Demokraten eröffnen politische Bildungsschule

Bangkok Post – Die Demokratische Partei wird am 30. August eine politische Bildungsschule eröffnen und wird führende Parteimitglieder und prominente Dozenten einladen Vorträge zu halten, sagte Suthep Thaugsuban am Montag. Suthep, ehemaliger Generalsekretär der Partei, sagte, dass die Schule Morgen gegen 16.30 Uhr eröffnet wird. Glossar Chuan Leekpai, Berater der Partei, wird für die ersten 69 Abgeordneten, die sich zum ersten Training angemeldet haben, einen Orientierungskurs leiten.
Der Unterricht wird jeweils Dienstags von 17 bis 22 Uhr und Donnerstags von 19 bis 22 Uhr stattfinden.

Der 200 stündige Kurs wird politische und rechtliche Frage abdecken sowie Wirtschaftsfragen bearbeiten. Außerdem werden Themen zur Überwachung der Leistung der Regierung und der Verwaltung angeboten.

Führende Parteimitglieder wie Chuan, Parteichef Glossar Abhisit Vejjajiva und Trairong Suwannakhiri sowie herausragende Hochschullehrer wie Bowornsak Uwanno, Bancherd Singkhaneti und Amorn Chantarasomboon werden eingeladen Vorträge zu halten.

Suthep erklärte, dass die Ausbildung sicherstellen soll, dass die Abgeordneten mit den inländischen und globalen Veränderungen in der Politik, der Wirtschaft und den gesellschaftlichen Entwicklungen Schritt halten können.

An dem zweiten Kurs können auch Mitglieder der Öffentlichkeit teilnehmen, einschließlich der Wirtschaft und den Massenmedien.

Suthep sagte, dass sich die Schule der Demokratischen Partei von denen der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur (UDD) völlig unterscheidet, die nur zur politischen Indoktrination und zur Mobilisierung der politischen Bewegung dienen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/254016/dems-opening-political-training-school

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Demokraten eröffnen politische Bildungsschule

  1. Dennis sagt:

    Toller Post.Ich habe einige schöne Denkanstoesse gekriegt. Warte auf weitere Posts zum Thema.

  2. eni_rambus sagt:

    Aurillac sagte: sondern schlicht um Buchstabensalat aus Nichtwissen heraus.

    Danke fuer diesen Satz! Ich war schon an mir am zweifeln.
    Dieser Flachschaedel kopiert scheinbar Halbsaetze von MT mit Auszuegen aus “Reden” des Pharmareferenten zusammen.
    Sorry “mai kaudschai”.
    Das “schale ST” ist doch einfach nur noch ein Abklatsch.
    Mir faellt immer das hier ein:
    http://www.youtube.com/watch?v=b1v4BYV-YvA
    Welche Rolle “Oetzi” spielt ist ja klar, …. nur wer der Tiger sein soll….????(8)

  3. berndgrimm sagt:

    Na ja, in einem haben die Verdreher ja Recht.
    Die Pheua Thai kann solche Bildungsschulen
    nicht gebrauchen.
    Keiner würde einen Dozenten verstehen.
    Die verstehen ja noch nicht mal die grossartigen
    Ideen ihres Vordenkers in Dubai.
    Aber Takkis Nummrngirl hat sie wenigstens aufgeschrieben.

  4. Aurillac sagt:

    Geschichte verdrehen ist das eine. Koennen die bezahlten Demagogen auf der ST-Seite ja meisterhaft. Hier ists aber doch schon was ganz anderes.
    Hier gehts gar nicht mehr um Verdrehungen sondern schlicht um Buchstabensalat aus Nichtwissen heraus.
    Wann waren denn die Umstuerze der DP? Wann hat diese blutig agiert? Richtig, nie.

    Wie oft haben dagegen die Schlaechter, allen voran Samak und Tax Sin zu Hunderten, zu Tausenden gemordet? Jeweils genau die Ereignisse die die Schaefchen auf ST anprangern? die beklagen doch mittlerweile ein ums andere mal nur noch die Verbrechen der eigenen Leute.
    Samak kann man fuer seine zahhlreichen Verbrechen nur noch auf eienr hoeheren Ebene bestrafen. Andere leben noch.

    • bukeo sagt:

      Wie oft haben dagegen die Schlaechter, allen voran Samak und Tax Sin zu Hunderten, zu Tausenden gemordet?

      ja, und genau das ist es – was viele nicht verstehen. Aber scheinbar ist Mord, ja sogar Massenmord für linksradikale Rothemden-Farangs legitim – wenn es der eigenen Ideologie entspricht.
      Man erinnere sich an die RAF in D – auch diese Gruppe vertrat mit Mord ihre Interessen.

      Bei Abhisit gab es bei einer Räumung einer illegalen, ausser Kontrolle geratenen Demo – wo die Demonstranten tw. noch mit Kriegswaffen ausgerüstet waren – 70 Tote.

      Bei Thaksin gab es 100 Tote innerhalb von 5 min. – als man diese Muslims in KFZ pferchte und dann die Luftzufuhr abstellte. Jetzt reden sich die Rothemden-Fanatiker damit raus, Thaksin hätte davon nichts gewusst.

