Petchaburi: Mini-Van Unfallserie zu Neujahr geht weiter

Sieben Menschen wurden verletzt, als ein Minibus am Mittwochmorgen (27. Dezember auf dem Phetkasem-Highway in Tha Yang in der Provinz Phetchaburi in den hinteren Bereich eines 10-rädrigen LKWs krachte.

Das Fahrzeug war auf dem Weg von Bangkok nach Prachuap Khiri Khan. Zeugen sagten der Polizei von Tha Yang, dass der Vorfall gegen 5 Uhr passiert sei.

Der Fahrer rammte die Rückseite eines Lastwagens in der Nähe einer U-Turn-Brücke.

Bis 20 Uhr gab es heute bereits 60 Verkehrstote – im Vorjahr 42.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Petchaburi: Mini-Van Unfallserie zu Neujahr geht weiter

  1. emi_rambus sagt:

    Unter Firefox konnte ich diesen Beitrag nicht absenden!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: GREENHORN: und die Anzahl der Toten stieg. GUck ich heute morgen rein, jetzt schon wieder 30 Tote frühmorgens…..

    Emi: Ihr betreibt schon wieder Verwirrung pur!

    GREENHORN: ne, diskutiere gerade mit einem von Facebook, der hier mitliest – der hat keinerlei Probleme.
    Nur du hast welche.

    Emi: LINK oder :Liar:
    Ihr zitiert unvollstaendig, reisst aus dem Zusammenhang, ….. ihr treibt ein Verwirrspiel ohne Ende, DAMIT keiner mitlesen kann!
    Dazu gehoert auch, dass bei den Kommentaren fuer jeden Leser nicht die Ortszeit angezeigt wird. IHR habt diese Accounts ohne Anmeldung eingerichtet, also koennt auch ihr nur die Einstellungen aendern!!
    Ausserdem verschwinden auch Beitraege oder Teilbeitraege!

    Es wurde bisher IMMER nur der Zeitraum 29.12.-4.1. fuer “heissen-7-Tage genommen. Obwohl das immer kritisiert wurde, habt insbesondere IHR mit allen moeglichen Ausreden daran festgehalten.
    JETZT , wo sich eine Verbesserung abzeichnet, aendert ihr diese “Regel” in einer Nacht&Nebel-Aktion.
    Auch die ” ONLINE REPORTERS” nebeln da offensichtlich mit!?
    👿
    Grundsaetzlich habe ich ja selbst in der Vergangenheit dafuer plaediert (und wurde zugemuellt, verschwurbelt, verleumdet, bedroht, … =gestint) und wuerde auch heute einer sinnvollen Gegenueberstellung zustimmen, aber dann sollte das auch im Vorfeld publik gemacht werden und nicht in dieser verwirrenden Nacht-und-Nebel-Aktion!!!

    emi_rambus: Ihr betreibt schon wieder Verwirrung pur!
    ICH sage seit Jahren, man kann sich nicht stur an das DATUM klammern (29.12.-4.1.), was ihr aber die ganze Zeit gemacht habt.
    JETZT auf einmal, wo naemlich nach eurer alten sturen Regel, mit der ihr i8n der Vergangenheit BETROGEN habt, wollt ihr eine andere Regel, weil ihr euch sonst ein Eigentor schiesst.

    Ne, DAS hat mit Wendehals nichts mehr zu tun, das ist vorsaetzlicher Betrug!!!

    DAS (s.o.) war mein Beitrag!
    Das folgende habt ihr aus dem Zusammenhang gerissen und zusammenhanglos beantwortet (Verwirrung pur mit hoechster Absicht!!! 👿 ) :

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: JETZT auf einmal, wo naemlich nach eurer alten sturen Regel, mit der ihr i8n der Vergangenheit BETROGEN habt, wollt ihr eine andere Regel, weil ihr euch sonst ein Eigentor schiesst.

    ne, auch Lüge. Die Regel in TH – also 1 Jahres-Zeitraum passt schon.
    Die 30-Tages-Regel der EU steht auch daher deutlich in der Kritik, da VT – die am 31. Tag sterben, nicht mehr
    gezählt werden. Warum nicht? Damit die Regierungen VT leichter vertuschen und sich an guten Zahlen erfreuen können.

    Das hat ueberhaupt nichts miteinander zu tun! DAS macht ihr aber absichtlich!!!!!!!!
    Verwirrung pur!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: WHO macht das schon richtig. Erst mal die Strassentoten gezählt, danach die KH-VT gem. den KH-Berichten.
    Da muss nix geschätzt werden, das sind reale Daten.

