Bangkok: Luft laut Regierung besser – oder doch nicht?

Trotz ausbleibender Regenfälle in Bangkok nach einem Versuch, diesen zu erzeugen, war der Feinstaubgehalt von Partikeln mit weniger als 2,5 Mikron (PM2.5) in der Luft der Stadt am Dienstag niedriger.

Am Nachmittag meldeten Mess-Stationen in der Hauptstadt einen rückläufigen Trend, aber das PM2.5-Niveau in der Hauptstadt insgesamt wurde weiterhin als unsicher angesehen.

Nur die Überwachungsstation im Bezirk Pathumwan meldete einen sicheren täglichen PM2.5-Durchschnittswert von 44 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft, aber die Zahl gilt im Verhältnis zu Sicherheitsstandarts immer noch als ungesund, der mit 25 Mikrogramm bewertet wird.

Unterdessen waren die PM2.5-Tagesdurchschnitte bei drei anderen Überwachungsstationen alle höher als die thailändischen und WHO-sicheren Standards: Thon Buri Bezirk 57.76 Mikrogramm, Bang Na Bezirk 54.98 Mikrogramm und Wang Thonglang Bezirk 52.34 Mikrogramm.

Die Überwachungsstation im Bezirk Phaya Thai war noch nicht in der Lage, die Luftqualität zu messen, da es seit dem 31. Januar ein technisches Problem gibt.

Obwohl das Royal Rain-making und Agricultural Aviation Department am Montag eine Regen-Mission für Bangkok ins Leben gerufen hatte, um die Luftverschmutzung in der Stadt zu reduzieren, konnte das Regenradar der Abwasserbehörde keine Zeichen des Regens ausmachen.

Die Operation wird bis zum kommenden Wochenende fortgesetzt oder bis die Luftverschmutzung in Bangkok sich verbessert.

STIN: leider sieht auch hier die Realität etwas anders aus. Die realen Werte sind jenseits
von 150 Mikrogramm und nicht wie von der Regierung angegeben: 44 Mikrogramm. (µg/m³)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Februar 2018 11:24 am

Greenpeace appeals to PM to tackle air pollution ‘crisis’

Environment group Greenpeace on Thursday called on Prime Minister Prayut Chan-o-cha to tackle an air pollution “crisis” in Bangkok, weeks after a pollution agency said the city’s air quality had hit dangerous levels.

Air pollution has been under the spotlight in Bangkok, one of the world’s most popular tourist cities, with many residents complaining about smog.

Greenpeace said Bangkok suffered the worst air pollution in its history between Jan 1 and Feb 21.

Critics blame Bangkok’s worsening air pollution on lax enforcement of vehicle emission standards, poor urban planning and insufficient green spaces.

Greenpeace activists presented an hourglass filled with dust from Bangkok and other provinces most affected by severe air pollution to a government representative.

