Thailand auf dem Weg zur Nr.1 mit den meisten Verkehrs-Toten

Die Anzahl der Verkehrstoten ist innerhalb eines Jahres stark angestiegen. Inzwischen wird davon ausgegangen, dass Thailand in Bezug auf Verkehrsunfälle das gefährlichste Land der Welt werden könnte.

Experten der Straßenverkehrssicherheit enthüllten, dass letztes Jahr 22.356 Menschen bei Verkehrsunfällen starben. Das sind 2877 mehr als 2015. Da waren es 19.479 (ohne Wochenend-Zählung) Gemäss WHO-Jahresbericht gab es für 2015 24.200 und für 2016 24.320 Verkehrstote.

Bislang gilt Thailand wegen der vielen Verkehrstoten nach Libyen (2015) und Venezuela (2016) als das zweitgefährlichste Land der Welt, was das Unfallrisiko im Straßenverkehr betrifft. Jetzt könnte es für 2017 die Nr. 1 werden.

Die Experten machen die „zig Millionen“ Fahrer als Ursache aus, die sich nicht an die Strassenverkehrsordnung halten. Die Zukunft sehe düster aus, weil das Budget für die Verkehrspolizei gering sei, die kaum das gefährliche Fahrverhalten der thailändischen Öffentlichkeit sanktionieren könne.

Statistisch gesehen ist Rayong die gefährlichste Provinz, gefolgt von Sa Kaew, Chonburi, Chantaburi, Nakorn Nayok und Prachinburi. In Bangkok ist es am sichersten, gefolgt von Yala, Mae Hong Son, Satun, Amnat Charoen und Pattani.

Drei Viertel der Verkehrstoten sind Männer, die meisten in der Altersgruppe zwischen 15 und 29 Jahren. 45 Prozent der Verkehrstoten fuhren Motorrad, fünf Prozent waren Fußgänger und ein Prozent Fahrradfahrer.

Die Experten wiederholten die hohe Zahl von Verletzten im Strassenverkehr: Etwa eine Million Menschen wurden 2016 dieserhalb in Krankenhäusern behandelt. Der wirtschaftliche Schaden wird jährlich auf 500 Milliarden Baht geschätzt.

Die Kampagnen der Regierung funktionierten nicht, hiess es und wenn Massnahmen ergriffen werden, um die Verkehrstoten zu senken, stösst das auf Widerstand bei der Bevölkerung.  Zudem würden internationale Organisationen die Zahlen wohl aufnehmen, und es wäre keine Überraschung, wenn Thailand dann in Bezug auf den Straßenverkehr als gefährlichstes Land der Welt gilt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Thailand auf dem Weg zur Nr.1 mit den meisten Verkehrs-Toten

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Das deutsche Modell der Pflichtfahrschule, mag vor 20 und mehr Jahren vom Grunde her eine zeitgerechte Loesung gewesen sein. Das hat sich aber selbst ueberholt und ist in sich zu einem nicht mehr kontrollierbaren Selbstlaeufer geworden!!!

    richtig, ist ein Selbstläufer. Es gibt keine anderen Optionen – es fehlen nur Schüler, Fahrlehrer stehen sich die Beine im
    Bauch. Viel zu viele Fahrlehrer.

    Wo soll das denn sein???
    In TH???
    Das sind keine geeigneten Fahrlehrer!!
    In D dauert die Gesamtausbildung rd1Jahr!!!!
    Als “geeignet”gelten auch nur die, die Finger bei sich lassen und Fahrschueler nicht erpressen und noetigen (Geld, Sex, …)
    Fakest du jetzt meine Beitraege?
    Ich habe doch geschrieben, zum Thema Fahrschulen schreibe ich hier weiter:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/15933#comment-58725

    Ansonsten Antwort siehe hier:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/15933#comment-58821

      emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Ich bleibe bei meinen Beitraege hier und auch im Hauptthema:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/15933#comment-58725