    Hier liegt doch wohl der Hund begraben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Hier gibt es Schnittmengen!!
    Ich bin mir aber sicher, auch das wisst ihr!!
    Auf der einen Seite, werden doch wohl ALLE, auch die, die schon bei Ankunft tot waren, ins KH gefahren. Dann gibt es hier schon Schnittstellen (Verdopplungen).
    Zum anderen gibt und gab es nicht ueberall KHs! Also werden die dort nicht gezaehlt, wahrscheinlich nur von den OrtsBehoerden. Aber auch da gibt es wieder Ueberschneidungen.
    Ausserdem ist anzunehmen, bereits tote Wanderarbeiter fielen bisher unter den Tisch!!!

    Auch hier kann man der ReformRegierung nur raten ein neutrales Gutachten mit Vorschlag fuer die zukuenftige Abwicklung einzuholen!!!
    Bei der Erfassung muss es ein unverwechselbares Such-/SortierKriterium geben!! Damit koennen Doppelmeldungen ausgeschlossen. ID-card?! Das wird bei Kindern und Auslaendern schwierig.

    WICHTIG ist, die Regierung meldet selbst (aufgeschluesselt) die kompletten Toten nach der 30-Tage-Regel. Und laesst sich dann Anderungen durch die WHO von dieser erlaeutern und prueft diese ab!!!!!

    Dieser Beitrag wurde als Kopie und als screenshot gesichert!

    • STIN STIN sagt:

      Es wurde bisher IMMER nur der Zeitraum 29.12.-4.1. fuer “heissen-7-Tage genommen. Obwohl das immer kritisiert wurde, habt insbesondere IHR mit allen moeglichen Ausreden daran festgehalten.

      es geht am 28.12. abends los. Dann bis zum 4.1. – das sind die heissen Tage, auch nächstes Jahr wieder und voriges Jahr
      genauso. Das ist die Zeit wo landesweit die Arbeiter, Wanderarbeiter usw. nachhause fahren. Alle zur gleichen Zeit.
      Meist in der Zeit von 28.12. abends und dann noch bis nächsten Tag morgens. Dann sind die meisten zuhause.

      JETZT , wo sich eine Verbesserung abzeichnet, aendert ihr diese “Regel” in einer Nacht&Nebel-Aktion.
      Auch die ” ONLINE REPORTERS” nebeln da offensichtlich mit!?

      ne, schaut nicht nach Verbesserung aus. Kommt eine von Seiten der Regierung, dann ist das wohl eher Fake.
      Ich vertaue hier UN, WHO usw. mehr. Nicht der Regierung.

      STIN: WHO macht das schon richtig. Erst mal die Strassentoten gezählt, danach die KH-VT gem. den KH-Berichten.
      Da muss nix geschätzt werden, das sind reale Daten.

      Hier liegt doch wohl der Hund begraben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Hier gibt es Schnittmengen!!

      nein, da gibt es keine Schnittmengen. Wird der Tod am Unfallort festgestellt, ist das ein dead at the scene.
      Stirbt der aber später, vll Wochen später – ist das ein KH-VT und der wird dann von der WHO aufgrund der Krankenakte
      dazu gerechnet.

      Auf der einen Seite, werden doch wohl ALLE, auch die, die schon bei Ankunft tot waren, ins KH gefahren. Dann gibt es hier schon Schnittstellen (Verdopplungen).

      die unterwegs gestorben sind, würden von meiner Frau im Melde-Formular als “Verletzte” geführt.
      Die kommen also nicht zu den VT. Erst nächstes Jahr beim WHO-Report, wenn das KH den Tod durch Verkehrsunfall
      an die WHO meldet.

      Jetzt verstanden? Da auch die ID-Card Nummer eines jeden Verletzten im Unfallbericht angegeben werden muss, kann ein
      Thai also niemals 2x gezählt werden. Das lässt der Filter nicht zu.

      Zum anderen gibt und gab es nicht ueberall KHs! Also werden die dort nicht gezaehlt, wahrscheinlich nur von den OrtsBehoerden. Aber auch da gibt es wieder Ueberschneidungen.

      ein Verletzter wird immer ins KH gefahren, notfalls zum Anamai, wo auch meist ein Arzt ist. Aber die Rettugnsdienste fahren auch 100km wenn es sein muss. Da ist immer ein KH vorhanden. Aber es wird sicher Melde-Versäumnisse geben.
      Am Doi Angkhang, wenn da morgen ein Motorradfahrer besoffen in den Baum fährt und nächsten Tag gefunden wird,
      da gibt es keine Meldung. Der wird verheizt und fertig. Daher gehe ich davon aus, das es schon landesweit ein paar Hundert
      Todesfälle gibt, die nie als VT gemeldet wurden. Aber das wären dann ja noch mehr, nicht weniger.