Und getan wird nix,garnix,überhaupt nix! Ausser nach dummen Ausreden zu suchen
oder auf Regen zu hoffen, der zwar kam aber kaum Besserung brachte.
Ich kenne New York,Rio,London,Paris,Rom,Kapstadt etc aber ich liebe BKK!
Keine Weltstadt kenne ich so gut wie BKK, obwohl “kennen” masslos übetrieben ist.
Keiner “kennt” BKK wirklich ganz.Auch kein Eingeborener.
Als ich 1986 das erste Mal nach BKK kam gab es 3 Brücken über den Chaophraya,
In Thonglor gab es nur Gärten von dort nach Ramkhamhaeng lief man durch
Reisfelder ,Prawet war ein Dorf weit vor der Stadt .
Es gab nur einen Highway,sonst nur Stadtstrassen und viele aktive Khlongs.
Wo heute MBK,Siam Discovery , Siam Paragon und Central World stehen
war damals Park,die Wats und der kleine Palast sowie das Siam Intercontinental
in einem Riesen Gelände mit wenig Zimmern/Bungalows.
Die Stadt war damals noch naturgrün.Hätte man die Stadt damals aufgegeben
würde man heute ausser den paar Hochhäusern die es damals schon gab
überhaupt nichts mehr sehen.Nur Urwald.
Der Verkehr war auch damals schon schlimm obwohl es nur ein paar Prozent
der heutigen Fahrzeuge gab. Es gab eben zuwenig Strassen und damals auch
noch Ochsenkarren und natürlich Elefanten in der Stadt.Und Fussgänger!
Jedenfalls habe ich die ganze Entwicklung mitgemacht.
Damals war Thailand wirklich noch ein Entwicklungsland und wollte lernen.
Die Armut war überall, besonders in der Stadt sehr sichtbar.
Vieles ist heute viel besser.Die Luft leider nicht.
Ein Grund dafür ist auch das Zubetonieren der Natur.
Dies förderte die Staubbelastung und die Temperaturen.
Als ich im Dezember in BKK war gab es auch schon
eine so schlechte Luft, selbst im Rama 9 Park und dahinter
wo wir wohnen dass ich der Managerin unserer Residenz
sagte dass ich vielleicht im nächsten Jahr nicht kommen
würde wegen der schlechten Luft.
Ich sehe auch keinen Grund für eine Besserung.
Man hat einfach aus Geldgeilheit zuviel Natur
zubetoniert.
Ich würde heute an keiner der Top Adressen in der Innenstadt
freiwillig wohnen wollen. Selbst im 60.Stockwerk nicht!
Aber Kurzzeit Touristen die keine Ahnung haben wie schön
BKK früher einmal war werden natürlich weiterhin kommen.
Und die Chinesen sowieso.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
16. Februar 2018 12:24 am

EMI: Wieviel Grafiken soll ich jetzt einstellen?

Ich kann Ihnen nur sagen, was Sie “einstellen” sollten: Sie sollten Ihre Sucht, sich krude “Grafiken”, die nichts aussagen, auszudenken, um – wie Sie sich auszudrücken pflegen – “Müll” zu produzieren, ab- bzw. einstellen (besser vielleicht noch : “beenden”). In diesem Sinn sollten Sie also davon absehen, solche merkwürdigen Fakes (also möglichst alle “Grafiken”, die Sie selbst produziert haben) hier einzustellen.

EMI
Gast
EMI
15. Februar 2018 7:19 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die zählen auch 24 Stunden und lassen keine Wochenend-Meldungen aus.

Das ist eine unbewiesene Behauptung von euch, wohl auch, weil das die Frau von Bukeo so gemacht hat!?

ne, wurde in den Medien von Road Safety Orgas schon publiziert. Hab es auch hier reingestellt. Bangkok Post hat
es auch voriges Jahr publiziert.
Bisschen mehr merken…..

Hat hier nicht nur meine Frau so gemacht – keiner hat vorher am Wochenende eine Meldung abgegeben.
Landesweit nicht…..

Wie sollten sie, wenn sie Wochenende hatten? 🙄
DAS ist normales Verwaltungshandeln!

Meldungen gehen dann zum Dienstbeginn des nächsten Werktags raus.
Aber du willst uns jetzt aufbinden, die Frau von Bukeo müßte jetzt an 7Tagen in der Woche 24 Stunden arbeiten!?
Dir ist aber schon bewußt, für so eine Schicht (inklusive Urlaub+Kankheit, werden für jeweils EINE Stelle FÜNF Mitarbeiter benötigt!!!!
Und DAS habt ihr mit Hilfe der UN, WHO+Roadsavety weltweit veranlasst?!
Ich denke, die schmeißen bald mit Steinen nach euch!
55555
Habt ihr Ähnliches im Bildungsbereich zu verantworten, wo die Rekordsumme von 500.000.000.000TB versickert?!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: DU trägst hier nur Ursachen vor, die schon abgestellt sind.

LINK!

555555
Wieviel Grafiken soll ich jetzt einstellen?
Siehe zB Bild oben:
….

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Forderungskatalog der UN
steht schon seit 2011.

“Forderungskatalog von 2011” das ist dann wohl Sachstand aus dem letzten Jahrtausend!???

du kennst ihn gar nicht, aber Hauptsache zugemüllt.

