Polizei verhaftete laut Ex-Massage-Salon Besitzer falschen Mann

Ein pensionierter Massagesalon-Manager sagte, dass die Ermittler in dem Fall des verhafteten Chefs der „Victoria‘s Secret“-Massage falsch liegen, in dem Berichten zufolge Dutzende Frauen zur Prostitution gezwungen wurden.

Nachdem die Polizei Sasithorn Wirathepsuporn als Verantwortlichen für Victoria’s Secret verhaftete, wo acht minderjährige Sexarbeiterinnen aufgegriffen wurden, hat der ehemalige Bordellchef, der zum Talkshow-Moderator Chuvit Kamolvisit eingeladen wurde, erklärt, Sasithorn sei nur ein Stellvertreter für den wirklichen Besitzer.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
26 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
4. Februar 2018 2:22 pm

berndgrimm: Yingluck wurde rechtsstaatlich gewählt

Ein gutes Beispiel für die verzogene Wahrnehmung unseres selbsternannten “Experten”, der weiterhin verzweifelt an der Mär festhält, daß die Mitglieder der kriminellen “Familienbande im Exil” gewählt worden seien – es ist allgemein bekannt, daß die Shinawatra-Clique die erforderlichen Stimmen bei den bisherigen Scheinwahlen vor allem von der ärmeren Bevölkerung im Nordosten Thailands gekauft hat.

Da in der “road-map” festgeschrieben wurde, daß solch ein Unrecht bei den bevorstehenden Wahlen nicht mehr möglich sein wird, sind die restlichen Thaksinisten ja so dermaßen “aufgeregt”: Sie wissen, daß Sie damit keine Chance haben, auch nur annähernd ausreichende Stimmen erreichen zu können und wären sogar damit einverstanden, den einst als “Mörder” verunglimpften letzten demokratischen Premierminister Abhisit zu unterstützen, um an der Macht partizipieren zu können.

Vertan, vertan …

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Februar 2018 8:16 am

also während der Unrechtsregierung der vor ihrer Gefängnisstrafe ins Ausland geflüchteten “Ma-dam”, deren Antlitz unser “Experte” weiterhin als Avatar benutzt.

Hier gibts überhaupt keinen individuellen Avatar sondern nur schwarzweiss Bären
für Alle.
Natürlich ist der Goebbels Imitator neidisch auf meinen Avatar (Penisneid?)!
Ich habe den vor vielen Jahren schon gewählt weil Thaksins Nummerngirl
für mich alle negativen Thai Eigenschaften verkörperte:
Falschheit,Lug und Trug,Scheinheiligkeit und Äusserlichkeit.
Natürlich ist ihr inzwischen der Rang abgelaufen worden von ihren
Flüchtern.
Aber die Brothers in Arms , der uhrenausleihende Fettsack
und der freitagsmonologisierende Choleriker sehen einfach
zu beschissen aus um sie als Avatar zu verwenden.
Deshalb bleibt es bei meiner speziellen Freundin.
Und ausserdem:
Yingluck wurde rechtsstaatlich gewählt,
im Gegensatz zur selbsternannten Junta.
Sie ist für das Unrecht was sie begangen hat
sowohl vom Gericht abgesetzt worden
als auch teilweise dafür bestraft worden.
Während die Junta ihr Unrecht nachträglich
versucht in Gesetze zu verwandeln.
Sich selbst vorsorglich amnestisiert hat
und von eine Nachfolgeregierung
sehr schwer für ihre Straftaten zur
Verantwortung gezogen werden kann.
Und es war diese Junta welche Yingluck
aus niederen Motiven geflüchtet hat.
Dass ihnen dieser Fall wieder auf
die Füsse fällt ist ihre eigene Schuld.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
3. Februar 2018 6:51 pm

berndgrimm: Nonsens

Ganz typisch für unseren rechtspopulistischen Verschwörungs-Theoretiker. Auf die inhaltlichen Ausführungen wird – da sie in sein krudes “Weltbild” partout nicht passen – nur mit “Zumüllen” reagiert – in der unsinnigen Hoffnung, daß die Entgegnungen übertüncht werden können.

