Hua Hin: Berühmter Strand Sai Noi wegen Hai-Alarm geschlossen

Nach dem Angriff eines Bullenhais auf einen norwegischen Touristen am vergangenen Sonntag haben die Behörden des thailändischen Kurortes Hua Hin beschlossen, den bei Urlaubern sehr beliebten Strand Sai Noi für 20 Tage für Besucher zu schließen. Das teilte am Mittwoch der Gouverneur der Provinz Prachuap Khiri Khan, Panlop Singhaseni, gegenüber dem staatlichen TV-Sender Kanal 3 mit.
Ihm zufolge bleibe der Zutritt zum Badeort verboten, bis notwendige Maßnahmen ergriffen werden, um Touristen vor möglichen künftigen Übergriffen der Haifische zu schützen. Zu diesem Zweck soll die Verwaltung der Stadt zusammen mit dem thailändischen Department für Meeres- und Küstenressourcen (DMCR) eine entsprechende Anordnung erlassen, damit der Badeort ordnungsgemäß mit Schutznetzen abgeschirmt wird, so Singhaseni.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. April 2018 2:46 pm

STIN:   nein, wir kopieren nur Berichte

Einen Bericht über das “neue Geschäftsnodell” in Thailand, das Emi im Fernsehen entdeckt hatte, gab es demnach bisher noch nicht?

Ich hab jedenfalls nur die schon eingestellte Geschichte aus Sydney gefunden, nach der das dortige “Schwimmen mit Ammenhaien” heute eröffnet wird.

emi
Gast
emi
28. April 2018 1:43 pm

STIN: sondern das Original

 

IHR seid echt das Original!

:Overjoy: 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. April 2018 8:05 pm

EMI:   Schwimmen mit “nurs sharks”

Wahrscheinlich ist das (erstmals wohl in nicht völlig abgeschlossenen Käfigen) “begleitete Schwimmen” mit sog. “Ammenhaien” (“nurse sharks”) vom “SEA LIFE ” Sydney (Australien) gemeint. 

299 AUS pP für 30 Minuten; ab morgen möglich; Link:    https://www.timeout.com/sydney/attractions/shark-dive-xtreme

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. April 2018 8:16 pm
Reply to  Raoul Duarte

Werbe-Bildchen für das vom “SEA LIFE Sydney”-Aquarium veranstaltete Schwimmen mit den “gruseligen” Ammenhaien.

Dazu der Text: “Brett Fairhurst, Tauchlehrer bei Shark Dive Xtreme beruhigt unsere Nerven, indem er uns mitteilt, daß die grauhaarigen Ammenhaie lieber Fische und Tintenfische als harte, mit Neoprenanzug bedeckte Menschen bevorzugen.”

Und es wird sehr unwahrscheinlich sein, daß die friedfertigen Kreaturen “Striker”, “Murdoch”, “Trio”, “Mary Lou” und “Napoleon”, wie die Haie liebevoll genannt werden, inzwischen nach Thailand ausgebüxt sein könnten.

EMI
Gast
EMI
27. April 2018 7:38 pm

Schwimmen mit ‘nurs sharks’!

war doch klar da kommt noch ein Business nach.

kam gerade in den Nachrichten.

bring ich hier, wenn es in den Medien kommt, weil wenn es im TV kam, kommt es auch in den Online-Medien.
Dann guck ich mir das genauer an. Vermutlich hast du da wieder was falsch verstanden und gleich eine
Verschwörungs-Theorie entwickelt. Wahnsinn….

Auf jedenfall wuerde ich nicht dasBecken verwechseln! 

:Overjoy:

Sie aber auch nur einmal,  da können sie keinen Wendehalsmehr machen. 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. April 2018 8:27 pm
Reply to  STIN

STIN:   was haben eigentlich wild lebende Bullenhaie mit halbzahmen Ammenhaien zu tun?

Nix.  

EMI
Gast
EMI
27. April 2018 7:31 pm

Schwimmen mit 'nurse shark ecotourismus TiTsharks'! 

war doch klar da kommt  noch ein Business nach. 

kam gerade in den Nachrichten. 

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
21. April 2018 6:32 pm

EMI:   Warum denn schon wieder diese Beleidigungen?

Welche “Beleidigung” meinen Sie jetzt?

Daß jemand Sie als einen “Experten” bezeichnet, dürfte ja keine sein, da Sie sich stets als solcher gerieren. 

EMI
Gast
EMI
21. April 2018 4:59 pm

Ich habe hier schon Pickups voll mit Haien gesehen. Da muss man nur früh genug in den Hafen fahren .

die toten Haie am Pickup dürfte die Regierung weniger interessieren. Die werden weiter draussen im Meer gefangen, mit
Netze usw.

Aber die Bullenhaie, die ins seichte Gewässer kommen und Touristen essen wollen, die schaden dem Tourismus.

…. wie man sieht, hat der oben und unten Zähne. Aber warum sieht man bei dem Verletzten nur Verletzungen oben auf dem Fuß.

nein, sind auch am unteren Fuss Blutspuren, sieht man nicht genau – aber könnte auch unten eine Beisswunde sein.
Der eine Blutverlauf am unteren Fuss, sieht so aus.

Was wird denn da wieder für ein Fake abgezogen?

Und die STINs wieder mitten drin!?

nein, kein Fake ausser die Behörden lügen, das tun sie in diesem Fall aber sicher nicht.
Wäre ja naiv – dem Tourismus zu schaden.

