Sängerin Stella Scholaja hofft auf Rettung in Thailand

Aufstehen, anziehen, Treppen steigen: Was für andere selbstverständlich ist, schafft Stella Scholaja nur unter großen Schmerzen. Die 18-Jährige leidet an Muskelschwund und ist auf die Hilfe ihrer Eltern angewiesen. “Es fühlt sich an, als würde einen alles nach unten ziehen.

Als würde die Gravitation mit hundertfacher Stärke auf einen einwirken”, erzählt sie. Doch die junge Frau fügt sich nicht einfach in ihr Schicksal. Stella singt leidenschaftlich gern und möchte ihr Talent nutzen, um eine überlebensnotwendige Therapie in Thailand zu finanzieren.
So tapfer meistert Stella Scholaja ihren Alltag

“Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es nicht Tage gab, an denen ich dachte: ‘Das ist jetzt mein letzter Tag'”, so Stella, “das ist schon was, das in meine Songs mit einfließt.” Auf ihrer Homepage ‘chance-for-stella.com’ stellt die junge Frau ihre Musik vor. Wer 10 Euro spendet, bekommt die CD ‘Mania’ zugeschickt.

Im Video sehen Sie, wie Stella und ihre Familie tapfer den Alltag meistern und sogar ein Konzert organisiert haben, um Geld zu sammeln.

Muskeldystrophie (Muskelschwund) ist eine Muskelerkrankung, die durch den fortschreitenden Schwund von Muskelgewebe zu zunehmender Muskelschwäche führt. Aufgrund eines Gendefekts fehlen dem Körper die Proteine, die zur Muskelbildung erforderlich sind. Muskeldystrophie tritt in  mehreren Formen auf, die sich durch das Alter bei Krankheitsbeginn, die Geschwindigkeit des Fortschreitens sowie des Ausmaßes erheblich unterscheiden.

Obwohl die Stammzellentherapie seit über 30 Jahren in der Leukämiebekämpfung verlässlich eingesetzt wird, ist diese Behandlung für Muskelerkrankungen in Europa noch nicht ausreichend erforscht und wird daher hier selten eingesetzt. Betroffene müssen für die aufwendige Therapie Spezialkliniken in den USA und Asien aufsuchen. Allein die Behandlung kostet ca. 30.000,00 Euro, dazu kommen Flüge für den Patienten und ggf. die Reise- und Unterbringungskosten für die Begleitperson.

Da die Behandlung in Deutschland nicht offiziell anerkannt ist, übernimmt die Krankenkasse keinerlei Kosten.

Nach dem jetzigen Stand ist für Stellas Erkrankung das Better Being Hospitalin Bangkok am besten geeignet. Denn dort wird eine perfekte Kombination aus Stammzellenbehandlung und genau zur Krankheit passende Therapien (z. B. Physiotherapie, Akupunktur, Wassergymnastik, Hyperbare Sauerstofftherapie oder eine Ernährungstherapie) angeboten.

Spendenkonto Stella Scholaja

IBAN: DE48 4286 1814 0062 4796 00
BIC: GENODEM1RHD
Kontoinhaberin: Stella Scholaja

http://chance-for-stella.com/treatment

https://rtlnext.rtl.de/cms/stella-scholaja-singt-gegen-ihre-krankheit-an-so-tapfer-kaempft-die-18-jaehrige-gegen-den-muskelschwund-4145454.html

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
EMI
Gast
EMI
10. März 2018 9:21 pm

Man kann immer noch nichts auf normalen Weg einfuegen!!! Zitieren geht sowieso nicht!

im Gegenteil, man kann aktuell auf 3 Wegen was einfügen.

UMWEGEN

trifft es besser. 

Das sind alles primitive Schikanen! 

Ich bleibe bei meinen Ausführungen! 

nein, Geschlechtsumwandlungen sind weltweit nicht verboten, auch in DACH nicht. Nur können die das nicht
so gut, wie die Thai-Ärzte. Bei Minderjährigen ist es auch in TH verboten.

In D gibt es verschiedene Schutzfristen,  für den Patienten , die in TH nicht eingehalten werden .

Die Folgekosten trägt das Deutsche Gesundheitswesen.  Der Gewinn wird in Panama usw verbucht! 

Dachte mir,  es kommen auch wieder Drohungen .

Mein Gott Walther du bist und bleibst der alte Faker! !?

:Overjoy:

Emi
Gast
Emi
10. März 2018 8:33 am

Man kann immer noch nichts auf normalen Weg einfuegen!!! Zitieren geht sowieso nicht!

letzte Rettung für reiche und risikofreudige Patienten

Beim Spendensammeln, gibt es aber weniger Risiko!?

Was kannst du dabei verdienen??

DAs ist aber der Tenor bei den Suchmaschinen!

, einer deiner Vorgaenger sagte mal, ihn wuerde nichts aus der Ruhe bringen, …. da kann man bei dir eher genau das Gegenteil behaupten.

Deine persoenlichen Angriffe, auch unter Einsatz deiner duemmlichen Wassertraegern, bestaetigen das.

Ich bin mir nach wie vor sicher, hier steckt Vorsatz dahinter!

Es sollen vor allem Thailandliebhaber mit konstruktiven Vorschlaegen, demotiviert und ausgegrenzt werden.

Ich halte es nicht fuer gut, der jungen Frau mit der Sammlung, den Weg zu dieser Behandlung zu ermoeglichen.

In TH werden auch zum Beispiel Nieren Transplantationen durchgefuehrt, obwohl sie nach deutschem Recht, zum Schutz des Patienten verboten sind.

Aehnlich ist es mit Geschlechtsumwandlungen.

Auf jeden Fall sollte man immer die Entfernung des Blinddarms ausschliessen.