Burma: Militär schoss auf Buddhisten – 7 Tote, viele Verletzte

Buddhisten wollten Verwaltungsgebäude im Bundesstaat Rakhine stürmen.

Bei einer Zeremonie im Bundesstaat Rakhine hat die Polizei Burmas nach eigenen Angaben sieben Buddhisten erschossen. Mehrere tausend Menschen hätten sich am Dienstagabend (Ortszeit) an einem historischen Tempelkomplex in Mrauk U versammelt, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP.

Einige von ihnen hätten dann versucht, ein Verwaltungsgebäude zu stürmen. Da sie nicht auf Warnungen reagiert hätten, sei scharfe Munition eingesetzt worden. Neben den sieben Toten habe es ein Dutzend Verletzte gegeben. Rückführung beschlossen Warum es zu den Zusammenstößen kam, war zunächst unklar. Am selben Tag hatten Burma und Bangladesch ein Rückführungsabkommen für die nach Bangladesch geflüchteten Einwohner Rakhines, die im Ausland “Rohingyas” genannt werden, unterschrieben.

Die muslimischen Einwohner Rakhines werden im mehrheitlich buddhistischen Burma seit Jahrzehnten systematisch unterdrückt. Ende August eskalierte der Konflikt, als ARSA-Terroristen Soldaten und Polizisten angriffen und dutzende Sicherheitskräfte töteten. Das Militär reagierte mit brutaler Gegengewalt. Seither tötete das Militär hunderte Muslime, rund 655.000 flüchteten ins verarmte Nachbarland Bangladesch. Die UNO, die USA und Menschenrechtsorganisationen sprechen von “ethnischen Säuberungen”.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Burma: Militär schoss auf Buddhisten – 7 Tote, viele Verletzte

  1. Avatar Emi sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Ich habe hier meinen Ausführungen nichts mehr zu ergänzen, das ist alles schon beim Update passiert!
    Habe extra nochmal nachhgesehen.

  2. Avatar Emi sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Emi: Geschickt zugemuellt!

    STIN: ne, übliches Geschwurbel.

    Emi: so isses!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Update kommt gleich.

    Emi: nach Zumuellen kommt immer Update!
    Siehe hier:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/21653#comment-63435

    ff

    • STIN STIN sagt:

      Emi: nach Zumuellen kommt immer Update!
      Siehe hier:

      dann einfach aufs zumüllen verzichten. Einfach die Berichte genauer lesen, dann muss ich nicht korrigieren und schon sind
      2 Kommentare weniger und die Liste kleiner.

  3. Avatar Emi sagt:

    Emi,

    Emi,

    Geschickt zugemuellt!

  4. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Emi: Komisch, gell

    Nö.
    Komisch ist es, wenn Sie Ihre “Grafiken” (oder was Sie dafür halten) nun schon selbst als “Lüge” überschreiben.

  5. Avatar Emi sagt:

    Emi: Die Birmanen sollten sich NICHT vor den Dreckkarren der Generalitaet spannen lassen.

    Was denkst du dir noch alles aus??

    • STIN STIN sagt:

      Anhang Keine-Berechtigung-zu-aendern.jpg

      dann hast du ev. schon einen weiteren Kommentar geschrieben, dann geht es nicht mehr.

      Emi: Die Birmanen sollten sich NICHT vor den Dreckkarren der Generalitaet spannen lassen.

      haben sie schon mal versucht, sich dagegen aufzulehnen, auch Mönche (nicht Hitler-Mönchsgruppe) – hat man
      alle niedergeschossen, auch die Mönche. Geht also nicht.
      Länder wie Burma, China, Nordkorea usw. schiessen einfach – wenn die erste Demo-Reihe umfällt, ist es meist
      zu Ende.

  6. Avatar Emi sagt:

    Emi,

    Ich hoffe fuer die Birmanen und Mother Suu, innigst, der Staat Myanmar wird eine Demokratie, aber dann mit ALLEN Volksgruppen und jeder Mensch gleichwertig neben dem naechsten!
    Die Birmanen sollten sich NICHT vor den Dreckkarren der Genaralitaet spannen lassen.
    Mother Suu ist in einer schwierigen Situation, seit sie damals in den KarenLagern , die Karen vertroestet hat!
    Die Resozialisierung der noch aktiven Kindersoldaten und die vollstaendig Entlassung (WELTWEIT) wird vieles besser machen, ….. ABER wer will das schon, die meisten leben doch lieber von der Armut der anderen! 😥

  7. Avatar Emi sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Daraus geht eindeutig hervor, der Anteil “<69% Burmesen” wird nur mit den Daten aus dem Jahr 1983 untermauert und selbst die wurden “stets angezweifelt!”.

    das ist ein alter Bericht. Lies den mal genauer.