Wenn die Meeres-Experten sagen, es sind Bullenhaie, dann ist es eben so.
Bei dir ist sowieso alles andersrum – hätten die gesagt, es wären Riffhaie, würdest du auf
Bullenhaie setzen. Man kennt dich ja schon – Hauptsache widersprochen

Wer ist denn "man"?

Ihr seid das,  die mit den alten Nicks von Bukeo Mobbing pur betreiben. 

Ihr seid ganz arme Würstchen !! 

Auf dem Bild kann man "Unten" nichts sehen. Dann wäre der Fuß ab! 

Wo sind denn da KONKRETE aussagen "der Behörden"????

Das ist doch wieder alles nur Geschwurbel! 

Es ist wirklich hier kein Problem  Haifischmäuler zu fotografieren!!! 

EMI
Gast
EMI
21. April 2018 3:40 pm

So isses. Es gab ABER nur Verletzungen OBEN auf dem Fuss!! von unten hat er nur
mit der rauen Zunge geleckt?? :ironie aus:

mal abwarten, die suchen schon die Haie. Mal sehen, ob sie welche entdecken – sonst hilfst du halt mit.
Bist sicher auch ein Hai-Experte. 

Warum denn schon wieder diese Beleidigungen??! 

Ich habe hier schon Pickups voll mit Haien gesehen.  Da muss man nur früh genug in den Hafen fahren .Die hatten hinten die Klappe auf und die Schwänze hingen dann noch etwa einen Meter darüber hinaus.  Hatte das fotografiert,  öfters,  …. Für Fotos mache ich mir hier aber keine Mühe zum Suchen!! 

Haifischmäuler(ohne Fleisch)  konnte man hier für 300TB kaufen. 

Die stanken aber,  da schlecht präpariert. Habe eines mal mit DEET (moskito ) nachbehandelt, das ging dann. 

Die haben 3-4 Zahnreihen hintereinander.  Fällt der vordere aus ist schon Ersatz da.  

Die sind "messerscharf", aber eigentlich sind das kleine  Sägen,  muss man gesehen haben. 

Wofür gibt es Internet"

https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTrxmfN9_7g-hnOP5sDaaA67OlWAwchAERIMcz1NG-f1AS3gPNh

Also,  jetzt unter "Fachleuten"…

https://www.istockphoto.com/th/vector/shark-jaws-gm165765367-15737203?esource=SEO_GIS_CDN_Redirect

…. wie man sieht,  hat der oben und unten Zähne.  Aber warum sieht man bei dem Verletzten nur Verletzungen oben auf dem Fuß. 

Was wird denn da wieder für ein Fake abgezogen? 

Und die STINs wieder mitten drin!? 

5555555

 

Emi
Gast
Emi
21. April 2018 10:12 am

Ein Hai hat im Maul oben und unten Zaehne!!!

das ist interessant

 

So isses. Es gab ABER nur Verletzungen OBEN auf dem Fuss!! von unten hat er nur mit der rauen Zunge geleckt?? :ironie aus: 

Emi
Gast
Emi
20. April 2018 11:41 am

Ist das der kleine Strand ausserhalb von HuaHin? (Wenn es heute noch ein "ausserhalb" von Hua Hin" gibt!?)

Da waren frueher Baracken des Militaers, wo grosse Gruppen uebernachten konnten!? Will man den Strand fuer die Thais zuruecck haben??

Ein Hai hat im Maul oben und unten Zaehne!!!

Entweder war das ein BarracudaAngriff oder das kommt vom Riff!

 
Barrakuda, Pfeilhecht [barracuda, Sphyraenidae]

Gelegentlich kann es zu Angriffen durch Barrakudas kommen. Sie werden durch blitzende undblinkende Gegenstände (z. B. Juwelen, Tauchermesser) und bei Nachttauchgängen durch dasLicht der Unterwasserlampen angelockt. Auch Faktoren wie trübes Wasser, Aufregung (Tumult)unter Wasser, unregelmäßige Bewegungen,"Planschen" an der Wasseroberfläche und aneiner Leine hängender Fisch steigern das Interesse und die Angriffslust der Tiere.

Meist erfolgen Überraschungsangriffe aus dem Stand, vorher kommt es normalerweise zu mehr-fachen Umkreisungen des Opfers. Große, ältere Einzeltiere sind für gewöhnlich gefährlicher als Schwärme junger Barrakudas. In manchen Regionen gelten Barrakudas als angriffslustiger und gefährlicher als Haie, in anderen Gebieten werden sie dagegen als harmlos betrachtet. Im Gegen-satz zum Hai wiederholt der Barrakuda seinen Angriff aber nicht. Der Biss des Barrakudas hinterlässt tiefe, klaffende Wunden ohne Rissränder. Die Bissbehandlung (Wundversorgung) erfolgt wie bei Verletzungen durch den Hai.

https://www.ifm.uni-hamburg.de/en/education/diver/documents-diver/ft-book/kap9-verletzungen-vergiftungen-meerestiere.pdf

EMI
Gast
EMI
19. April 2018 7:50 pm

Deswegen wird es auf Samui auch nicht voller!

Für mich ist das Nestbeschmutzerei!

noch voller geht auf Koh Samui wohl nicht.
Ich war immer gerne dort, aber 2012, beim letzten Mal, haben wir uns
entschlossen, nie wieder. Derart überlaufen, nur mehr Menschenmassen – nix für mich.

Link oder :Liar:

Ihr müsst echt reich sein! 

 

EMI
Gast
EMI
19. April 2018 7:08 pm

55555

Deswegen wird es auf Samui auch nicht voller! 

Für mich ist das Nestbeschmutzerei!