Bangkok: Holländer stürtzte betrunken vom 5- Stockwerk – tot!

Ein offenbar stark unter Alkoholeinwirkung stehender Holländer ist am Montagmorgen aus dem fünften Stockwerk der Ivy Residence Pinklao an der Somdej Pinklao Road in den Tod gestürzt.

Der Urlauber hatte mit Freunden an der Khao San Road getrunken und dort einen 37 Jahre alten Ladyboy kennengelernt. Dieser lud später den 21 Jahre alten Ausländer in sein Apartment ein. Der Ladyboy berichtete der Polizei, er sei auf die Toilette gegangen. Als er wieder zurückkam, sei der Holländer verschwunden gewesen.

Die Balkontür habe offen gestanden. Er habe nach unten geschaut und dort am Boden den Mann entdeckt. Der Mann sei betrunken gewesen. Der Unfall ereignete sich gegen 3.30 Uhr. Die Polizei hat im Apartment keine Spuren gefunden, die auf ein Verbrechen hinweisen könnten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Bangkok: Holländer stürtzte betrunken vom 5- Stockwerk – tot!

  1. Wolf5 sagt:

    Erst meint dieser Troll RD:
    “Es wurde auch ein großes Bild des Jungen verbreitet, das inzwischen wohl aus Pietäts-Gründen zurückgezogen wurde und nur noch auf “gespiegelten” Seiten sichtbar ist.”

    Da aber dieser Troll RD mit Pietät nichts am Hut hat, suchte er solange, bis es ihm endlich gelang, dieses Bild doch noch in diesem Forum zu zeigen.
    Wir würden uns freuen, wenn dieser Troll RD endlich auch mal seine Argumente mit Links belegen würde. – Aber da, wie immer – Fehlanzeige.

  2. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Offizielles Kondolenz-Foto aus facebook

    Supasak Poriyanon von der Polizei Bang Yi Khan erklärte gestern, der Tod des jungen Holländers Rik Salmans sei ein Selbstmord aus persönlichen Gründen gewesen. Er sei sehr verstört gewesen, als er von einem Balkon im 5. Stockwerk eines Condominiums in “Bang Yi Khan” sprang.

    khaossod:    “Sein Freund aus den Niederlanden erzählte uns, daß er gerade erst mit seiner Freundin Schluß gemacht hatte”, sagte Supasak. “Er war traurig und betrunken. Es war definitiv kein Mord. ”

    Pimornpat Korattanain, 37,  hatte den Niederländer in dieser Nacht in einer Bar in der “Khaosan Road” getroffen und war zusammen mit ihm in das Condo auf der anderen Flußseite gegangen. Der junge Mann habe schon vorher “die ganze Nacht geweint” und fuhr fort, dies auch in der Wohnung zu tun. 

    Rest In Peace

  3. Emi sagt:

    Emi: Wie hoch war das Balkongelaender???? