Samut Sakhon: Lehrer vergewaltigt 13-jährige und will sich das Leben nehmen

Die Polizei in Samut Sakhon rettete das Leben eines 52 Jahre alten Lehrers, der eine 13-Jährige zuvor an seiner Schule vergewaltigte.

Der Mann war gerade dabei, sich in seinem Haus aufzuhängen, als die Beamten eintrafen, um ihn zu verhaften. Der Lehrer gab die Vergewaltigung zu.

Sein Opfer hatte der Paveena-Hongsakul-Stiftung und der Polizei mitgeteilt, dass es drei Mal vergewaltigt wurde, zuletzt am 20. Januar.

Am Dienstag hatte ein betroffenes Familienmitglied der Öffentlichkeit auf der Paveena-Hongsakul-Seite über die Vergewaltigungen berichtet. Die Mutter hatte aus Angst vor Vergeltung von der Schule nichts unternommen. Aber nachdem die Stiftung sie kontaktiert hatte, änderte sie ihre Meinung.

Es stellte sich heraus, dass die 13-Jährige von der Schule nach Hause gekommen war und sich heftig mit ihrem Vater gestritten hatte, was dazu führte, dass die Mutter ihr Kind mit Schwierigkeiten in der Schule bezichtigte.

Aber ihre Tochter entgegnete in Tränen: „Weißt du nicht, was sie mir in der Schule angetan haben?“ und rannte in ihr Schlafzimmer.

Besorgt darüber, was das bedeutete, bedrängte die Frau ihre Tochter, die sich weigerte zu sprechen. Aber als Freunde und andere sich beteiligten, enthüllte das Mädchen, was mit ihr geschehen war.

Die erste Vergewaltigung ereignete sich an einem freien Tag, als der Lehrer sie anrief und ihr unter Strafe androhte, in die Schule zu kommen.

Er vergewaltigte sie dann, und in einem Versuch, sie zum Schweigen zu bringen, machte er ein Nacktfoto von ihr und drohte, es zu veröffentlichen, wenn sie etwas sage. Er sagte ihr, dass sie von der Schule verwiesen würde, wenn es jemand herausfände.

Danach versuchte sie Abstand vom Lehrer zu halten, aber er wartete am Tor auf sie. Zwei weitere Vergewaltigungen ereigneten sich in einem Hotel im Bezirk Orm Noi der Provinz Samut Sakhon südwestlich von Bangkok.

Nach dem Eingreifen von Paveena Hongsakul meldeten das Opfer und ihre Mutter die Vergewaltigungen der Polizei in Krathum Baen. Die Beamten fuhren schnell zur Anschrift des Mannes, um den Lehrer zu verhaften, der zu Hause und dabei war, Selbstmord zu begehen.

Er hat die Vergewaltigung zugegeben und wurde der Vergewaltigung einer Minderjährigen unter 15 Jahren, die er aus dem Gewahrsam ihrer Eltern entführt hat, angeklagt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
EMI
Gast
EMI
4. Februar 2018 2:47 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja,wennmansichselbsteinenlutscht,istdassicherangenehm.Sollenjaeinigekönnen–dualsoauch.Super!

keineAhnung,obdunochWebseitenverwendest,derenServerinDüsseldorfsteht.EsmüsstedanndiegleicheStreckesein.IchbinheutedenganzenTagimBlog–gehtalleskorrekt.

Ich bleibe bei meiner Feststellung!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
3. Februar 2018 9:10 pm

EMI: ICH BENUTZE JETZT AUCH KONDOME MIT ERDBEERGESCHMACK

Und? Schmeckt’s Ihnen nun besser?

EMI
Gast
EMI
3. Februar 2018 7:56 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Emi: Der Letzte Beitrag ist zunächst abgestürzt. Den Versuch der Änderung habe ich nach 120Sekunden abgebrochen.

Jetzt kam die Meldung Webseite nicht erreichbar.

STIN : ja, TrueNet anrufen oder von Frau anrufen lassen. Als du noch 3BB hattest, hast du das nie so geschrieben.
War scheinbar besser.

ICH BENUTZE JETZT AUCH KONDOME MIT ERDBEERGESCHMACK!
WAS SOLLEN SCHON WIEDER DIESE DROHEREIEN?
GEHT DIR DA EINER AB, WENN DU DIESE MACHT missbrauchst?

