Regierung gesteht, das die Unfallzahlen aus den Vorjahren falsch sind

Bei einer Konferenz über Sicherheit im Straßenverkehr kam heraus, dass bei einer erst kürzlich durchgeführten Umfrage rund 32 % der erwachsenen Befragten der Meinung waren, dass tödliche Unfälle im Straßenverkehr einfach nur ihr Schicksal sei.

Auf der Konferenz wurden dagegen ganz andere Zahlen für die jährliche Zahl der Todesopfer angegeben, die nicht mit den anderen Zahlen übereinstimmte, die früher in der Woche in den Medien aufgetaucht waren. Bei diesen veröffentlichten Zahlen drohte Thailand an die Spitze der meisten Unfälle mit Todesfolge auf der ganzen Welt zu landen.

Auch eine weitere veröffentlichte Statistik über die Menschen, die nach einem Verkehrsunfall mit einer Behinderung leben müssen, steht ebenfalls völlig im Widerspruch zu den zuvor bekannt gegebenen Zahlen.

Nachdem eine Regierungskonferenz abgehalten wurde, berichten die täglichen Nachrichten in ihren Schlagzeilen, dass jährlich 15.000 Menschen sterben. Das sind laut den Meldungen rund 42 Familien, die an einem Tag einen geliebten Menschen verlieren.

Allerdings hatten Anfang der Woche andere Agenturen behauptet, dass es in Thailand mindestens 22.000 Verkehrstote pro Jahr gibt. Dadurch wurden weiter die Befürchtungen genährt, dass Thailand dadurch zum gefährlichsten Ort der Welt werden würde.

In den früheren Zahlen war auch von einer Million Behinderten und Verletzten die Rede. Auf der letzten Konferenz wurden diese Zahlen erneut berichtigt. Die letzte Konferenz sprach von 5.000 Menschen, die infolge von Unfällen behindert wurden – oder nur 15 pro Tag.

Den Teilnehmern wurde auch mitgeteilt, dass jährlich 2 Milliarden Baht wegen Unfällen verloren gingen. Dies war wiederum ebenfalls nur ein Bruchteil der zuvor bekannt gegebenen Zahlen.

Die Konferenz wurde von der Abteilung für Katastrophenprävention und -minderung der Regierung unter dem Vorsitz von Chayaphon Thitisak organisiert.

Herr Chayaphon erklärte, dass die Zahl der Todesopfer im Jahr 2016 auf 15 488 geschätzt wurde.

Die vielleicht aufschlussreichste Statistik stammt jedoch aus einer Umfrage von Noppadol Kannika von “Superpoll”, die thailändische Erwachsene fragte, warum es so viele Verkehrsunfälle gab.

Während viele der Befragten der Meinung waren, dass Fahrbedingungen, Straßenqualität und schlechte Fahrer die Ursache für die vielen Unfälle sind, sagten dagegen 32,1 %, es sei einfach nur ihr Schicksal.

Bei einer gleichen Umfrage im Jahr 2009 sah die Zahl dagegen noch ganz anders aus. Damals waren noch mehr als 50 % der Meinung, dass Verkehrsunfälle einfach zu ihrem Schicksal dazu gehören. Offenbar hat sich also doch etwas in dieser Hinsicht verändert, obwohl 32,1 % immer noch sehr hoch ist.

Die aktuellere Umfrage vom Oktober 2017 ergab, dass mehr als drei Viertel der thailändischen Bevölkerung von dem täglichen Gemetzel auf den Straßen stark betroffen waren. Das sind immerhin rund 50 Millionen Menschen.

Dagegen gaben 96,6 % der Befragten an, dass es langsam an der Zeit ist, dass die Regierung mehr Geld für das Thema und für die Aufklärung der Verkehrsteilnehmer ausgibt.

Bei der Umfrage im Oktober 2107 wurden 1.196 Personen in 15 Provinzen befragt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
20. September 2019 9:26 pm

Ihr Bericht beruht auf Meinungsumfragen bei Bürgern!!! 