Der Name eines ehemaligen nationaler Polizeichefs war nach den bei der Razzia aufgefundenen Listen einer der “Empfänger von kostenlosen Dienstleistungen”. Er hatte nach diesen Aufzeichnungen dieses Amt (nicht wirklich überraschend) im März 2014 inne – also während der Unrechtsregierung der vor ihrer Gefängnisstrafe ins Ausland geflüchteten “Ma-dam”, deren Antlitz unser “Experte” weiterhin als Avatar benutzt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. Februar 2018 6:47 pm

Der Name eines ehemaligen nationaler Polizeichefs war nach den bei der Razzia aufgefundenen Listen einer der “Empfänger von kostenlosen Dienstleistungen”. Er hatte nach diesen Aufzeichnungen dieses Amt (nicht wirklich überraschend) im März 2014 inne – also während der Unrechtsregierung der vor ihrer Gefängnisstrafe ins Ausland geflüchteten “Ma-dam”, deren Antlitz unser “Experte” weiterhin als Avatar benutzt.

Wenn der dümmliche AfD Agitator und Goebbels Imitator etwas Ahnung von Thailand
hätte so wüsste er dass gerade dieser Mann von dieser “guten” Militärdiktatur
zum Präsidenten der FAT gemacht wurde.
Wenn er mal schiesst dann Eigentore!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. Februar 2018 6:41 pm

berndgrimm: Raoul Duarte: Wahrscheinlich
Wenn ich von irgendetwas irgendeine Ahnung hätte könnte ich eventuell auch mal irgendetwas Sinnvolles schreiben.
Kann ich aber nicht deshalb begnüge ich mich mit meinen Kernkompetenzen:
Anpissen ,Verleumden Diffamieren und wenns möglich wäre
Denunzieren !
Warum lässt sich berndgrimm von mir nicht provozieren?

Na ganz einfach weil du so sehr garnix drauf hast ausser jeden Thread
mit Nonsens vollzukacken!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
3. Februar 2018 6:16 pm

Zurück zum Thema
(unseren selbsternannten “Experten” lassen wir in seiner rechten Ecke liegen):

Der Name eines ehemaligen nationaler Polizeichefs war nach den bei der Razzia aufgefundenen Listen einer der “Empfänger von kostenlosen Dienstleistungen”. Er hatte nach diesen Aufzeichnungen dieses Amt (nicht wirklich überraschend) im März 2014 inne – also während der Unrechtsregierung der vor ihrer Gefängnisstrafe ins Ausland geflüchteten “Ma-dam”, deren Antlitz unser “Experte” weiterhin als Avatar benutzt.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
3. Februar 2018 5:46 pm

berndgrimm: gerne auch nochmal hier

Fake-News bleiben auch auch dann “alternative Fakten” (also offensichtliche Lügen), wenn sie der Faker per Copy & Paste gleich mehrmals einstellt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. Februar 2018 5:40 pm

Auch über die Such-Funktion beim allerersten Versuch zu finden – im Gegensatz zu dem, was unser selbsternannter “Experte” behauptet …

Da der Goebbels Imitator und AfD Propagandist sich nur in seinen asozialen “Medien”
und natürlich hier auskennt weil er immer am Rohr sitzt und hier alle Threads
vollkackt, bringe ich meinen Beitrag gerne auch nochmal hier:

Former national police chief suspected of links to Victoria’s parlour money trail

national February 03, 2018 01:00

By The Nation

A FORMER national police chief will be among those likely to be summoned by investigators working on the human-trafficking case involving a Bangkok massage parlour, a source said yesterday.

In addition to the unnamed retired police chief, five other people may also be summoned for questioning by the Department of Special Investigation (DSI) as part of its investigation, according to the source.

They are suspected of involvement in the money trail of the Victoria’s: The Secret Forever massage parlour, which is being investigated for involvement in human trafficking and prostitution.

Authorities from DSI and other agencies raided the parlour last month and rounding up more than 100 masseuses who were mostly illegal migrants from neighbouring countries.