Das liegt eindeutig an euch!!!
Alles andere flutscht.

EMI
Gast
EMI
3. Februar 2018 7:43 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Natürlich hat der Lehrer die Finger und anderes von dem Kind zu lassen.
Trotzdem gehört da erfahrenes, weibliches Personal hin.

nein, natürlich kann ein Lehrer auch Mädchen unterrichten, wird weltweit so gemacht.
Gibt halt leider auch bei Lehrer solche Dreckskerle.

Quatsch!
Das bezog ich auf den Ermittler!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Unter 15 ist es ein Offizial-Delikt, da geht nix mehr mit Entschädigung, weil dazu auch keine
Anzeige der Eltern mehr möglich ist. Die Polizei stellt diese.

DAS wäre jetzt neu und ein Reformerfolg!

EMI
Gast
EMI
3. Februar 2018 7:28 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Letzte Beitrag ist zunächst abgestürzt. Den Versuch der Änderung habe ich nach 120Sekunden abgebrochen.

Jetzt kam die Meldung Webseite nicht erreichbar.

ja, TrueNet anrufen oder von Frau anrufen lassen. Als du noch 3BB hattest, hast du das nie so geschrieben.
War scheinbar besser.

Die Farbe meiner Unterhosen habe ich auch geändert.
Wendehals, bei DIR sind immer die anderen schuld!

Sonst noch was?

EMI
Gast
EMI
3. Februar 2018 6:33 pm

EMI,

Der Letzte Beitrag ist zunächst abgestürzt. Den Versuch der Änderung habe ich nach 120Sekunden abgebrochen.

Jetzt kam die Meldung Webseite nicht erreichbar.

EMI
Gast
EMI
3. Februar 2018 6:26 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Davon bin ich überzeugt.

Genau das kannst du dir im Rahmen deiner Brunnenvergifterei wo hinschmieren. Natürlich sind es tatsächlich weniger, aber im Verhältnis eher mehr.
Kann ich genauso wenig belegen wie du deine Behauptung.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Missbrauch bleibt das ! Aber Vergewaltigung? ….. da sollte man beide Seiten hoeren und einen Kinderpsychologen einschalten.

auch Oral-Verkehr ist eine Vergewaltigung und wird auch juristisch als Vergewaltigung bestraft.
Aber hier sieht es wohl aus, als ob er sie mit GV vergewaltigt hat, hat auch Nacktfotos von der Kleinen gemacht.

Es gibt jetzt schon zwei Fälle. Eine ist um die 15. Pass’auf, Peddar schmeißt nicht wieder alles durcheinander.
<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

Der letzt Beitrag ist nach mitgezählten 200Sekunden abgestürzt.
Über “zurück ” war er dann doch da.
Eine Änderung war dann nicht mehr möglich, da ein STIN schon am antworten war.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Missbrauch bleibt das ! Aber Vergewaltigung? ….. da sollte man beide Seiten hoeren und einen Kinderpsychologen einschalten.

auch Oral-Verkehr ist eine Vergewaltigung und wird auch juristisch als Vergewaltigung bestraft.

🙄
Sie hatte Krachmit ihrem Vater, …..

Es stellte sich heraus, dass die 13-Jährige von der Schule nach Hause gekommen war und sich heftig mit ihrem Vater gestritten hatte, was dazu führte, dass die Mutter ihr Kind mit Schwierigkeiten in der Schule bezichtigte.

Aber ihre Tochter entgegnete in Tränen: „Weißt du nicht, was sie mir in der Schule angetan haben?“ und rannte in ihr Schlafzimmer.

Besorgt darüber, was das bedeutete, bedrängte die Frau ihre Tochter, die sich weigerte zu sprechen. Aber als Freunde und andere sich beteiligten, enthüllte das Mädchen, was mit ihr geschehen war.

…dann kamen noch “Freunde “dazu, ….
da erzählen 13jährige viel.
Natürlich hat der Lehrer die Finger und anderes von dem Kind zu lassen.
Trotzdem gehört da erfahrenes, weibliches Personal hin.
Ein Polizist ist da fehl am Platz.
Die Thais machen es sich einfach mit der Stiftung!
Ich denke die ist von der Masse völlig überlastet.
Wenn da Entschädigungen vermittelt werden, halte ich es für…. :Censored:
Der Bereich vorbeugende Verhinderung kommt insbesondere in Thailand zu kurz.

