Regierung überlegt Enteignung bei unbenutzten Sparkonten

Der Direktor der öffentlichen Finanzen, Herr Suwichon Rotjanawanich, wünscht eine Änderung der Vorschriften, so dass Konten, die mehr als 2.000 Baht enthalten und seit zehn Jahren keine Aktivität mehr haben, legal beschlagnahmt werden können.

Herr Suwichon erwartet, dass in Thailand eine große Anzahl solcher Konten existieren und dass sich auf ihnen rund 10 Milliarden Baht befinden sollen.

Bei der Ankündigung seines Vorschlags behauptete er, dass dieses Geld nicht in den staatlichen Kassen landen würde, sondern das Geld zum Nutzen aller ausschließlich für die Öffentlichkeit verwendet werden soll.

Gleichzeitig fügte er hinzu, dass Kontoinhaber oder ihre Erben weiterhin in der Lage wären, entsprechende Beweise vorzulegen, um ihre berechtigten Ansprüche auf die beschlagnahmten Vermögenswerte geltend zu machen.

Laut dem Bericht von Daily News soll bereits im Dezember ein Treffen stattfinden, um über die Angelegenheit zu diskutieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. November 2017 3:12 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: er meinte mit “öffentliche Kassen” sicher die Keller der Staatssekretäre.

Mit EMI gibts eben immer was zu lachen!
Aber ich könnte von so einer Aktion auch betroffen sein!
Meine Frau hat mir 2005 ein Taschengeld Konto eingerichtet
für den Fall dass ich mal mehr Bargeld brauche oder nicht mit Karte
bezahlen kann.
Ich habe nur einmal vor vielen Jahren ein paar tausend THB abgehoben.
Über 80.000 sind noch drauf.
Wir habe sofort nochmal was abgehoben.
Aber die Bank sagt dies gelte nur für sogenannte “tote Konten”
Meines wäre nicht tot weil ich regelmässig eine ATM Karte bekommen würde.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
31. Oktober 2017 3:05 pm

Bei der Ankündigung seines Vorschlags behauptete er, dass dieses Geld nicht in den staatlichen Kassen landen würde, sondern das Geld zum Nutzen aller ausschließlich für die Öffentlichkeit verwendet werden soll.

Und wie genau soll das gehen!?
NATUERLICH muss das beim Staat vereinnahmt werden! Dort wird eigentlich alles zum Nutzen der Oeffentlichkeit verwendet (fast alles)!