Das ist so wie beim O-Net-Test, für den TH auch noch ein Vermögen bezahlen muß!

Der Unterschied, bei Meinungsumfragen gibt es nur 'ja' oder 'nein'!

5555555

TH, und das habe Sie oder Ihre Nachfolger hier schon zigfach eingestanden, nutzen heute die "365-Tage-Regel".

Europa die 30-Tage-Regel und die WHO die 3Tage-Regel!

Die Zahlen früher und heute sind überhaupt nicht vergleichbar, weil heute ganz anders erfaßt wird.

Sie wussen das, nutzen es aber vorsätzlich um Ihre Verwirrung zu verbreiten!!

So nebenbei, ist TH heute schon nur noch auf Platz 9, beim Vergleich mit den Einwohnern.

Würde man anteilmäßig alle Wanderarbeiter, Urlauber, Expats, … auch bei der Einwohneerzahl berücksichtigen, so wie man JETZT auch die VTs derselben berücksichtigen, wäre TH irgendwo bei platz 60-80!

Auch das wissen Sie, müllen aber vorsätzlich alle mit Ihren Historyfakes zu !!!

 

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. November 2017 5:19 am

STIN: scheinbar versteht auch die Regierung selbst nicht so ganz, wie eine Statistik läuft.

Genau, sonst koennte man ihr nicht solche Verdrehereien unterjubeln!

du meinst also, die WHO jubelt denen was unter? WOW…..

NEIN!!! IHR macht das! Weil ihr zB unterschlagt, die WHO nutzt die Zahlen von 2013 fuer den Bericht 2016. Nur da hat ja die ReformRegierung noch gar nicht gewirkt.
Usw Usw!!!!
Wer so etwas vorsaetzlich macht, ist ein Betrueger!
Die WHO schreibt das ausdruecklich dazu!
Rest siehe unten!

STIN: Da es in TH lt. WHO keine 30-Tages-Regel gibt

Geneu diesen Beweis bist du trotz mehrmaliger Aufforderung schuldig!!

bringe ich gerne. Ausnahmsweise, weil du kannst das selbst auch raussuchen – eigenartigerweise findest du solche
Dinge nicht, die dich tiefer in die Sackgasse bringen. Absicht oder Naivität?

Das sind die Zahlen von Deutschland 2015:
Da sieht man unter der Tabelle deutlich, das die nach der 30-Tages-Regel zählen.

Das sind die Zahlen von Thailand:
Hier sind man auch deutlich, das die keine festgelegte Zeit haben.
Die machen das von Report zu Report – also 1 Jahr.

Bei jedem Land steht klar und deutlich darunter, ob sie nach der
30-Tages-Regel zählen oder nicht. Meist in der EU – aber ich sehe auch,
das andere Länder, meist westliche, wie Neuseeland – sich auch der 30-Tages-Regel
angeschlossen haben. TH aber nicht und um das Land geht es ja.
Somit gilt für die Thai-Zahlen keine 30-Tages-Regel.

Babbeler! Damit belegst du gar nichts.
Oder willst du der WHO unterstellen sie macht was sie will???
Siehe Bild von Frankreich!
http://www.who.int/violence_injury_prevention/road_safety_status/2015/country_profiles/France.pdf?ua=1
Auch 30-TageRegel, aber da wird nichts mehr draufgeschlagen.
Also ist DAS genau der Beleg dafuer, die WHO benujtzt die 30-TageRegel.
Und in deinem Bild von TH kann man ablesen, DAS ist die Meldung von 2013, wo die ReformRegierung noch nicht im Amt war.
Danke fuer die Bestaetigung!!!
555555555
Wenn Bloedheit lange Haelse gaebe, muesste man euch die verpflegung mit der Flak hochschiessen! 555555

Ihr koennt euch bei dem Betrug der Regierung nicht mit eurer Bloedheit rausreden, weil ihr es vorsaetzlich macht.
Ihr spannt da auch noch andere dazu ein, die ihr auch fuer bloed verkauft!!