    Das deutsche Modell der Pflichtfahrschule, mag vor 20 und mehr Jahren vom Grunde her eine zeitgerechte Loesung gewesen sein. Das hat sich aber selbst ueberholt und ist in sich zu einem nicht mehr kontrollierbaren Selbstlaeufer geworden!!!
    In D wurde nicht umsonst einiges nachgebessert!!!!!! 👿
    Vor allem wurde durch gleichhohe Gewichtung eine Betrugsmoeglichkeit, die wohl in TH goutiert wird und mit aller macht erhalten bleiben soll, ABGESCHAFFT!
    Ganz offen gesagt, wenn ich sehe, was hier bei den Zahlen verdreht wird, wird wohl das, was bei den DLTs lief bei den Fahrschulen weiterlaufen nur um 1-2 Dezimalstellen teurer.
    Die Luegenpresse deckt das, weil die Fahrschulen Werbung schalten werden.
    Waere schadeeine SCHANDE, wenn die REFORM-Regierung sich durch die Steuereinnahmen locken und blenden lassen wuerde. 👿

    • STIN STIN sagt:

      Das deutsche Modell der Pflichtfahrschule, mag vor 20 und mehr Jahren vom Grunde her eine zeitgerechte Loesung gewesen sein. Das hat sich aber selbst ueberholt und ist in sich zu einem nicht mehr kontrollierbaren Selbstlaeufer geworden!!!

      richtig, ist ein Selbstläufer. Es gibt keine anderen Optionen – es fehlen nur Schüler, Fahrlehrer stehen sich die Beine im
      Bauch. Viel zu viele Fahrlehrer.

      Ganz offen gesagt, wenn ich sehe, was hier bei den Zahlen verdreht wird, wird wohl das, was bei den DLTs lief bei den Fahrschulen weiterlaufen nur um 1-2 Dezimalstellen teurer.

      ne, wird nix verdreht. Passt alles.

      Die Luegenpresse deckt das, weil die Fahrschulen Werbung schalten werden.

      Lügenpresse schon, aber die liest man ja nicht.

      Waere schadeeine SCHANDE, wenn die REFORM-Regierung sich durch die Steuereinnahmen locken und blenden lassen wuerde.

      nein, die macht nix mehr gegen das Verkehrs-Chaos. Ist zu Ende.
      Wenn die Fahrschulen nicht funktionieren, ist es aus. Dann wird es halt jährlich mehr und mehr VT geben.
      Wurde auch schon bei den Meetings ausdiskutiert. Keinerlei neue Massnahmen mehr. Bei Hochwasser auch nicht.
      Kein Geld mehr da. Unterricht wird in Zelten abgehalten oder in Scheunen. Naja, TH wird in der Tat zum
      totalen Bananenstaat. Aber was solls – wenn das Volk es so will.

  3. Avatar Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: So ein Pech aber auch

    Für Sie? So ein Quatsch. Flattern Sie doch nicht so aufgeregt umher.

    Sie sind doch keine “Fledermaus”. Oder etwa doch? Alles wird gut.

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Verständlich. Wahrscheinlich musste er sich sinnlos besaufen
    weil er sein eigenes Geschwafel nicht mehr ertragen konnte!

    Und jetzt ist ihm auch noch der Stoff ausgegangen. So ein Pech aber auch!

  5. Avatar Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Verständlich.

    Für Sie und Ihr “Verständnis” der von Tippfehlern einigermaßen befreite Text:

    Wer sich – dem asiatischen Verkehr entsprechend – nicht nur in Thailand, sondern auch in Cambodia, Laos, Indonesien oder Vietnam einfach nur defensiv verhält (was gar nicht so schwer ist, wenn man bereit ist, sich den “Gepflogenheiten” seines Gastlandes anzupassen), hat schon sehr viel weniger an “Gefährdung” zu erwarten als der Choleriker, der darüberhinaus sich selbst für “etwas Besseres” (als seine Gastgeber) hält.

    Es mag gewöhnungsbedürftig sein, mit welcher “Unbekümmertheit” viele Asiaten im Verkehr unterwegs sind – aber “Anarchie” und “Chaos” sind m.E. etwas völlig anderes. Unhaltbare Zustände – das mag in etwa hinkommen.