Arrest warrants issued

A number of the parlour’s executives were apprehended and arrest warrants were issued for its alleged owners, including businessman Kampol Weerathepsuporn and his wife Nipa.

Investigators have found connections between the people facing arrest warrants and those likely |to be summoned for questioning, |the DSI source said yesterday. They were found to be connected to |financial transactions involving some Bt300 million, according to the source who asked to remain anonymous.

Also, it was found that a former national police chief was named in the parlour’s lists as a recipient of free services in March 2014. The list was among the items confiscated during the raid last month.

The DSI had handed the list to the Public Sector Anti-Corruption Commission (PACC) as part of the latter’s separate investigation against officials allegedly being bribed by the massage parlour, according to a source from the PACC.

It was unclear yesterday whether it was the same former national police chief to be summoned for questioning.

So far, none of the parlour’s employees have identified the police officers who were recorded in the list of those receiving services free of charge, the PACC source said.

The employees questioned by authorities all maintained that no state officials had received services at the parlour for free, according to the source.

Ich habe mich ja immer gefragt weshalb gerade jetzt und weshalb gerade
Victorias Secrets?
Soll da die Konkurrenz beseitigt werden oder handelt es sich dabei um einen
Betriebsunfall?
Eines ist mir vollkommen klar, da wird “ermittelt” damit man vertuschen kann,
oder Beweise vernichten kann. Eine der wenigen Kernkompetenzen dieser “Polizei”!

Ich lasse jetzt ausdrücklich die Prostitution mal aussen vor weil die
in Thailand eh nur mit Heuchelei und Scheinheiligkeit verfolgt wird.

Beschränken wir uns auf den international geächteten Menschenhandel
besonders mit Minderjährigen.

Wenn es also darum gegangen wäre, warum dann nur eine Razzia
im Victorias Secrets?
Im Umkreis von 1000m findet man an Ratchadaphisek und Petchburi
die absolute Mehrzahl der Sex Salons in BKK.
Die arbeiten alle nach dem gleichen Geschäftsmodell
und mit den gleichen Mädchen.
Da es ja am Ende eh nur um eine Mädchenjagd ging
hätte man Hunderte vielleicht Tausende illegale minderjährige
Ausländerinnen festnehmen können.
Aber halt, dass hätte Geschäftseinbussen gegeben wenn plötzlich
in den Zeitungen gestanden hätte:

In BKK gibts keine minderjährigen Nutten mehr!

Ach so , und dann die angebliche Korruption der Polizeichefs mit Freebies!
Sorry, alter Hut, davon hat Chuwit vor über 10 Jahren schon berichtet
und musste dafür büssen!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
3. Februar 2018 3:42 pm

Zitat aus dem Artikel:

“Nachdem die Polizei Sasithorn Wirathepsuporn als Verantwortlichen für Victoria’s Secret verhaftete …”

Auch über die Such-Funktion beim allerersten Versuch zu finden – im Gegensatz zu dem, was unser selbsternannter “Experte” behauptet …

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. Januar 2018 11:13 pm

Raoul Duarte: Wahrscheinlich
Wenn ich von irgendetwas irgendeine Ahnung hätte könnte ich eventuell auch mal irgendetwas Sinnvolles schreiben.
Kann ich aber nicht deshalb begnüge ich mich mit meinen Kernkompetenzen:
Anpissen ,Verleumden Diffamieren und wenns möglich wäre
Denunzieren !
Warum lässt sich berndgrimm von mir nicht provozieren?

Na ganz einfach weil du so sehr garnix drauf hast ausser jeden Thread
mit Nonsens vollzukacken!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
26. Januar 2018 10:56 pm

berndgrimm: Wahrscheinlich

Das entspricht Ihrem “Weltbild”, gell?

Warten wir’s doch einfach ab – und zwar nicht, indem Sie vor den Türen der Puffs herumlungern (in Ihrer virtuellen Wunsch-Welt), sondern indem wir die Ergebnisse der Ermittlungen zur Kenntnis nehmen (in der Realität).

Das Einfrieren von zunächst einmal 300 Millionen ist ein erster Schritt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. Januar 2018 10:06 pm

berndgrimm: Also ich kann doch nix dafür dass der hiesige Goebbels Imitator
von Nix in Thailand irgendeine Ahnung hat.