    Ich habe nie behauptet, es waere ein aktueller Bericht, im Gegenteil, die gibt es ja nicht, da die versprochenen Detailzahlen NIE veroeffentlicht wurden!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: http://www.taz.de/!5045295/

    Emi: Ich gehe nicht davon aus, die Welt wird nochmal unverfaelschte Detaildaten von der Volkszaehlung zu sehen bekommen. Was man ja auch schon an STINs Verdrehereien sehen kann.

    STIN: naja, die von der UN organisierte 12-tägige Volkszählung kann man schon trauen. Eine genaue wird es erst geben,
    wenn alle Minderheiten ihre Waffen abgeben und keine Gebiete mehr kontrollieren.
    http://www.taz.de/!5045295/

    :Liar: Dein Link ist vom 31. 3. 2014 , also noch VOR der Volkszaehlung!!
    Da gab es ueberhaupt noch keine Volkszaehlung!!!! Fuer wie bloed haelst du die Menschen”unter” dir???

    In der MillonenStadt (frueher Hauptstadt) hatten die Birmanen nur ein Drittel der Einwohner.

    Die Volkszählung von 1931 ergab, dass sie in Rangun die Bevölkerungsmehrheit stellten, während nur ein Drittel der Bewohner Birmanen waren.
    https://www.liportal.de/myanmar/geschichte-staat/

    Ich denke 1931 Gabe es keine Mehrheit fuer die Birmanen!
    Und die hat es dann eigentlich NIE gegeben.

    Und in allen Volkszaehlungen danach auch nicht.

    Die von 2014 wurde unter Aufsicht durchgefuehrt. Alles was bis jetzt an die Oeffentlichkeit gedrungen ist, bestaetigt diese Entwicklung!!
    9 Mio weniger Einwohner als angenommen und deutlich mehr Frauen.
    Die DetailDaten sollten bis Mai 2015 veroeffentlicht werden, das ist aber bis heute nicht geschehen.
    Genau das Muellt STIN &Co boesartig zu!!!
    Die Zaehlungen von 1973+83 wurden immer von der Weltoeffentlichkeit angezweifelt!
    Und NUR DARAUF beruht die Verhaeltnisangabe von <69% Birmanen!
    Die hat damals schon nicht gestimmt und heute schon gar nicht!!!
    Icg bleibe bei meiner Darstellung!

    Interessant ist, seit der Reinigung meines PCs, finde ich bei Google wieder "verschwundene" Infos ueber die Rohingya!
    Komisch, gell!!!

  8. Avatar Emi sagt:

    Das ist ein Beitrag, der bei Firefox haengen blieb:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Somit sind deine Aufteilung nach Ethnien aus dem Jahr 2014 in keiner Weise untermauert. Das ist lediglich die Fortschreibung der Volkszählung vor fast 30 Jahren.

    nein, dauerte 12 Tage landesweit und erfasste auch die Zählung der Ethnien. Also der letzte Stand ist 2014.
    Ich kann ja auch nix dafür. Siehe meinen Link.

    Ich habe nochmal nachgeschaut und sehe keinen Link!
    Das in meiner Grafik (siehe oben!) habe ich hier schonmal eingestellt.
    Daraus geht eindeutig hervor, der Anteil “<69% Burmesen" wird nur mit den Daten aus dem Jahr 1983 untermauert und selbst die wurden "stets angezweifelt!".

    Ich gehe nicht davon aus, die Welt wird nochmal unverfaelschte Detaildaten von der Volkszaehlung zu sehen bekommen. Was man ja auch schon an STINs Verdrehereien sehen kann. 👿
    Deswegen gehe ich davon aus, die Minderheiten in Myanmar , haben die Mehrheit.
    Siehe auch Bild hier:
    http://www.schoenes-thailand.at/wp-content/uploads/2018/01/EW-Volkszaehlung-Entwicklung-2-373×600.jpg
    Fuer die Burmesen (Buerger) selbst und die Demokratin SuuKyi duerfte das kein Beinbruch sein!

