Thailand: BKA befreit Tochter aus den Händen der Mutter

Nachdem ein Gericht der 45-jährigen Mutter das Sorgerecht für ihr Kind entzogen und dem Vater zugesprochen hatte, entführte diese vor drei Jahren das kleine Mädchen. Jetzt kamen ihr Ermittler des Bundeskriminalamtes auf die Spur und befreiten die 9-Jährige in Thailand aus der Hand ihrer Mutter.

Ein Berliner Familiengericht hatte der Frau 2013 das Sorgerecht für das damals 5-jährige Mädchen entzogen, nachdem sie das Kind bereits einmal verschleppt hatte – nach Uruguayin Südamerika. Das berichtet die “Bild”. Im April 2014 entführte die Frau das Mädchen dann ein zweites Mal. Mehr als drei Jahre lang suchte daraufhin der Vater mit Hilfe der Polizeinach seiner Tochter.

Jetzt flog die 45-jährige Mutter des Kindes laut “Bild” auf einer thailändischen Insel auf, weil das BKA dort eine EC-Karten-Transaktion auf den Namen der Gesuchten bemerkt hatte. Daraufhin befreiten die Ermittler die 9-Jährige aus der Hand ihrer Mutter, die mittlerweile in Untersuchungshaft sitzt und sich nun in Berlinwegen Kindesentziehung in einem besonders schweren Fall vor Gericht verantworten muss. Nun drohen ihr bis zu fünf Jahre Freiheitsentzug.

“Möchte jetzt nur noch Ruhe für meine Tochter haben“

Die Ermittlungen haben laut “Bild” ergeben, dass die Frau über Südamerika und Malta, wo sie über einen deutschen Anwalt für sich und ihre Tochter illegale Reisedokumente besorgt hatte, nach Thailand eingereist war. Der Vater des Mädchens zeigte sich über die Heimkehr seiner Tochter sichtlich erleichtert und verlautete gegenüber der “Bild”: “Ich möchte jetzt nur noch Ruhe für meine Tochter haben.”

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)