Bangkok: Möglicher Nachfolger Abhisits stellt sich vor

„Ich bin nicht das politische Erbe von irgendjemandem, besonders von Herrn Abhisit Vejjajiva“, sagte Parit Wacharasindhu fest zu The Nation während eines Gesprächs im Hauptquartier der Demokratischen Partei in Bangkok.

Es ist ein Ort, an dem der 26-jährige Oxon, der öffentlich unter seinem Spitznamen „Itim“ bekannt ist, nicht nur selbst ausgebildet wurde, sondern auch erwartet, dass er als Abgeordneter arbeitet, sobald das Land zur parlamentarischen Demokratie zurückkehrt.

Den Kritikern zufolge hat sich die regierende Junta in jeder Hinsicht darum bemüht, ihre Fortführung nach der Wahl zu sichern.

Parit hat eine große Ähnlichkeit mit Abhisit, einem der politischen alten Gesichter, die die Wählerschaft lieben und hassen kann.

Aber es ist nicht nur Parits Gesicht. Sogar seine Art zu sprechen und sein Verhalten erinnern an den Anführer der Demokraten.

Als er Premierminister war, brachte Abhisit den damals 16-jährigen Parit dazu, „zu beobachten“, wie das Regierungshaus funktioniert.

„Sie würden sagen, dass ich wegen meines Hintergrunds automatisch in die Demokratische Partei eintreten werde, aber nein. Tatsächlich hat die Partei das demokratischste innere System, das ich bevorzuge. Im Gegensatz zu den anderen wird der Parteivorsitzende aus einer umstrittenen Wahl unter den Leitern ausgewählt“, sagte er. „Ich wurde zufällig in Abhisits Familie geboren, ich habe es nicht gewählt“, fuhr er fort und ließ ein charmantes Lächeln aufblitzen.

Sein Grund, sich in den Sumpf der thailändischen Politik zu stürzen, wird oft gehört, aber selten praktiziert – Politische Entscheidungsprozesse, die auf akademischer Forschung basieren, in die Entwicklung des Landes einzubeziehen.

Zu den Themen, die sein Interesse wecken, gehören einige, die zuvor von Abhisit geäußert wurden, wie die Verbesserung der Gleichheit in der thailändischen Gesellschaft, aber auch modernere Konzepte von der Legalisierung von LGBTQ bis hin zu mehr Technologie auf Partei- und nationaler Ebene.

Am schlimmsten ist jedoch, dass Abhisit und sein damaliger Abgeordneter Suthep Thaugsuban – der als mächtigste demokratische Persönlichkeit gilt – die Erinnerungen an das Massaker von 2010 nicht vergessen konnten, als Abhisit der Premierminister und Suthep sein Stellvertreter war. Obwohl die beiden rechtlich freigesprochen wurden, zweifelt die Öffentlichkeit an der Justiz und verurteilt die beiden weiterhin.

Dies bedeutet, dass Parit und die Demokraten viel tun müssen, um den Namen der Partei reinzuwaschen, um erfolgreich voranzukommen. Parit akzeptiert einige der Fehler.

„Die Demokraten und der Volksdemokratische Reformausschuss [PDRC] sind zwei getrennte Gruppen“, stellt Parit klar. „Die beiden waren einverstanden, gegen das Amnestie-Gesetz [von Yingluck Shinawatra’s Regierung] Einspruch einzulegen. Ich unterstützte auch die Angelegenheit, während ich in Großbritannien studierte.“

Über die Tragödie von 2010 sagte Parit kurz, dass der Justizprozess „die Verantwortliche bestrafen“ sollte und Vergeltung zu üben, um zu verhindern, dass sich ein solches Szenario wiederholt.

Parit sagte, die Partei würde einige Reformen und Modernisierungen erfordern, einschließlich der Einhaltung der „liberalen Demokratie“ als Gründungsprinzip der Partei. /WB

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Emi
Gast
Emi
2. Mai 2018 9:17 am

Zu dem OT(Gesundheit) werde ich nur noch hier antworten:

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/24342#comment-71231

Emi
Gast
Emi
2. Mai 2018 9:07 am

DAS ist alles wieder OT!

Im Hpl 2001/02 war alles schon bereitgestellt, dieIncvestitionen sogar noch länger.

STIN: es gibt keinen umgesetzten Heilungsplan von 2001/2002.

Und was bitte schoen soll ein "Heilungsplan" sein?

555555555555555

STIN: Es läuft schon seit Jahrzehnten so, das Arme kostenlose
Behandlung erhalten,

Danke fuer die Bestaetigung!!!!

 Damit ist belegt, die 30Baht-Versicherung war nur ein Fake!!!

Die freie Gesundheitsversorgung Thailand" gab es schon seit 1961!!!

https://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheitssystem_von_Thailand#Krankenversicherung

Das ist der erste Fake der Luegenpropaganda bei Wiki!!!

Der Haushaltsplan  (Hpl) geht in TH vom 1.10. eines Jahres, bis zum 30.09. des naechsten Jahres.

Die Haushaltsanmeldungen, Aufstellung und dann Beratungen, werden wohl im November/Dezember davor beginnen.

Da standen >100 Mrd (billion) TB bereit! AUS DEM GESUNDHEITSENTWICKLUNGS PLAN!!

Und das sollte bis auf etwa 170Mrd TB steigen (ohne Inflation).

Das war aber Lord Voltemort Na Dubai zuviel!!!

Deswegen wollte er mit der 30 Baht-Zuzahlung (pro Behandlung) dies senken, damit er das Geld an anderer Stelle verwenden konnte.

Diese 30-Baht-Zahlung brachte aber nur (damals) 3-5 Mrd  UND das meiste davon wurde durch die zusaetzlichen Erhebungskosten aufgefressen!!!

Siehe auch Bild unten

Ich bin mir auch noch sicher, da gibt es auch noch eine "persoenliche Verfuegung", aufgrund  der jeder als Nebenbeschaeftigng machen kann, was er will.

DIE MUSS AUFGEHOBEN WERDEN, IN ALLEN BEREICHEN!

 

mit der beim Volk verhassten “Armenbestätigung” vom Amphoe.

:Liar:  Hier gehen die Leute mit der ID-Card hin!

STIN: Der Heilungsplan von 2001 ist die 30-Baht-Versicherung, nicht mehr. Seitdem benötigt man keine “Armenversicherung” mehr.

2001 wurde sie noch gebraucht!!! Das (ID)hat dann wohl Abhisit eingefuehrt

Emi: Haben sie dazu eine Kosten Nutzen-Untersuchung mit Link!

Warum behaupten sie dann so etwas??!

Angry

Warum beantworten Sie das nicht??!

STIN: ist nicht öffentlich. Chuan hat eine machen lassen, danach hat er es als nicht finananzierbar in die
Schublade gesteckt. Mal dorthin schreiben, oder Chuan anschreiben. Chuan Leekpai, Trang – reicht aus.

Was fuer ein Geschwurbel!!! Natuerlich muss das veroeffentlicht werden, wie die UVP auch!

Es gibt aber KEINE!

:Angry:

Emi: Sie haben bis heute noch nicht beantwortet, wer da Kredite aufgenommen hat
und wieso dort eine Buchhaltung in der Freien Wirtschaft angewendet wird.

STIN: weil das keine Sau interessiert. KHs sind hoch verschuldet und verschulden sich immer wieder.
Das interessiert – nicht wer Kredite aufnehmen kann. Vermutlich der Chef des KHs, zusammen mit der
Leitung.

Ich denke, auch das hat Takki eingefuehrt!!! Und die Steuerhaushalt (Rentner, Kinder, Kranke, …) muss dafuer aufkommen.

Emi: Ausserdem ist es absolut unlogisch dann (wie Sie behaupten) , dann mit dem Staat “Kosten” verrechnet werden.

STIN: nein, nicht unlogisch, wird weltweit mit Staats-KHs gemacht. Dafür gibt es eigene Verrechnungsstellen – meist im Gesundheitsministerium.
In D vorher bei den Ländern, jetzt auch zentral – in TH immer schon zentral in Bangkok, mit Unterstellen in den Provinzen.

Niemals!!!! Wem gehoeren denn die Gebaeude und Einrichtungen?

Gibt es da eine Gesellschaft?!!

Mir schwant Uebles!!!

EMI: Das könnte nach ihrer Darstellung ein Fall für die DSI oder Ähnliches sein.

STIN: nein, alles korrekt mit Gesetzen geklärt – diese bitte selbst raussuchen. Geht nur in Thai.

NEIN! ABSOLUT NEIN! Hier stinkt etwas absolut zum Himmel! Hier braucht es dringend einer Org-Untersuchung, am Besten gleich zwei!!!

Es kann nicht sein, der Staat muss fuer die KOSTEN einer Behandlung aufkommen!

Und es kann schon gar nicht sein, den Armen werden deswegen Behandlungen verweigert, weil die KOSTEN nicht mehr gedeckt werden!!

EMI
Gast
EMI
30. April 2018 4:57 pm

STIN: Chuan fand zumindest eine nicht gut und hat es sein lassen.

LINK ODER

selbst suchen, wer die 30-Baht Versicherung erfunden hat.

Darum ging es doch gar nicht! 

Diese freie Heilfürsorge gab es schon länger! !

30Baht Zuzahlung wurde dann von Takki gefordert.  Deswegen ändertesich aber eigentlich gar nichts. 