      Ausserdem ist anzunehmen, bereits tote Wanderarbeiter fielen bisher unter den Tisch!!!

      in den Bergen kann das sicher der Fall sein, dort fallen aber auch Thais dann unter den Tisch.
      Also ist die ENdzahl der WHO sicher nicht 100% korrekt, es sind eher mehr Tote, als im Report angegeben.

      Auch hier kann man der ReformRegierung nur raten ein neutrales Gutachten mit Vorschlag fuer
      die zukuenftige Abwicklung einzuholen!!!

      wird gemacht – macht die WHO zusammen mit neutralen Road Safety Agencies. Die sind da schon am werkeln, keine Sorge.

      Bei der Erfassung muss es ein unverwechselbares Such-/SortierKriterium geben!! Damit koennen Doppelmeldungen ausgeschlossen. ID-card?! Das wird bei Kindern und Auslaendern schwierig.

      ist bei der UN-RSC schon. Da wird gefiltert, nach ID-Card-Nummern und Kennzeichen. Doppeleingaben werden
      somit nicht mehr möglich. Werden rausgefiltert, weil es immer nur eine ID-Card Nummer gibt.
      Bei Ausländer halt die Reisepass Nummer, Kinder haben auch eine eigene ID-Nummer.

      WICHTIG ist, die Regierung meldet selbst (aufgeschluesselt) die kompletten Toten nach der 30-Tage-Regel.

      nein, gibt es in TH nicht. Die haben die 1-Jahres-Regel. Hab das schon nachgewiesen, aber vermutlich hast du das wieder
      vergessen. Die 30-Tages-Regel ist bullshit, steht auch in der Kritik und wird hoffentlich auch bald in der EU
      abgeschafft. Warum sollte ein VT – der am 32. Tag stirbt bzw. vom Koma nicht mehr aufwacht und stirbt, nicht als VT mitgezählt
      werden. Damit die Regierung gut da steht, oder was?

      Nein, die 1-Jahres-Regel in TH ist schon ok. Von Report zu Report und dazwischen wird alles mitgezählt.

  2. emi_rambus sagt:

    STIN: Der Donnerstag (29.12.16), war mehr oder weniger fast noch ein normaler Tag!!!!!!
    Dagegen ist der Freitag (29.12.17) der erste Hauptreise Tag!!
    DANKE FUER DIESE BESTAETIGUNG!!

    DAS ist nicht 1:1 vergleichbar!
    so läuft der Hase nicht ganz.
    Beginnen die Ferien z.B. in DACH am 7.7. eines Jahres, so fahren viele Eltern schon am 6.7. am Abend los in den Urlaub.
    So auch bei uns dieses Jahr und auch letztes Jahr. Die haben ab dem 29.12. – also ab heute frei und sind schon gestern
    tw. nachmittags, abends los. Ich hatte den Zähler vor mir und da macht es dann beim Referesh dann immer nur Klick, KLick

    und die Anzahl der Toten stieg. GUck ich heute morgen rein, jetzt schon wieder 30 Tote frühmorgens…..

    Ihr betreibt schon wieder Verwirrung pur!
    ICH sage seit Jahren, man kann sich nicht stur an das DATUM klammern (29.12.-4.1.), was ihr aber die ganze Zeit gemacht habt.
    JETZT auf einmal, wo naemlich nach eurer alten sturen Regel, mit der ihr i8n der Vergangenheit BETROGEN habt, wollt ihr eine andere Regel, weil ihr euch sonst ein Eigentor schiesst.

    Ne, DAS hat mit Wendehals nichts mehr zu tun, das ist vorsaetzlicher Betrug!!!

    • STIN STIN sagt:

      und die Anzahl der Toten stieg. GUck ich heute morgen rein, jetzt schon wieder 30 Tote frühmorgens…..

      Ihr betreibt schon wieder Verwirrung pur!

      ne, diskutiere gerade mit einem von Facebook, der hier mitliest – der hat keinerlei Probleme.
      Nur du hast welche.

