Pattaya: 2 Tote bei Verkehrsunfall

Ein Pickup-Fahrer verlor am Montagmorgen in Pattaya die Kontrolle über sein Fahrzeug, was dazu führte, dass er 10 Motorräder niedermähte, zwei Menschen tötete und 15 weitere verletzte.

Die Polizei sagte, der Unfall ereignete sich um 7 Uhr morgens an der South Pattaya Road vor dem Computer-Einkaufszentrum Tuk Com.

Der Pickup, der von Akkaradej Udomrat (44) gefahren wurde, kam plötzlich aus der Spur ab und kollidierte mit einer Reihe von Motorrädern auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Zwei Motorradfahrer starben am Unfallort, 15 weitere wurden verletzt.

Pol. Lt. Col. Suwat Chotechuang, Verkehrsinspektor der Polizeiwache in Pattaya, sagte, dass Akkaradej negativ auf Alkoholkonsum getestet wurde.

Akkaradej selbst sagte, er habe die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, nachdem er einen epileptischen Anfall erlitten hatte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambusn1hhders!!ede
Gast
7. Dezember 2017 11:04 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hier war jetzt gestern Abend schon wieder Kontrolle in der Einbahnstrasse, durch die Polizei!

ja, macht meine Frau auch – einmal wöchentlich und bei Feiertagen

Ist deineFrau bei der Polizei?!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. Dezember 2017 3:17 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Viele neue Verkehrsschilder an den Strassen, meist Geschwindigkeitsbegrenzungen an die sich niemand hält.ja, bei uns auch. Ich mach mal Fotos, wenn ich durch die Dürfer fahre. Alles in der Nacht leuchtende 30 km/h Schilder.

Diese Schilder stehen meist an Schulen!
Da fehlt dann schon etwas die Einsicht, wenn keine Kinder mehr auf der Strasse sind, trotzdem nur 30 zu fahren. Mit einem Zusatzschild, koennte man das verbessern!

Hier war jetzt gestern Abend schon wieder Kontrolle in der Einbahnstrasse, durch die Polizei!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
6. Dezember 2017 10:30 am

STIN: Die Schilder in den Dörfern machen wohl Sinn

Nicht nur die in den Dörfern.

Selbst wenn manche (“aus Prinzip”?) “beklagen”, daß sie keinerlei Auswirkungen hätten – oder besser: daß sie diese Auswirkungen nicht bemerken (wollen):

Jeder verhinderte Unfall ist ein richtiger Schritt in die richtige Richtung..

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. Dezember 2017 4:41 am

ben: Kunststück bei dieser Polizei! Am Beach wurde nun 40km/h verordnet – Riesen-‘Schilder’ auf die Strasse gemahlt, die nach 3 Wochen schon fast weg sind.. Man muss ja sparen..Die Polizei sitzt an der Beachroad herum oder fährtmit dem Mottorrad auf der Fussgängerzone, um gefährliche Prostituierte zu verjagen oder spielt auf den Handys – Motorräder brausen mit 80km/h ++ vorbei, kümmert die Herren nicht sie sind nicht traffic police… Die verrückten Motorradfahrer voll von Yaba – kümmert die Herren nicht -sie sorgen für die Sicherheit der Touristen am Beach… 555

Ich bin ja seit Mo in BKK und was mir bis jetzt gegnüber letztem Jahr auffiel:
Ausserhalb der Touristenviertel wenig bis überhaupt keine Polizei.
Viele neue Verkehrsschilder an den Strassen, meist Geschwindigkeitsbegrenzungen
an die sich niemand hält.
Kontrolliert wird garnix! Songtheaws fahren weiter vollkommen überladen,
schrottreif mit ebensolchen Fahrern. Minivans genauso.
Aussen steht jetzt dran dass sie im Commuter nur noch 13 Paxe haben dürfen.
Innen wie gehabt bis 21.Ist aber verständlich. Ein Fahrer sagte mir:
Wenn wir nur noch 13 Paxe mitnehmen dürfen warten wir bei der Abfahrt
bis wir 13 drin haben und dann fahren wir.
Wenn unterwegs noch jemand zusteigen will können wir den ja nicht stehenlassen!
Es gibt Minivans die sich an die Vorschriften halten. Die haben Feuerlöscher
und 2 Nothämmer an Bord und schreiben ihre Preise hin.
Aber die haben dies früher auch schon von sich aus gemacht.
Ich kann meine “Hauslinie” 1014 die zwischen Prawet- Ram2-Seacon-Udom Suk BTS
fährt nur als absolut vorbildlich empfehlen! Sowohl was Minivans als auch
was Songtheaw angeht.Pünktlich, Sauber,Sicher! Aber waren sie früher
auch schon. Meist Partikuliere und ein offensichtlich alter Privatmann
organisiert die Fahrerei in Udom Suk.Seit vielen Jahren.Früher als es noch
Busse gab hat er die auch organisiert.
Etwas Gutes hat die Untätigkeit der Militärdiktatur:
Sie wollte ja die Busnummern alle ändern.Gottseidank nicht.
Ist auch so schon genug Verwirrung.
Eines ist mir sehr negativ aufgefallen:
Viele Hinweisschilder die früher alle zweisprachig waren wurden
durch einsprachige Thai Schilder ersetzt. Auch in BKK!
Kontrollen oder sichtbare Beweise von Änderungen gibt es keine!

