Bangkok: Frau von Premchai wegen Elfenbein-Schmuggel verhaftet

Die Frau des mutmaßlichen Wilderers Premchai Karnasuta wurde am Dienstag angeklagt, zwei Paar afrikanischer Elefantenstoßzähne besitzt zu haben.

Kanitha Karnasuta, Ehefrau des Präsidenten des Baukonzerns Italian-Thai Development, behauptete während der Vernehmung bei der Polizei, sie wisse nicht, dass die Stoßzähne aus Afrika stammten. Sie sagte weiter, sie habe sie von Verwandten geerbt. STIN berichtete hier.

Die Beschlagnahme der Stoßzähne und 43 Waffen aus Premchais Haus in Bangkok war das Ergebnis von Ermittlungen, nachdem der Bau-Magnet Anfang Februar wegen Wilderei in einem Naturschutzgebiet von Kanchanaburi verhaftet worden war.

Eine weitere Frau wurde ebenfalls angeklagt, weil sie als Zeugin ein Dokument gegengezeichnet hatte, in dem es hieß, die Stoßzähne stammten von einheimischen Elefanten. Laut dem stellvertretenden Polizeichef General Srivara Rangsibhramakul wiesen beide Frauen jede Schuld von sich. Sie hätten nicht gewusst, dass die Stoßzähne von afrikanischen Elefanten stammten. Forensische Beamte identifizierten die Stoßzähne jedoch als aus Afrika stammend, und die Polizei konnte bei Premchai Karnasuta keine Aufzeichnungen über ihre Einfuhr finden. Beide Frauen wurden am Dienstag zum Rachadapisek-Gericht gebracht, um Kaution zu beantragen. Die Freilassung auf Kaution wurde genehmigt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
30 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
14. August 2019 9:46 pm

Für ein eigenes Thema (oder einen neuen Thread) ist es noch zu früh – daher erst einmal hier die kurze Nachricht:

Bangkok Post (automatische “Übersetzung” ins Deutsche) :     Das Strafgericht hat den 1. Oktober als Datum für die Entscheidung über den Besitz von Elefantenstoßzähnen durch den Bau-Milliardär Premchai Karnasuta festgelegt …

Was lange währt, wird (hoffentlich) gut.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. März 2018 10:46 am

Zurück zum Thema Premchai?

Bangkok Post:   Sasin Chalermlarp, ​​Vorsitzender der Seub Nakhasathien Stiftung für Naturschutz, will nun einen “Demonstrations-Marsch” organisieren, mit dem die Behörden “aufgefordet” werden sollen, den “Fall Premchai” (und seiner Frau und der drei weiteren Angeklagten) “unvoreingenommen” zu behandeln.

Das sollte man ja eigentlich voraussetzen können. Herr Sasin sagte gleichzeitig, daß es “zwar möglich” sei, daß Premchai für schuldig befunden werde, aber “möglicherweise zu einer Bewährungsstrafe” verurteilt werden könnte.

Bangkok Post:   Wenn der Fall so verlaufen sollte, wie Sasin es erwartet, hängt die Haltung der Stiftung danach “stark davon ab, wie die Öffentlichkeit reagiert”. 

 

Emi
Gast
Emi
26. März 2018 8:50 am

Emi: DIE STAATEN koennen selbst Seiten wie FB betreiben.

Suchmaschinen auch!

STIN: natürlich kann es auch Staatsbetriebe geben, die das machen.
Kann man dann benutzen oder auch nicht. Sie können aber nicht Facebook enteignen, oder Google.

Ausserdem, wenn Staaten so etwas machen, kannst du dir sicher vorstellen, das es so ausgeht, wie mit dem
Berliner Flughafen, der nun wohl ev. total abgerissen wird. Pfusch ohne Ende – die Beamten können das nicht.

Du meinst, die grossen Privaten. wuerden da ihre UnTerKoffer einschleussen und Fehler in den Programmen einbauen lassen?

STIN: Facebook kann man nicht enteignen, weil es nichts greifbares ist.

Das Wasser abgraben reicht eigentlich!

Wenn die Staatengemeinschaft eine vergleichbare Oberflaeche anbietet, wo der absolute Schutz der Nutzer im Vordergrund steht, eine Suchmaschine ohne Cookies, ….. waeren ganz schnell die Betrueger weg vom Fenster!

Die Regionalen Staaten koennten diese SAUBEREN Seiten auch als amtliche Mitteilungsblaetter benutzen!

Emi: Keiner muss FB aufkaufen, das waere ja noch schoener! 5555555

STIN: warum sollte jemand Facebook aufkaufen müssen. Zuckerberg verkauft oder verkauft nicht.

Kannst du nicht lesen? Wer sollte da was kaufen wollen, wenn es keiner mehr nutzt?!

Emi: Wenn die Staatengemeinschaft etwas besseres anbietet, wird es von selbst auslaufen.

STIN: und was ändert das. Dann hackt man das staatliche Facebook, wie den Bundestag und saugt die Daten ab.
Pentagon wurde auch schon gehackt. Wie sollte man hacken verbieten?