    Den Rest von dem Muell muss ich mir hier nicht mehr geben, da es schon wieder ein oder mehrere Updates gibt!

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe nochmal nachgeschaut und sehe keinen Link!

      http://www.taz.de/!5045295/

      die letzte Zählung war von der UN organisiert, der glaub ich schon.

      Daraus geht eindeutig hervor, der Anteil “<69% Burmesen” wird nur mit den Daten aus dem Jahr 1983 untermauert und selbst die wurden “stets angezweifelt!”.

      das ist ein alter Bericht. Lies den mal genauer. Da steht, das die genauen Daten erst ausgewertet werden müssen – von der
      12-tägigen Volkszählung der UN. Das ist schon passiert. Es bleibt bei den 69% Birmanen. Minderheiten haben aber
      auch Angst, das sie vll doch nicht so stark sind, wie sie denken – daher liessen einige Ethnien in ihrem Gebiet gar nicht
      zählen.

      Auch 1983 dürfte in vielen Gebieten, wie State of Shan, wo damals General Khun Sa regierte, nicht gezählt worden sein.
      Minderheiten fürchten die genaue Zählung wie der Teufel das Weihwasser.

      http://www.taz.de/!5045295/

      Ich gehe nicht davon aus, die Welt wird nochmal unverfaelschte Detaildaten von der Volkszaehlung zu sehen bekommen. Was man ja auch schon an STINs Verdrehereien sehen kann.

      naja, die von der UN organisierte 12-tägige Volkszählung kann man schon trauen. Eine genaue wird es erst geben,
      wenn alle Minderheiten ihre Waffen abgeben und keine Gebiete mehr kontrollieren.

      Deswegen gehe ich davon aus, die Minderheiten in Myanmar , haben die Mehrheit.

      du kannst ja davon ausgehen – die Minderheiten haben Angst, das sie weniger sind, als gedacht. So hat jeder seine
      eigene Meinung, für mich ist das eher Kaffeesatz-Leserei.

      Fuer die Burmesen (Buerger) selbst und die Demokratin SuuKyi duerfte das kein Beinbruch sein!

      es gibt mehrere Länder, wo die eigenen Staatsbürger in der Minderheit sind, wäre also auch kein Problem.
      Die ganzen Golfstaaten, da arbeiten schon Jahrzehnte mehr Ausländer als es Einheimische gibt.
      So etwas kann ein Staat aber schnell ausgleichen, in dem er beginnt – Ethnien bevorzugt einzubürgern und schon
      sind die Burmesen. Das geht in ein paar Wochen und Burma hat 80% Burmesen. Wird vermutlich sowieso mal kommen.
      Wenn das Militär aus der Politik verschwindet. Dann werden alle Shans usw. eingebürgert werden, dagegen haben auch die
      Mönche nix.

      Den Rest von dem Muell muss ich mir hier nicht mehr geben, da es schon wieder ein oder mehrere Updates gibt!

      hab nachgeguckt, nein – gibt noch keine. Keine mit wesentlichen News.

  9. Avatar Emi sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Ich bin nicht bereit, diesen kalten Kaffee aufgewärmt zu beantworten. Es gibt wieder 2-3 neue Updates

    • STIN STIN sagt:

      STIN,

      Ich bin nicht bereit, diesen kalten Kaffee aufgewärmt zu beantworten. Es gibt wieder 2-3 neue Updates

      ja, prüfen wir heute noch und stellen es dann ein.

  10. Avatar Emi sagt:

    Manchmal glaube ich, du bist wirklich so dumm!?
    Hast du einen Link für das demokratische Verhalten von SuuKyi?
    So, jetzt noch mal zur Volkszählung. Es gab 2016 eine und dann eine vor fast 30 Jahren. Somit sind deine Aufteilung nach Ethnien aus dem Jahr 2014 in keiner Weise untermauert. Das ist lediglich die Fortschreibung der Volkszählung vor fast 30 Jahren.
    Das Hauptergebnis der Volkszählung 2016 war aber es hatte 9 Millionen weniger Einwohner als gedacht. Ich unterstelle, da die Detail Zahlen nicht veröffentlicht werden, das sind alles Burmesen.
    Wie in Thailand, wo jetzt die Männer mehr Kinder machen sollen, sind auch die Burmesen am aussterben.
    Hätten die Minderheiten in Thailand auch nur noch so wenig Kinder wie die Thais, wäre die Bevölkerungszahl schon unter 60 Millionen.
    Die Minderheiten in Thailand inklusive der Moslems und der Sino Thai, sind wohl auch schon bei über 50%.