ben
Gast
ben
6. Dezember 2017 3:48 am

emi_rambus :
Bleibt noch die Frage, ob der Fahrer auch auf Drogen getestet wurde.

Wurde er….positiv!
https://www.bangkokpost.com/news/general/1372911/pattaya-crash-driver-faces-drug-charge

Kunststück bei dieser Polizei! Am Beach wurde nun 40km/h verordnet – Riesen-‘Schilder’ auf die Strasse gemahlt, die nach 3 Wochen schon fast weg sind.. Man muss ja sparen..Die Polizei sitzt an der Beachroad herum oder fährtmit dem Mottorrad auf der Fussgängerzone, um gefährliche Prostituierte zu verjagen oder spielt auf den Handys – Motorräder brausen mit 80km/h ++ vorbei, kümmert die Herren nicht sie sind nicht traffic police… Die verrückten Motorradfahrer voll von Yaba – kümmert die Herren nicht -sie sorgen für die Sicherheit der Touristen am Beach… 555

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
5. Dezember 2017 9:13 pm

emi_rambus: sorry fuer den Mist

Einfach keinen “Mist” einstellen –
dann muß man sich auch nicht für seinen “Mist” entschuldigen.

Ganz einfach eigentlich.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. Dezember 2017 4:59 pm

Bremsklotz statt funktionierende Handbremse

Chiang Mai songthaew brake failure kills 2 tourists
https://www.bangkokpost.com/news/general/1372799/chiang-mai-songthaew-brake-failure-kills-2-tourists?utm_source=bangkopost.com&utm_medium=homepage&utm_campaign=most_recent_box

Und DAS am DoiSuthep!!! Wahnsinn! 😥
Wo es da doch so viele Fahrschulen gibt!!
Trotz der vielen Fahrschulen, haben die die meisten Unfaelle.
Die haben auch den schlimmsten Smog, nachher kommt das auch von den Fahrschulen??!
STIN, sorry fuer den Mist, aber irgendwie steckt dein Geschwalle an!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. Dezember 2017 4:13 pm

gg1655: Akkaradejselbstsagte,erhabedieKontrolleüberseinFahrzeugverloren,nachdemereinenepileptischenAnfallerlittenhatte.

MittlerweilewurdeerPositivaufDrogengetestet.EinAlkoholTestfielNegativaus.https://www.thaivisa.com/forum/topic/1014492-pattaya-death-driver-epilepsy-claims-disputed-as-drugs-found/

Auch wenn es keiner glaubt, hier ein guter Artikel vom WB dazu:

Anwalt: “Epileptischer Anfall am Steuer kann nicht zu Mordanklage führen”
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/83857-anwalt-epileptischer-anfall-am-steuer-kann-nicht-zu-mordanklage-fuehren.html#contenttxt
Anders sehe der Fall aus, wenn der Epileptiker sich z.B. einer Behandlung unterziehe und der Arzt ihn in diesem Zusammenhang darauf hinweisen würde, dass Autofahren in seinem Fall eine Gefahr darstellen könnte. “Der Mann hätte sich dann schon strafbar gemacht, wenn er überhaupt gefahren wäre. In Bezug auf den Unfall könnte er wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung belangt warden”, fügte der Anwalt hinzu.

Hat der behandelte Arzt, nicht darauf aufmerksam gemacht, gehoert er auch vor Gericht!
Bleibt noch die Frage, ob der Fahrer auch auf Drogen getestet wurde.

gg1655
Gast
gg1655
5. Dezember 2017 3:28 pm

Akkaradej selbst sagte, er habe die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, nachdem er einen epileptischen Anfall erlitten hatte.

Mittlerweile wurde er Positiv auf Drogen getestet. Ein Alkohol Test fiel Negativ aus.
https://www.thaivisa.com/forum/topic/1014492-pattaya-death-driver-epilepsy-claims-disputed-as-drugs-found/

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. Dezember 2017 3:19 am

Akkaradej selbst sagte, er habe die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, nachdem er einen epileptischen Anfall erlitten hatte.

Dann duerfte er keinen Fuehrerschein haben!
Fahrschule kann da nichts dran aendern!