So, wie man Mord verbietet!

Emi: Natürlich müssen alle privaten Betreiber, Nutzungs-Gebühren zahlen, ALLE!

STIN: du meinst für Internet oder Facebook?

glaub ich nicht, das Facebook seinen Dienst gebührenpflichtig macht, dann wäre FB wohl erledigt, weil dann die
Kids woanders hingehen. Gibt ja noch andere Alternativen oder es kommen wieder neue.

Ich meine, und das weisst du(!!!), fuer die Nutzung des Internets muss man zahlen , wie fuer die Nutzung von Frequenzen.

Dadurch haette der Staat legale Einnahmen, und nicht die hohlen Steuerntraumschloesser.

Es ist ja messbar, was bei fb durchlaeuft, dafuer muss Kohle abgedrueckt werden, und der Verteilschluessel auf die Staaten geht auch einfach!

Gemeinnuetzige Einrichtungen (zB Wikipedia) werden freigestellt. Alles mit Werbung muss zahlen! …..

:Overjoy:

Ich frage mich echt, wie sich die Staaten das aus der Hand nehmen lassen!!!!? Da gibt es vermutlich Bestechungen im grossen Stil!!??

Du sehst auf staatliche Enteignungen – dann wäre Nordkorea was für dich.

Fuer jeden waere das ein Verstoss gegen § 1 , 1. und § 4 , 4. 

Die MODs sind aber davon befreit, weil sie sich ohne Verstoesse gegen die Blogregeln nicht durchsetzen koennen!

:Overjoy: :Overjoy: :Overjoy: :Overjoy: :Overjoy: :Overjoy: :Overjoy: :Overjoy: :Overjoy: :Overjoy: :Overjoy:

Ich antworte hier nur auf von den MODs vorgegegenem OT!!
Die Tatsache ich kann in meinem MobilePHone (aus SuedKorea) die Bildlaufleiste nicht fassen, ist ein Problem des Seitenanbieters und seiner Russen!

Emi
Gast
Emi
27. März 2018 1:05 am
Reply to  STIN
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
25. März 2018 7:59 pm

EMI:   Text wurde nicht vollständig kopiert

Das ist zu begrüßen. Egal, weshalb da was-auch-immer fehlt.

“Full-Quotes” sind nirgendwo gern gesehen. Und wenn Sie nicht einmal einen Kommentar zu der einen oder anderen zitierten “Anmerkung” hinterlassen, wären Sie in anderen Blogs und Foren – nicht nur wegen Ihrer ständigen Beleidigungen und Angriffe gegen die Betreiber (Ihre Gastgeber) – schon längst “gelöscht” worden.

Wir alle (ganz wörtlich gemeint: alle) sollten zum jeweiligen Thema schreiben.

Die Geschehnisse rund um die Premchai-Sippe ist doch eigentlich spannend genug, um darüber zu diskutieren.

EMI
Gast
EMI
25. März 2018 7:32 pm

Da muss ich mich gegen die persönlichen Angriffe auf Ben verwehren!

Zwar sind wir beide heute sicher nicht mehr einer Meinung über diese Militärdiktatur

aber in Einem hat er  sicherlich Recht.

Die Roten Propagandisten haben überhaupt keinen Grund besonders gegen

diese Militärdiktatur zu polemisieren.

Schliesslich ist diese Militärdiktatur nicht von Suthep und dem Militär

provoziert worden sondern im Gegenteil vom regierenden Thaksin

und seinem Nummerngirl!

Es ist eine glatte Lüge zu behaupten Sutheps Märsche wären

geplante Aufführungen mit Statisten gewesen

gnauso wie Thaksins Volksrevolutionsoper 2010.

Ich war bei beiden lange genug selber dabei und kann dies

durchaus beurteilen.

Natürlich hatte Suthep “seine” Leute dabei. Besonders ganz vorn.

Ich bin in dem einen Monat ja selber nie in die Nähe vom Government House

gekommen und habe nur im Live Fernsehen gesehen wie seine Leute versuchten

mit einem Caterpillar die Mauer des Government Houses einzureissen.

Natürlich gab es eigene Security (angeblich Navy Seals) war ja auch dringend

notwendig weil die Polizei nur Yingluck und das eigene HQ beschützte.

Es gab 30 Tote durch Angriffe von vermutlich Roten von aussen.

Wenn Ben behauptet er versteht nicht was eigentlich Sache ist weil

er nur Propaganda zu lesen bekommt so kann ich dies sehr gut verstehen.

Ich kenne Thailand seit 32 Jahren lebe seit über 10 Jahren permanent hier

war seit 2008 bei vielen Roten und Gelben Demos dabei und verstehe Thai leidlich,

aber ich würde Lügen wenn ich behaupten würde ich wüsste was hier läuft!

Dass weis keiner.Besonders kein Farang und kein Thai (5555)!

Was ich hier schreibe ist ausschliesslich meine Meinung auf Basis von

Selbsterlebten.

Was mich dazu bewogen hat damals gegen Rot zu schreiben war ein

“Augenzeugenbericht” in ST.de eines Vorfalls in Pratunam wo ich

zufällig selber wirklich Augenzeuge war.

