Petchaburi: Stadt unter Wasser – Chaos

Wie vom Meteorologischen Wetteramt vorhergesagt, hat der schwere Regen in Phetchaburi dafür gesorgt, dass der Phetchaburi Fluss über die Ufer getreten ist und das Stadtgebiet  überflutet und verwüstet hat. Dabei wurde auch die wichtige Autobahn Verbindung in den Süden des Landes überschwemmt und brachte den Verkehr größtenteils zum Erliegen.

Nach starken Regenfällen konnten sich die Einwohner des Stadtbezirks nur noch im Wasser watend fortbewegen. Das Wasser stand bis zu 60 Zentimeter hoch. Auch der Highway in den Süden des Landes war betroffen. Es kam zu erheblichen Verkehrsstaus.

Die Provinzverwaltung forderte die Einwohner auf, ihre Häuser zu evakuieren und sich in höher gelegene Gebiete zu begeben, weil immer noch Wasser aus dem Fluss durch die Innenstadt fließt.

Das Meteorologische Institut warnte elf südliche Provinzen, dass es bis Dienstag Regen und mögliche Überschwemmungen geben könnte.

Phayao Muangngam, der Direktor des Wetterbüros an der Andamanenküste gab bekannt, das vor allem:

  • Surat Thani,
  • Nakhon Si Thammarat,
  • Phatthalung,
  • Songkhla,
  • Pattani,
  • Yala
  • und Narathiwat
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambusn1hhders!!ede
Gast
4. Dezember 2017 12:17 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Hochwasser war am 20.+ 21.11.17, heute ist bereits der 25.! Saure Gurkenzeit??

nein, Petchaburi steht nicht auf der Liste der Dutchs.

Typische STIN-Antwort! Was hat das mit der Feststellung zu tun?!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da kann man ja stundenweise Wasser reinpumpen, egal wieviel Kam gerade ist.

ja, die KAM machen dir Kopfzerbrechen –
Nicht mal die 60+ jährigen verwenden den Scheiss mehr – die gucken die Wetterberichte im Fernsehen.

Was haben Wetterberichte mit Kam zu tun?
555555555

emi_rambusn1hhders!!ede
Gast
25. November 2017 11:45 am

DAS riecht nach hausgemachten hollaendischen Kaese!
Gemaess STIN sind die Hollaender in der Beziehung an allem Schuld, weil die schon ueber 100 Jahre In TH Fehler machen.
Das Hochwasser war am 20.+ 21.11.17, heute ist bereits der 25.! Saure Gurkenzeit??
Das ist alles selbst gemacht! “Man” hat die Ufer vom Fluss erhoeht und hat aber auch hier, Durchlaufmoeglichkeit mit Rueckschlagsperre(Vorfluter) gespart. Als es dann so heftig regnete ( nur Hua Hin +Petchabur) schaffte die wie ueberall spaerliche Kanalisation das bei Weitem nicht.
Ansonsten hat man die H4 mit BetonLeitplanken “dicht” gemacht und das inklusive Bruecke. 5555 (Aquaedukt 555555).
Das sollte man als Touristen Show vermarkten, vielleicht mit Floating Market.
55555555
Da kann man ja stundenweise Wasser reinpumpen, egal wieviel Kam gerade ist.