    Aber da bin ich froh (nicht so sehr für mich und meine Angehörigen, sondern vor allem für die vielen Kinder im jeweiligen Land), daß inzwischen Maßnahmen ergriffen wurden, die möglicherweise in einer Zukunft, die ich heute noch nicht übersehen kann, bei der Problembewältigung helfen könnten.

    Nicht immer alles so wahnsinnig “aufgeregt flatternd” überzeichnen – Sie sind doch keine “Fledermaus”. Alles wird gut.

  6. Avatar Raoul Duarte sagt:

    gg1655: ?

    Alles eindeutige Tippfehler – ist zwar nicht schön, aber da die Buchstaben ja nebenenander liegen, dürfte es selbst Ihnen – wie man sieht – ein Leichtes gewesen sein, die Verwechslungen “aufzuspüren”.

    Für Ihre Mühe mein allerverbindlichster Dank.

  7. Avatar berndgrimm sagt:

    gg1655: Raoul Duarte: “Gefäjrdung” zu erarten als der Cjoleriker,

    Raoul Duarte: “Cjaos”

    Raoul Duarte: Akkes wird gut.

    Verständlich. Wahrscheinlich musste er sich sinnlos besaufen
    weil er sein eigenes Geschwafel nicht mehr ertragen konnte!

  8. Avatar gg1655 sagt:

    Raoul Duarte: “Gefäjrdung” zu erarten als der Cjoleriker,

    Raoul Duarte: “Cjaos”

    Raoul Duarte: Akkes wird gut.

    ?

  9. Avatar Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: an dem unhaltbaren Anarchie Chaos auf den Strassen

    Wer sich – dem asiatischen Verkehr entsprechend – nicht nur in Thailand, sondern auch in Cambodia, Laos, Indonesien oder Vietnam einfach nur defensiv verhält (was gar nicht so schwer ist, wenn man bereit ist, sich den “Gepflogenheiten” seines Gastlandes anzupassen), hat schon sehr viel weniger an “Gefäjrdung” zu erarten als der Cjoleriker, der darüberhinaus sich selbst als “etwas Besseres” (als seine Gastgeber) hält.

    Es mag gewöhnungsbedürftig sein, mit welcher “Unbekümmertheit” viele Asiaten im Verkehr unterwegs sind – aber “Anarchie” und “Cjaos” sind m.E. etwas völlig anderes. Unhaltbare Zustände – das mag in etwa hinkommen.

    Aber da bin ich froh (nicht so sehr für mich und meine Angehörigen, sondern vor allem für die vielen Kinder im jeweiligen Land), daß inzwischen Maßnahmen ergriffen wurden, die möglicherweise in einer Zukunft, die ich heute noch nicht übersehen kann, bei der Problembewältigung helfen könnten.

    Nicht immer alles so wahnsinnig “aufgeregt flatternd” überzeichnen – Sie sind doch keine “Fledermaus”. Akkes wird gut.

  10. Avatar berndgrimm sagt:

    Die genaue Zahl der Verkehrstoten in Thailand ist eigentlich irrelevant weil sie
    kein Verlässlicher erhebt.Alle von Thai erhobenen Zahlen müssen zunächst
    mal angezweifelt werden!
    Zumindest sollte man stolz darauf sein irgendwo Number One zu sein!
    Sowas wollte man ja immer werden. Egal wobei.

    Wer wie ich täglich auf Thailands Strassen mit Auto, Bus/Songtheaw
    Fahrrad oder zu Fuss unterwegs ist , wundert sich sowieso dass nicht noch
    viel mehr Leute auf den Strassen sterben oder verkrüppelt werden!

    Natürlich ist es immer gut wenn man sich bemüht die unhaltbare
    Realität die durch die “Führerscheinvergabe” hier geschaffen wurde
    endlich zu ändern.
    Und Zwangsfahrschulen und “echte” Prüfungen gehören natürlich dazu.