Im Hpl 2001/02 war alles schon bereitgestellt,  dieIncestitionen sogar noch länger. 

Emi: Die wirtschaftlichste ist das Steuerfinanziertes Versicherungsmodell!

STIN: das wäre die 30-Baht Versicherung. Ne, hat sich nicht als wirtschaftlich erwiesen.

Emi: Haben sie dazu eine Kosten Nutzen-Untersuchung mit Link! 

Warum behaupten sie dann so etwas??! 

Angry

Warum beantworten Sie das nicht??! 

 

 

Haben sie dazu eine Kosten Nutzen-Untersuchung mit Link!

muss man nicht haben. Haben ja keine Einsicht in die Haushalts-Abrechnung.
Aber wenn alle – also wirklich alle KHs nach der Einführung in die Pleite rutschten, kann es nicht
wirtschaftlich positiv gelaufen sein. Ein wenig Hirn einschalten, wäre auch positiv.

:Overjoy: sa sagen sie was!! ! 

Sie haben bis heute noch nicht beantwortet,  wer da Kredite aufgenommen hat und wieso dort eine Buchhaltung in der Freien Wirtschaft angewendet wird. 

Ausserdem ist es absolut unlogisch dann (wie Sie behaupten)  , dann mit dem Staat "Kosten" verrechnet werden. 

Das könnte nach ihrer Darstellung ein Fall für die DSI oder Ähnliches sein. 

EMI
Gast
EMI
29. April 2018 10:16 pm

Und es ist Ihnen gar nicht peinlich uns hier die Doofe zu geben!?

STIN: ob diese aufgezeigten Säulen doof sind, darüber lässt sich dsikutieren.

WENN SIE SICH SEBLBST MIT SÄULEN VERGLEICHEN,  WERDE ICH NICHT ANFANGEN ZU DISKUTIEREN !

55555

STIN: Chuan fand zumindest eine nicht gut und hat es sein lassen.

LINK ODER :Liar:

Emi: Die wirtschaftlichste ist das Steuerfinanziertes Versicherungsmodell!

STIN: das wäre die 30-Baht Versicherung. Ne, hat sich nicht als wirtschaftlich erwiesen.

Haben sie dazu eine Kosten Nutzen-Untersuchung mit Link! 

Warum behaupten sie dann so etwas??! 

:Angry:

Die Pro-Person-Zahlung an die KH waren so niedrig, das die KHs gute Ärzte nicht mehr halten konnten,

Link oder :Liar:

Der Staat hatte mal 3.050TB/a+Person gezahlt. 

Das waeren dann etwa 170 mrd TB. 

Mit der lächerlichen 30Baht-Zahlung , kamen etwa 5-6mrd TB/a zusammen.  (Schätzung ; Fakten dazu habe ich bis heute nicht gefunden!) . Der MiniBetrag wurde überwiegend durch Verwaltungskosten aufgefressen. 

Auch die Wanderarbeiter mussten die Zuzahlung einzahlen,  was also noch mal 15mrdTB wären. 

Auch die Einnahmen aus der Vermietung der Einzelzimmer, geht in die Mrd. 

Die Verrechnungen mit der Angestelltenkasse,  der Polizei,  dem Militär und allen Bemtenstellen,  sind sicher der Haupposten. 

Der Einnahmen der Selbstzahler wird nicht so beachtlich sein. 

 

STIN: die KHs verschuldeten sich und der Staat musste dann auch noch Schulden+Zinsen tilgen.

DAS ist für mich unglaublich!  Und genau das muss in einem Gutachen auch abgeprüft werden! !!!!

Emi: Viele Regierungsverantwortliche lassen sich aber von Vertretern der PrivatversicherungsLobby täuschen , blenden, verschwurbeln, … im Einzelfall auf belügen!! Es ist einfach das teuerste, vor allem auch weil noch Gewinne erzielt werden muessen!

STIN:diese Erklärung zeigt wieder auf, wie wenig du überhaupt was verstehst.
Die PKV´s arbeiten nicht mit dem Staat zusammen, wie kann dann die PKV-Lobby Regierung täuschen, belügen.
Wer eine PKV hat, hat die selbst bei AIA, AXA usw. beantragt und zahlt diese voll selbst, oder der Arbeitgeber zahlt diese
PKV. Du hast sie ja auch – also was hat deine PKV mit der thail. Regierung zu tun.

:Roll:

Genau deswegen kann die Private Versicherung auch keine "Säule der staatlichen Gesundheitsversorgung" sein!!!

STIN: Erklär mal bitte, wenn möglich – gleich mit Links.

WARUM SOLL ICH FÜR IHR OT (s. o.) EINEN LINK LIEFERN?! 

EMI: Das Sozialversicherungsmodell ist Ds VorzeigeModell , aber ganz sicher nicht das wirtschaftlichste!

