Koh Samui: Badespass auf der Strasse – Wetter spielt verrückt

So richtig Glück hatten die Urlauber auch dieses Jahr nicht im Januar, dennoch blieben ihnen und ihren Gastgebern auf Koh Samui, Phangan und Koh Tao Sturzfluten wie im Vergleichsmonat des Vorjahres erspart.

Der Jahresbeginn 2018 brachte immer wieder durchwachsenes und feuchtes Wetter, und am 11. Januar fühlten sich manche gar an schlimme Monsunjahre erinnert. Unerwarteter Starkregen flutete selbst Hauptstraßen und in Chawengs Zentrum stand das Wasser stundenlang. Urlauber mit Humor und Widerstandskraft ließen sich ihr Vergnügen nicht verwässern.

Drei junge Australier spielten an der Beach Road inmitten des Verkehrs mit Schwimmreifen und fast jeder, der eine Kamera oder sein Handy mit dabei hatte, schoss ein bemerkenswertes Erinnerungsbild. Thais und westliche Besucher freuten sich über das positive Signal der Spaßvögel: Ist doch alles nur Wasser und tut nicht weh! Bis zum Ende des Januars mussten Touristen auf den drei Inseln jedoch den Regenschirm parat halten.

Das Wetter war leider wieder ‚suboptimal‘ und manche Touristen entflohen der nassen Witterung vorzeitig und suchten Ausweichquartiere an der Westküste und im Norden des Landes auf. Die Meteorologen sagen allerdings für die kommenden Wochen trockeneres Wetter voraus.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
EMI
Gast
EMI
9. März 2018 4:43 pm

Einfügen geht nicht .

Vera*schen kann ich mich selbst. 

  

Wenn jetzt Takkis Plan von der Küstenbefestigung im Golf umgesetzt wird,  kommen auch die richtigen Katastrophen wie in der USA,  wo auch das meiste menschengemacht ist. 

STINs Hochwassrrexperten und Khlongvernichter werden es schon richten! 

:Cry:

 

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
9. März 2018 1:38 pm

berndgrimm alias Klapsmühle alias stephff alias Klappsmühle alias …
[der Platz reicht hier einfach nicht aus …]:  Wie es im Süden ist,weiss ich nicht

Sie wissen als selbsternannter “Experte” so vieles nicht.
In Ihrer beschränkten “Welt” funktioniert nichts so wie in der Wirklichkeit.

Apropos “Segeltörn“:
Was sagen Ihre Segelfreunde wegen Ihrer Verleumdungen?
Haben Sie’s ihnen schon erklärt?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. März 2018 10:53 am

Also ich habe ja am heutigen Thailand so einiges auszusetzen ,
das Wetter gehört nicht dazu.
Das Wetter hier ist immer Klasse, besonders bei “Unwettern”!
Hier gibt es keine wirklich zerstörerischen Winde wie Taifune
oder Hurrikane!
Und auch die Regenfälle sind harmlos.Jedenfalls bei uns im Osten.
Wie es im Süden ist,weiss ich nicht weil ich noch nie längere Zeit dort war.
Aber wir mussten z.B. in 6 Jahren noch nie einen Segeltörn
wegen Wetter absagen!
Wir hatten nie zuviel oder falschen Wind sondern meist leider zuwenig.
Heute hatten wir seit 6 Uhr Morgens Gewitter wenig Regen und kaum Wind.
Deshalb gewitter es nach 5 Stunden immer noch!
Aber während wir es in den Vortagen sehr heiss (36Grad) hatten
sind es momentan kühle 28 Grad und es sollen nicht mehr als 32 werden.
Alle Katastrophen in Thailand sind Menschenwerk!
Wenn eine Werbetafel umfällt und Menschen erschlägt liegt dies
nicht am Wind sondern an der schlampigen Befestigung und fehlender Kontrolle!

Emi
Gast
Emi
29. Januar 2018 3:23 am

Das mag ja eine lustige Situation sein, ….. ABER ….

siehe Bild oben

Unter dem Hochwasser liegt die Kanalisation, die dann kraeftig gespuelt wird.
Natuerlich gehen auch alle Sickergruben hoch und laufen ueber!! Und das ist dann alles in der Bruehe auf der Strasse drin.
Genauso koennen sich Krankheiten ausbreiten.
Siehe zB hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Cholera

comment image
Das Wasser kommt auch aus den Bergen wo aus Siedlungen, Altlastdeponien, … auch alles mit runter kommt.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. Januar 2018 6:39 pm

EMI: Jetzt kommen die Urlauber zur falschen Zeit an falschen Ort, sind enttäuscht und kommen nicht mehr nach TH zurück, weil sie glauben, das ist immer und überallso in Thailand

Sie halten die Touristen aber für sehr dumm …

EMI
Gast
EMI
27. Januar 2018 1:24 pm

29.01. bis 4.02.18 geht es wieder zur Sache.
Schade, weil man die Wetteraufschreibung beim TMD nicht mehr einsehen kann.
Wurde wohl unter yl geändert.
Jetzt kommen die Urlauber zur falschen Zeit an falschen Ort, sind enttäuscht und kommen nicht mehr nach TH zurück, weil sie glauben, das ist immer und überallso in Thailand
SomNamNa

EMI
Gast
EMI
26. Januar 2018 1:45 pm

Das Wetter ist dort jedes Jahr So!!!
Das Hochwasser ist menschengemacht!
Die Hänge wurden gerodet und endlos bebaut. Das Oberflächen Wasser, das früher von dem Wald festgehalten wurde, schießt in Minuten in die Bucht, wo es insbesondere beiSpringflut undWindwellen nicht weg kann.
Mit Kam fange ich erst gar nicht an, sonstdreht STIN wieder ab.
55555
:Overjoy: