Keine Kaution für Somyos

Bangkok Post – Der Strafgerichtshof hat am Dienstag erneut einen Antrag zur Freilassung auf Kaution für Somyos Prueksakasemsuk zurückgewiesen, der aufgrund angeblicher Majestätsbeleidigung inhaftiert wurde. Karom Polthaklang, Somyos Anwalt, bot dem Gericht Landtitel im Wert von fast 1,7 Millionen Baht als Bürgschaft an.

Das Gericht lehnte den Antrag mit der Begründung ab, dass bereits vorherige Anträge abgelehnt wurden und sich seitdem nichts geändert habe.

Karom beantragt bereits im November des letzten Jahres die Freilassung auf Kaution und das Gericht lehnte diesen ab.

Somyos, 51, Chefredakteur des inzwischen eingestellten Voice Of Thaksin Magazins, wurde von den Behörden aufgrund der Veröffentlichung von Artikeln mit angeblich majestätsbeleidigenden Inhalten verhaftet. Er wurde am 30. April des vergangenen Jahres fesgenommen als er in der Provinz Sa Kaeo versuchte Thailand in Richtung Kambodscha zu verlassen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/277677/bail-refused-for-red-on-lese-majeste-charges

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
31. Januar 2012 11:30 pm

Somyos, 51, Chefredakteur des inzwischen eingestellten Voice Of Thaksin Magazins, wurde von den Behörden aufgrund der Veröffentlichung von Artikeln mit angeblich majestätsbeleidigenden Inhalten verhaftet

Ist das jetzt die Strafe dafür dass er die “Voice of Thaksin” eingestellt hat?
Oder hat er LM gegen Thaksin betrieben?
Bei dieser Regierung blick ich einfach nicht durch.