Phuket: Rettungsschwimmer-Verträge sollen von lokaler Verwaltung übernommen werden

Der Gouverneur von Phuket, Herr Norapat Plodthong, sagte während einer Pressekonferenz, dass die lokalen Verwaltungsorganisationen anstatt der Provincial Administrative Organization ( OrBorJor ) die Kontrolle über das Budget für die Rettungsschwimmer übernehmen werden. Damit sollen die bisherigen Probleme um den jährlichen Rettungsschwimmervertrag vermieden und die Sicherheit der Touristen am Strand verbessert werden.

“Gerade in diesem Jahr sind schon viele Menschen an unseren Stränden ertrunken, weil wir keine effektive Rettungsschwimmerpatrouille mehr haben. Wir suchen nach einem besseren Management und die lokalen Verwaltungsorganisationen sollten die Kontrolle über die Rettungsschwimmer in ihrem Gebiet übernehmen. Wenn sie nicht genug Budget für die Rettungsschwimmer haben, können sie sich an die Landesregierung wenden und um eine Aufstockung des Budgets bitten”, fügte der Gouverneur hinzu.

“Von nun an wird es keine Probleme mehr bei der jährlichen Vertragsverlängerung geben. Patong wird dafür das Pilotprojekt sein. Die Gemeinde Patong und die örtliche Rettungsschwimmergesellschaft sind bereit, mit diesem neuen Ansatz zu arbeiten”, sagte er weiter.

“Patong ist bei der Überwachung und der Sicherheit an den Stränden sehr effizient. Wir haben auch ein Team von Rettungsschwimmern namens „ Patong Surf Life Saving “, die über ausreichende Ausrüstung und geschultes Personal verfügen, um verunglückte oder ertrunkene Strandbesucher zu retten“.

„Dieses Pilotprojekt wird auch auf die anderen Strände ausgeweitet, insbesondere auf diejenigen, in denen die lokalen Verwaltungsorganisationen bereit sind, mit den entsprechenden Agenturen zusammenzuarbeiten. Ich glaube, dass wir dieses Projekt dann bald an allen Stränden übernehmen können“, fügte er hinzu.

In der Zwischenzeit erklärte auch der Leiter der „ Patong Surf Life Saving „ Herr Somprasong Saengchart, dass es schon jetzt bereits mehr als 40 Rettungsschwimmer gibt, die sich um die 3 Kilometer Strand in Patong kümmern. Die mehr als 40 Rettungsschwimmer bestehen aus professionellen Rettungsschwimmerteams und freiwilligen Rettungsschwimmern“, sagte er weiter.

“Die häufigste Ursache für das Ertrinken der Touristen ist das Schwimmen in den rot markierten Zonen“, erklärte Herr Somprasong weiter. „Als zweiter Grund für zahlreiche weitere Unfälle ist das Schwimmen in betrunkenem Zustand. Viele Touristen sind offenbar der Meinung, dass sie sich im betrunkenen Zustand unbedingt im Meer erfrischen müssen. Leider kommt es dabei allerdings sehr oft zu weiteren Unfällen, da sich die betrunkenen Bürger meistens überschätzen“, fügte er hinzu.

„Wenn es wieder an allen Stränden Rettungsschwimmer gibt, können wir in Gefahrensituationen wesentlich schneller und effektiver reagieren, und die Menschen die in Gefahr sind retten“, betonte der Leiter der „ Patong Surf Life Saving „ Herr Somprasong Saengchart.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. Februar 2018 3:40 pm

Emi:

Sachliche Kommentare erst wieder , wenn der Laden wieder läuft

Wieso denn “wieder“? Wann haben Sie denn schon einmal “sachliche Kommentare” hier eingestellt?

  Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

EMI
Gast
EMI
27. Februar 2018 3:30 pm

Hier geht gar nichts!!!! ! !

Sachliche Kommentare erst wieder , wenn der Laden wieder läuft! 

EMI
Gast
EMI
27. Februar 2018 10:16 am

STIN: Das ist irgendwie wie mit dem Huhn und dem Ei. Sind es die hohen Wellen oder die fehlenden Rettungsschwimmer!

weder – noch. Das sind die doofen Touristen, die bei roter Fahne und hohen Wellen ins Wasser gehen und nicht schwimmen können.

Die roten Fahnen stehen Monate da.

ist da bei euch so – in Phuket am Patong Beach nicht. Bei den anderen Stränden auch nicht, in Hua Hin auch nicht und in
Rayong auch nicht.

:Liar: :Liar: :Liar:
Warum habt ihr die Kommentarmaske so zerschossen?!
Warum darf man nur noch ein Bild einfügen?
Warum wurden die großen Zaazus verkleinert?!
Warum wurde die VideoFunktin gesperrt??!
Welche Schikane kommt als nächstes?!
Ihr scheint es bitter nötig zu haben!?

Die roten Fahnen werden metertief eingegraben!!!!
Die Situation ändert sich aber ständig!!!!!!!
Bleibe bei deinem Smog und Feinstaub da könnt ihr Flaggen mit Totenköpfen eingraben. Die könnt ihr das ganze Jahr stehen lassen.
Im Süden, also auch Phuket, stehen die roten Flaggen monatelang.
An abgelegenen Stränden gibt es so was nicht.
Das ist doch das Probkem!!!!!!
Da stehen Rettungsschwimmer, Ranger, TouristPolice, …. an den roten Fahnen, und machen BikiniFrauen an, wenn sie Muscheln sammeln, aber WOCHENLANG sagt keiner Was, wenn sie bei schönem Wetter baden!!
Dann auf einmal, weil Flut ist, ein Sturm aufzieht, … müssen diese “dummen” Touristen erkennen, sie dürfen wegen der roten Fahnen nicht ins Wasser.
STIN, warum hasst ihr die Menschen so? Warum hasst ihr die Kinder, ….. ?!

EMI: Die roten Fahnen stehen Monate da.
Das ist wie, wenn einer ständig aus “Spaß ” Feuer ruft, dann kommt auch keiner mehr wenn es brennt.

Genauso ist es!!!!!!!
Ausserdem halte ich es für unverantwortlich Touristen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen ins Land zu locken!
Wer Schwimmen bucht, hat bei roten Fahnen ein Recht auf Minderung.
5555555555
Die Wohlstandstouristen werden es rüberbringen!!

EMI
Gast
EMI
27. Februar 2018 6:28 am

Hier ist alles zerschossen!
Warum macht ihr ständig diese Schikanen?!

EMI
Gast
EMI
26. Februar 2018 6:35 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist irgendwie wie mit dem Huhn und dem Ei. Sind es die hohen Wellen oder die fehlenden Rettungsschwimmer!

weder – noch. Das sind die doofen Touristen, die bei roter Fahne und hohen Wellen ins Wasser gehen und nicht schwimmen können.

Die roten Fahnen stehen Monate da.
Das ist wie, wenn einer ständig aus “Spaß ” Feuer ruft, dann kommt auch keiner mehr wenn es brennt.

emi
Gast
emi
25. Februar 2018 9:21 pm

Das ist irgendwie wie mit dem Huhn und dem Ei. Sind es die hohen Wellen oder die fehlenden Rettungsschwimmer! 🙄