Thailand auf dem Weg zur Nr.1 mit den meisten Verkehrs-Toten

Die Anzahl der Verkehrstoten ist innerhalb eines Jahres stark angestiegen. Inzwischen wird davon ausgegangen, dass Thailand in Bezug auf Verkehrsunfälle das gefährlichste Land der Welt werden könnte.

Experten der Straßenverkehrssicherheit enthüllten, dass letztes Jahr 22.356 Menschen bei Verkehrsunfällen starben. Das sind 2877 mehr als 2015. Da waren es 19.479 (ohne Wochenend-Zählung) Gemäss WHO-Jahresbericht gab es für 2015 24.200 und für 2016 24.320 Verkehrstote.

Bislang gilt Thailand wegen der vielen Verkehrstoten nach Libyen (2015) und Venezuela (2016) als das zweitgefährlichste Land der Welt, was das Unfallrisiko im Straßenverkehr betrifft. Jetzt könnte es für 2017 die Nr. 1 werden.

Die Experten machen die „zig Millionen“ Fahrer als Ursache aus, die sich nicht an die Strassenverkehrsordnung halten. Die Zukunft sehe düster aus, weil das Budget für die Verkehrspolizei gering sei, die kaum das gefährliche Fahrverhalten der thailändischen Öffentlichkeit sanktionieren könne.

Statistisch gesehen ist Rayong die gefährlichste Provinz, gefolgt von Sa Kaew, Chonburi, Chantaburi, Nakorn Nayok und Prachinburi. In Bangkok ist es am sichersten, gefolgt von Yala, Mae Hong Son, Satun, Amnat Charoen und Pattani.

Drei Viertel der Verkehrstoten sind Männer, die meisten in der Altersgruppe zwischen 15 und 29 Jahren. 45 Prozent der Verkehrstoten fuhren Motorrad, fünf Prozent waren Fußgänger und ein Prozent Fahrradfahrer.

Die Experten wiederholten die hohe Zahl von Verletzten im Strassenverkehr: Etwa eine Million Menschen wurden 2016 dieserhalb in Krankenhäusern behandelt. Der wirtschaftliche Schaden wird jährlich auf 500 Milliarden Baht geschätzt.

Die Kampagnen der Regierung funktionierten nicht, hiess es und wenn Massnahmen ergriffen werden, um die Verkehrstoten zu senken, stösst das auf Widerstand bei der Bevölkerung.  Zudem würden internationale Organisationen die Zahlen wohl aufnehmen, und es wäre keine Überraschung, wenn Thailand dann in Bezug auf den Straßenverkehr als gefährlichstes Land der Welt gilt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
16. November 2017 4:54 am

STIN: Das deutsche Modell der Pflichtfahrschule, mag vor 20 und mehr Jahren vom Grunde her eine zeitgerechte Loesung gewesen sein. Das hat sich aber selbst ueberholt und ist in sich zu einem nicht mehr kontrollierbaren Selbstlaeufer geworden!!!

richtig, ist ein Selbstläufer. Es gibt keine anderen Optionen – es fehlen nur Schüler, Fahrlehrer stehen sich die Beine im
Bauch. Viel zu viele Fahrlehrer.

Wo soll das denn sein???
In TH???
Das sind keine geeigneten Fahrlehrer!!
In D dauert die Gesamtausbildung rd1Jahr!!!!
Als “geeignet”gelten auch nur die, die Finger bei sich lassen und Fahrschueler nicht erpressen und noetigen (Geld, Sex, …)
Fakest du jetzt meine Beitraege?
Ich habe doch geschrieben, zum Thema Fahrschulen schreibe ich hier weiter:

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/15933#comment-58725

Ansonsten Antwort siehe hier:

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/15933#comment-58821

  emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
15. November 2017 2:36 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

Ich bleibe bei meinen Beitraege hier und auch im Hauptthema:

