Ranong: 23 Ausländer und 4 Thais wegen Drogendelikten verhaftet

Am frühen Samstagmorgen konnte ein Sonderaufgebot an Beamtem während einer Razzia in verschiedenen Bars auf der südlichen Ferieninsel Ko Phayam in der Provinz Ranong 23 Touristen und vier Thais wegen verschiedenen Drogendelikten überführen und verhaften.

Ein Team von gut 50 Polizeibeamten aus verschiedenen Divisionen machten sich am frühen Samstagmorgen zusammen mit Soldaten und lokalen Beamten auf den Weg, um auf der Ferieninsel Ko Phayam mit der Operation „ Cleaning Ko Phayam „ zu beginnen.

Die Beamten besuchten eine Reihe von Bars auf der Insel und führten dabei bei den Gästen und bei den Mitarbeitern der Bars stichprobenartige Drogentest durch. Dabei wurden 23 Touristen und vier Thais von den Ermittlern wegen verschiedener Drogendelikte verhaftet. Die 27 Personen wurden anschließend von der Polizei in das Krankenhaus nach Ranong gebracht, wo sie erneut einen Drogentest über sich ergehen lassen mussten.

Dabei bestätigte sich der Anfangsverdacht der Polizeibeamten, da alle Personen positiv auf Marihuana und / oder Amphetamine getestet wurden. Alle 27 Personen wurden später auf die lokale Polizeistation gebracht, wo eine Anzeige gegen sie erhoben wurde.

Die Polizei erklärte gegenüber den Reportern, dass sich die Insel in der letzten Zeit immer mehr und mehr in einen Zufluchtsort für Drogensüchtige verwandelt hätte. Viele Bars auf Ko Phayam hätten sich auf Touristen eingestellt und würden ganz offen die Drogen an die Ausländer verkaufen.

Die Beamten fügten hinzu, dass sie weiterhin sehr hart gegen die Händler als auch gegen die Konsumenten von Drogen auf der Insel vorgehen werden. In Zukunft sind unter dem Motto „ Cleaning Ko Phayam „ weitere Razzien auf der Insel zu erwarten, warnte die Polizei.

Ob die verhafteten Touristen mit einem Bußgeld davon gekommen sind oder vor Gericht gestellt und verurteilt werden, geht aus den aktuellen Berichten bisher noch nicht hervor.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
EMI
Gast
EMI
14. März 2018 4:30 pm

Emi: Du solltest mal bei den Regeln für den Blog nachschauen und dann deinen Beitrag löschen.

STIN: ja, in Arbeit. Kommt heute noch.

Emi: DAS würde zu dir passen.

STIN: ja, wir machen das, was wir versprechen.

MAN BIST DU IEDER DANEBEN!! 

5555555555

DU HAST IMMER NOCH NICHT GELÖSCHT! 

 

Emi
Gast
Emi
14. März 2018 3:43 pm

Allgemeine pauschale Daten, wie: du lebst ja in Ranong, sind ok – ich lebe in Chiang Mai….

NEIN! Das ist ein Verstoss gegen deine eigenen Regeln!!!!

Ausserdem lebst du selbst nicht in Chiang Mai.

Ich bleibe auch dabei, du nutzt das als Drohung, weil du sachlich , nicht weiterkommst.

DAS waere dann auch noch eine Straftat!

Ihr wolltet doch auch immer ein Bild von mir?! Siehe oben!

DU/ Ihr habt auch gepostet, in anderen Foren gaebe es eine aehnliche Meinung ueber mich.

Auch das verstoesst gegen deine Blogregel!!! Da ich nur hier unter dem Nick poste!

Ausserdem ist mir nur bekannt, ihr selbst verbreitet solche Luegen unter den alten Nicks von Bukeo! Zum Beispiel als 'Subra'. Den Screenshot dazu kann ich gerne posten.

Emi: Du gibst persoenliche Daten bekannt, die beleidigst meine Frau und Kinder, du terrorisierst und deutest an, bestimmte Leute wuerden mich besuchen. Du bist boesartig und krank und verstoesst gegen die Blogregeln.

STIN: um klarzustellen:

1. die Blogregeln gelten ab Einstellung, also ab dem 13.3.
2. hab ich deine Frau nicht beleidigt, sondern nur deine Beleidigung, indem du sie als “blöd” bezeichnet hast,
widergegeben, aber sie in Schutz genommen. Deine Frau ist sicher nicht blöd, sonst hätte sie nicht Fahrschule gewählt.

Mir war von Anfang an klar , deine Foren"Regeln"  werden staendig nachgebessert!

Hoere mit diesen Wortspielchen und Verdrehereien auf!

DAS WAR EINE FESTSTELLUNG!

Sonst verstoesst du gegen deine eigenen BlogRegeln!

Emi: So isses! Ausserdem gehen “Informanten” straffrei aus, wenn sie ihre Quote erfuellen.

STIN: ja, das ist wohl weltweit so.
Der Verfassungsschutz in D bediente sich lange Zeit auch NeoNazis als Informanten, denen wurde dann
Straffreiheit garantiert usw.
Ist normaler Vorgang, sonst bekommt man keine Informanten.

