Nakhon Sawan: Erste Stadt Thailands reduziert Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h

Als erste Stadt Thailands hat Sakon Nakhon wegen der vielen Verkehrsunfälle mit Toten die Höchstgeschwindigkeit um 20 auf 60 km/h gesenkt.

„Wir haben uns entschieden, diese Grenze zu setzen, weil auf den Straßen jeden Monat 15 Menschen bei Unfällen sterben“, erläuterte Polizei-Generalmajor Somkiat Kerdjongruk am Dienstag den Beschluss. Zumeist seien es Motorradfahrer, die in Autos krachten.

Erst vor Tagen seien in Sakhon Nakhon drei Menschen ums Leben gekommen und 54 bei Verkehrsunfällen verletzt worden. Seit dem 1. Januar seien auf den Straßen Sakhon Nakhons 73 Menschen getötet worden. Somkiat ist zuversichtlich, dass die neue Geschwindigkeitsbegrenzung die Zahl der Unfälle reduzieren wird.

Die neue Höchstgeschwindigkeit gilt für alle Arten von Fahrzeugen auf der Nittayo Road, einer Hauptstraße, die die Provinz mit Udon Thani verbindet, und auf der Suk Kasem Road, die zur Provinz Kalasin führt.

Auf dem Teil der Nittayo Road von der Kreuzung Baan That Na Weng zum City Gate dürfen Motorradfahrer allerdings Tempo 70 fahren. In Bangkok, Pattaya und den Stadtgemeinden liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 80 km/h. Außerhalb dieser Bereiche gilt Tempo 90. Durchschnittlich sterben auf Thailands Straßen jeden Tag 66 Menschen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi
Gast
emi
31. März 2018 10:15 am

Klar duerfen auch die die Doppellinie nicht ueberfahren, aber Tempo 60 ist auch hier nicht die Loesung!

lass mal den Test fertig laufen, dann sehen wir – ob sich die Todesrate reduziert hat.
Ich bin sicher, das ein Frontalunfall bei 60 eher einen Todesfall verhindern kann, als bei 80 und mehr.

 

Die entscheidende Aussage ist doch die: 

 Zumeist seien es Motorradfahrer, die in Autos krachten.

Hast du gar nicht gelesen!? Und die duerfen dann teilweise noch 70km/h fahren.

Ich habe hier die Problemstellen aufgezeigt! Und die Loesung! Fahrschulen helfen gar nichts, schon gar nicht, wenn sie auch noch von einem Franchisegeber abhaengig sind und es Interessenkonflikte zu den DLTs gibt!

Klar wird es etwas weniger heftig, wenn Fahrzeuge nur noch mit 60 km/h von beiden Seiten frontal zusammen knallen, aber nur "etwas"!

Vor allem muss dann in beiden Richtungen an jeder Einmuedung ein 60er-Schild stehen. Da stehen aber auch noch keine 80er- Schilder , also ist wohl 90km/h erlaubt?!

Ich bleibe bei meinen umfangreichen Darstellungen!

In D setzt die Polizei bei Unfaellen Amtssachverständige und Havariekommissare ein.

Die kommen in der Regel zu sachlicheren Ergebnissen  als die Polizei!

https://de.wikipedia.org/wiki/Amtssachverst%C3%A4ndiger

https://de.wikipedia.org/wiki/Havariekommissar

Emi
Gast
Emi
22. März 2018 11:21 am

Fortsetzung

Diese wilden Uturns (siehe Oben ) gehoeren auch abgeschafft.

Es muessen aber auch genuegend vorhanden sein! Sichere, wo es keine Unfaelle gibt.

Ich habe dazu schon zigmal Vorschlaege gemacht!

Das gilt auch fuer Zebrastreifen und das Einordnen.

Ich halte es aber auch fuer wichtig, solche Regeln ueberregional festzulegen.

Diesen Kreisverkehr ….

https://www.google.de/maps/@10.4986413,99.1629034,210m/data=!3m1!1e3

 

…. halte ich fuer absolut empfehlenswert!!!

Leider gibt es noch kein aktuelles Streetview, wo man den sehen kann.

Auch die Loesung im Vorfeld ist aus meiner Sicht super!

Bei den ersten Beispielen unten, muss man sich jetzt nur noch Schulkinder auf dem schmalen Mittelstreifen (statt dem Moped) vorstellen. Wenn die dann noch versuchen, im Sprung beide Strassenhaelften auf einmal zu ueberqueren, kommen bei mir schon wieder die schrecklichsten Bilder hoch!

In Chumphom (IST siehe Bild unten) hat man jetzt den Mittelstreifen verbreitert.

Diese Moeglichkeit sehe ich auch in NakhonSawan bei der NittayoRd. Dort hat es meist 3,5 Spuren in beide Richtungen. Da wuerden 2,5 vom Verkehr her reichen.

Dadurch haette man in der Mitte 2,5 Fahrstreifen als "Niemandsland", als Haltestreifen, Mittelinsel, …. So wie ich das beobachten konnte, laeuft das super. Da ordnen sich Abbieger ein und halten dort an. Die versperren keine Sicht nach hinten und keiner faehrt auf. Da gehen aber auch Fussgaenger ohne Gefaehrdung rueber. Das muss man gesehen haben!

Zur Zeit wird noch aufgebaut!

Emi
Gast
Emi
22. März 2018 8:55 am

Fortsetzung

Das Moped ist viel schmaeler, trotzdem ist das fuer keinen ein sicherer Platz!!!!

Ausserdem sieht man etwas weiter hinten schon ein zweites Moped, das von links nach rechts den Mittelstreifen ueberquert. (siehe naechstes Bild)

Dieses Zweirad muss jetzt erst noch den Verkehr abwarten und steht voll auf der Abschussliste fuer den nachfolgenden Verkehr.