    Genauso ist es in Burma.
    Um es noch mal ganz klar zu sagen, es gibt es heute keine neue Aufgliederung nach Ethnien von der Volkszählung her.
    Wenn du hier mit 69% oder gar 70% hausieren gehst, lügst du!
    Und du weißt das!

    • STIN STIN sagt:

      Manchmal glaube ich, du bist wirklich so dumm!?
      Hast du einen Link für das demokratische Verhalten von SuuKyi?

      natürlich, Google ist voll davon, sie hat ja den Friedensnobelpreis für ihren Einsatz nach mehr Demokratie
      erhalten. Schon vergessen – aber gerne auch einen Link dazu, gibt 100.000e.

      Aung San Suu Kyi (birmanisch အောင်ဆန်းစုကြည်; [àuɴ sʰáɴ sṵ tɕì]; * 19. Juni 1945 in Rangun, Britisch-Birma, heute Myanmar) ist eine birmanische Politikerin. Sie setzt sich seit den späten 1980er Jahren für eine gewaltlose Demokratisierung ihres Heimatlandes ein. 1991 erhielt sie den Friedensnobelpreis.

      So, jetzt noch mal zur Volkszählung. Es gab 2016 eine und dann eine vor fast 30 Jahren. Somit sind deine Aufteilung nach Ethnien aus dem Jahr 2014 in keiner Weise untermauert. Das ist lediglich die Fortschreibung der Volkszählung vor fast 30 Jahren.

      nein, dauerte 12 Tage landesweit und erfasste auch die Zählung der Ethnien. Also der letzte Stand ist 2014.
      Ich kann ja auch nix dafür. Siehe meinen Link.

      Das Hauptergebnis der Volkszählung 2016 war aber es hatte 9 Millionen weniger Einwohner als gedacht.

      richtig, es sollten wohl 60 Millionen sein, sind aber nur 51.4 oder so. Aus diesen Zahlen ergibt sich aber auch
      69% für die Burmesen. Sonst wären es ev. noch mehr. Viele Burmesen arbeiten in SEA, in TH um die 3 Millionen.
      100.000e sind in Malaysia, weitere in Kambodscha, Singapur, Katar usw. – das sind die fehlenden 9 Millionen.
      Die fliegen natürlich nicht nachhause, um bei der Volkszählung teilzunehmen.

      Weisheit ist auch nicht dein Ding, oder?

      Wie in Thailand, wo jetzt die Männer mehr Kinder machen sollen, sind auch die Burmesen am aussterben.

      nein, in Burma seit 1950 immer steigend, nicht am aussterben, wieder eine Lüge von dir.
      TH stirbt auch nicht aus, die Bevölkerung wird zu alt, das ist das Problem. Aber steigt trotzdem, nicht viel – aber sie
      steigt. Wenn es mal rückläufig werden sollte, kann man schnell die 3 Millionen Burmesen in TH einbürgern und fertig.
      In Burma das gleiche – beginnen Minderheiten einbürgern und das Problem ist gelöst.

      Hätten die Minderheiten in Thailand auch nur noch so wenig Kinder wie die Thais, wäre die
      Bevölkerungszahl schon unter 60 Millionen.

      auch das wieder eine Lüge.
      Thais sind mit einer ID_Nummer geboren. Die wird gezählt, Minderheiten gehören nicht dazu.
      Würde man diese in TH mitzählen, hätte TH wohl 75 Millionen EW.

      Die Minderheiten in Thailand inklusive der Moslems und der Sino Thai, sind wohl auch schon bei über 50%.

      das sind keine Thais, also bei den 67 Millionen nicht mit dabei. Unser Hausmädchen wird auch nicht erfasst, ist ja keine Thai.
      Ist in TH Volkszählung, wird unser Mädchen nicht mitgezählt. War 2015 – als meine Familie Volkszählungs-Formulare vom Kamnan erhielt auch so.
      Hausmädchen stand nicht auf der Liste.