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/15933#comment-58725

Das deutsche Modell der Pflichtfahrschule, mag vor 20 und mehr Jahren vom Grunde her eine zeitgerechte Loesung gewesen sein. Das hat sich aber selbst ueberholt und ist in sich zu einem nicht mehr kontrollierbaren Selbstlaeufer geworden!!!
In D wurde nicht umsonst einiges nachgebessert!!!!!! 👿
Vor allem wurde durch gleichhohe Gewichtung eine Betrugsmoeglichkeit, die wohl in TH goutiert wird und mit aller macht erhalten bleiben soll, ABGESCHAFFT!
Ganz offen gesagt, wenn ich sehe, was hier bei den Zahlen verdreht wird, wird wohl das, was bei den DLTs lief bei den Fahrschulen weiterlaufen nur um 1-2 Dezimalstellen teurer.
Die Luegenpresse deckt das, weil die Fahrschulen Werbung schalten werden.
Waere schadeeine SCHANDE, wenn die REFORM-Regierung sich durch die Steuereinnahmen locken und blenden lassen wuerde. 👿

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
15. November 2017 2:25 pm

berndgrimm: So ein Pech aber auch

Für Sie? So ein Quatsch. Flattern Sie doch nicht so aufgeregt umher.

Sie sind doch keine “Fledermaus”. Oder etwa doch? Alles wird gut.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. November 2017 2:18 pm

berndgrimm: Verständlich. Wahrscheinlich musste er sich sinnlos besaufen
weil er sein eigenes Geschwafel nicht mehr ertragen konnte!

Und jetzt ist ihm auch noch der Stoff ausgegangen. So ein Pech aber auch!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
15. November 2017 1:44 pm

berndgrimm: Verständlich.

Für Sie und Ihr “Verständnis” der von Tippfehlern einigermaßen befreite Text:

Wer sich – dem asiatischen Verkehr entsprechend – nicht nur in Thailand, sondern auch in Cambodia, Laos, Indonesien oder Vietnam einfach nur defensiv verhält (was gar nicht so schwer ist, wenn man bereit ist, sich den “Gepflogenheiten” seines Gastlandes anzupassen), hat schon sehr viel weniger an “Gefährdung” zu erwarten als der Choleriker, der darüberhinaus sich selbst für “etwas Besseres” (als seine Gastgeber) hält.

Es mag gewöhnungsbedürftig sein, mit welcher “Unbekümmertheit” viele Asiaten im Verkehr unterwegs sind – aber “Anarchie” und “Chaos” sind m.E. etwas völlig anderes. Unhaltbare Zustände – das mag in etwa hinkommen.

Aber da bin ich froh (nicht so sehr für mich und meine Angehörigen, sondern vor allem für die vielen Kinder im jeweiligen Land), daß inzwischen Maßnahmen ergriffen wurden, die möglicherweise in einer Zukunft, die ich heute noch nicht übersehen kann, bei der Problembewältigung helfen könnten.

Nicht immer alles so wahnsinnig “aufgeregt flatternd” überzeichnen – Sie sind doch keine “Fledermaus”. Alles wird gut.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
15. November 2017 1:40 pm

gg1655: ?

Alles eindeutige Tippfehler – ist zwar nicht schön, aber da die Buchstaben ja nebenenander liegen, dürfte es selbst Ihnen – wie man sieht – ein Leichtes gewesen sein, die Verwechslungen “aufzuspüren”.

Für Ihre Mühe mein allerverbindlichster Dank.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. November 2017 12:29 pm

gg1655: Raoul Duarte: “Gefäjrdung” zu erarten als der Cjoleriker,

Raoul Duarte: “Cjaos”

Raoul Duarte: Akkes wird gut.

Verständlich. Wahrscheinlich musste er sich sinnlos besaufen
weil er sein eigenes Geschwafel nicht mehr ertragen konnte!

gg1655
Gast
gg1655
15. November 2017 11:44 am

Raoul Duarte: “Gefäjrdung” zu erarten als der Cjoleriker,

Raoul Duarte: “Cjaos”

Raoul Duarte: Akkes wird gut.

?

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
15. November 2017 8:25 am

berndgrimm: an dem unhaltbaren Anarchie Chaos auf den Strassen

Wer sich – dem asiatischen Verkehr entsprechend – nicht nur in Thailand, sondern auch in Cambodia, Laos, Indonesien oder Vietnam einfach nur defensiv verhält (was gar nicht so schwer ist, wenn man bereit ist, sich den “Gepflogenheiten” seines Gastlandes anzupassen), hat schon sehr viel weniger an “Gefäjrdung” zu erarten als der Cjoleriker, der darüberhinaus sich selbst als “etwas Besseres” (als seine Gastgeber) hält.

Es mag gewöhnungsbedürftig sein, mit welcher “Unbekümmertheit” viele Asiaten im Verkehr unterwegs sind – aber “Anarchie” und “Cjaos” sind m.E. etwas völlig anderes. Unhaltbare Zustände – das mag in etwa hinkommen.