Auch hier braucht es neutrale Gutachter, die diese primitiven Luegen aufdecken!!

Auf jeden Fall braucht es KEINE Fahrschulpflicht!! Schweden hat noch nie eine gehabt, hat aber die besten Werte weltweit!

  emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. November 2017 2:32 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: scheinbar versteht auch die Regierung selbst nicht so ganz, wie eine Statistik läuft.

Genau, sonst koennte man ihr nicht solche Verdrehereien unterjubeln!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da es in TH lt. WHO keine 30-Tages-Regel gibt

Geneu diesen Beweis bist du trotz mehrmaliger Aufforderung schuldig!!
:LINK: oder :Liar:

Ihr habt selbst schon bestaetigt, alle europaeischen Staaten melden nach der 30 TageRegel.
Die WHO schaetzt aber ausser bei TH NUR bei 3-5 weiteren Staaten (darunter Indien) diesen besagten Aufschlag.
Also wuerden alle europaeischen Staaten mit Fakezahlen in die Statistik eingehen!?
Beispiel: France

Reported road traffic fatalities (2013) 3 268b (77% M, 23% F)
WHO estimated road traffic fatalities 3 268
WHO estimated rate per 100 000 population 5.1

b ONISR. Defined as died within 30 days of crash.

Also nach der 30TageRegel aber ohne Aufschlag!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 1. Zahlen ohne KH-VT – das waren 2015 um die 15.000 VT
2. Zahlen mit KH-VT – das waren 2015/2016 um die 24.000 VT

:Liar:
Die Zahl fuer 2015 war aus dem JAHR 2012!!!!!!!!!
Im Bericht 2016 lagen die Zahlen von 2013 zugrunde!!!!
Im Jahr 2016 wurden aber tatsaechlich (noch in KEINEM WHO-Bericht beruecksichtig) nur noch 8.500VTs erfasst (siehe beigefuegte Anlage weiter unten).
Genau hier seid ihr am Faken!!!!
Darauf wird die WHO etwa 6.500VTs draufschlagen, was dann die von mir berechneten 15.000GesamtVTs fuer 2016 ergaebe, was dann 10.000 weniger als 2015 waeren!!!

In 2017 werden aber jetzt fuer TH ALLE VTs (30TageRegel) erfasst!
Und das werden wohl 15.000VTs sein.
Aber jetzt wollt ihr darauf nochmal einen Aufschlag rechnen. 🙄

Ausserdem muss ich nocheinmal betonen, es gibt verschiedene Moeglichkeiten die VTs in Relation zu setzen. Im Verhaeltnis zur Einwohnerzahl ist eine!! Diese wird von der FahrschulLobby in TH bevorzugt, da TH da auf Platz 2-3 ist.
Die Ueberwiegende Mehrheit bevorzugt aber den Vergleich mit den zugelassenen Fahrzeugen.
Bsp TH:

Total registered vehicles for 2012 32 476 977
Cars and 4-wheeled light vehicles 11 829 221
Motorized 2- and 3-wheelers 19 169 418
Heavy trucks 901 014
Buses 137 609
Other 439 715
http://www.who.int/violence_injury_prevention/road_safety_status/2015/country_profiles/Thailand.pdf?ua=1

Danach war TH etwa auf Platz 80 weltweit (74,6 /100.000Zulassungen [Total 24,237VTs])!!
Siehe auch:
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_traffic-related_death_rate
Heute hat TH >40mio Zulassungen und weniger VTs!