STIN: kann man nicht vergleichen, seit Merkel den Tag der offenen Grenzen eingeführt hat und nun die KV´s Millionen FLüchtlinge
aufnehmen mussten, samt nachziehenden Kindern, mehreren Ehefrauen usw.
Das die deutschen KV´s und dieser Last ächzen, ist nachvollziehbar. Gibt es in TH ja nicht.

DAS kann man tatsächlich nicht vergleichen  und ist wieder OT!! 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. April 2018 11:50 pm

STIN:   das wäre die 30-Baht Versicherung. Ne, hat sich nicht als wirtschaftlich erwiesen. Die Pro-Person-Zahlung an die KH waren so niedrig, das die KHs gute Ärzte nicht mehr halten konnten, die KHs verschuldeten sich und der Staat musste dann auch noch Schulden+Zinsen tilgen.

Und die besseren Ärzte wanderten zu den Privaten ab.

Ich bin nicht der einzige Beobachter, der diesen Plan des Großen Populisten schon damals durchschaute: Allein die Ankündigung trieb ihm weitere Wähler (neben den gekauften Stimmen) zu – und seine PKH konnten gleichzeitig von diesen “direkten Staats-Subventionen” profitieren.

emi
Gast
emi
28. April 2018 9:03 pm

Warum lesen die nicht, was ich dazu zitiert habe?

so ähnlich läuft es ja in TH. Die haben auch 3 Säulen-Versicherung.
Sozialversicherung
30-Baht-Versicherung
Privat-Versicherung

Und es ist Ihnen gar nicht peinlich uns hier die Doofe zu geben!?

Es werden 3 Alternativen aufgezeigt!

Die wirtschaftlichste ist das Steuerfinanziertes Versicherungsmodell!

Viele Regierungsverantwortliche lassen sich aber von Vertretern der PrivatversicherungsLobby täuschen , blenden, verschwurbeln, …  im Einzelfall auf belügen!! Es ist einfach das teuerste, vor allem auch weil noch Gewinne erzielt werden muessen!

Das Sozialversicherungsmodell ist Ds VorzeigeModell , aber ganz sicher nicht das wirtschaftlichste! Kenne den aktuellen Stand nicht, aber die hatten bis  vor etwa 10 Jahren rd 30% Eigenverwaltungskosten.

:Amazed:

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. April 2018 5:20 pm

emi:   Hoffentlich hat er Ahnung von Volkswirtschaftslehre …

Das ist mit sehr wenigen Klicks herauszufinden:

https://th.linkedin.com/in/parit-wacharasindhu-45a81262/de 

emi
Gast
emi
28. April 2018 2:10 pm

Hoffentlich hat er Ahnung von Volkswirtschaftslehre !

Da gibtes nicht viele!

Sonst würde keiner die freie Heilfürsorge anzweifeln.

andersrum – weil eben einige Ahnung von VWL haben, wissen die auch – das eine freie Heilfürsorge kaum
zu finanzieren ist. Gibt es auch in der EU kaum mehr. Alles mit Zuzahlungen geregelt. Wird immer mehr….

Warum lesen die nicht, was ich dazu zitiert habe?

https://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheitssystem#Finanzierungsmodelle

https://de.wikipedia.org/wiki/Finanzierungsmodelle_im_Gesundheitswesen

Wieder mal gelöscht?! 

EMI
Gast
EMI
27. April 2018 7:27 pm

Hoffentlich hat er Ahnung von Volkswirtschaftslehre !

Da gibtes nicht viele! 

Sonst würde keiner die freie Heilfürsorge anzweifeln. 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
15. April 2018 6:59 pm

Dazu paßt folgendes:

ThaiPBS:   Meechai glaubt, daß neue Parteien für die Wähler neue Alternativen bieten könnten

Ob es den “Neuen” gelingen wird, Stimmen zu erringen oder nicht, hängt von der “Qualität” ihrer Politiker ab, sagte der Vorsitzende des Verfassungskommissionsausschusses, Meechai Ruchupan, am heutigen Sonntag.

Angesichts der neuen Methode bei der kommenden Wahl, wobei es nur einen einzigen Wahlgang geben wird, müßten es sich die Wähler gleich zweimal überlegen, bevor sie ihre Stimme abgeben.

Alle “neuen” Parteien sollten die nationalen und öffentlichen Interessen Vorrang vor den eigenen Interessen einräumen. Meechai ist jedenfalls zuversichtlich, daß der Wahlplan für Februar nächsten Jahres unverändert bleiben kann.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
11. April 2018 1:52 pm

Ist doch vollkommen okay, daß sich "Itim" für die Politik innerhalb der Demokraten interessiert und dort trotz aller "Familienbande" seinen eigenen Weg gehen will. War schon sehr lange erwartet worden und kommt daher überhaupt nicht überraschend.