Klar duerfen auch die die Doppellinie nicht ueberfahren, aber Tempo 60 ist auch hier nicht die Loesung!

Emi
Gast
Emi
22. März 2018 8:01 am

STIN:   Es tut sich was in TH – das ist schon mal positiv. Auch wenn es noch ein langer Weg dorthin ist.

RD: Aber besser langsam, als gar nicht. Es geht voran. 

So isses!

STIN sagt:

21. März 2018 um 3:10 pm

das müsste nun mit Blitz-Automaten gesichert werden.
Dann wäre die Polizei nicht nötig. Einfach dort, wo die Unfälle
passieren, Automaten aufstellen und fertig. Problem ist halt, wie schon erwähnt – das
chaotische Melde-System in Thailand. Kaum einer wohnt dort, wo er gemeldet ist.

Hast du das jetzt auch schon gemerkt!!? Ihr habt es aber monatelang zugemuellt und mich beleidigt, weil ihr ja auch eure Blogregeln selbst nicht einhaltet. Ausserdem darf es keine schwarzen Frontscheiben mehr geben. Gibt es auch in ChiangMai, habe eben extra nochmal nachgeschaut!

STIN: Hier ist aber auch etwas in Planung oder schon aktiv. Man kann bei Nichtzahlung keine Versicherung oder
TÜV mehr verlängern.

Wer verantwortet das dann, wenn die Autos und Mopeds keine Versicherung mehr haben?Wer ueberprueft es, wenn die Autos ohne Zulassung rumfahren???

DAS ist doch der Punkt! Es reicht eben nicht, wenn man nur Mopeds kontrolliert!!!!

Jedes Auto/FZ, das bei einer Kontrolle ohne Zulassung erwischt wird, bekommt einen Knollen und Punkte UND einen leuchtenden "gelben" Punkt, der ueber die Zulassung geklebt wird. Wer den entfernt, der geht wie beim "Kuckuck" in den Knast!

Innerhalb von 7 Tagen muss angemeldet werden, sonst gibt es den naechsten Knollen und weitere Punkte. (alle 7 Tage).

Die Polizei kann auch verlangen, ihnen wird die abgelaufene Zulassungsplakette uebergeben.

In D muss jeder eine ordentliche Muellabfuhrgebuehr zahlen. Diese wird meist personenbezogen erhoben.

Wenn die Oma dann ihre ganze Rente aufbringen muss und eigentlich immer eine leere Tonne hat, wird sich da auch etwas bewegen.

Man muss die Arbeitgeber anhalten, nur Menschen zu beschaeftigen, die vor Ort wohnen oder als Pendler arbeiten.

Statt Urlauber mit Armbaendern zu ueberwachen, sollte man das besser mit den Einheimischen machen und/oder mit den Fahrzeugen. Damit kaeme sehr schnell raus , wer sich nicht umgemeldet hat!

……………..

Zum Fall selbst:

Man will dort die Geschwindigkeit offensichtlich von Tempo 80km/h auf 60km/h heruntersetzen.

Dann muesste eigentlich nach jeder Einfahrt/ Einmuendung ein Tempo 80 Schild stehen, was bei den beiden Strassen NICHT der Fall ist.

In Bangkok, Pattaya und den Stadtgemeinden liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 80 km/h.

Wer weiss das und warum?? WAS ist Stadtgemeinde? Warum gilt das hier nur fuer die beiden Strassen???

Gibt es denn eine detailierte Unfallstatistik??!

"Zumeist seien es Motorradfahrer, die in Autos krachten. "

DAS ist sicher keine Statistik!!

Ich bin jetzt nur punktuell mit Streetview etwas die Strassen abgefahren und habe andere Unfallschwerpunkte gefunden.

Ich bin sicher, im Verhaeltnis hat es auf der SukKasemRd mehr Unfaelle, als auf der Nittayo Rd.

Siehe Bild oben! Hier haelt ein PKW auf einem 80-100cm breiten Mittelstreifen. Der weisse PKW kann gerade noch nach links ausweichen. waere da ein weiterer Verkehrsteilnehmer gewesen, waere es eng geworden!!

Das Moped dahinter hat die Absicht des dunklen PKWs viel zu spaet erkannt, da auch auf der gleichen Spur durch den dunklen PKW verdeckt.

Das Moped "kracht" hinten ins Auto.

Auch das naechste Moped muss sehr kurzfristig ausweichen.

Sorry DAS darf nicht sein. Vermutlich ist die einhellige Meinung, die Doppellinie darf zum Abbiegen nicht ueberfahren werden!?

55555555555555555 …. hier ist TH! Und keine Ueberwachungskamera.

Der abbiegende PKW steht auch noch halb in der Gegenfahrbahn und bildet dort eine weitere Gefaehrdung!

 

 

und den
Fahrer dann auf Fahrschule schicken, damit er lernt – das man Speed-Limits einhalten muss.

Und was genau soll das bringen? Wie oben dargestellt gibt es viele Ursachen und die werden nicht durch Einhalten der Geschwindigkeitsbegrenzungen beseitigt, zumal die Begrenzungen gar nicht klar sind!!!!!!!!!Fortsetzung folgt!
 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
21. März 2018 10:35 pm
Reply to  STIN

STIN:   Es tut sich was in TH – das ist schon mal positiv. Auch wenn es noch ein langer Weg dorthin ist.

Richtig. Leider dauert alles, was die amtierende Regierung mit Premierminister Prayuth an der Spitze geplant und teilweise auch angekündigt hat, aus den verschiedensten Gründen länger als gehofft.

Aber besser langsam, als gar nicht. Es geht voran.