Wer ausser Anpissen,Verleumden,Diffamieren,Denunzieren
und deutscher Grammatik nix kann
hat selbst im Puff schlechte Karten.

Der Victoria Secrets “Fall” ist eine Farce.
Wahrscheinlich geht es darum einen Konkurrenten auszuschalten.
Wenn man solche “Ermittlungen” in den 50 grössten Sex Salons
BKK s aufführen würde käme man bei allen zu gleichen Ergebnissen.
Will man natürlich nicht. Alles nur Show.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
26. Januar 2018 8:07 pm

Raoul Duarte: … haben Kampol Wirathepsuporn und seine Frau “Mrs. Nipa” das Land noch nicht verlassen

Das wird sich noch herausstellen.

Zunächst einmal hat man aber nun rund 300 Millionen, die angeblich Eigentum der Betreiber sein sollen, “eingefroren”. Außerdem werden weitergehende Ermittlungen in Sachen Geldwäsche geführt. Es geht voran.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
22. Januar 2018 9:24 pm

STIN: Hat sich aber jetzt etwas geändert, seit bei uns auch
Militär Kontrollen macht.

Das ist tatsächlich so – und ich halte es für gut, daß dem Thaksin-treuen Polizei-Haufen endlich etwas Relevantes entgegengesetzt wird.

Das mag die Ewiggestrigen, denen ein Wiederaufflammen der schlimmsten und dunkelsten Zeiten, die Thailand in diesem Jahrtausend erleben mußte, so sehr am Herzen liegt, daß sie nun alles tun, um Taksins “Politik der verbrannten Erde” zum Erfolg zu verhelfen, zwar zutiefst verschrecken und verunsichern – es bleibt aber ein Schritt in die richtige Richtung.

Die ganz sicher nicht gesetzestreuen Versuche, Gesetze und Verordnungen in Europa (nicht nur, was das Rauchverbot angeht) zu umgehen, sind ja inzwischen fast täglich Gesprächsthema in Zeitungen, Radio- und TV-Sendungen und vor allem in den sog. sozialen Medien. Diejenigen, die sich selbst dafür rühmen, sich diesen neuen Medien “entgegenzustemmen”, kann man getrost als altbacken und fern allen aktuellen Wissens rechts liegenlassen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
22. Januar 2018 8:06 pm

Jean/CH: Man muss wirklich kein “Experte” des Rotlicht Milieu sein, um zu wissen, dass es in ganz Thailand wohl kaum ein “Sex-Laden”, egal ob Beer-Bar, Gogo-Läden etc. gibt, der nicht unter der “Obhut” der Polizei oder anderer “wichtiger Leute” steht. Beispiel; vor ca. 3 Jahren in Pattaya, Alkoholverbot, wurde aber trotzdem ausgeschenkt, Bemerkung der “Chefin”, kein “Ploblem, Boss Police”! Restaurant Korat, dort konnte am ungeniert rauchen. ( Ja ich bin Raucher ) Eines Abends Rauchverbot, die für das Rauchen geforderten “Abgaben” wurden nicht entrichtet. Zwei Tage später wieder alles wie gehabt! So läuft der Karren in Thailand! Ihre Bemerkung sowohl in der Sache Massage-Salon wie auch des “Uhrenkönig” man solle auf die Ergebnisse der Untersuchungen warten; da warten Sie und ich und alle Anderen vergeblich! Da machen einfach zuviele “hohe Persönlichkeiten” die hohle Hand! Für diese Menge Kohle die in diesem Geschäft auf dem Spiel steht können sich die Herrschaften jeden Tag eine “Lolex” kaufen. Von den teuren Handtaschen mal abgesehen!

Sehr richtig! Weder wird in Thailand die Prostitution kontrolliert
noch irgendetwas Anderes solange man daran verdienen kann.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was das Rauchen betrifft, ist es in D nicht anders. Meine Stammkneipe in der Nähe von Aachen hat gute Connections zum
Ordnungsamt – wenn Kontrolle kommt, dann müssen alle Raucher schnell die Zigaretten ausmachen, die Aschenbecher werden eingesammelt und die Fanster geöffnet. Er bekommt vor der Kontrolle aber rechtzeitig einen Anruf von einem Bekannten vom Ordnungsamt.