Was mich damals wunderte, war dass viele Farang (80+%)

pro Thaksin waren und die meisten von diesen überhaupt nicht

in Thailand lebten!

Ausserdem hatte Thaksin eine Riesen Propaganda Maschine

mit vielen Farang Journalisten die sich selber gegenseitig bestätigten!

ST.de sowie PWT und Phakinee waren bzw sind reine Thaksin Propaganda

Vehikel wo Andersdenkende verleumdet oder gleich ganz gelöscht werden.

Dass dies mit Hilfe von angeblich sachkundigen Akademikern geschieht

ist umso verwerflicher für diese.

Ich habe ,als man mir damals auf meinen nicht veröffentlichten Kommentar

hämisch antwortete,

geschrieben dass die Professoren aus Passau sich lieber um die fehlende

Demokratie und Meinungsfreiheit in Niederbayern kümmern sollten.

Dies hier ist ein Forum für jeden der meint über Thailand etwas schreiben zu können.

Natürlich gibt es auch hier Propagandisten aber auch die haben nicht das Recht

auf Andere herunterzusehen die nur schreiben was sie denken und meinen.

Und was die Rote Forderung nach “Links” angeht:

Es ist in der Tat richtig dass die meisten Einträge im Netz  über Thailand

in Wiki z.B. pro Thaksin sind und erst peu a peu Ausgeglichener wurden.

Mark Teufel hat in 11 e-books z.B. die Geschichte Thailands

Thaksingerecht umgeschrieben!

Geschichte und ihre Auslegung ist eh Meinungssache.

Die Links führten immer dorthin oder ins www Nirvana!

Wenn ich irgendetwas nicht verstehe oder anzweifle dann suche ich

heute im Netz.

Geht schnell. Früher musste ich dafür in eine Blbliothek!

Hatte dabei allerdings viel mehr Zeit selber nachzudenken

Der Text wurde nicht vollständig kopiert,  weil er zu lang wäre!? 

 

Ansonsten , danke für den Beitrag! 

Hoffentlich wird er nicht gelöscht! 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. März 2018 11:01 am

Wolf5 sagt:

24. März 2018 um 1:36 pm

Ben sagt: „Ja, Wolfi unter Deinem Thakki lief noch alles toll bla bla bla….“

So bleibt mir nur zu antworten, dass Ben noch nie irgendwelche Zusammenhänge erkannte und als begeisterter Befürworter einer Militärdiktatur deren sämtlichen Maßnahmen unkritisch über
sich ergehen läßt und verteidigt.

Die von mir genannten Angaben sind nun einmal Fakten, welche problemlos nachvollzogen werden können.

Das unser ben die vielen Zusammenhänge nicht versteht, hatte er bereits früher selbstkritisch erkannt.

So meinte er am 27.05.2014:

„vielleicht bin ich einfach zu doof, aber den grössten Teil der Blogs verstehe ich nicht ganz – extrem wirres Zeug und Behauptungen!
Tatsache ist: Prayuth räumt jetzt mal richtig auf -> dass das den Roten nicht passt, verstehe ich, da wird einiges ans Licht kommen.. wenn er dann die Macht abgibt – so Buddha es will, wird es auch erstmals seit ca.12 Jahren echte, freie Wahlen geben.. und dann kann man eine Demokratie verteidigen und ‚Respect my Vote‘ verlangen.. „

Folgerichtig antwortet ihm ein User:

„Ich glaub zwar: ja, Du bist zu doof.
Aber probier einfach mal folgendes: Stell Dir im Detail vor, was eine Militaerdiktatur so macht, wenn sie „aufraeumt“. und falls Dir die Phantasie dazu fehlt, kannst Du in der Wikipedia nachlesen was und wie denn in Militaerdikataturen auf dieser Welt so aufgeraeumt wurde und wird.“
Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.

Hier könnt ihr diese Aussage finden:
http://www.phakinee.com/universitaet-passau-watching-thailand/

 

Da muss ich mich gegen die persönlichen Angriffe auf Ben verwehren!

Zwar sind wir beide heute sicher nicht mehr einer Meinung über diese Militärdiktatur

aber in Einem hat er  sicherlich Recht.

Die Roten Propagandisten haben überhaupt keinen Grund besonders gegen

diese Militärdiktatur zu polemisieren.

Schliesslich ist diese Militärdiktatur nicht von Suthep und dem Militär

provoziert worden sondern im Gegenteil vom regierenden Thaksin

und seinem Nummerngirl!

Es ist eine glatte Lüge zu behaupten Sutheps Märsche wären

geplante Aufführungen mit Statisten gewesen

gnauso wie Thaksins Volksrevolutionsoper 2010.

Ich war bei beiden lange genug selber dabei und kann dies

durchaus beurteilen.

Natürlich hatte Suthep “seine” Leute dabei. Besonders ganz vorn.

Ich bin in dem einen Monat ja selber nie in die Nähe vom Government House

gekommen und habe nur im Live Fernsehen gesehen wie seine Leute versuchten

mit einem Caterpillar die Mauer des Government Houses einzureissen.