    Aber sie werden an dem unhaltbaren Anarchie Chaos auf den Strassen
    nichts ändern.
    Solange es dort keine echte Polizei sondern nur Kleingeldkassierer gibt.

    Thailand, dass ist leider auch nach dreieinhalb Jahren “guter”
    Militärdiktatur nur so tun als ob!
    Und ansonsten sehr schnell vor jeglicher Verantwortung oder Arbeit
    irgendwie davonfahren, sich herauszulügen und die Schuld
    auf Andere präferabel populistisch auf Ausländer abzuschieben.

    Ändern tut sich derzeit auf den Strassen garnix,
    aufgrund der total eingestellten Polizeikontrollstellen
    wird es eher noch schlimmer.

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Die genaue Zahl der Verkehrstoten in Thailand ist eigentlich irrelevant weil sie
      kein Verlässlicher erhebt.Alle von Thai erhobenen Zahlen müssen zunächst
      mal angezweifelt werden!

      doch, es gibt WHO/UN nahe Road Safety Agency – die das schon recht korrekt macht.
      Das die Thais das nicht können, ist ja schon bekannt – die zählen tw. die Wochenenden nicht mit,
      hat sich nun aber geändert.

      Ausserdem wäre es sowieso egal, weil höher als die Nr.1 geht nix mehr. 🙂

      Aber sie werden an dem unhaltbaren Anarchie Chaos auf den Strassen
      nichts ändern.
      Solange es dort keine echte Polizei sondern nur Kleingeldkassierer gibt.

      da es keine “echte” Polizei geben wird, wird es auch keine Massnahmen und somit keine
      Verbesserungen geben. Ist schon alles auch bei den Amphoes angekommen.
      Es sind keinerlei weitere Massnahmen geplant, ausser die momentan schon laufen.

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: wie auch schon mehrmals erwähnt, wird es nach dem letzten Projekt mit den 15 Stunden keine
    weiteren Massnahmen mehr geben. Das war es dann…..
    Funktioniert es mit der 15 Stunden Ausbildung nicht, ist es vorbei.

    Interessant auch, das meist Männer sterben, kann von mir auch bestätigt werden.
    Die Frauen fahren vorsichtiger und sind eher bereit, eine Fahrschule zu besuchen.
    Dann werden in Zukunft vermutlich wohl nur mehr Männer sterben.

    Geschickt eingefaedelt!
    Wer kann denn erwarten es wuerde unter den Gegebenheiten in den DLTs sich irgend etwas aendern?
    Es sterben wegen euch taeglich Menschen und Kinder, das nehmt ihr billigend in Kauf, damit das ChaosPflichtfahrschul”Konzept” kommt.
    Das wird ein Fortsetzungsroman zum IST in der DLT und ein Abbild Russlands!

    Wenn Führerscheine wie auf dem Basar verkauft werden
    https://www.welt.de/vermischtes/article151405664/Wenn-Fuehrerscheine-wie-auf-dem-Basar-verkauft-werden.html

    Es wird dadurch NICHTS verbessert.
    Nach Einfuehrung mit guenstigen Preisen , werden diese EXPLODIEREN. Schon die Aufnahme auf die Warteliste wird ein Vermoegen kosten!
    Die arbeiten mit der DLT zusammen und es laeuft wie gehabt nur alles um ein Vielfaches teurer.
    Ausbildung, Pruefung, ….?! 5555555

    Mir kommt es so vor, hier wuerden beitraege verschwinden!???

      emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Geschickt eingefaedelt!
      Wer kann denn erwarten es wuerde unter den Gegebenheiten in den DLTs sich irgend etwas aendern?

      es wird sich etwas ändern, wenn die 15 Stunden (Theorie und Praxis) kommen wird.
      Kommt die nicht, wird es 2-Klassen-Ausbildung geben. Für die Reicheren, Angestellten usw. die FahrschulAusbildung,
      für die Armen die wertlose DLT-AUsbildung. Die Armen sterben dann, die Reichen können fahren.
      Wahnsinn…..

