Gestern begannen gefährliche 7 Tage zu Neujahr – bereits viele Unfälle/Tote

Das Verkehrs Ministerium hat gestern seine sieben gefährlichen Tage Kampagne zur Straßenverkehrssicherheit für das neue Jahr gestartet. Wie in jedem Jahr soll durch die Kampagne die Anzahl von Verletzungen, Todesfällen und Unfällen auf den Straßen verringert werden. Die Behörden versuchen nach wie vor, die Faktoren zu kontrollieren, durch die die Verkehrsunfälle verursacht werden.

Trotz der intensiven Kampagne gegen riskantes, betrunkenes und rücksichtsloses Fahrverhalten, strömten schon gestern Berichte über Verkehrsunfälle und Todesopfer aus dem ganzen Land, besonders auf den Hauptverkehrsstraßen, nachdem schon viele Thais gestern ihre Urlaubsreisen in die Heimat antraten.

Innenminister General Anupong Paojinda, der auch das Operationssicherheitszentrum leitet, gab die offizielle Eröffnung des Zentrums zur Verhütung von Straßenunfällen bekannt, das gestern den ersten Tag der siebentägigen Verkehrssicherheitsförderung bis zum 3. Januar markiert.

Innenminister Anupong sagte während seiner Eröffnungsrede, dass der Slogan für die Kampagne in diesem Jahr:

“Mit Nachdenklichkeit fahren und die Verkehrsregeln respektieren“

Er sagte, dass das Operations-Sicherheitszentrum für Straßenverkehr, das unter der Kontrolle der Abteilung für Katastrophenvorbeugung und -minderung steht, in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Behörden und lokalen Behörden die Verkehrssicherheit fördern werde, um das Ziel der Verringerung der Unfallzahlen, der Verletzungen und vor allem der Todesfälle zu erreichen

“Wir konzentrieren uns darauf, jeden Risikofaktor für Verkehrsunfälle, egal ob Fahrzeuge, Fahrer, Straßenzustand und Umwelt zu kontrollieren, indem wir die Verkehrsregeln strikt durchsetzen. Wir werden gefährliches Fahrverhalten überwachen und dazu mehr Verkehrskontrollstellen einrichten und zusätzlich auch den Verkehr regeln, um den Komfort und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer auf den Straßen zu gewährleisten “, sagte er weiter.

Er sagte, während der frühen und späten Phase der Kampagne würden die Beamten die Autobahnen zwischen den Städten bevorzugt überwachen, weil sie von den meisten Leute aus Bangkok für die Reise zu ihren Bestimmungsorten im ganzen Land genutzt werden. Zum Ende der Kampagne werden dann ebenfalls wieder die Autobahnen zurück in Richtung Bangkok überwacht.

Während der Übergangszeit konzentrieren sich die Offiziere dann mehr auf die Straßenverkehrssicherheit der lokalen Straßen, die dann von den meisten Reisenden für kürzere Abstecher zu den nahe wohnenden Verwandten oder Freunden bevorzugen.

“Wir möchten alle Fahrer und Verkehrsteilnehmer dazu drängen, nicht zu schnell zu fahren, nicht zu trinken und keine Mobiltelefone während der Fahrt zu benutzen”, fügte er hinzu.

Er sagte weiter, dass die Fahrer die sich schläfrig fühlen, das Fahren unbedingt vermeiden sollten. Außerdem bittet er alle Verkehrsteilnehmer, die vorhandenen Sicherheitssystem wir Gurte oder Motorradhelme zu nutzen.

Sie schützen damit ihr eigenes Leben und das Leben der anderen Verkehrsteilnehmer vor tödlichen Verkehrsunfällen, sagte er weiter.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
31. Dezember 2017 1:25 pm

Es waere halt wichti, dass JEDER mit gutem Beispiel vorausgeht!!!
comment image
Clockwise from left, Gen Prayut Chan-o-cha (2017), Gen Chatichai Choonhavan (1990), Lord Voldemort na Dubai (2001) Abhisit Vejjajiva (2011). (Government House, file photos)
https://www.bangkokpost.com/news/general/1388286/what-is-tu-to-do-
Man sollte echt nicht verkennen wie wichtig dieser VorbildEffekt ist!!!! Helm auf!!!

Die Bezeichnung Lord Voldemort na Dubai kannte ich allerdings noch nicht! 55555

emi_rambusn1hhders!!ede
Gast
30. Dezember 2017 4:22 pm

Bisher wurden immer die Daten vom 29.12. bis 4.1. verglichen!
Das wurde von wem auch immer, ohne Ankuendigung geaendert.
Auf jeden Fall sind dann die Zahlen NICHT vergleichbar!!
Es besteht ausserdem die Gefahr, es gibt bei der “Erfassung” vorsaetzliche Verwirrung durch Doppelerfassung/ Schnittmengen.

Ich bleibe bei meinem Eindruck, hier wird vorsaetzlich die Verbesserung durch die ReformRegierung, zerredet, auch um das ChaosFahrschulPflicht”Konzept” durchzudruecken.

Die Grafik ist der “Witz” schlecht hin!