Natürlich gab es eigene Security (angeblich Navy Seals) war ja auch dringend

notwendig weil die Polizei nur Yingluck und das eigene HQ beschützte.

Es gab 30 Tote durch Angriffe von vermutlich Roten von aussen.

Wenn Ben behauptet er versteht nicht was eigentlich Sache ist weil

er nur Propaganda zu lesen bekommt so kann ich dies sehr gut verstehen.

Ich kenne Thailand seit 32 Jahren lebe seit über 10 Jahren permanent hier

war seit 2008 bei vielen Roten und Gelben Demos dabei und verstehe Thai leidlich,

aber ich würde Lügen wenn ich behaupten würde ich wüsste was hier läuft!

Dass weis keiner.Besonders kein Farang und kein Thai (5555)!

Was ich hier schreibe ist ausschliesslich meine Meinung auf Basis von

Selbsterlebten.

Was mich dazu bewogen hat damals gegen Rot zu schreiben war ein

“Augenzeugenbericht” in ST.de eines Vorfalls in Pratunam wo ich

zufällig selber wirklich Augenzeuge war.

Was mich damals wunderte, war dass viele Farang (80+%)

pro Thaksin waren und die meisten von diesen überhaupt nicht

in Thailand lebten!

Ausserdem hatte Thaksin eine Riesen Propaganda Maschine

mit vielen Farang Journalisten die sich selber gegenseitig bestätigten!

ST.de sowie PWT und Phakinee waren bzw sind reine Thaksin Propaganda

Vehikel wo Andersdenkende verleumdet oder gleich ganz gelöscht werden.

Dass dies mit Hilfe von angeblich sachkundigen Akademikern geschieht

ist umso verwerflicher für diese.

Ich habe ,als man mir damals auf meinen nicht veröffentlichten Kommentar

hämisch antwortete,

geschrieben dass die Professoren aus Passau sich lieber um die fehlende

Demokratie und Meinungsfreiheit in Niederbayern kümmern sollten.

Dies hier ist ein Forum für jeden der meint über Thailand etwas schreiben zu können.

Natürlich gibt es auch hier Propagandisten aber auch die haben nicht das Recht

auf Andere herunterzusehen die nur schreiben was sie denken und meinen.

Und was die Rote Forderung nach “Links” angeht:

Es ist in der Tat richtig dass die meisten Einträge im Netz  über Thailand

in Wiki z.B. pro Thaksin sind und erst peu a peu Ausgeglichener wurden.

Mark Teufel hat in 11 e-books z.B. die Geschichte Thailands

Thaksingerecht umgeschrieben!

Geschichte und ihre Auslegung ist eh Meinungssache.

Die Links führten immer dorthin oder ins www Nirvana!

Wenn ich irgendetwas nicht verstehe oder anzweifle dann suche ich

heute im Netz.

Geht schnell. Früher musste ich dafür in eine Blbliothek!

Hatte dabei allerdings viel mehr Zeit selber nachzudenken!

 

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
25. März 2018 8:32 am

EMI:   Keiner muss FB aufkaufen, das waere ja noch schoener

Und was genau hat facebook mit der Frau von Premchai zu tun? 

emi
Gast
emi
25. März 2018 6:01 am

STIN: Ist schlimm, aber was soll man machen – weltweit Internet sperren. Wäre eine Lösung, aber eine Billionen-teure.

Emi: DUMMQUATSCH!

DAS internet ist Allgemeingut!

STIN: Internet ist privat – nix Allgemeingut. Wenn alle privaten Provider sperren, ist weltweit dunkel mit Internet.
Es wird nur staatlich kontrolliert, aber Provider arbeiten alle als private Unternehmen, vll nicht in Nordkorea.

Will man Internet als Allgemeingut führen, müsste man erst alle Unternehmen enteignen und die Unternehmen
verstaatlichen. Das wäre dann genauso, als wenn DACH FAZ, BILD, SZ und alle Medien verstaatlichen würde.
Das gäbe einen WK 3.

geht also nicht. Würden alle Gerichte in Rechtsstaaten aufheben.

DIE STAATEN koennen  selbst Seiten wie FB betreiben.

Suchmaschinen auch!

Warum Facebook verstaatlicht werden muss

https://www.tagesspiegel.de/politik/christopher-lauer-warum-facebook-verstaatlicht-werden-muss/21111108.html

Keiner muss FB aufkaufen, das waere ja noch schoener! 5555555

Wenn die Staatengemeinschaft etwas besseres anbietet, wird es von selbst auslaufen.

Natürlich müssen alle privaten Betreiber, Nutzungs-Gebühren zahlen, ALLE!

EMI
Gast
EMI
24. März 2018 6:12 pm

STIN: Ist schlimm, aber was soll man machen – weltweit Internet sperren. Wäre eine Lösung, aber eine Billionen-teure.

DUMMQUATSCH! 

DAS internet ist Allgemeingut! 

Fertig!! 

EMI
Gast
EMI
24. März 2018 4:38 pm

Tatsache ist: Prayuth räumt jetzt mal richtig auf -> dass das den Roten nicht passt, verstehe ich, da wird einiges ans Licht kommen.. wenn er dann die Macht abgibt – so Buddha es will, wird es auch erstmals seit ca.12 Jahren echte, freie Wahlen geben.. und dann kann man eine Demokratie verteidigen und ‚Respect my Vote‘ verlangen.. „

Bis auf die "12Jahre" stimmt da alles! 

Es hat zwar schon einige brauchbare Regierungen gegeben,  …. aber "echte,  freieWahlen " wohl noch nicht! 

Ich befürchte leider,  mit der LügenPropaganda,  wird es die auch weltweit nicht mehr geben! 

Wolf5
Gast
Wolf5
24. März 2018 1:36 pm

Ben sagt: „Ja, Wolfi unter Deinem Thakki lief noch alles toll bla bla bla….“

So bleibt mir nur zu antworten, dass Ben noch nie irgendwelche Zusammenhänge erkannte und als begeisterter Befürworter einer Militärdiktatur deren sämtlichen Maßnahmen unkritisch über
sich ergehen läßt und verteidigt.

Die von mir genannten Angaben sind nun einmal Fakten, welche problemlos nachvollzogen werden können.

Das unser ben die vielen Zusammenhänge nicht versteht, hatte er bereits früher selbstkritisch erkannt.

So meinte er am 27.05.2014:

„vielleicht bin ich einfach zu doof, aber den grössten Teil der Blogs verstehe ich nicht ganz – extrem wirres Zeug und Behauptungen!
Tatsache ist: Prayuth räumt jetzt mal richtig auf -> dass das den Roten nicht passt, verstehe ich, da wird einiges ans Licht kommen.. wenn er dann die Macht abgibt – so Buddha es will, wird es auch erstmals seit ca.12 Jahren echte, freie Wahlen geben.. und dann kann man eine Demokratie verteidigen und ‚Respect my Vote‘ verlangen.. „

Folgerichtig antwortet ihm ein User:

„Ich glaub zwar: ja, Du bist zu doof.
Aber probier einfach mal folgendes: Stell Dir im Detail vor, was eine Militaerdiktatur so macht, wenn sie „aufraeumt“. und falls Dir die Phantasie dazu fehlt, kannst Du in der Wikipedia nachlesen was und wie denn in Militaerdikataturen auf dieser Welt so aufgeraeumt wurde und wird.“
Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.

Hier könnt ihr diese Aussage finden:
http://www.phakinee.com/universitaet-passau-watching-thailand/

Emi
Gast
Emi
24. März 2018 9:00 am

STIN: wir verstehen viele Fachbegriffe nicht

DAS macht es so schwierig mit euch. Als BUKEO noch da war, war es deutlich besser.

ne, auch der verstand viele,viele Fachbegriffe nicht – fast keine aus dem medizinischen Bereich und
einen Bypass konnte er auch nicht einsetzen, auch keinen Stent legen uva.

BITTE LINK DAFUER, WO ICH ETWAS ZUGEMÜLLT HABEN SOLL!

Link ist nicht nötig – wären dann wohl zigtausende Links.

Alle Kommetare mit deinen Fakebildern sind Müll, alle deine Aussagen: TH hätte die VT bereits halbiert, sind Müll.
All deine Aussagen: GPS wären Ladenhüter sind Müll, ebenso deine Aussagen: Solar, PKHs usw. wären Ladenhüter –
auch Müll.
Dann noch Dammbau würde keine Umwelt zerstören: MÜLL
Fahrschulen in D wären Ladenhüter: MÜLL
Hebammen müssen gefördert werden: MÜLL
Native-Speaker wären der falsche Weg: MÜLL
usw.

555555 Du hast ja schon wieder Schaum vorm Mund! 

ICH bleibe bei all den sachlichen Beitraegen und bei meinen Grafiken, die entweder einen Link haben oder dann einfach nur meine Meinung/ mein Wissen widergeben!

Ich weiss die Bilder sind dir ein Dorn im Auge, weil du sie nicht so einfach zumuellen und wegschwurbeln kannst.

:mrgreen:

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
23. März 2018 3:14 pm

EMI:   Als BUKEO noch da war,  war es deutlich besser.

Mag ja sein, daß es Ihnen noch leichter gefallen ist, für “Müll” zu sorgen.
Ob das “besser” gewesen ist als jetzt, wird wohl weiterhin strittig bleiben.
Ich persönlich find’s gut, daß es seit den Blog-Regeln weniger Müll gibt.

Und jetzt wieder zurück zum Thema? Das würde ebenfalls etwas helfen.

EMI
Gast
EMI
23. März 2018 3:05 pm

STIN sagt:

22. März 2018 um 5:08 pm

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/23607#comment-68696

Emi: Ich bleibe bei meinem Beitrag!

Als ausgebildeter Refa-Organisator, habe ich schon mehrfach , auch an großen Reformen teilgenommen.

STIN: in den 80ern oder? 