      Um es noch mal ganz klar zu sagen, es gibt es heute keine neue Aufgliederung nach Ethnien von der Volkszählung her.

      nein, von heute nicht, aber von 2014 und 2016. Siehe Link.

      Wenn du hier mit 69% oder gar 70% hausieren gehst, lügst du!
      Und du weißt das!

      nein, schon nachgewiesen – siehe Link.

      Hier nochmals, gibt aber auch andere – einfach suchen. Damit bist du scheinbar auch
      überfordert.

      Die 74 Millionen Dollar teure Zählung mit jeweils 41 Fragen wird vom UN-Bevölkerungsfonds (UNFPA) mitorganisiert. Laut UN sollte dabei jede Person ihre Ethnie frei angeben können.

      http://www.taz.de/!5045295/

      Also kleines Beispiel:

      willst du was in Google finden, mache es so:

      Burma+Myanmar+Ethnie+Volkszählung

      immer ein Plus dazwischen, das ganze ev. auch in engl. Schreibweise, dann kommen
      halt englische Berichte. In Thai geht es auch, mal Frau fragen, soll sie mal suchen.

  11. Avatar Emi sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wieviel von den Toten waren denn NICHT-BUDDHISTEN?

    es waren alle Buddhisten. Muslims werden sich kaum über die Rückführung aufgeregt haben.

    Das eine schließt das andere nicht aus.
    Ich halte es für möglich rohingyas wollten ihre Urkunden schützen und wurden deswegen beschossen

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Rohingya leben fast ausschließlich nur in dem Naf River Tal.

    in Rakhine –

    Nein nur im nach RiverTal.
    Dazu gehört auch die Westhälfte des Tales dass die UN 1971 Bangladesch zugeschlagen hat. Und das obwohl es eigentlich zu, gehört oder doch nicht?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Früher haben die alle mit mir gelacht jetzt nicht mehr.

    ja, jeder der dich kennenlernt, lacht nicht lange.

    Schon wieder Psychoterror. Mit Argumenten kannst du mich nicht aus dem Rennen werfen .

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Problem ist ich habe etwas gegen SuuKyi gesagt. Ich ich habe grundsätzlich auch nichts gegen die Dame.
    Ich bin aber Demokrat und sie ist es nicht.

    hast du für Demokratie dein Leben geopfert. Sie hat es….nicht für den Kommunismus.

    sie bekam aber wohl deswegen Hausarrest .

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sie hat sich aber demokratisch wählen lassen als Kommunistin.

    auch das wäre deomkratisch, wenn eine Kommunistin gewählt werden würde.

    Von Demokratie kann dann nur die Rede sein, wenn die Menschen wussten um was es geht .

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und genau das hätte sie ihren Wählern sagen und erklären müssen.
    In Burma bzw Myanmar gab es keine Herrscher Rasse geben. Wie schon mehrfach belegt
    haben außerdem die Birmanen keine Mehrheit mehr in dem Land.

    die Burmesen kennen ihre Mutter Suu schon, keine Sorge. Sie ist Demokratin,

    Doch genau diese Sorge habe ich. Und die meisten Burmesen verstehen das nicht!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie schon mehrfach belegt haben außerdem die Birmanen keine Mehrheit mehr in dem Land.

    hör auf mit deinen Fakes was zu belegen. Ich habe dir mehrmals schon belegt, das die Burmesen momentan bei
    70% liegen, eher mehr – nachdem 600-800.000 Rakhinier weg sind.

    Wieso sind es “70%”????
    Es waren vor fast 30Jahren noch nichtmal 69%. Alle anderen Ethnien gibst du mit einer Stelle hinterm Komma an. Warum machst du das nicht auch bei dem Burmesen?!!!!!!
    Das ist auch pures Brunnen vergiften.
    Diese Aufteilung die du hier benutzt , sind rund 30 Jahre alt .
    Die aktuellen Zahlen der Volkszählung wurden bewusst bis heute nicht veröffentlicht . Genau das weißt du auch und verschwurbelt ist aber . oder besser gesagt , du belügst uns!!
    Dein Link ist wieder nur Touri-Info.
    Auch hier gibt es keine neue aktuelle Aufgliederung. Diese wird überall verschwiegen, ich nenne das Betrug.

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Wieviel von den Toten waren denn NICHT-BUDDHISTEN?

      es waren alle Buddhisten. Muslims werden sich kaum über die Rückführung aufgeregt haben.

