Süden kommt nicht zur Ruhe – weitere Stürme und Hochwasser

Das thailändische Wetteramt warnte vor starkem Regen und Sturmböen in den südlichen Provinzen aufgrund des starken nordöstlichen Monsuns, der den Golf und den Süden erreicht hat.

In seiner neunten Ankündigung, die am Sonntagmorgen veröffentlicht wurde, warnte das Wetteramt die Menschen in Phattalung, Songkhla, Pattani, Yala, Narathiwat, Krabi, Trang und Satun, um sich gegen Sturzfluten und Überschwemmungen aufgrund starker Niederschläge zu wappnen.

Die Menschen, die in den genannten Provinzen an der Ostküste leben, wurden auch vor starkem Wind und hohen Wellen gewarnt. Fischer und Seeleute wurden aufgefordert, wegen des rauen Meeres und der Wellen von bis zu 3 Metern Höhe besondere Vorsicht walten zu lassen, wenn sie sich in der Golf- und Andamanensee aufs Meer hinauswagen sollten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Süden kommt nicht zur Ruhe – weitere Stürme und Hochwasser

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: Jetzt ist mir auch klar, warum man mir die Wetterseite gehackt hat

    Hallo, Emi, niemand kann Ihnen eine Wetterseite hacken.
    Möglicherweise eine gesamte Site (für alle), aber doch nicht exclusiv für Sie.
    Solche Phänomene werden durch Viren auf Ihrem Computer hervorgerufen.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    Samui &Co hatte ja schon am 11.01.18 175l/m² gehabt. DAS haette gereicht um die Rekordmenge von 3.000l vollzumachen.
    Jetzt ist mir auch klar, warum man mir die Wetterseite gehackt hat!
    Das sind die selben Schweine, die mir mein EmailPostfach und anderes unbrauchbar gemacht haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)