Zeiten ändern sich, was damals “in” war, ist heute “out”.

SO ISSES!  DANK REFA UND ANDERE. 

Emi: Der Reformabschluss steht

unmittelbar bevor.

STIN: Quelle – siehe Blog-Regeln

NEIN HIER IM BLOG! Und dann in der BkkPost,  DAS waren deine Worte!! 

Emi: Wenn ihr einen Fachbegriff nicht versteht, einfach, zB., googlen.

STIN: wir verstehen viele Fachbegriffe nicht

DAS macht es so schwierig mit euch. Als BUKEO noch da war,  war es deutlich besser.

Emi: Ich habe keinen Bock, hierzu hier noch weitere
Erläuterungen abzugeben , die auch nur wieder unqualifiziert zugemüllt werden.

STIN: du hast genau treffend erklärt, wie du es machst. Danke!

BITTE LINK DAFUER,  WO ICH ETWAS ZUGEMÜLLT HABEN SOLL! 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. März 2018 10:13 am

Wolf5 sagt:

22. März 2018 um 9:20 am

Da die Junta bisher kaum Erfolge vorweisen kann, gewinnt man langsam den Eindruck, dass der in den Medien aufgebauschte Rummel um Premchai und seine Frau u.a. nur dazu, um von den Skandal um Prawit abzulenken.

Selbst wenn die Junta-Fans für die Militärregierung unter ihrem Diktator Prayut nur Lob übrig haben, sieht das Ergebnis von 4 Jahren Militärdiktatur doch eher verheerend aus.

Deshalb einige Informationen:

– Wirtschaftswachstum: Das BIP ist im Jahr 2017 um 3,71 Prozent gewachsen, was auf eine relativ schwache Erholung im Vergleich zu den anderen südostasiatischen Ländern hindeutet.
Erstmalig erreicht damit die Junta ein BIP (in jeweiligen Preisen), was nur unwesentlich das BIP von 2013 übertrifft.
Dabei ist zu beachten, dass die Aktionäre der thailändischen Unternehmen, deren kombiniertes Ergebnis 25 Prozent des thailändischen BIP ausmachten, einen überdimensionierten Anteil an wirtschaftlichen Gewinnen erhielten, obwohl die gesamte Volkswirtschaft mit nur 3,5 Prozent anstieg.

– Rangliste der Pressefreiheit Platz 142 von 180
– Korruption in Thailand Platz 96 von 180
– Verkehrstote Platz 1
– Gesamtsituation gemäß Amnesty Report Thailand vom 21. Mai 2017
Die Militärbehörden schränkten die Menschenrechte noch weiter ein. Bestraft oder verboten wurden sowohl von der Regierungspolitik abweichende politische Meinungen, die bei Protesten und in der Öffentlichkeit friedlich geäußert wurden, als auch Handlungen, die als Kritik an der Monarchie wahrgenommen wurden. Gegen Politiker, Aktivisten und Menschenrechtsverteidiger wurden strafrechtliche Ermittlungen und Verfahren eingeleitet, weil sie sich u. a. an Kampagnen gegen die vorgeschlagene neue Verfassung beteiligten oder auf Machtmissbrauch durch den Staat aufmerksam machten. Zahlreiche Zivilpersonen wurden vor Militärgerichte gestellt. Folter und andere Misshandlungen waren weit verbreitet. Landrechtsaktivisten waren von willkürlicher Inhaftierung, strafrechtlicher Verfolgung und Gewalt betroffen, weil sie gegen Entwicklungsprojekte protestierten und sich für die Rechte der betroffenen Gemeinschaften einsetzten.

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2017/thailand

 

ben sagt:

22. März 2018 um 5:49 pm

Ja, Wolfi unter Deinem Thakki lief noch alles toll und in den 13 Jahren gab es kaum Korruption – keine Toten im Drogenkrieg einfach paradiesische Zustände, die von der bösen Junta zerstört wurden! Darum ist auch die Thaibörse auf neue Höchststände gestiegen, weil in einem so korrupten Land niemand investiert..

Dass die Korruption hauptsächlich durch die Polizei Deines geliebten Thakki weiter gedeihen kann, trotz ein paar Erfolgen, wenn das Militär mit der Polizei einschreitet, scheint Dir entgangen zu sein!?

 

 

Es ist unbetreitbar dass diese "gute" Militärdiktatur seit dem Tod des grossen Königs

und ihrer darauf folgenden Grossen Show überhaupt nix mehr auf die Reihe bringt.

Es ist müssig Alles was heute in Thailand schief läuft noch Thaksin in die Schuhe

zu schieben.

Diese Militärdiktatur herrscht schon fast so lange wie Thaksin in seiner ersten

Regierungsperiode!

Diese Militärdiktatur hat alle Machtmittel auf ihrer Seite und weiss sie

auch zu benutzen wenn es darum geht ihre Kritiker zu verfolgen und

mundtot zu machen.

Diese Militärdiktatur war angetreten um in Thailand aufzuräumen,

was nach der betrügerischen Yingluck Regierungszeit bitter nötig war.