      JETZT auf einmal, wo naemlich nach eurer alten sturen Regel, mit der ihr i8n der Vergangenheit BETROGEN habt, wollt ihr eine andere Regel, weil ihr euch sonst ein Eigentor schiesst.

      ne, auch Lüge. Die Regel in TH – also 1 Jahres-Zeitraum passt schon.
      Die 30-Tages-Regel der EU steht auch daher deutlich in der Kritik, da VT – die am 31. Tag sterben, nicht mehr
      gezählt werden. Warum nicht? Damit die Regierungen VT leichter vertuschen und sich an guten Zahlen erfreuen können.

      WHO macht das schon richtig. Erst mal die Strassentoten gezählt, danach die KH-VT gem. den KH-Berichten.
      Da muss nix geschätzt werden, das sind reale Daten.

  3. emi_rambus sagt:

    Bis 20 Uhr gab es heute bereits 60 Verkehrstote – im Vorjahr 42.

    Und DAS wollt ihr jetzt miteinander vergleichen? 55555555555555
    Sorry, auch wenn es ein trauriger Anlass ist, aber das ist einfach nur laecherlich.
    Welche “Fachleute” zeichnen diesmal dafuer verantwortlich!??

    Der Donnerstag (29.12.16), war mehr oder weniger fast noch ein normaler Tag!!!!!!
    Dagegen ist der Freitag (29.12.17) der erste Hauptreise Tag!!
    DANKE FUER DIESE BESTAETIGUNG!!
    DAS ist nicht 1:1 vergleichbar!

    Es ist ausserdem dieses Jahr regnerisch, also sind die Strassenrutschig!
    Ich gehe also davon aus, ueberall an den Kontrollstellen wird Licht und Reifenprofil geprueft.

    Alleine schon wieder durch den Regen (rutschige Strassen und schlechte Sicht) sind die Daten schon wieder nicht vergleichbar!!

    • STIN STIN sagt:

      Bis 20 Uhr gab es heute bereits 60 Verkehrstote – im Vorjahr 42.

      Und DAS wollt ihr jetzt miteinander vergleichen? 55555555555555

      ja, so macht das die UN, WHO und alle andere Staaten dieser Welt. Man vergleicht mit dem Vorjahr um die gleiche Zeit,
      in der gleichen Situation. Also am 1. Tag eines Ferienbeginns, der sogar noch auf den gleichen Tag fällt.

      Welche “Fachleute” zeichnen diesmal dafuer verantwortlich!??

      da wäre Etienne Krug, Leiter WHO SEA, Harvard-Absolvent – dann wäre da noch Liviu Verdrasco, WHO-Chef in Thailand,
      da wären da noch die UN, alle Road Safety Agency und alle Staaten dieser Welt. Hab ich was vergessen? 🙂

      Der Donnerstag (29.12.16), war mehr oder weniger fast noch ein normaler Tag!!!!!!
      Dagegen ist der Freitag (29.12.17) der erste Hauptreise Tag!!
      DANKE FUER DIESE BESTAETIGUNG!!
      DAS ist nicht 1:1 vergleichbar!

      so läuft der Hase nicht ganz.
      Beginnen die Ferien z.B. in DACH am 7.7. eines Jahres, so fahren viele Eltern schon am 6.7. am Abend los in den Urlaub.
      So auch bei uns dieses Jahr und auch letztes Jahr. Die haben ab dem 29.12. – also ab heute frei und sind schon gestern
      tw. nachmittags, abends los. Ich hatte den Zähler vor mir und da macht es dann beim Referesh dann immer nur Klick, KLick
      und die Anzahl der Toten stieg. GUck ich heute morgen rein, jetzt schon wieder 30 Tote frühmorgens…..

      Die fahren seit gestern abend abends landesweit nachhause und sterben unterwegs. Heute wird auch krass, weil heute
      morgen auch viele losfahren, die gestern abends noch gearbeitet haben, also müde sind.

      Es ist ausserdem dieses Jahr regnerisch, also sind die Strassenrutschig!

      ja, das wird sicher auch noch die Anzahl der VT erhöhen. Die schlafen ein, fahren dicht auf und Bums, rutschen
      in den Vordermann. Weil die haben keine Ahnung, das man bei Regen-Fahrbahn den Abstand zum Vordermann erhöht.
      Woher auch, der Vater wusste das beim Training im Reisfeld auch nicht.

      Ich gehe also davon aus, ueberall an den Kontrollstellen wird Licht und Reifenprofil geprueft.

      dann hoffe ich, das die Zelte nicht so leer in der Gegend rumstehen, wie gestern am Highway 118 – abends.
      Zelt war da, aber kein einziger Polizist. Letztes Jahr war ich in Rayong – auch alle Zelte meist leer. 1-2 Stunden wird
      massiv kontrolliert – danach gehen die saufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)