Khon Kaen: Restaurant-Besitzer steigert Umsatz mit Models

Ein Restaurant Besitzer in der nördlich gelegenen Provinz Khon Kaen machte sich Sorgen über den Rückgang seines Umsatzes. Nachdem gerade in der letzten Zeit sein Umsatz sprunghaft in die Knie gegangen war, machte er sich Gedanken darüber, wie er sein Restaurant noch weiter über Wasser halten könnte.

Herr Montri Thaisila, der Besitzer des Chai Tung Restaurant in Khon Kaen hatte bereits schon mehrfach Berichte darüber gelesen, dass andere Geschäftsleute, die die gleichen Sorgen hatten, auf eine einfache aber gute Lösung zurückgegriffen hatten. In den sozialen Netzwerken wurde schon öfter darüber berichtet, dass eine paar nette und gutaussehende Damen schon so manches Geschäft wieder angekurbelt hatten.

Herr Montri entschloss sich daher, je nach Tageszeit zwischen zwei und vier weibliche Modelle für sein Restaurant einzustellen. Schon kurze Zeit später hatte sich seine Geschäftsidee in der Nachbarschaft herumgesprochen und sein Restaurant erlebte tatsächlich einen neuen Aufschwung. Immer mehr Männer hatten plötzlich großen Appetit und wollten unbedingt in seinem Restaurant speisen.

Mittlerweile zählen zahlreiche Beamte, Angestellte und Arbeiter zu seinen Kunden, die von der neuen netten Bedienung in seinem Restaurant offensichtlich sehr angetan sind. Zumindest war diese Geschäftsidee die Rettung für sein Restaurant, berichtet Herr Montri gegenüber den lokalen Medien.

Obwohl er seinen neuen Kellnerinnen pro Tag bis zu 500 Baht lohn zahlt, rechnet sich die Einstellung der weiblichen Modelle für sein Restaurant, berichtet er stolz.

Nicht nur, dass sein Restaurant mittlerweile wieder gut besucht ist, sagte er weiter, auch sein Gewinn habe sich trotz der zusätzlichen Gehaltszahlungen an die jungen Damen wieder erholt und rechnet sich mittlerweile wieder für ihn.

Zumindest die männlichen Kunden scheinen ebenfalls sehr begeistert von dem Anblick der jungen Damen zu sein, da mittlerweile sein Restaurant gut besucht ist und die Kunden zum Teil sogar schon auf einen freien Sitzplatz und auf die nette Kellnerin in seinem Restaurant warten müssen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)