:LINK: oder :Liar:

DAS ist eben nicht so! In Rechtsstaaten gibt es auch dazu Gesetze , die von der Verwaltung  nicht "gebeugt" werden koennen!

Emi: Und wie kann man das besser als wie mit zahlungskraeftigen Auslaendern.

Trotzdem halte ich das Vorgehen in einem Rechtsstaat fuer weit ueber das Ziel hinausgeschossen!

STIN: Ausländer gehen weltweit eher in Haft, als Einheimische.
Das hat einfach auch schon mit der Fluchtgefahr zu tun.
Bin ich Ausländer und mich erwartet eine höhere Strafe, komme ich dann auch ev. auf Kaution raus,

Was soll jetzt wieder das Geschwurbel?

DU weisst genau, entscheident ist, was in den Kautionsbuechern steht! Stehen da 4.000TB, fallen die bei Flucht an den Staat. Hat der Auslaender aber 40.000TB gezahlt (oder wieviel war es im muschelfall?) , ……. versickert es!

DAS ist ein riesengrosser Interessenskonflikt!!!!!!!! Auch wenn du das nicht verstehst.

Es gibt nichts wichtigeres als die Dealer zu fassen. Die gehen aber nur fuer Monate ins Loch! DA ist der Interessenskonflikt!

STIN: Alles kein Problem. Daher wird man Ausländer weiterhin inhaftierten und abschieben, Thais nicht.

Dealen steht in TH unter Strafe.

Beim einfachen rauchen besteht die Chance, das wird wie in vielen Laendern straffrei!

Soweit ich weiss, baut das Militaer ja schon Versuchsfelder an?!

Koennte natuerlich auch sein, auch hier will man die Ziele der Reform unterwandern???!!!

 

Emi
Gast
Emi
14. März 2018 7:31 am

STIN: vermutlich kann man ohne Drogen den Aufenthalt bei dem Dauerregen und Kohlestaub in Ranong
nicht anders meistern.
Dachte immer, das Ranong nur ein Regenloch sei, aber scheinbar auch viele Drogen im Umlauf.
Gleich 23 Ausländer auf einmal – Wahnsinn.

Emi: Du solltest mal bei den Regeln für den Blog nachschauen und dann deinen Beitrag löschen.

STIN: ja, in Arbeit. Kommt heute noch.

Ich habe schonmal vorgeschlagen , die Blogregeln durchzunummerieren!

Mit deinem Beitrag oben verstoesst du selbst hiergegen:

Privatsphäre und Persönlichkeitsrechte sind uns wichtig: Wir möchten Sie darum bitten, in Ihren Beiträgen auf Kontaktadressen, Telefonnummern oder andere vertrauliche Details zu verzichten.

Du gibst persoenliche Daten bekannt, die beleidigst meine Frau und Kinder,  du terrorisierst und deutest an, bestimmte Leute wuerden mich besuchen. Du bist boesartig und krank und verstoesst gegen die Blogregeln.

Diese dienen aber offensichtlich nur dazu, um mich zu schikanieren.

Manchmal bin ich mir nicht sicher, ob ihr ueberschaut, wer was bei euch macht. Habe das auch bei anderen Foren kennengelernt, da macht die Stallwache auch was sie will!

Ich werde ganz sicher keine Emails schreiben, weil ich mir nicht schon wieder eine neu EmailAdresse zulegen will, auch wenn deine Russen gerade die Regierung hacken, wie du hier selbst verbreitest!

Berndgrimm: Dass soviele Ausländer und nur sowenige Thai festgenommen wurden

ist nun wirklich kein Wunder angesichts dessen was hier derzeit läuft.

Jagdzeit in Niederthailand!

So isses! Ausserdem gehen "Informanten" straffrei aus, wenn sie ihre Quote erfuellen. 

Und wie kann man das besser als wie mit zahlungskraeftigen Auslaendern.

Trotzdem halte ich das Vorgehen in einem Rechtsstaat fuer weit ueber das Ziel hinausgeschossen!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
13. März 2018 8:42 pm

Emi:    Du solltest mal bei den Regeln für den Blog nachschauen 

STIN:   wir machen das, was wir versprechen.
Ist schon fertig – oben nach dem Impressum.

 Danke.

EMI
Gast
EMI
13. März 2018 8:39 pm

Ich versuche jetzt bei "Burma: Armee errichtet Militärbasen auf dem Land der muslimischen Flüchtlinge" einen Kommentar abzusetzen. 

Da bekomme ich nur die Antwort,  Seite nicht erreichbar!! 

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
13. März 2018 8:45 pm
Reply to  EMI

EMI:   Seite nicht erreichbar

Ich probier's mal.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
13. März 2018 8:49 pm
Reply to  Raoul Duarte
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
13. März 2018 8:36 pm

EMI:   Merkwürdig scheint vor allem,  vor 4-6 Wochen muss die Drogenpolizei aus BKK dagewesen sein und Personen besucht,  die Marihuana in beachtlichen Mengen bestellt haben sollen. Ernsthafte Konzequenzen gab es da aber wohl nicht. 

