Saraburi: 7 Fahrzeuge in Unfall verwickelt

Was die thailändischen Medien als die „sieben tödlichen Tage“ für Neujahrsunfälle benennen, hat heute Morgen begonnen.

Sieben Fahrzeuge kollidierten auf der Pahonyothin Road außerhalb Bangkoks in Saraburi.

Ein Video wurde auf YouTube veröffentlicht, das die Unfallaufnahme durch verschiedene Stiftungen zeigt.

Zum Glück gab es nur einen Verletzten. Dunkelheit und eine rutschige Fahrbahn wurden verantwortlich gemacht.

Ein Helfer sagte den Medien, dass Autofahrer auf der Straße zwischen Kilometer 52 und 80 wegen der Bedingungen besonders vorsichtig sein sollten. Es gab bereits viele Unfälle auf diesem Abschnitt.

Am 1. Ferien-Tag gab es bis 10:00 schon 30 Verkehrstote. Gestern waren es 66, 24 mehr als im Vorjahr zur gleichen Zeit.

Leider hält auch kaum einer das Pickup-Sitzverbot ein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Saraburi: 7 Fahrzeuge in Unfall verwickelt

  1. emi_rambus sagt:

    Am 1. Ferien-Tag gab es bis 10:00 schon 30 Verkehrstote. Gestern waren es 66, 24 mehr als im Vorjahr zur gleichen Zeit.

    Das deckt sich nicht mit anderen Meldungen, wonach es nur 41VTs waren.
    Hier wird das absolute STIN-Verwirrspiel getrieben, wozu auch gehoert, es werden am Tag 5-7 “Updates” veroeffentlicht!
    Deswegen gehe ich auf die anderen Unstimmigkeiten im Beitrag nicht ein.

    Auch dieser Kommentar ist durch Kopie und Screenshot gesichert!

    • STIN STIN sagt:

      Am 1. Ferien-Tag gab es bis 10:00 schon 30 Verkehrstote. Gestern waren es 66, 24 mehr als im Vorjahr zur gleichen Zeit.

      Das deckt sich nicht mit anderen Meldungen, wonach es nur 41VTs waren.

      es waren 66 – aber ist verständlich, wenn der Minister das runterschraubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)