      Das eine schließt das andere nicht aus.
      Ich halte es für möglich rohingyas wollten ihre Urkunden schützen und wurden deswegen beschossen

      hahahaha
      Tag gerettet.

      STIN: Die Rohingya leben fast ausschließlich nur in dem Naf River Tal.

      in Rakhine –

      Nein nur im nach RiverTal.

      spielt in dem Fall keine Rolle, sie leben im nördlichen Teil des Rakhine Staates.

      STIN: Problem ist ich habe etwas gegen SuuKyi gesagt. Ich ich habe grundsätzlich auch nichts gegen die Dame.
      Ich bin aber Demokrat und sie ist es nicht.

      hast du für Demokratie dein Leben geopfert. Sie hat es….nicht für den Kommunismus.

      sie bekam aber wohl deswegen Hausarrest .

      nein, sie bekam Hausarrest weil sie Demokratie in Burma wollte, nicht chin. Kommunismus.
      Daher hat sie auch den Friedensnobelpreis erhalten – hätte sie nicht, wäre sie in die Fusstapfen ihres
      Vaters getreten.

      STIN: Sie hat sich aber demokratisch wählen lassen als Kommunistin.

      auch das wäre deomkratisch, wenn eine Kommunistin gewählt werden würde.

      Von Demokratie kann dann nur die Rede sein, wenn die Menschen wussten um was es geht .

      richtig, das hat sie in ihrem Wahlkampf und durch ihre Reisen durch Burma, Vorträge in Dörfern usw.
      ausführlich erklärt. Die Burmesen wissen schon, was sie erreichen möchte.
      Reine Demokratie ohne Militärs im Parlament – geht halt noch nicht. Die BUrmesen wissen auch,
      das sie nicht die volle Macht vom Militär erhalten hat und nicht einfach das Militär aus dem
      Parlament bekommt. Die müssten zustimmen. Verfassungsänderungen benötigen 2/3 Mehrheit.
      Aber sie hat schon viel erreicht.

      STIN: Und genau das hätte sie ihren Wählern sagen und erklären müssen.
      In Burma bzw Myanmar gab es keine Herrscher Rasse geben. Wie schon mehrfach belegt
      haben außerdem die Birmanen keine Mehrheit mehr in dem Land.

      die Burmesen kennen ihre Mutter Suu schon, keine Sorge. Sie ist Demokratin,

      Doch genau diese Sorge habe ich. Und die meisten Burmesen verstehen das nicht!

      doch, wenn das sogar unsere Shan weiss. Die liebt Mutter Suu auch wahnsinnig. Hat sie ja Frieden mit
      den Shan-Militärs geschlossen, sind nicht mehr viele – die gegen Mutter Suu kämpfen.
      Wäre das Militär weg, hätte Suu schon längst für alle eine umfangreiche Autonomie erreicht. Das geht aber
      erst ohne die Militärs im Parlament, die würden dagegen stimmen.

      STIN: Wie schon mehrfach belegt haben außerdem die Birmanen keine Mehrheit mehr in dem Land.

      hör auf mit deinen Fakes was zu belegen. Ich habe dir mehrmals schon belegt, das die Burmesen momentan bei
      70% liegen, eher mehr – nachdem 600-800.000 Rakhinier weg sind.

      Wieso sind es “70%”????

      weil es so ist. Es sind wohl 2014 69% gewesen, da waren aber noch alle Rakhinier in Burma.
      Momentan sind um die 600-800.000 in Bangladesch, daher sind es jetzt sicher 70+ % Burmesen.
      Aber egal wegen der 1-2 % Unterschied, sie haben eine deutliche Mehrheit.

      Alle anderen Ethnien gibst du mit einer Stelle hinterm Komma an. Warum machst du das nicht auch bei dem Burmesen?!!!!!!

      weil ich kein Erbsenzähler bin. 70% sind nun mal die Mehrheit, 30% andere Ethnien.

      Diese Aufteilung die du hier benutzt , sind rund 30 Jahre alt .

      nein, weil man die Burmesen recht gut anhand von Wahlen zählen kann. Minderheiten dürfen nicht wählen.
      Die letzte Volkszählung war wohl 2016 – aber die Zahlen sind noch nicht publiziert, also nehmen wir die
      Zahlen von 2014 und da wurden auch die Ethnien in einer 12-Tage Zählung gezählt. Stand 2014: 69% Burmesen.

