Prachuab Khiri Khan: Sturm mit heftigen Regen überflutet Provinz

(STIN) Wie bereits vorher vom Meteorologischen Wetteramt prognostiziert wurde, zog am frühen Mittwochmorgen ein heftiges Sturmtief über die Provinz und sorgte für starke Regenfälle. Alleine im Bezirk Bang Saphan wurde starker Regen mit einer Niederschlagsmenge von bis zu 136 Millimetern gemessen.

Ein Sprecher des Metoerologischen Amts sagte, dass der Sturm um 4.00 Uhr morgens auf Land stieß und in den Provinzen Prachuab Khiri Khan sowie Chumphon für schwere Niederschläge sorgte, bevor er weiter westwärts zur Andamanensee zog.

 

Das Amt warnte die Bewohner im Vorfeld vor Überschwemmungen in Prachuap Khiri Khan, Chumphon, Surat Thani und Nakhon Si Thammarat. Es informierte Reisende in den Süden, sich  zuerst über die Wetterlage und mögliche Überflutungen auf ihrer Strecke zu informieren und in entsprechenden Gegenden sehr vorsichtig zu sein.

Laut den automatischen Niederschlagsmessstationen im Süden wurde in der Gemeinde Mae Ramphung in Prachuap Khiri Khans Bezirk Bang Saphan innerhalb von 24 Stunden die höchste Niederschlagsmenge von 136 Millimetern registriert.

Das Satellitenbild zeigte dicke Regenwolken über dem gesamten oberen Teil der südlichen Region bis hin zu Phetchaburi und Ratchaburi in der Zentralregion.

Es wurde vor weiteren Regenfällen in Ranong, Phang Nga und Phuket am Donnerstag gewarnt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Prachuab Khiri Khan: Sturm mit heftigen Regen überflutet Provinz

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Welche Schäden können schon Unwetter anrichten? Verglichen mit wirklich grossen Katastrophen wie Massentourismus?
    News > General ‘Riviera Thailand’ planned for Gulf beach strip 5 Mar 2018 at 05:27 NEWSPAPER SECTION: NEWS | WRITER: CHATRUDEE THEPARAT The government plans to unveil… a high-end tourism campaign in the coastal western provinces, which it said would help boost the income of locals in the region. The Thaksin-era plan for a ‘Riviera Thailand’ covers the west coast from Phetchaburi to Chumphon and including Prachuap Khiri Khan Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1422407/riviera-thailand-planned-for-gulf-beach-strip. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Die Küste zwischen Hua Hin,Prachuab und Chumphon ist immer noch die schönste
    am Golf. Und wenn es nicht so weit von Bang Na weg wäre würden wir dort wohnen. Schon Thaksin plante dort eine grosse Touristenlandschaft die glücklicherweise nie kam. Bei den Generälen sieht es anders aus, die sind wildentschlossen auch dort Natur,Landschaft und Gesellschaft zu zerstören. Auch östlich von Chanthaburi gibt es noch grosses Potential für Landschaftszerstörung! Und irgendwo muss man die 100 Millionen Chinesen die demnächst kommen sollen  doch unterbringen!
    Allerdings kommt die meiste Zerstörung keineswegs von ausländischen Touristen!
    Bei uns in der Nähe gibt es 3 Thai Touristen Hot Spots:
    Koh Loy mit chinesischem Wat,Koh Sichang mit altem Sommerpalast und Park
    sowie mehreren früher schönen Stränden und den Khao Khieo Regenwald Park
    Dort sind die Besucher fast ausschliesslich Thai!
    Vor 6 Jahren als wir hier einzogen sind wir gern dorthin gefahren weil man
    überall zumindest in der Woche noch schöne ruhige Tage in exzellenter
    Umgebung verbringen konnte.Wir haben sogar oft auf Koh Sichang
    in einem der schönen und damals noch preiswerten kleinen privaten
    Hotels und Resorts übernachtet obwohl Koh Sichang nur 12 km
    von unserer Residenz entfernt ist.
    Heute ist dies leider Alles nicht mehr möglich.
    Zunehmende Touristenzahlen haben die Preise steigen lassen (Koh Samui Niveau)
    und was noch viel schlimmer ist, haben jede Menge Tourismus Herumlungerer
    a la Pattaya gebracht welche während der immer noch schwachen Wochentage
    die wenigen Touristen (besonders Farang) vergraulen.
    Und notabene arbeitet die kleine Polizeistation auf Koh Sichang in Komplizenschaft
    zu den Touri Betrügern.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es koennte mal wieder regnen.
    Vielleicht geht dann auch der Geruch weg.
    Bei Smog hilft es ja auch!!

    hier hat es aufgehört. Kein Regen mehr bis ca. Mai/Juni.
    Letzten 8 Wochen davor, dann mit Smog. Ich meine 200+

    :Liar: Oder gibt es zwei “ChiangMai”?

    https://www.tmd.go.th/en/province.php?id=1

    Gestern 10l/m² heute bis jetzt wieder 10l/m².
    Das soll so bleiben bis zum 26.11.17! Bis heute 1.400l, fast doppelt so viel, wie in Holland das ganze Jahr!
    Na ja und ChiangRai (das ist ja mehr eure Richtung!?) ist es schon wieder ungesund!

  3. emi_rambus,

    Es koennte mal wieder regnen.
    Vielleicht geht dann auch der Geruch weg.
    Bei Smog hilft es ja auch!!

    • STIN STIN sagt:

      Es koennte mal wieder regnen.
      Vielleicht geht dann auch der Geruch weg.
      Bei Smog hilft es ja auch!!

      hier hat es aufgehört. Kein Regen mehr bis ca. Mai/Juni.
      Letzten 8 Wochen davor, dann mit Smog. Ich meine 200+

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    Trotz aller Ankuendigungen hat es erst heute genug geregnet und ich brauchte nicht zu giessen!
    Dafuer waren es dann gleich >25l/m² in den letzten 24h.