Noch besser waere der Vergleich der VTs mit gefahrenen, diese Ergebnisse werden aber von wenigen Laendern gemeldet und die WHO macht
1. nicht den noetigen Druck
2. sich nicht die Arbeit und schaetzt das, wie sie es bei TH macht!!
Haette man diese Zahlen, dann waere TH sogar im hinteren Drittel!
DAS wuerde aber die Fahrschullobby in TH nicht zulassen. Gell, mein LIEBER STIN.
Der Fahrschullobby in D hat man in den letzten Jahren (GsD+endlich) die Naegel geschnitten und sie wird auch diesmal nicht in die Regierung zurueckkommen! :THANK-YOU: :Bye: :Be-Happy:

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Man kann nicht diese 2 versch. Zahlen gegeneinander stellen. Das ist Schwachsinn.

So isses, wenn man aber noch mit den Jahren schwurbelt ist es sogar Betrug!!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 2017 werden es wieder 15.000 VT und dann wird man sehen, wieviele KH-VT dazu kommen.
Dürfte dann nahe 30.000 werden.

Die 15.000 sind bereits INKLUSIVE der KH-VTs und DAS ist der Betrug!!! 👿

emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. November 2017 2:50 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Emi: Insbesondere die Wassertraeger und Dummbeutel sollten sich den zitierten Artikel genau ansehen!

ROTHkaeppchen: die Wasserträger können meist nicht lesen, Dummbeutel meist auch nicht.

Schreibst du denen die Beitraege vor??! DAS wuerde einiges erklaeren!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die kommen halt nun drauf, das sie jahrelang falschen Zahlen aufgesessen sind. Hab ich aber schon
immer darauf hingewiesen. Du bist auch reingefallen, mit den 8500 Toten 🙂
Ne, sind wesentlich mehr.

8.500, das sind die Zahlen von deiner Seite fuer 2016!!!! Siehe Bild!!
DAS waren die Strassentoten!! Darauf habe ich analog zur WHO einen Aufschlag gesetzt fuer die KH-Toten und kam auf etwa 15.000VTs.
DAS waren aber 2015 noch 25.000VTs.
Also eine erhebliche Verbesserung , die ihr unbedingt fuer euer Chaos-Fahrschul”Konzept” verbuchen (Fake) wollt! Weil sonst habt ihr ja nichts positives fuer diesen Ladenhueter!
Die Luegenpresse, die Propaganda und die Wassertraeger sorgen fuer eine Verwirrung ohne Gleichen und das ist ihnen ja auch wohl auf voller Breite gelungen, wie in vielen anderen Bereichen (Vernichtung der Khlongs= Werke der Koenige THs, Vernichtung der Staudaemme= Werk des grossen Koenigs!!, allgemeine Gesundheitsversorgung, allgemeine Bildung fuer alle, Trinkwaserversorgung, Bewaesserung, Wahlkampf, Energieversorgung, …..) auch!! 👿
Bevor die Regierung und Parteien auf solche “freiwilligen” BeraternvERRAETERN vertraut, sollte sie immer Gutachten an NEUTRALE Berater vergeben, das Geld zahlt sich hinten mehrfach aus!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
22. November 2017 4:32 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

Insbesondere die Wassertraeger und Dummbeutel sollten sich den zitierten Artikel genau ansehen!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
22. November 2017 2:45 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: scheinbarverstehtauchdieRegierungselbstnichtsoganz,wieeineStatistikläuft.

DaesinTHlt.WHOkeine30-Tages-Regelgibt,mussmanmit2verschiedenenZahlenauskommen.

1.ZahlenohneKH-VT–daswaren2015umdie15.000VT2.ZahlenmitKH-VT–daswaren2015/2016umdie24.000VT

Mankannnichtdiese2versch.Zahlengegeneinanderstellen.DasistSchwachsinn.

2017werdeneswieder15.000VTunddannwirdmansehen,wievieleKH-VTdazukommen.Dürftedannnahe30.000werden.

Ich denke, ihr spielt mit dem Feuer:

Premierminister droht Medien
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/83660-premierminister-droht-medien.html#contenttxt
…. und/oder Haftstrafen bis zu zehn Jahren …

Wird wie immer nur Dumm-BauernOpfer geben!