      Bei der Zählung musste die Ethnie angegeben werden. Rohingyas die “Rohingya” eintrugen, wurden nicht gezählt.
      Die Zählung hat die UN mitorganisiert.

      http://www.taz.de/!5045295/

      Also keine Sorge, es sind 2014 69% Burmesen gewesen.

      Die aktuellen Zahlen der Volkszählung wurden bewusst bis heute nicht veröffentlicht . Genau das weißt du auch und verschwurbelt ist aber . oder besser gesagt , du belügst uns!!

      nein, wurden publiziert – such dir die UN_reports dazu raus.

      Dein Link ist wieder nur Touri-Info.
      Auch hier gibt es keine neue aktuelle Aufgliederung. Diese wird überall verschwiegen, ich nenne das Betrug.

      wenn die UN dabei war, gibt es auch einen Report dazu. Musst halt suchen, wenn dich das so interessiert. Mein lieber Buddha

  12. Avatar Anonymous sagt:

    Wieviel von den Toten waren denn NICHT-BUDDHISTEN?

    Am selben Tag hatten Burma und Bangladesch ein Rückführungsabkommen für die nach Bangladesch geflüchteten Einwohner Rakhines, die im Ausland “Rohingyas” genannt werden, unterschrieben.

    typischer STIN Quatsch!
    Die Rohingya leben fast ausschließlich nur in dem Naf River Tal.
    Das ist nur ein Bruchteil von Rakhines/ Arakan.
    Ansonsten leben dort heute viele Inder und Karen (Christen).
    Ich halte es aber für gut möglich, in diesem Ort gibt es ein Geburtenregister.
    Ich muss noch mal etwas zu den Burmesen sagen.
    Früher haben die alle mit mir gelacht jetzt nicht mehr. Ich habe grundsätzlich überhaupt nichts gegen Burmesen, da ich weiß auch die stehen nicht hinter dieser Militärregierung. Problem ist ich habe etwas gegen SuuKyi gesagt. Ich ich habe grundsätzlich auch nichts gegen die Dame. Ich bin aber Demokrat und sie ist es nicht. Sie hat sich aber demokratisch wählen lassen als Kommunistin. Und genau das hätte sie ihren Wählern sagen und erklären müssen.
    In Burma bzw Myanmar gab es keine Herrscher Rasse geben. Wie schon mehrfach belegt haben außerdem die Birmanen keine Mehrheit mehr in dem Land.
    http://www.schoenes-thailand.at/wp-content/uploads/2018/01/EW-Volkszaehlung-Entwicklung-1.jpg

    • Avatar Anonymous sagt:

      “Änderung erfolgreich gespeichert”
      Unddann muss man sehen, wie man zum Beitrag zurueck kommt.
      Ich bin sicher, die über 170 Ethnien können in dem Land friedlich zusammenleben.
      Genau das haben sie ja die ganze Zeit über bewiesen bevor die Lügenpresse und Volksverhetzer die Menschen gegeneinander aufgebracht haben.
      Ob sie dann in einer demokratischen Wahl die Kommunistin weiter als Landeschefin haben wollen ist einzig und allein ihre demokratische Entscheidung.

      • STIN STIN sagt:

        Als Antwort auf Anonymous.
        “Änderung erfolgreich gespeichert”
        Unddann muss man sehen, wie man zum Beitrag zurueck kommt.
        Ich bin sicher, die über 170 Ethnien können in dem Land friedlich zusammenleben.
        Genau das haben sie ja die ganze Zeit über bewiesen bevor die Lügenpresse und Volksverhetzer die Menschen gegeneinander aufgebracht haben.

        naja, die Moslems waren nie beliebt. Aber Mitschuld hat auch der Hitler-Mönch durch seine Hetze, das ist schon richtig.

        Ob sie dann in einer demokratischen Wahl die Kommunistin weiter
        als Landeschefin haben wollen ist einzig und allein ihre demokratische Entscheidung.

        hab vorsichtshalber nochmals nachgeguckt, nein – Aung San Suu Kyi ist keine Kommunistin, eher Gegnerin.
        Aber wirf mal einen Link rüber, wenn du Berichte darüber hast – ich habe gegoogelt, nix darüber gefunden.
        Nur eben das sie ihr Leben für die Demokratie geopfert hat – wegen der 20 Jahre Haft/Hausarrest.
        Das sie dies für den Kommunismus gopfert hat, darüber finde ich nix. Vermutlich wieder Phantasie von dir.