Link?

Daß es manchmal (z.B. um solche Ergebnisse zu bekommen wie gerade) etwas Zeit dauert, um einen polizeilichen Zugriff vorzubereiten, geht Ihnen nicht ein?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. März 2018 8:27 pm

EMI sagt:

13. März 2018 um 7:52 pm

Ob die verhafteten Touristen mit einem Bußgeld davon gekommen sind oder vor Gericht gestellt und verurteilt werden, geht aus den aktuellen Berichten bisher noch nicht hervor…..

Habe heute mehrere Leute in der Stadt gesprochen. Viele sagen,  nie mehr wieder TH. 

Ich kenn mich trotz der Verleumdung in diesen Sachen nicht aus,  aber viele sagen,  das hätte es in der Form noch nie gegeben! 

Merkwürdig scheint vor allem,  vor 4-6 Wochen muss die Drogenpolizei aus BKK dagewesen sein und Personen besucht,  die Marihuana in beachtlichen Mengen bestellt haben sollen. Ernsthafte Konzequenzen gab es da aber wohl nicht. 

Das ist wohl auch der Grund für den Aufschrei! ?

Ich erinnere mich noch als "falsche" Polizisten Urlauber zum Pinkel-Test gezwungen hatten.  Da hieß es an,  das dürfte gar nicht sein?! 

 

Sehr richtig!

Leider ist es so dass in 4 Jahren "guter" Militärdiktatur der Polizeibetrug in Thailand

noch grösser wurde!

Ich möchte nochmal darauf hinweisen dass in der Hauptsaison selbst vor

dem Krematorium des grossen König am Sanam Luang um Wat Prakeow

und Wat Pho sowohl Polizei als auch Soldaten mit den dortigen Touri Betrügern

kooperierten! Und dort waren keine "niederen" Ränge am Werke!

Was Koh Phayam angeht, so ist es wohl für die Drogen Junkies ein Ausweichziel

für Koh Phangan und Koh Tao geworden.

Dass soviele Ausländer und nur sowenige Thai festgenommen wurden

ist nun wirklich kein Wunder angesichts dessen was hier derzeit läuft.

Jagdzeit in Niederthailand!

 

EMI
Gast
EMI
13. März 2018 7:52 pm

Ob die verhafteten Touristen mit einem Bußgeld davon gekommen sind oder vor Gericht gestellt und verurteilt werden, geht aus den aktuellen Berichten bisher noch nicht hervor.

Emi: Es werden noch Wetten angenommen !

STIN: Bussgeld bei Drogendelikten sind eher selten. Meist – je nach Drogen-Kategorie (1-5) Bewährungsstrafe und Abschiebung oder
Haftstrafe und Abschiebung.

Habe heute mehrere Leute in der Stadt gesprochen. Viele sagen,  nie mehr wieder TH. 

Ich kenn mich trotz der Verleumdung in diesen Sachen nicht aus,  aber viele sagen,  das hätte es in der Form noch nie gegeben! 

Merkwürdig scheint vor allem,  vor 4-6 Wochen muss die Drogenpolizei aus BKK dagewesen sein und Personen besucht,  die Marihuana in beachtlichen Mengen bestellt haben sollen. Ernsthafte Konzequenzen gab es da aber wohl nicht. 

Das ist wohl auch der Grund für den Aufschrei! ?

Ich erinnere mich noch als "falsche" Polizisten Urlauber zum Pinkel-Test gezwungen hatten.  Da hieß es an,  das dürfte gar nicht sein?! 

Emi: Du solltest mal bei den Regeln für den Blog nachschauen und dann deinen Beitrag löschen.

STIN: ja, in Arbeit. Kommt heute noch.

DAS würde zu dir passen. 

:Overjoy:

 

EMI
Gast
EMI
13. März 2018 4:45 pm

Ob die verhafteten Touristen mit einem Bußgeld davon gekommen sind oder vor Gericht gestellt und verurteilt werden, geht aus den aktuellen Berichten bisher noch nicht hervor.

Es werden noch Wetten angenommen !

Gestern waren sie wohl auch auf der Nachbarinsel.

vermutlich kann man ohne Drogen den Aufenthalt bei dem Dauerregen und Kohlestaub in Ranong
nicht anders meistern.
Dachte immer, das Ranong nur ein Regenloch sei, aber scheinbar auch viele Drogen im Umlauf.
Gleich 23 Ausländer auf einmal – Wahnsinn.

Du solltest mal bei den Regeln für den Blog nachschauen und dann deinen Beitrag  löschen. 

Ich gebe dir außerdem 25 Anti-Mod-Punkte! 

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
12. März 2018 3:37 pm

STIN:   Gleich 23 Ausländer auf einmal – Wahnsinn.

Und nur 50 Polizisten waren notwendig, um sie festzunehmen.

Naja, Ferieninsel halt.

Oder was sich manche Touristen darunter vorstellen.