      Die Räumung der Chaos-Demo seitens der Armee war nötig – sonst wären noch weit mehr Rekruten gestorben.

  5. bukeo sagt:

    @WR
    geschrieben von Magerquark , August 29, 2011
    An dieser politische B(i)ldungsschule, wir eben genau das gelernt und, wie man Leichen wegschafft und dass Massengräber keine Baubewilligung benötigen!

    dann müsste auch Thaksin dort lehren – wie man Kritiker, wie z.B. den Menschenrechtsanwalt aus dem Süden usw. – ohne Spuren verschwinden lässt bzw.

    Nachdem man festgestellt hatte, das die 169 Leichen mind. 5 Jahre alt sind – hört man weder von den Rothemden, noch von der Regierung mehr einen Mucks.
    Wenn sie mind. 5 Jahre alt sein sollten, dann könnten sie ja auch 8 Jahre alt sein und dann sollte jeder wissen -woher die Leichen stammen: aus dem Drogenkrieg Thaksins.

    Also wird man ev. nun von diesem Fall nicht mehr viel hören.

  6. bukeo sagt:

    Ach jaaaa…………
    geschrieben von Walter Roth , August 29, 2011

    Aha, also diejenigen die sich für ihre Überzeugung während der Demonstrationen der Demokratiebewegung auf den Strassen BKKs ermorden liessen, taten das nur wegen der Indoktrination durch die UDD-Schulen für Demokratie.

    nein, die taten das für die Rückkehr ihres Meisters und wegen der Gehirnwäsche von Jatuporn, Nattawut usw. – für Demokratie können sie es nicht getan haben, weil dann hätten sie wissen müssen – das man Demos ohne Kriegswaffen und ohne Ermordung von Soldaten abhalten sollte.

    Aber die Dmocrat-Party, welche den Schiessbefehl zur diesen schwersten Verbrechen und Morden an den Bürgern Thailands gab, deren Schule soll dem Land also mehr dienen und ist nicht nur so eine Propagandainstitution wie bei den Red-Shirts.

    richtig, nach zahlreichen Morden an Einsatzleiter und Rekruten, und dem Einsatz von Kriegswaffen durch Rothemden-Söldner – musste Schiessgenehmigung erteilt werden.
    Ansonsten wären die Rothemden mit M16 den Soldaten mit Gummigeschossen absolut überlegen gewesen und es hätte Hunderte tote Sicherheitskräfte gegeben.
    Es entspricht intern. Standard, das Demonstranten – die mit Schuss- und anderen Waffen (Molotows zählen intern. als Waffen) auf Sicherheitskräfte schiessen – beschossen werden dürfen.

    Wenn der politische Arm der Putschisten, welcher bislang in gut ein Dutzend Umstürze involviert war,

    dazu gehört auch Samak, der ja beim Suchinda Massaker eine führende Rolle spielte, ebenso dazu – hat also nichts mit der DP zu tun.
    Die DP unter Chuan z.B. – führte Thailand zur Muster-Demokratie in ASEAN.
    Erst mit Thaksin gings dann bergab – Rating Meinungsfreiheit bei Chuan um die 69 fiel bei Thaksin dann auf ca. 120.

    also eine Bildungsschule für ihre Abgeordnetten einrichtet, tja, dann erscheint mir das in etwa so paradox, wie wenn man einen Pädophilen wegen seiner profunden Kenntnisse der Kinderseele als Lehrer für Kindergärtnerinnen einstellen würde.

    naja, solche Bildungsschulen wären auch für den Isaan nicht schlecht. Die wissen bis heute noch nicht, was Demokratie eigentlich ist und goutieren Korruption, Amstsmissbrauch und Mord.

  7. eni_rambus sagt:

    Das sind die “new politics”!
    Bereitschaft zu lernen fuer die Zukunft des Landes.(Y)

    Damit kann man auch bei der Jugend “signalisieren”. 🙂

  8. eni_rambus sagt:

    Magerquark schrieb: Dann müssten sie sich ja selbst abschaffen!

    Das Niveau im ST sinkt scheinbar mit jedem “Neuzugang” (F)

    • bukeo sagt:

      keine Ahnung ob das Neuzugänge sind.
      Anscheinend hat nun jeder 2-3 Nicks und sie antworten sich gegenseitig.
      Klingt alles absolut identisch. (8)

  9. bukeo sagt:

    ..
    geschrieben von Magerquark , August 29, 2011

    Suthep erklärte, dass die Ausbildung sicherstellen soll, dass die Abgeordneten mit den inländischen und globalen Veränderungen in der Politik, der Wirtschaft und den gesellschaftlichen Entwicklungen Schritt halten können.

    Dann müssten sie sich ja selbst abschaffen!

    tja, so orientierungslos – wie momentan die PT rumläuft – sollten sich ev. diese vorher
    abschaffen. Yingluck gibt eine Erklärung bzw. ein Dementi ab – Surapong erklärt dazu etwas ganz anderes, wiederum der jap. Sekretär genau das Gegenteil – das dann von Thaksin aus Dubai wieder dementiert wird.

    Also ein perfekter Hühnerhaufen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)