        Ja, Aung San Suu Kyi gewinnt auch die nächste Wahl – haushoch. Denkst du Militär gewinnt, nachdem die jetzt
        7 Buddhisten erschossen haben? Du Träumer…..

    • STIN STIN sagt:

      Wieviel von den Toten waren denn NICHT-BUDDHISTEN?

      es waren alle Buddhisten. Muslims werden sich kaum über die Rückführung aufgeregt haben.

      Die Rohingya leben fast ausschließlich nur in dem Naf River Tal.

      in Rakhine – ja, dort hat es mal um die 1,1 Millionen gegeben. Heute noch 200.000 oder so.

      Das ist nur ein Bruchteil von Rakhines/ Arakan.

      ich fasse die alle in Rakhine zusammen. 1,1 Millionen Rakhinier und 3 Millionen Buddhisten leb(t)en dort.

      Früher haben die alle mit mir gelacht jetzt nicht mehr.

      ja, jeder der dich kennenlernt, lacht nicht lange. 🙂

      Problem ist ich habe etwas gegen SuuKyi gesagt. Ich ich habe grundsätzlich auch nichts gegen die Dame.
      Ich bin aber Demokrat und sie ist es nicht.

      hast du für Demokratie dein Leben geopfert. Sie hat es….nicht für den Kommunismus.
      Wenn du meinst, Burma wäre nicht demokratisch, dann mag das sein. Nur sie hat keine
      wirklich offizielle Funktion. Sie hat nach der Wahl sofort mit dem Militär verhandelt, sie
      wollte 100% Demokratie – hat man ihr abgelehnt und vermutlich wohl auch gedroht, sie wieder einzusperren.

      Sie hat sich aber demokratisch wählen lassen als Kommunistin.

      auch das wäre deomkratisch, wenn eine Kommunistin gewählt werden würde.
      ist sie aber nicht – bitte um Link!

      Und genau das hätte sie ihren Wählern sagen und erklären müssen.
      In Burma bzw Myanmar gab es keine Herrscher Rasse geben. Wie schon mehrfach belegt
      haben außerdem die Birmanen keine Mehrheit mehr in dem Land.

      die Burmesen kennen ihre Mutter Suu schon, keine Sorge. Sie ist Demokratin, mehr als unsere Mutter Angela,
      die ja eine Kommunistin ist. Immer noch….. – war ja jahrelang in der Propaganda-Abt. beschäftigt, bei der
      Stasi – Aung San nicht.

      Wie schon mehrfach belegt haben außerdem die Birmanen keine Mehrheit mehr in dem Land.

      hör auf mit deinen Fakes was zu belegen. Ich habe dir mehrmals schon belegt, das die Burmesen momentan bei
      70% liegen, eher mehr – nachdem 600-800.000 Rakhinier weg sind.

      Gerne noch weitere Nachweise….. – noch einmal, dann suchst du selbst.

      Einwohner von Myanmar
      Padaung
      Padaung
      Bei der letzten Volkszählung im Jahr 2014 hatte Myanmar 51.486.253 Einwohner. Nur etwa ein Viertel der Einwohner lebt in Städten. Das Bevölkerungswachstum ist in den letzten Jahren zurückgegangen und die Lebenserwartung ist auf 64, 9 Jahre gestiegen. Die Alphabetisierungsrate beträgt 89,9 Prozent. Diese liegt an den vielen buddhistischen Klosterschulen, die eine Grundausbildung ermöglichen.

      Die Einwohner von Myanmar verteilen sich auf ca. 135 verschiedenen Ethnien.
      Dies ist nicht zuletzt der Topographie des Landes zuzuschreiben.
      Die größten Gruppen davon sind die Birmanen (70%), die Shan (8,5%),
      die Karen (6,2%) und die Mon (2,4%). Einige der Volksgruppen sind
      nicht von der Regierung anerkannt, weshalb die Angehörigen keine
      Staatsbürgerschaft besitzen. Andere wie etwa der Stamm der Karen,
      streben nach einem eigenen autonomen Gebiet.

      https://www.myanmar-discover.de/ueber-myanmar/landesinformationen/einwohner.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)