Bangkok: LKW kracht gegen Leitplanken….

Ein Video in den sozialen Netzwerken, das von der Armaturenbrettkamera eines PKW aufgenommen wurde zeigt wieder einmal, wie schnell das Schicksal in Thailand zuschlagen kann. Obwohl an diesem schönen sonnigen Mittwochmorgen viele Fußgänger und Autofahrer unterwegs sind, wurde wie durch ein Wunder niemand bei diesem Vorfall verletzt.

Der PKW mit der Kamera steht auf einer Straße neben einer Überführung. Zunächst sieht alles sehr normal und friedlich aus. Das ändert sich allerdings schlagartig, als ein fünf Achser LKW die Überführung benutzt. Ab etwa einer Minute und 35 Sekunden bricht auf der neben der Überführung liegenden Straße die Hölle los, nachdem ein LKW der Schweine transportiert mit seinem Anhänger gegen die schweren Metallstangen der Überführung kracht.

Der Vorfall passierte am Mittwochmorgen bei der Brücke die über den Tha Jeen Fluss führt. Wie in dem Video gut zu sehen ist, schert der Anhänger des LKW plötzlich aus und kracht dabei gegen die Betonmauer und die Stahlstützen, die dem Druck nicht standhalten können. In Bruchteilen von Sekunden fliegen Betonpfeile und Stahlträger durch die Luft und fliegen auf die Straße neben der Überführung.

Obwohl Sekunden vorher noch Fußgänger und PKWs die Unglücksstelle passieren, ist zum Glück genau zu diesem Zeitpunkt niemand auf der Straße unterwegs. Nur eine Sekunde später taucht eine Taxe auf, die gerade die Unfallstelle passieren will. Wäre der Fahrer auch nur zwei Sekunden vorher hier vorbei gefahren, wäre seine Taxe vermutlich nur noch Schrott.

Während der Taxifahrer anhält und sich von seinem Schreck erholt, kommt wenig später noch ein Motorradfahrer an der Unfallstelle vorbei. Er bugsiert sein Motorrad durch die Trümmerteile um dann ebenfalls anzuhalten.

Zusammen mit dem Taxifahrer machen sich die beiden hilfsbereiten Männer an die Arbeit und versuchen einige schwere Trümmerteile von der Fahrbahn zu entfernen und auf den Bürgersteig zu räumen. Kurz darauf taucht eine Polizeibeamtin auf und kümmert sich um eine Sperrung der Unfallstelle.

Die Polizei konnte den Fahrer des LKW als den 51 Jahre alten Herrn Khamphan Khamwong aus Phayao identifizieren. Laut einem Bericht von Thai Rath musste der LKW Fahrer einem Motorrad ausweichen, dass ihn kurz vor der Auffahrt auf die Überführung geschnitten hatte.

In der Zwischenzeit haben sich Hunderttausende das Filmmaterial auf der Facebook Seite „ Moo Noi Lan Laa „ angesehen und in vielen Kommentaren auf den Vorfall geantwortet. Sie machten sich vor allen Dingen darüber Sorgen, dass die offensichtlichen schweren Eisenträger wie Streichhölzer aus der Beton Verankerung gerissen und auf die tiefer liegende Straße geschleudert wurden.

Eigentlich sind gerade diese Stahlträger dafür gedacht, Fahrzeuge die nach unten zu stürzen drohen, aufzuhalten, erklären viele Nutzer. Wie einfach diese angeblichen Sicherheitsmaßnahem allerdings einstürzen oder abbrechen, zeigt dieses Video sehr eindrucksvoll.

Thai Rath erklärte weiter, dass auch der Autofahrer dessen Kamera den Vorfall aufgenommen hatte ein riesen Glück hatte. Hätte er nur ein paar Meter weiter vorne angehalten, wäre er jetzt vermutlich nur noch Schrottreif.

Kurze Zeit später waren die freiwilligen Helfer der Rangers Rescue Foundation vor Ort und kümmerten sich um das Aufräumen der Unfallstelle.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bangkok: LKW kracht gegen Leitplanken….

  1. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: miteinerordentlichFahrausbildunghättederMotorradfahrerdenLKWnichtgeschnitten,dieserwärenichtandiePfeilergefahrenunddiesewärennichtaufdieuntereStrassegestürzt.HättederLKW-FahrereineordentlicheAusbildunghätteerebenfallsdenschneidendenMotorradfahrerausweichenkönnen,weilerdannwohllangsamergefahrenwäre.DerVerkehrssituationentsprechend.DahergibtesjainLändernmitFahrausbildungwenigerUnfälle.

    Ja, ich denke auch, der LKW war eindeutig zu schnell und die billige Absicherung ist typisch Thai!

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    Und was kommt jetzt? “mit Fahrschule waere das nicht passiert?”
    Dummquatsch!
    Den “Tha Jeen Fluss” gibt es wohl in BKK nicht!!

    Wer hat denn diese Bruecke ausgeschrieben und abgenommen??
    Da hat wohl wieder einer “gespart”. Aus dem Blickwinkel gibt es keine UND ein BrueckenGelaender mit Sichtblende, DAS ist alles in einem!?
    Dadurch hat man wohl links und rechts 1m Breite gespart. Damit kann man auch Keller fuellen.

    • STIN STIN sagt:

      Und was kommt jetzt? “mit Fahrschule waere das nicht passiert?”

      mit einer ordentlich Fahrausbildung hätte der Motorradfahrer den LKW nicht geschnitten, dieser wäre nicht an die
      Pfeiler gefahren und diese wären nicht auf die untere Strasse gestürzt. Hätte der LKW-Fahrer eine ordentliche
      Ausbildung hätte er ebenfalls den schneidenden Motorradfahrer ausweichen können, weil er dann wohl langsamer gefahren wäre.
      Der Verkehrssituation entsprechend. Daher gibt es ja in Ländern mit Fahrausbildung weniger Unfälle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)