Markenpiraterie: Thailand von US-Liste gestrichen

Thailändische Beamte klopfen sich selbst auf die Schulter, nachdem bekannt wurde, dass das Land keine „berüchtigten Märkte“ für gefälschte und unerlaubt hergestellte Waren mehr hat.

Die Bewertung stammt von der Gruppe der US-Handelsvertreter (USTR), die nach Angaben des Magazins „Manager“ das Land auch aus der Priority Watch List (PWL) für Länder, die an Markenpiraterie beteiligt sind, entfernt hat. Das geschah am 15. Dezember letzten Jahres.

Sonthirat Sonthiwanawong, der Chef des Handelsministeriums, sagte, dass Thailand zum ersten Mal seit zehn Jahren nicht einen „allgemein bekannten“ Markt habe.

Zuvor hatte Thailand zwischen 2007-2016 bis zu 13 Plätze in der berüchtigten Kategorie. Dazu gehörten Panthip Plaza, Jatujak, die obere Sukhumvit, Patpong und MBK in Bangkok, IT City in Pattaya, der Rong Klua Markt im Sa Kaew Grenzgebiet und Märkte in Karon und Patong in Phuket.

Das MBK-Center – 2016 immer noch auf der Liste – wurde 2017 aus der Liste gestrichen.

Die thailändischen Behörden, die von den USA unter Druck gesetzt wurden, haben sich in den letzten zehn Jahren darum bemüht, das Image des Landes in Bezug auf Piraterie und gefälschte Produkte zu verbessern.

Sonthirat sagte, dass im Jahr 2017 700 Fälle mit zahlreichen Festnahmen und Beschlagnahmen von Produkten verfolgt worden seien.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Markenpiraterie: Thailand von US-Liste gestrichen

  1. Gut für Thailand. Es gibt noch genug andere Länder, wo Markenpiratierie gang und gäbe ist.

    Wir befassen uns in unserer Detektei auch häufig mit diesem Problem.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Thailändische Beamte klopfen sich selbst auf die Schulter, nachdem bekannt wurde, dass das Land keine „berüchtigten Märkte“ für gefälschte und unerlaubt hergestellte Waren mehr hat.

    Sich selbst loben weil es sonst ja keiner tut können Thai Staatsbeamte am besten…..
    Aber im Ernst:
    Als ich vor Weihnachten/Neujahr durch Pratunam drängelte um Geschenke zu kaufen
    fand ich keine Louis Vuitton,Kipling,Dior,Chanel o.ä.Kopien mehr.
    Irgendwie scheint das Geschäft nicht mehr zu laufen. Die Industrie Abwehr scheint
    zu funktionieren. Aber nicht wegen sondern trotz thailändischer Beamten.
    Soviel Zeit muss sein.
    Ein thailändischer Beamter funktioniert nach wie vor am besten wie in obigem Foto.
    Da kann diese ” gute” Militärdiktatur noch so sehr sich den Anschein von
    Saubermännern geben.Die Realität ist Anders.
    Ich bin ja sehr gespannt wie die Sache mit Victorias Secret weitergeht.
    Ein peinlicher Betriebsunfall wo der Laden doch so hochrangige Paten hat.
    In diesem Zusammenhang muss ich nochmals betonen dass die Thai Polizei
    sowohl in allen grösseren Sex Massage Salons wie natürlich auch
    beim Menschenhandel insbesondere mit Minderjährigen die Hand
    im Spiel hat.
    Aber nicht um etwaige Täter zu übeführen sondern um mitzukassieren.

  3. Avatar Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: beim Menschenhandel insbesondere mit Minderjährigen

    Bei diesen Kriminalitäts-Feldern (so hat er schon mehrfach betont) kennt sich unser “Experte” aus. Und träumt weiter davon, die ihn in einer devianten Art und Weise anziehenden “Thai-Jungmänner” zu verprügeln. Igitt.

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Thailändische Beamte klopfen sich selbst auf die Schulter, nachdem bekannt wurde, dass das Land keine „berüchtigten Märkte“ für gefälschte und unerlaubt hergestellte Waren mehr hat.

    Sich selbst loben weil es sonst ja keiner tut können Thai Staatsbeamte am besten…..
    Aber im Ernst:
    Als ich vor Weihnachten/Neujahr durch Pratunam drängelte um Geschenke zu kaufen
    fand ich keine Louis Vuitton,Kipling,Dior,Chanel o.ä.Kopien mehr.
    Irgendwie scheint das Geschäft nicht mehr zu laufen. Die Industrie Abwehr scheint
    zu funktionieren. Aber nicht wegen sondern trotz thailändischer Beamten.
    Soviel Zeit muss sein.
    Ein thailändischer Beamter funktioniert nach wie vor am besten wie in obigem Foto.
    Da kann diese ” gute” Militärdiktatur noch so sehr sich den Anschein von
    Saubermännern geben.Die Realität ist Anders.
    Ich bin ja sehr gespannt wie die Sache mit Victorias Secret weitergeht.
    Ein peinlicher Betriebsunfall wo der Laden doch so hochrangige Paten hat.
    In diesem Zusammenhang muss ich nochmals betonen dass die Thai Polizei
    sowohl in allen grösseren Sex Massage Salons wie natürlich auch
    beim Menschenhandel insbesondere mit Minderjährigen die Hand
    im Spiel hat.
    Aber nicht um etwaige Täter zu übeführen sondern um mitzukassieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)