Ich kenne aber den WHO bericht von 2016,der im Mai 2017 herauskam und auf den Meldungen von 2013 beruht.
5555555

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Annual Data year 2018 Injuries 125,249 Person(s) Deaths 2,044 Person(s) Total 127,293 Person(s)

Da sind alle im KH verstorbenen drin, die im Dezemberund Januar einen Unfall hatten.

nein, die kommen erst 2019 im Mai dazu. Schon wieder vergessen? Wahnsinn….

Einer von euch STINs hat jetzt schon mehrmals geschrieben, die werden direkt erfaßt,
Ihr solltet euch besser absprechen, bevor ihr andere verleumdet!
👿

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Februar 2018 5:16 pm

Also wir haben hier im Ort natürlich keine Messstation (wozu auch?
Die welche schlechte Werte anzeigen werden einfach geschlossen)
Aber selbst auf unserer Halbinsel ist es zu merken.
Meine Frau reinigt alle 2 Wochen unsere Insektengitter.
Die zur Seeseite sind total sauber aber die zur Landseite haben eine
schwarze Staubschicht.
Dabei ist die Sukhumvit fast einen Kilometer Luftlinie entfernt,
wir haben keine Industrie oder Kraftwerk in der Nähe!
Früher hatten wir auf der Soi zur Sukhumvit 800m Urwald.
Der ist jetzt total weg. Dafür gibts dort Hotel,3 Residenzen
und jede Menge Parkplätze.Die haben dort zwar Ziergärten
angelegt aber eben keine Bäume.
Vor 6 Jahren als wir einzogen gab es bei uns 24 schöne alte
Makaam Bäume davon sind inzwischen 8 durch Blitzschlag,
Windbruch und Termitenbefall weg.
Als Ersatz gab es nur Palmen weil die schneller wachsen
und keine Arbeit machen.
Makaam Bäume lassen viel Laub fallen und natürlich
laufend Makaam.
Es ist unmöglich der Mehrheit der Thai Eigner irgendeine
Form von Umweltbewusstsein beizubringen.
Die meinen sie wären Grün wenn sie einen entsprechenden
Sticker auf ihrem Auto haben oder sogar einen Hybrid fahren!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
15. Februar 2018 1:09 pm

EMI: “Forderungskatalog von 2011” das ist dann wohl Sachstand aus dem letzten Jahrtausend!?

Wie sollten denn Forderungen von 2011 “aus dem letzten Jahrtausend” stammen?

EMI
Gast
EMI
15. Februar 2018 8:36 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die zählen auch 24 Stunden und lassen keine Wochenend-Meldungen aus.

Das ist eine unbewiesene Behauptung von euch, wohl auch, weil das die Frau von Bukeo so gemacht hat!?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In der Richtung kommt aber nichts von den Fachorganisationen und deren Vertreter.

woher weisst du das?
Kennst du die Forderungen von UN und WHO an Thailand?

Keine Ahnung von irgendwas, aber Hauptsache zugemüllt.

DU trägst hier nur Ursachen vor, die schon abgestellt sind.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Forderungskatalog der UN
steht schon seit 2011.

“Forderungskatalog von 2011” das ist dann wohl Sachstand aus dem letzten Jahrtausend!???

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Annual Data year 2018 Injuries 125,249 Person(s) Deaths 2,044 Person(s) Total 127,293 Person(s)

Da sind alle im KH verstorbenen drin, die im Dezemberund Januar einen Unfall hatten.
🙄

EMI
Gast
EMI
14. Februar 2018 8:42 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die messen die Luftwerte, wie sie die Verkehrstoten zählen.

Dann sollte man sie zum Teufel jagen, wenn ihr das unter Aufsicht der WHO immer noch so macht.
In D hat man eine entscheidente Änderung irgendwann in den 70er eingeführt.
Wenn sich ein vorausfahrender irgendwie einfädeln mußte, wurde er verpfichtet, den folgenden Verkehr zu beachten.
Das ist heute in TH immer noch nicht so.
Auch am Zebrastreifen stimmen die Abläufe nicht mit den Ländern unter 10VTs überein.
In der Richtung kommt aber nichts von den Fachorganisationen und deren Vertreter.
Da kommt nur der übliche Schnee von gestern und STIN-Geschwätz.