahr, insbesondere der Staudamm Bhumibol in Tak und der Staudamm Sirikit in Uttaradit, immer noch mehr Kapazität, um weiteres Regenwasser aufzunehmen, fügte er hinzu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Emi
Gast
Emi
13. März 2018 10:45 am

STIN: Erst wenn du beginnst, mit Quellen zu kommentieren, wird eine Diskussion mit dir sachlich.

Wenn keine Quelle angegeben ist, ist sie automatisch "Emi_rambus". 

Ansonsten, WO steht den in deiner Anleitung fuer die Blog-Benutzung drin, man duerfe hier nur Sachen kommentieren, wenn man sie mit Quellen belegen kann.

Ei, Schneewittchen, DANN fangt doch selbst damit an, ganz oben in euren Beitraegen!

Ihr klautkopiert Beitraege ohne Quellenangaben.

Ich schreibe in Kommentaren meine Meinung und Wissen und das lasse ich mir mit deinen Verdrehereien nicht verbieten!

Du kannst es aber gerne mit oder ohne Quellen widerlegen.

Du hast noch Sprueche und Geschwurbel drauf!!

Wuerden die Staudaemme planmaessig bewirtschaftet, wuerde man Wasser versickern lassen, wuerde man die Bankette sauber halte, die Khlongs richtig nutzen, …. gaebe es in TH kein Hochwasser.

Die Hollaendersoftware ist dazu ganz sicher NICHT geeignet.

 

Mir kommt es mehr und mehr vor, in TH laeuft immer mehr VORSAETLICH!

Und ueberall da, sind die STINs scheinbar "Gewehr bei Fuss"!

👿

Ich bleibe im vollem Umfang bei meinen sachlichen Aussagen (s.u.) und lasse mir diese nicht durch dieses hirnlose Geschwurbel zumuellen!

Emi
Gast
Emi
12. März 2018 1:34 pm

Emi: So Schneewittchen, dann gib uns dochmal zu diesen haltlosen Behauptungen 3-4 Beispiele!

STIN: dazu lies erstmal den Bericht, falls nöig – such das Original, ist meistens in der Bangkok Post o. dgl.

Nee, Schneewittchen. du bist dran! Du kannst nicht einfach den Ball wieder zurueckwerfen.

Du bist nicht mehr im Kindergarten!!!

167 Staudämme stehen kurz vor dem Überlaufen

Emi: Dieser und aehnliche Beitraege sind ein Beleg dafuer, man fuehrt Katastrophen herbei, billigend Schaden fuer Mensch und Einrichtungen in Kauf nehmend.

STIN: richtig, ginge mit Solar und Wind nicht.

RICHTIG, da gaebe es nur staendig Stromausfall!

55555555555555555

Emi: Sobek hat seine Stunde, wenn das Kind schon in den brunnen gefallen ist!

STIN: das Kind ist nie in den Brunnen gefallen. Weil auch eine vernünftige Auswertung eines Hochwassers, kann für der
nächsten Katastrophe schützen. Hochwasser kommt ja jährlich.

Es hat gerade wieder Hochwasser und gab schon eine Tote. Ich dachte man haette die Hollaender um das zu vermeiden.

Wie DU SELBST SCHREIBST, schuetzen die aber nur Reichtum. Die nutzen sogar Wohngebiete der Armen um den Druck vom Hochwasser zu nehmen!!??

Warum haben die nicht das grundsaetzliche Ziel alles zu schuetzen?

In Holland gibt es wohl nur REICHE?

 

Emi: Durch BKK muss staendig das moegliche Maximum laufen und in den Daemmen das erforderliche Minimum verbleiben, dann ist bei Hochwassergefahr das hoechstmoegliche Rueckhaltevolumen vorhanden.

STIN: genau diese Regulierung wird über Sobek gesteuert. Gibt es in TH schon seit den 80ern – in der alten Version halt.

:Liar:

DANN brauchte KEINER der 167 Daemme ueberzulaufen!!

Emi: Aber eine onlineSoftware , wie schon oefters beschrieben, waere sicherer.

STIN: richtig, die heisst SOBEK. Du weisst gar nicht wie die funktioniert, müllst aber alles zu.

:Liar: du hast doch schon Links dazu eingestellt. Ich kann schon abschaetzen , was diese Inselloesung kann!

Auf jeden fall kein Hochwasser verhindern.

Khlongs haben das ueber Jahrhunderte gemacht, oft unbemerkt und ohne eine Lob dafuer zu bekommen!

Emi: Dieser Ladenhueter der KhlongZerstoerer , ist UEBERHAUPT NICHT geeignet!

STIN: ja, Ladenhüter Khlongs kommen weg. Für was benötigt man diese Stinker noch? Für Krankenheiten?

Stinken tun die nur, wenn die zustaendige Behoerde, vorsaetzlich nicht ihre Arbeit macht!!

Khlongs waren ein weiteres Glied um Hochwasser zu reduzieren, zu verhindern.

Dies wurde durch Staudaemme und anderes perfektioniert.

DANN kamen die Hollaender!

Wie du(!!!) selbst immer schreibst, sind die schon einige Jahrhunderte die Berater des Landes.

Neben den Hollaendern gibt es dann zB noch euch, die die Staudaemme und anderes kaputtreden und verleumden!

 

Ich bleibe bei meinen Sachaussagen, auch wenn sie hier mit vereinten kraeften zugemuellt werden!

 

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
11. März 2018 9:34 pm

EMI:   dann gib uns dochmal zu diesen haltlosen Behauptungen 3-4 Beispiele

Nur 3 bis 4? Hunderte Beispiele gibt es dafür.