EMI
Gast
EMI
3. Februar 2018 5:47 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Davon bin ich überzeugt.

Genau das kannst du dir im Rahmen deiner Brunnenvergifterei wo hinschmieren. Natürlich sind es tatsächlich weniger, aber im Verhältnis eher mehr.
Kann ich genauso wenig belegen wie du deine Behauptung.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Missbrauch bleibt das ! Aber Vergewaltigung? ….. da sollte man beide Seiten hoeren und einen Kinderpsychologen einschalten.

auch Oral-Verkehr ist eine Vergewaltigung und wird auch juristisch als Vergewaltigung bestraft.
Aber hier sieht es wohl aus, als ob er sie mit GV vergewaltigt hat, hat auch Nacktfotos von der Kleinen gemacht.

Es gibt jetzt schon zwei Fälle. Eine ist um die 15. Pass’auf, Peddar schmeißt nicht wieder alles durcheinander.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
3. Februar 2018 3:35 pm

Emi: Missbrauch bleibt das ! Aber Vergewaltigung?

Wollen Sie damit andeuten, daß der Mißbrauch des Mädchens weniger “schlimm” wäre, wenn sie der Lehrer nicht so vergewaltigt haben sollte, wie Sie sich das vorstellen? Wir waren ja alle nicht dabei, aber wir dürfen annehmen, daß die ExpertInnen vor Ort und vor dem Prozeß die Wahrheit mit Sicherheit feststellen können.

Bei dem Alter des Mädchens ist das Ausnutzen der “Garantenstellung” sogar noch strafverschärfend anzusehen; und wer versucht, dem Opfer durch solche Unterstellungen wie mit Ihrer “Frage”, ob das Mädchen “noch Jungfrau” war, gar so etwas wie eine “Mit-Schuld” anlasten zu wollen, ist kein ernstzunehmender Gesprächspartner.

Emi
Gast
Emi
3. Februar 2018 4:53 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es stellte sich heraus, dass die 13-Jährige von der Schule nach Hause gekommen war und sich heftig mit ihrem Vater gestritten hatte, was dazu führte, dass die Mutter ihr Kind mit Schwierigkeiten in der Schule bezichtigte.

Aber ihre Tochter entgegnete in Tränen: „Weißt du nicht, was sie mir in der Schule angetan haben?“ und rannte in ihr Schlafzimmer.

Besorgt darüber, was das bedeutete, bedrängte die Frau ihre Tochter, die sich weigerte zu sprechen. Aber als Freunde und andere sich beteiligten, enthüllte das Mädchen, was mit ihr geschehen war.

Saukerl, da sagst du was, und du nutzt das fuer deine Werbung fuer Privatschulen.
Was sagt die PaveenaStiftung dazu? Wieviel Missbraeuche gibt es in den wenigen Privatschulen?

Es stellte sich heraus, dass die 13-Jährige von der Schule nach Hause gekommen war und sich heftig mit ihrem Vater gestritten hatte, was dazu führte, dass die Mutter ihr Kind mit Schwierigkeiten in der Schule bezichtigte.

Aber ihre Tochter entgegnete in Tränen: „Weißt du nicht, was sie mir in der Schule angetan haben?“ und rannte in ihr Schlafzimmer.

Besorgt darüber, was das bedeutete, bedrängte die Frau ihre Tochter, die sich weigerte zu sprechen. Aber als Freunde und andere sich beteiligten, enthüllte das Mädchen, was mit ihr geschehen war.

Missbrauch bleibt das ! Aber Vergewaltigung? ….. da sollte man beide Seiten hoeren und einen Kinderpsychologen einschalten.

Da Paveena schon mit im Spiel ist, ist mit Sicherheit schon ein Kinderpsychologe eingeschalten.
Dazu kommen dann auch weibliche, für so etwas ausgebildete Polizistinnen – dazu, die das
Verhör dann, im Beisein der Eltern, ev. Psychologen behutsam durchführen.
Dann natürlich auch Untersuchung, ob sie noch Jungfrau ist usw.