Also ich kenne die Verhältnisse in Aachen natürlich nicht aber es ist
unseriös von STIN zu behaupten in D herrschten gleiche Verhältnisse
wie in Thailand.
Also ich bin auch Raucher und mein Stammlokal in Saarburg einem
grossen Touristenort an der Saar macht es so:
Wenn das Wetter zu schlecht ist um draussen zu sitzen macht man
mir in einem Nebenraum ein Raucherzimmer.
Um im Restaurant selber rauchen zu lassen hat man viel zuviel Angst,
nicht vor der Behörde sondern vor der Konkurrenz die genauso
unter dem Rauchverbot leidet und sofort Anzeige erstatten würde.
Also ganz Anders als in Thailand!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
22. Januar 2018 5:11 pm

Jean/CH: in ganz Thailand wohl kaum ein “Sex-Laden” …

Es ist ein – für mich – großer Unterschied, ob man behauptet, daß “jedes” dieser Etablissements unter der Obhut von Polizei (ist in manchen Fällen wohl nicht wirklich unwahrscheinlich) und des Militärs stehen würde – oder sagt (wie ich es ja auch tu), daß es in viel zu vielen Fällen immer noch der Fall ist, daß die von Thaksin weiterhin “gelenkten” Polizeibeamten mit-kassieren.

Für die erste allzu pauschale Behauptung fehlen mir (ebenso wie den Gerichten) bisher jedenfalls die Beweise. Wer sie hat, sollte sie den zuständigen Stellen zur Verfügung stellen, statt anonym und feide das Geschäft des flüchtigen Kriminellen zu betreiben.

Sie werden unzählige Kommentare von mir finden, in denen ich die überbordende Korruption der sogenannten “Sicherheitskräfte” bedaure und jeden einzelnen Fall, in dem man wieder einmal einem dieser angeblichen “Polizisten” auf die Schliche gekommen ist, so daß er auch verurteilt werden konnte (und davon gibt es eine ganze Reihe) für einen “Schritt in die richtige Richtung” lobe.

Keine Frage: Es geht viel zu langsam mit einer auch von mir gewünschten Polizei-Reform – aber es geht stetig voran. Und es ist nicht wahr, daß ertappte Täter immer nur auf “inaktive Posten” verschoben würden, wie unser selbsternannter “Experte” uns einreden möchte – wer nur diesen Blog liest, wird feststellen, daß schon eine ganze Reihe dieser Täter schon zu sehr langen Gefängnisstrafen verurteilt wurden – und auch tatsächlich einsitzen.

Es ist ein mühsames Geschäft; das stimmt angesichts der politischen Situation. Aber es bewegt sich langsam etwas. Das wollen manche Verschwörungs-Theoretiker aber nicht sehen. Dann würde ja ihr ganzes Weltbild zusammenbrechen.

Noch einmal ein Lob, da0 Sie in der Lage sind, ohne Beleidigungen und Verleumdungen Ihren Standpunkt darlegen und diskutieren. Das finde ich gut so.

Jean/CH
Gast
Jean/CH
22. Januar 2018 4:43 pm

Man muss wirklich kein “Experte” des Rotlicht Milieu sein, um zu wissen, dass es in ganz Thailand wohl kaum ein “Sex-Laden”, egal ob Beer-Bar, Gogo-Läden etc. gibt, der nicht unter der “Obhut” der Polizei oder anderer “wichtiger Leute” steht. Beispiel; vor ca. 3 Jahren in Pattaya, Alkoholverbot, wurde aber trotzdem ausgeschenkt, Bemerkung der “Chefin”, kein “Ploblem, Boss Police”! Restaurant Korat, dort konnte am ungeniert rauchen. ( Ja ich bin Raucher ) Eines Abends Rauchverbot, die für das Rauchen geforderten “Abgaben” wurden nicht entrichtet. Zwei Tage später wieder alles wie gehabt! So läuft der Karren in Thailand! Ihre Bemerkung sowohl in der Sache Massage-Salon wie auch des “Uhrenkönig” man solle auf die Ergebnisse der Untersuchungen warten; da warten Sie und ich und alle Anderen vergeblich! Da machen einfach zuviele “hohe Persönlichkeiten” die hohle Hand! Für diese Menge Kohle die in diesem Geschäft auf dem Spiel steht können sich die Herrschaften jeden Tag eine “Lolex” kaufen. Von den teuren Handtaschen mal abgesehen!
Gruss aus dem Isaan
Jean/CH