Sehen Sie sich nur einfach völlig wahllos die alten “Beiträge” an, die mit “EMI” (und ähnlichen Nicks) gekennzeichnet sind.  

Ich muß mich berichtigen: Es sind wohl doch Tausende.

Nachsatz: Sie zitieren schon wieder falsch. Unglaublich. Mit Absicht? So als “Müll”?

Emi
Gast
Emi
11. März 2018 8:49 pm

10. März 2018 um 9:21 pm

Diese Verdrehungen und Lügen habe ich mehrmals an anderer Stelle widerlegt!

nein, nur mit Fake-Bildern die Leser zum lachen gebracht.
Keine einzige Quelle, die man akzeptieren kann, bisher eingestellt.

Ich warte immer noch drauf. Du behauptet einfach was, zeichnest Fake-Bilder und meinst, das wäre
alles dann widerlegt. Stell Quellen ein zu Studien von Menschen, die Ahnung haben.

So Schneewittchen, dann gib uns dochmal zu diesen haltlosen Behauptungen 3-4 Beispiele!

Ich warte!

Emi
Gast
Emi
10. März 2018 9:49 am

167 Staudämme stehen kurz vor dem Überlaufen

Dieser und aehnliche Beitraege sind ein Beleg dafuer, man fuehrt Katastrophen herbei, billigend Schaden fuer Mensch und Einrichtungen in Kauf nehmend.

Alles nur um den Ladenhueter SolarStrom vermarkten zu koennen.

Grundsaetzlich besteht ueberhaupt keine Gefahr, wenn jeder das macht, wofuer er bezahlt wird.

STIN: STIN: Sobek verhindert natürlich kein Hochwasser – ist nur ein Kontroll-Software, man weiss etwas vorher, kann danach evakuieren.

Emi: Angry Disapproval The-Incredible-Hulk The-Incredible-Hulk
DEN Schei*s sollen sie sich in die haare schmieren!
“kann danach evakuieren”, so was peinliches wuerde ich hier nicht schreiben!!

ROTHkaeppchen: “danach” war nach Auswertung der SOBEK-Infos gemeint, nicht nach dem Absaufen.

Emi: Und was ist das fuer ein Unterschied?

ROTHkaeppchen: ein recht grosser.

Nach Auswertung der Sobek-Kontrolle ist vor der Ankunft des Hochwassers. Soweit klar?

Sobek hat seine Stunde, wenn das Kind schon in den brunnen gefallen ist!

Ich habe das jetzt schon mehrmals beschrieben!

Durch BKK muss staendig das moegliche Maximum laufen und in den Daemmen das erforderliche Minimum verbleiben, dann ist bei Hochwassergefahr das hoechstmoegliche Rueckhaltevolumen vorhanden.

Hier werden offensichtlich Staatsbedienstete animiert, ihre Arbeit nicht zu machen!

Wer macht das??

Beim Militaer nannte man so etwas Wehrkraftzersetzung! (Heute siehe: StGB §§ 109d ff)

Man kann das natuerlich mit analogen Verfahren machen.

Aber eine onlineSoftware , wie schon oefters beschrieben, waere sicherer.

Dieser Ladenhueter der KhlongZerstoerer , ist UEBERHAUPT NICHT geeignet!

Ob das auch eine Beleidigung ist, sollen Fachleute entscheiden!

EMI
Gast
EMI
10. März 2018 9:08 pm
Reply to  STIN

Ich bleibe bei all meinen Ausführungen!! 

Diese Verdrehungen und Lügen habe ich mehrmals an anderer Stelle widerlegt! 

Man kann hier nicht vernünftig zitiere. 

Alte Zitate sind meist nicht lesbar !

Alte Beiträge sind verschwunden !

…..

Schikane pur! 

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Oktober 2017 2:15 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

Machst du uns heute wieder den Kasper?!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
16. Oktober 2017 8:39 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Sobek verhindert natürlich kein Hochwasser – ist nur ein Kontroll-Software, man weiss etwas vorher, kann danach evakuieren.

Emi: Angry Disapproval The-Incredible-Hulk The-Incredible-Hulk
DEN Schei*s sollen sie sich in die haare schmieren!
“kann danach evakuieren”, so was peinliches wuerde ich hier nicht schreiben!!

ROTHkaeppchen: “danach” war nach Auswertung der SOBEK-Infos gemeint, nicht nach dem Absaufen.

Und was ist das fuer ein Unterschied?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Emi: Im Zeitalter der DV ist es ein absolutes Armutszeugnis, wenn 167 “Daemme” gleichzeitig geoeffnet werden muss. Man koennte schon fasst vermuten, das ist Vorsatz!!!

ROTHkaeppchen: natürlich ist das Vorsatz, die Schleussen werden nicht “unabsichtlich” geöffnet. Wäre ja krass.

Die Betonung lag eigentlich auf gleichzeitig!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
16. Oktober 2017 9:21 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sobek verhindert natürlich kein Hochwasser – ist nur ein Kontroll-Software, man weiss etwas vorher, kann danach evakuieren.

:Angry: :Disapproval: :The-Incredible-Hulk: :The-Incredible-Hulk:
DEN Schei*s sollen sie sich in die haare schmieren!
“kann danach evakuieren”, so was peinliches wuerde ich hier nicht schreiben!! 👿
Im Zeitalter der DV ist es ein absolutes Armutszeugnis, wenn 167 “Daemme” gleichzeitig geoeffnet werden muss. Man koennte schon fasst vermuten, das ist Vorsatz!!!
Warum geht eigentlich der Kotz-Button immer noch nicht?!!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
14. Oktober 2017 4:24 pm

Sobek, die das ja beherrschen soll (O-Ton STIN), hat auf voller Breite versagt!