  5. STIN: Das war doch schon am 7.11.17 und wurde da von mir auch kommentiert.
    Das Traurige ist, das ist mir schon von etwa 30 Jahren das Erstemal passiert. Unser grosser Reisebus durfte weiterfahren, fuer Pkws unpassierbar! Die Meisten im Bus hatten das verschlafen.
    Das ist der Fehler am DykeSystem!!!

    ne, funktioniert überall hervorragend. Keine Probleme…..

    Babbeler!!
    Nix funktioniert. Oder faellt das unter “Ihr muesst mit dem Hochwasser leben”. 555555555 😥

    STIN: Von den 6-800m hohen Bergen hat es bis zum H4 teilweise nur 7-8km!
    Kein Hollaender kann abschaetzen, mit welcher Geschwindigkeit bei dem
    Gefaelle das Wasser Aus der ganzen Grenzregion zum Highway fliesst
    und dann an der Kueste , insbesondere bei hoher Springflut (14-3Kam) nicht weg kann!

    doch, können sie und machen sie auch. Dafür haben sie Sobek in Verbindung mit Live-Satelliten.Auswertung. Die erstellen dir genaue Daten, da träumst du davon.

    Irgendwie bist du mit deinen Kommentaren VOLL DANEBEN!

    STIN: Da gehoeren mehrere Stauseen(mit HydroPower) hin, oder mindestens zig RegenRueckhaltebecken.

    alte Technik, verwendet keiner mehr. D steigt auch auf Solar, Wind und Biomasse um.
    Wasser-KW sind nun weltweit Ladenhüter.

    Siehe oben!
    Wasserkraftwerke haben wie Khlongs eine Mehrfachfunktion!
    Rechnet man die Kosten richtig und verteilt sie entsprechend, hat Wasserkraft die mut Abstand geringsten Gestehungskosten.
    Wurde alles schon abschliessend klargestellt.
    Warum kochst du die abgestandene Guelle immer wieder neu auf?

    STIN: Die H4 gehoert streckenweise hoeher gelegt und dann dahinter ein Khlong!!

    Khlongs werden nicht mehr gebaut, dienten nur als Wasserwege. Heute baut man Abfluss-Kanäle, aber keine Khlongs.

    Ja, mit diesen Kanaelen hat die Familie und die Hollaender viel zerstoert. Trotz dem vielen Geld fuer Hochwasserschutz hat es immer mehr Hochwasser.

    Ansonsten siehe hier:
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/18688#comment-58484

      emi_rambusn1hhders!!ede(Zitat)  (Antwort)

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    Das war doch schon am 7.11.17 und wurde da von mir auch kommentiert.
    Das Traurige ist, das ist mir schon von etwa 30 Jahren das Erstemal passiert. Unser grosser Reisebus durfte weiterfahren, fuer Pkws unpassierbar! Die Meisten im Bus hatten das verschlafen.
    Das ist der Fehler am DykeSystem!!!
    Von den 6-800m hohen Bergen hat es bis zum H4 teilweise nur 7-8km! Kein Hollaender kann abschaetzen, mit welcher Geschwindigkeit bei dem Gefaelle das Wasser Aus der ganzen Grenzregion zum Highway fliesst und dann an der Kueste , insbesondere bei hoher Springflut (14-3Kam) nicht weg kann!
    Da gehoeren mehrere Stauseen(mit HydroPower) hin, oder mindestens zig RegenRueckhaltebecken.
    Der ThaSae ist fuer mich ein MusterBeispiel!!!
    Die H4 gehoert streckenweise hoeher gelegt und dann dahinter ein Khlong!!

    Auch ja, in Ranong hat es gemaess TMD in den letzten 4 Tagen nur 0,5mm/m² “geregnet”!! Da ist Lom Wow, die Zeit zum Drachensteigen!
    Der Begriff ‘Len Wow’ wird auch zweideutig benutzt!

    • STIN STIN sagt:

      Das war doch schon am 7.11.17 und wurde da von mir auch kommentiert.
      Das Traurige ist, das ist mir schon von etwa 30 Jahren das Erstemal passiert. Unser grosser Reisebus durfte weiterfahren, fuer Pkws unpassierbar! Die Meisten im Bus hatten das verschlafen.
      Das ist der Fehler am DykeSystem!!!

      ne, funktioniert überall hervorragend. Keine Probleme…..

      Von den 6-800m hohen Bergen hat es bis zum H4 teilweise nur 7-8km!
      Kein Hollaender kann abschaetzen, mit welcher Geschwindigkeit bei dem
      Gefaelle das Wasser Aus der ganzen Grenzregion zum Highway fliesst
      und dann an der Kueste , insbesondere bei hoher Springflut (14-3Kam) nicht weg kann!

      doch, können sie und machen sie auch. Dafür haben sie Sobek in Verbindung mit Live-Satelliten.Auswertung. Die erstellen dir genaue Daten, da träumst du davon.

      Da gehoeren mehrere Stauseen(mit HydroPower) hin, oder mindestens zig RegenRueckhaltebecken.

      alte Technik, verwendet keiner mehr. D steigt auch auf Solar, Wind und Biomasse um.
      Wasser-KW sind nun weltweit Ladenhüter.

      Die H4 gehoert streckenweise hoeher gelegt und dann dahinter ein Khlong!!

      Khlongs werden nicht mehr gebaut, dienten nur als Wasserwege. Heute baut man Abfluss-Kanäle, aber keine Khlongs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)