      Die arbeiten mit der DLT zusammen und es laeuft wie gehabt nur alles um ein Vielfaches teurer.
      Ausbildung, Pruefung, ….?! 5555555

      meist ist es doch so, das billig nicht immer gut ist. Auch bei elektronischen Geräten, Notebooks usw.
      So auch bei der Ausbildung, egal ob Fahrschule, Schule, Uni usw. – Qualität kostet halt.
      Aber wenn ich wegen 3-5000 Baht dann überlebe, hat es sich gelohnt.

      Es sterben wegen euch taeglich Menschen und Kinder,
      das nehmt ihr billigend in Kauf, damit das ChaosPflichtfahrschul”Konzept” kommt.

      eigentlich sterben wegen deinem Theorie-Wahnsinn, die Leute. Vorher 1 Stunden, weniger Tote als jetzt
      mit 4 Stunden Theorie.
      Ich habe schon oft erklärt, der Thai kapiert keine reine Theorie – er ist ein motorischer Lerntyp.
      Er muss alles anfassen, selbst versuchen usw. – dann kann er es. Haben es bisher mit allen
      Angestellten so machen müssen.

      Du nimmst also billigend in Kauf, das die Thais – die nur Theorie haben, die mit dem besoffenen Vater
      im Reisfeld, Fussball-Platz fahren lernen – sterben.
      Du nimmst billigend in Kauf, das ein Vater seiner Tochter erklärt, sie können ruhig den wilden U-Turn nehmen,
      machen alle so und bei Rot kann sie auch durchfahren, weil es kommt eh keiner.
      Dann kam doch einer und die Tochter ist tot.
      Warum hasst du die Thais so – heiratest du deshalb deine Freundin nicht?

  12. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    555555555555555555555555555555555555555555555555555
    Schon wieder neue Zahlen!! Da sieht man doch, wie unserioes das ganze ist!!!!
    Die Luegenpresse , die von Werbung lebt (zB auch von der der Fahrschulen!) schmeissen sich gegenseitig die Baelle zu!
    Es ist wie mit denSolarzellen, wo man Rufmord an der Wasserkraft begeht!

    Ich bleibe bei meiner Darstellung!

    • STIN STIN sagt:

      Schon wieder neue Zahlen!! Da sieht man doch, wie unserioes das ganze ist!!!!

      ne, eigentlich sehr korrekt. Deine 8500 + die 14.000. Ohne Wochenenden.
      Das sind Regierungszahlen und von mir auch schon oft vorlegt. Die WHO zahlen sind etwas höher,
      weil die die Wochenenden auch mitrechnen.

      Die Luegenpresse , die von Werbung lebt (zB auch von der der Fahrschulen!)
      schmeissen sich gegenseitig die Baelle zu!

      ne, keine Presse – WHO und Regierung. Lass die Presse mal weg.

      Es ist wie mit denSolarzellen, wo man Rufmord an der Wasserkraft begeht!

      nein, kein Rufmord – in China werden Millionen von Chinesen von ihrem WOhnort weggeprügelt wenn sie nicht
      gehen. Das goutierst du…..
      Buddha sei dank, werden die Wasser-KW weltweit in Rechtsstaaten von Gerichten gestoppt.
      Greenpeace u.a sei dank!

      Ich bleibe bei meiner Darstellung!

      darfst du ja, nur deswegen wird sie auch nicht wahrer.

  13. STIN STIN sagt:

    wie auch schon mehrmals erwähnt, wird es nach dem letzten Projekt mit den 15 Stunden keine
    weiteren Massnahmen mehr geben. Das war es dann…..
    Funktioniert es mit der 15 Stunden Ausbildung nicht, ist es vorbei.

    Interessant auch, das meist Männer sterben, kann von mir auch bestätigt werden.
    Die Frauen fahren vorsichtiger und sind eher bereit, eine Fahrschule zu besuchen.
    Dann werden in Zukunft vermutlich wohl nur mehr Männer sterben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)