Aber da bin ich froh (nicht so sehr für mich und meine Angehörigen, sondern vor allem für die vielen Kinder im jeweiligen Land), daß inzwischen Maßnahmen ergriffen wurden, die möglicherweise in einer Zukunft, die ich heute noch nicht übersehen kann, bei der Problembewältigung helfen könnten.

Nicht immer alles so wahnsinnig “aufgeregt flatternd” überzeichnen – Sie sind doch keine “Fledermaus”. Akkes wird gut.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. November 2017 3:26 am

Die genaue Zahl der Verkehrstoten in Thailand ist eigentlich irrelevant weil sie
kein Verlässlicher erhebt.Alle von Thai erhobenen Zahlen müssen zunächst
mal angezweifelt werden!
Zumindest sollte man stolz darauf sein irgendwo Number One zu sein!
Sowas wollte man ja immer werden. Egal wobei.

Wer wie ich täglich auf Thailands Strassen mit Auto, Bus/Songtheaw
Fahrrad oder zu Fuss unterwegs ist , wundert sich sowieso dass nicht noch
viel mehr Leute auf den Strassen sterben oder verkrüppelt werden!

Natürlich ist es immer gut wenn man sich bemüht die unhaltbare
Realität die durch die “Führerscheinvergabe” hier geschaffen wurde
endlich zu ändern.
Und Zwangsfahrschulen und “echte” Prüfungen gehören natürlich dazu.

Aber sie werden an dem unhaltbaren Anarchie Chaos auf den Strassen
nichts ändern.
Solange es dort keine echte Polizei sondern nur Kleingeldkassierer gibt.

Thailand, dass ist leider auch nach dreieinhalb Jahren “guter”
Militärdiktatur nur so tun als ob!
Und ansonsten sehr schnell vor jeglicher Verantwortung oder Arbeit
irgendwie davonfahren, sich herauszulügen und die Schuld
auf Andere präferabel populistisch auf Ausländer abzuschieben.

Ändern tut sich derzeit auf den Strassen garnix,
aufgrund der total eingestellten Polizeikontrollstellen
wird es eher noch schlimmer.

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
14. November 2017 10:24 am

STIN: wie auch schon mehrmals erwähnt, wird es nach dem letzten Projekt mit den 15 Stunden keine
weiteren Massnahmen mehr geben. Das war es dann…..
Funktioniert es mit der 15 Stunden Ausbildung nicht, ist es vorbei.

Interessant auch, das meist Männer sterben, kann von mir auch bestätigt werden.
Die Frauen fahren vorsichtiger und sind eher bereit, eine Fahrschule zu besuchen.
Dann werden in Zukunft vermutlich wohl nur mehr Männer sterben.

Geschickt eingefaedelt!
Wer kann denn erwarten es wuerde unter den Gegebenheiten in den DLTs sich irgend etwas aendern?
Es sterben wegen euch taeglich Menschen und Kinder, das nehmt ihr billigend in Kauf, damit das ChaosPflichtfahrschul”Konzept” kommt.
Das wird ein Fortsetzungsroman zum IST in der DLT und ein Abbild Russlands!

Wenn Führerscheine wie auf dem Basar verkauft werden
https://www.welt.de/vermischtes/article151405664/Wenn-Fuehrerscheine-wie-auf-dem-Basar-verkauft-werden.html

Es wird dadurch NICHTS verbessert.
Nach Einfuehrung mit guenstigen Preisen , werden diese EXPLODIEREN. Schon die Aufnahme auf die Warteliste wird ein Vermoegen kosten!
Die arbeiten mit der DLT zusammen und es laeuft wie gehabt nur alles um ein Vielfaches teurer.
Ausbildung, Pruefung, ….?! 5555555

Mir kommt es so vor, hier wuerden beitraege verschwinden!???

  emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
14. November 2017 8:43 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

555555555555555555555555555555555555555555555555555
Schon wieder neue Zahlen!! Da sieht man doch, wie unserioes das ganze ist!!!!
Die Luegenpresse , die von Werbung lebt (zB auch von der der Fahrschulen!) schmeissen sich gegenseitig die Baelle zu!
Es ist wie mit denSolarzellen, wo man Rufmord an der Wasserkraft begeht!

Ich bleibe bei meiner Darstellung!