berndgrimm
Gast
berndgrimm
22. Januar 2018 8:42 am

berndgrimm: berndgrimm: Also ich kann doch nix dafür dass der hiesige Goebbels Imitator
von Nix in Thailand irgendeine Ahnung hat.

Wer ausser Anpissen,Verleumden,Diffamieren,Denunzieren
und deutscher Grammatik nix kann
hat selbst im Puff schlechte Karten.

Und wer wie der Goebbels Imitator zu feige für alles Reale ist
dem bleibt nur Anpissen,Verleumden,Diffamieren,Denunzieren
und deutscher Grammatik!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
21. Januar 2018 5:21 pm

Wenn es stimmt, was die Beamten der Polizei (auch der Immigration) bisher verlautbarten, haben Kampol Wirathepsuporn und seine Frau “Mrs. Nipa” das Land noch nicht verlassen.

Warten wir einfach in Ruhe ab, ob man ihrer doch noch habhaft wird – das “Wetten” gegen Verschwörungs-Theorien selbsternannter Prostitutions- und Thailand-“Experten” bringt niemanden weiter. Zumal man davon ausgehen darf, daß ein Wetteinsatz bei unserem angeblichen “Helden” sowieso nicht einzutreiben sein wird.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. Januar 2018 12:07 pm

berndgrimm: Also ich kann doch nix dafür dass der hiesige Goebbels Imitator
von Nix in Thailand irgendeine Ahnung hat.

Wer ausser Anpissen,Verleumden,Diffamieren,Denunzieren
und deutscher Grammatik nix kann
hat selbst im Puff schlechte Karten.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
21. Januar 2018 2:12 pm
Reply to  berndgrimm

Sie reden schon wieder mit sich selbst. Ist wohl so in Ihrem Alter.
Weitermachen. Wir lachen nur noch über Sie und Ihre Unfähigkeit.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
20. Januar 2018 4:44 pm

berndgrimm: Ich selber war seit über 15 Jahren nicht mehr in einem dieser Etablissements und habe keine Ahnung

zu 1:
Das ist nach Ihrer eigenen Aussage das, was man heutzutage “alternative Fakten” nennt.

zu 2.:
Das wissen wir doch längst.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. Januar 2018 10:22 am

Und noch ein Gedicht:

Warrant issued for absconding owner of Victoria’s parlour

national January 20, 2018 01:00

By THE NATION

THE CRIMINAL Court yesterday issued an arrest warrant for Kampol Weerathepsuporn, 61, the alleged real owner of the massage parlour Victoria’s: The Secret Forever.

He faces 12 charges, including procuring prostitution and human trafficking.

Police have contacted the Immigration Bureau to find him and prevent him from leaving the country.

The court also approved an arrest warrant for his wife, Nipa Weerathepsuporn, 68 on the same charges.

Kampol was identified as the owner of the parlour by former massage parlour owner Chuvit Kamolvisit.

Meanwhile, officials from an anti-graft agency yesterday interviewed alleged sex workers rounded up after last week’s raid to find out if they had provided services to police or state officials.
Declining to give details of the testimonies, Kornthip said the PACC would try to find evidence against the involved state officials and determine if the PACC had the authority to probe them. This would take 90 days to complete.

Amid scepticism that investigation into the case will end up like the Natari massage parlour case after a raid in 2016, that did not lead to punishment of any official, Kornthip clarified that the Natari case was still being probed by the PACC. He said the PACC was now awaiting information from the DSI and administrators about the state officials who allegedly took bribes or even used sex services at Victoria’s.

