Krabi: Egat ist überzeugt, das die Kohle-KWs im Süden gebaut werden

Es gebe keine Pläne, die Kohlekraftwerke in Krabi und Thepa nicht zu bauen, erklärte die Stromerzeugungsbehörde (Egat), während bestätigt wurde, dass es auch neue Kohle- oder Gaskraftwerke im östlichen Wirtschaftskorridor geben würde.

Ein leitender Angestellter bei Egat, der darum gebeten hatte, anonym zu bleiben, wies die Nachricht zurück, dass die Regierung Pläne zum Bau von Kohlekraftwerken im Süden aufgeben und sie durch neue Kraftwerksprojekte in den Provinzen der Sonderwirtschaftszone ersetzen würde.

Die Quelle fügte hinzu, dass der Süden neue Großkraftwerke benötige, da die Stabilität der Energieversorgung in der Region gefährdet sei.

Der Angestellte bestätigte jedoch auch, dass in der Sonderwirtschaftszone der Bau neuer Kraftwerke geplant sei.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Krabi: Egat ist überzeugt, das die Kohle-KWs im Süden gebaut werden

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Wieder eine STIN-Fake-Ueberschrift!

    Ein leitender Angestellter bei Egat, der darum gebeten hatte, anonym zu bleiben, wies die Nachricht zurück, dass die Regierung Pläne zum Bau von Kohlekraftwerken im Süden aufgeben und sie durch neue Kraftwerksprojekte in den Provinzen der Sonderwirtschaftszone ersetzen würde.

    DAS ist nur Brunnenvergiften! Hoeren-Sagen! Die Egat hat gar nichts gesagt!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: in Deutschland haben Gerichte vor 2 Monaten den Bau eines Kohle-KWs mit der Begründung gestoppt,
    das es nicht mehr nötig ist Kohle-KWs zu bauen, da Erneuerbare Energien sie Solar und Wind zur Verfügung stehen.

    Mit der Begruendung alleine sicher nicht!! Da muss schon eine ausfuehrlichere Untermauerung her!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Prayuth hat ja alles an KWs in TH auf Eis gelegt, wegen massiver Proteste.

    Er soll den Leuten Zetteln austeilen und aufschreiben lassen, was genau sie haben wollen! Fuer ist da mehr “gesteuert” als “massiv”.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Besser eine Solar-Farm nach China-Vorbild ins Meer
    bauen. Kostet kein Land und der Effekt ist der gleiche.

    Wo soll das denn in TH hin, ueberall hat es 2-5 m hohe Wellen. Wie teuer soll das denn werden ? Salzwasser frisst alles in Kuerze auf? Die notwendige Rekultivierung des Kuestenschutzes mit Mangroven wird unmoeglich.
    Ausserdem gibt es auch in TH noch kein Konzept, den Sondermuell der Panelen sicher zu verwerten.
    TH wird zur Sondermuelldeponie fuer SuedOstAsien und Europa!
    Alleine im Bereich des Mekong sind 32Wasserkraftwerke (>15MW Kapazitaet) im Bau, mit denen 470.000GW Strom erzeugt werden kann.
    STIN erzaehlt uns dagegen von SolarKraft mit eine Kapazitaet von 6.000MW in TH.
    Ein laecherlicher Furz!

    https://en.wikipedia.org/wiki/Hydropower_in_the_Mekong_River_Basin#Hydropower_infrastructure_under_construction

    Ausserdem gibt es noch74 “geplante” und 23 “vorgeschlagene” Daemme, alles nur beim Mekong!
    https://en.wikipedia.org/wiki/Hydropower_in_the_Mekong_River_Basin#Planned_hydropower_infrastructure
    Zusaetzlich gibt zig vorgeschlagene Mainstreamdams.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Hydropower_in_the_Mekong_River_Basin#Proposed_mainstream_dams
    Hydropower hat es 24Std am Tag, Solar- und WindKraft nur 2-6Std pro Tag! Also muessen teure Ueberkapazitaeten bereitgestellt werden und Speichermoeglichkeiten.
    STINs Aussage, “der Strom wuerde jetzt einfach ins Netz eingespeist”, ist ein Fusstritt in das Gesicht der Sachlichkeit!!!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Prayuth hat ja alles an KWs in TH auf Eis gelegt, wegen massiver Proteste. Hoffentlich bleibt
    er standhaft und lässt sich nicht “überreden”. Besser eine Solar-Farm nach China-Vorbild ins Meer
    bauen. Kostet kein Land und der Effekt ist der gleiche.

    Da bin ich absolut einer Meinung aber es wird leider nicht passieren.
    Die Kohlekraftwerke in Krabi werden nur dann nicht gebaut wenn
    die Chinesen billige AKWs anbieten.
    Der Hauptgrund weshalb ich aus Thailand weggehen werde ist,
    dass es hier heutzutage überhaupt kein Umweltbewustsein mehr gibt.
    Das Land wird mit einer unheimlichen Lust zerstört.
    Kein Umweltgesetz wird durchgesetzt.
    Erneuerbare Energien werden hier nur von ausländischen Unternehmen
    und wenigen Thai Aktivisten gefördert.

  3. STIN STIN sagt:

    in Deutschland haben Gerichte vor 2 Monaten den Bau eines Kohle-KWs mit der Begründung gestoppt,
    das es nicht mehr nötig ist Kohle-KWs zu bauen, da Erneuerbare Energien sie Solar und Wind zur Verfügung stehen.

    Prayuth hat ja alles an KWs in TH auf Eis gelegt, wegen massiver Proteste. Hoffentlich bleibt
    er standhaft und lässt sich nicht “überreden”. Besser eine Solar-Farm nach China-Vorbild ins Meer
    bauen. Kostet kein Land und der Effekt ist der gleiche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)