Sie hatte auch die Probleme erkannt und benannt und versprochen

diese Probleme zu beseitigen.

Anfänglich wurden auch wirkliche Anstrengungen gemacht und Einiges

erreicht.

Aber dann verschwand der Elan plötzlich und es wurde unter den Teppich

gekehrt.

Wenn heute die Polizei noch unter dem Einfluss Thaksins steht

so ist dies ausschliesslich Schuld dieser Militärdiktatur

die Nichts Überhaupt Nichts unternommen hat um diese

Polizei zu reformieren!

Im Gegenteil man lässt sie vollkommen unkontrolliert

weiterhin ihr Geschäft mit der Kriminalität machen.

Das(neue) Komitee zur Reform der Polizei besteht ausschliesslich

aus Polizeichefs und die einzige sichtbare Reform  ist dass die

Gehälter zukünftig nicht mehr vom obersten Polizeichef

festgelegt werden sondern von einem Komitee aus Polizeichefs.

Die Wirtschaftserfolge werden zwar von jeder Regierung

als eigene Erfolge gefeiert aber sind ganz unabhängig davon.

Natürlich bestimmen die jeweiligen Regierungen die Rahmenbedingungen

und können durch grosse Staatsinvestitionen  die Wirtschaft stimulieren!

Die verheerenden Folgen des Reisbetrugs und der Auto- und Wohnungs

subventionen der Yingluck Regierung sind ja noch zu spüren.

Gewonnen haben dabei nur Betrüger und die Industrie.

Der Gebrauchtwagen und Immobilienmarkt ist nirgendwo so intransparent

und bewusst gefälscht wie in Thailand.

Versucht mal als Farang ein Auto oder Condo zum angeblichen Marktpreis an

einen Thai zu verkaufen!

Dass der SET Index in den Jahren der Militärdiktatur gestiegen ist,

ist wirklich kein Wunder.

Chile hatte am Beginn der Pinochet Diktatur auch sein grösstes Wirtschaftswachstum.

Kapitalisten lieben Diktaturen! Wegen der "Stabilität"!

Ausserdem , in der gleichen Zeit wo der DAX z.B. von 4.500 auf 12.000 Punkte stieg

kletterte der SET gerade mal von 1200 auf 1700 !

Was den Fall des ItalThai Grosswildjägers und seiner Elfenbein hortenden Frau

angeht so ist dies wirklich Alles nur Show um von Anderem abzulenken.

Die geforderten Kautionssummen sind lächerlich gering und am Ende

wird es keine Strafen geben die diese Leute wirklich treffen würden.

Nein , es soll abgelenkt werden vom Fall Prawit der schon lange

ein Fall Prayuth ist weil er dessen Glaubwürdigkeit zerstört.

Der Chefdiktator hat verabsäumt seinen Brother in Arms

rechtzeitig zu seinem eigenen Schutz aus dem Verkehr zu ziehen.

Im Gegenteil. er hält fest zu ihm während der kleine korrupte Fettsack

in der Öffentlichkeit darüber flennt dass er jetzt schon 50 Jahre

auf Steuerzahlerkosten im Staatsdienst faulenzt und niemand

diese grosse Leistung würdigt!

Aber noch viel Schlimmer als der Fall Prawit ist der Fall

Somyot/Victorias Secrets und der danebenliegenden unberührten

Sex Massage Salons.

Dieser Fall ist sowohl in den Gelben als auch in Roten Medien

total von der Bildfläche verschwunden!

Dabei hat dieser wirklich Aufräumpotential!

Wenn man vom dümmlichen Geplapper der "Prostitutionsbekämpfung"

mal absieht gab es dort wirklich Verbrechen die verfolgt werden müssen:

Nämlich Menschenhandel und Zwangsprostitution mit Minderjährigen.

Es gibt neben Victorias Secrets in BKK noch mindestens 50 Salons

mit dem gleichen "Geschäftsmodell" .

Dazu gehört auch die enge Verbindung zur Polizei.

Somyot war ein von Prayuth eingesetzter Polizeichef der inzwischen

schon aus der Polizei ausgeschieden war und seine Geschäfte

nunmehr in der FAT machte.

Die Polizei Paten der anderen Massage Salons sind höchstwahrscheinlich

noch aktiv.

Deshalb ruht still der See.

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
22. März 2018 5:07 pm

EMI:   Der Reformabschluss steht unmittelbar bevor. 

Welche “Reform” und vor allem welchen “Abschluß”, der “unmittelbar bevor”stehen soll, meinen Sie jetzt genau?

Und was soll das alles mit dem Thema “Premchais Frau” zu tun haben?

EMI
Gast
EMI
22. März 2018 4:40 pm

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/23607#comment-68696

Ich bleibe bei meinem Beitrag! 

Als ausgebildeter Refa-Organisator,  habe ich schon mehrfach , auch an großen Reformen teilgenommen. 

Mir ist es echt zu mühseelig das gegen Verdreher,  Schwurbeler , … zu diskutieren. 

Der Reformabschluss steht unmittelbar bevor. 