In his capacity as secretary-general of the Centre for National Anti-Corruption (CNAC), Kornthip said the CNAC had already sent a letter to the Royal Thai Police to set up a committee to probe the parlour’s documents and report the results back to CNAC. The documents reportedly point to bribe payments and carry the initials or nicknames of the alleged corrupt police officers.

Immigration Bureau commissioner Pol Lt-General Sutthipong Wongpin, meanwhile, urged the public not to worry, as the authorities were checking the bribe-taking documents which reportedly included payments to officers under the Immigration Bureau. “Whoever is involved in wrongdoing will be punished,” he said.

Wer möchte gegen mich wetten dass dabei nix rauskommt?
Wenn in Thailand etwas unter den Teppich gekehrt werden soll
so macht man dieses mit einem Komitee oder noch besser
Untersuchungsausschuss wo die Polizei ihre eigenen Untaten untersucht!
Und wer ist nicht von der absoluten Unschuldigkeit der Thai Immi überzeugt?
Die einzigen Schuldigen sind am Ende die Mädels! Bingo!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. Januar 2018 9:43 am

Also ich kann doch nix dafür dass der hiesige Goebbels Imitator
von Nix in Thailand irgendeine Ahnung hat.
Ich habe mich, genau wie Chuwit nur gefragt warum gerade
Victorias Secret und warum gerade jetzt.
Wenn man jeden Tag in den grossen Sex Salons an der Ratchadaphisek
oder Petchburi eine Razzia machen würde könnte man Hunderte
vermutlich sogar Tausende von Minderjährigen Prostituierten,
viele ohne Papiere aus dem Ausland festnehmen.
Macht man aber nicht obwohl man ja angeblich die Prostitution bekämpft.
Man geht an einem Tag nur in Victorias Secret macht dort eine grosse
Show mit wenig Erfolg und schwafelt dann etwas von einem
mysteriösen Roten Besitzer.Der aber nur der Strohmann für jemand
Anderes ist.
Wirklich lächerlich!
Wenn man nur die 50 grössten und bekanntesten Sex Salons in BKK
untersuchen würde hätte man viele Polizeigeneräle und wahrscheinlich
auch Militärs dabei.
Und wenn man die wahren Besitzverhältnisse offenlegen würde
wären auch viele selbsternannte Saubermänner dabei.
Zum angeblichen Kampf gegen die Prostitution durch diese “gute”
Militärdiktatur fällt mir wirklich nix mehr ein.
Nur Heuchelei und Schmierenkomödie.

Ich selber war seit über 15 Jahren nicht mehr in einem dieser
Etablissements und habe keine Ahnung was heutzutage dort Mode ist.
Aber ich kenne immer noch Leute dort und sehe dass die Geschäfte
offensichtlich gut laufen.Auch wenn die meiste Prostitution heute
übers Internet läuft.
Ich habe schon einmal geschrieben dass meiner Meinung nach
mehr Leute in BKK von der Prostitution leben
als von der Automobilindustrie.
Was Prostitution angeht so ist dies in vielen Ländern ein Graufeld
mit viel Heuchelei.
Aber Thailand und gerade diese “gute” Militärdiktatur
ist absolute Spitze was die Heuchelei auf diesem Gebiet angeht.
Und der “Fall” Victorias Secret ist eine jämmerliche Show.
Ich habe schonmal geschrieben dass die Sache wohl auch nur
von Prayuths derzeitigem Schwächeanfall ablenken soll.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
19. Januar 2018 11:04 pm

Auch als Stellvertreter für den “wirklichen Betreiber” hat der Mann eine Last auf sich geladen, für die er hoffentlich büßen wird – falls das ein Gericht ähnlich sieht, was ich stark hoffe.

Den wirklichen Eigentümer (und andere Helfer in diesem Geschäft) sollte man dadurch natürlich nicht weiterhin auf freiem Fuß laufen- und womöglich woanders weitermachen lassen.

Und was sagt unser “Experte” im Rotlicht-Milieu dazu?