Deswegen kann man ja glauben,  es haben auch in den Medien sich schon Einige an der Tollwut infiziert ? 

Emi: Irgendwie ist es schwer, der “STIN-Meinung” zu folgen.

STIN: für normal denkende Leser eigentlich nicht. Einfach mal nachlesen, was eine Reform beinhaltet.
Wenn man beginnt, Gesetzesverstösse genauer zu ahnden, ist es keine Reform.
Ist das so schwer zu verstehen.

Vll hier mal etwas lesen.

LIEBE STINs, lestcdoch einfach mal unter all dem Müll,  den ihr hier im Blog zurückgelassen habt. 

Wenn ihr einen Fachbegriff nicht versteht,  einfach, zB.,  googlen. 

Ich habe keinen Bock,  hierzu hier noch weitere Erläuterungen abzugeben , die auch nur wieder unqualifiziert zugemüllt werden. 

Wolf5
Gast
Wolf5
22. März 2018 9:20 am

Da die Junta bisher kaum Erfolge vorweisen kann, gewinnt man langsam den Eindruck, dass der in den Medien aufgebauschte Rummel um Premchai und seine Frau u.a. nur dazu, um von den Skandal um Prawit abzulenken.

Selbst wenn die Junta-Fans für die Militärregierung unter ihrem Diktator Prayut nur Lob übrig haben, sieht das Ergebnis von 4 Jahren Militärdiktatur doch eher verheerend aus.

Deshalb einige Informationen:

– Wirtschaftswachstum: Das BIP ist im Jahr 2017 um 3,71 Prozent gewachsen, was auf eine relativ schwache Erholung im Vergleich zu den anderen südostasiatischen Ländern hindeutet.
Erstmalig erreicht damit die Junta ein BIP (in jeweiligen Preisen), was nur unwesentlich das BIP von 2013 übertrifft.
Dabei ist zu beachten, dass die Aktionäre der thailändischen Unternehmen, deren kombiniertes Ergebnis 25 Prozent des thailändischen BIP ausmachten, einen überdimensionierten Anteil an wirtschaftlichen Gewinnen erhielten, obwohl die gesamte Volkswirtschaft mit nur 3,5 Prozent anstieg.

– Rangliste der Pressefreiheit Platz 142 von 180
– Korruption in Thailand Platz 96 von 180
– Verkehrstote Platz 1
– Gesamtsituation gemäß Amnesty Report Thailand vom 21. Mai 2017
Die Militärbehörden schränkten die Menschenrechte noch weiter ein. Bestraft oder verboten wurden sowohl von der Regierungspolitik abweichende politische Meinungen, die bei Protesten und in der Öffentlichkeit friedlich geäußert wurden, als auch Handlungen, die als Kritik an der Monarchie wahrgenommen wurden. Gegen Politiker, Aktivisten und Menschenrechtsverteidiger wurden strafrechtliche Ermittlungen und Verfahren eingeleitet, weil sie sich u. a. an Kampagnen gegen die vorgeschlagene neue Verfassung beteiligten oder auf Machtmissbrauch durch den Staat aufmerksam machten. Zahlreiche Zivilpersonen wurden vor Militärgerichte gestellt. Folter und andere Misshandlungen waren weit verbreitet. Landrechtsaktivisten waren von willkürlicher Inhaftierung, strafrechtlicher Verfolgung und Gewalt betroffen, weil sie gegen Entwicklungsprojekte protestierten und sich für die Rechte der betroffenen Gemeinschaften einsetzten.

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2017/thailand

ben
Gast
ben
22. März 2018 5:49 pm
Reply to  Wolf5

Ja, Wolfi unter Deinem Thakki lief noch alles toll und in den 13 Jahren gab es kaum Korruption – keine Toten im Drogenkrieg einfach paradiesische Zustände, die von der bösen Junta zerstört wurden! Darum ist auch die Thaibörse auf neue Höchststände gestiegen, weil in einem so korrupten Land niemand investiert..

Dass die Korruption hauptsächlich durch die Polizei Deines geliebten Thakki weiter gedeihen kann, trotz ein paar Erfolgen, wenn das Militär mit der Polizei einschreitet, scheint Dir entgangen zu sein!?

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
21. März 2018 10:39 pm

STIN:   Zumindest hier hat sich schon viel getan. Einige sind ja schon Monate lang in Haft. 

Auch hier kann man feststellen: Es dauert alles – leider – etwas länger, als man es gehofft und erwartet hat; aber "mühsam ernährt sich das Eichhörnchen".

Wichtig ist doch nur, daß überhaupt etwas geschieht. Und das ist zum Glück der Fall – auch wenn es nicht allen gefallen mag. 

Emi
Gast
Emi
21. März 2018 5:17 pm

auch wenn sie nicht verurteilt werden sollte – aber so etwas hat es vor 2014 nie gegeben.
Das jemand von der Elite verhaftet wird, war ein NoGo.

Zumindest hier hat sich schon viel getan. Einige sind ja schon Monate lang in Haft.

Und das waere dann ein Reformerfolg?

Irgendwie ist es schwer, der "STIN-Meinung" zu folgen.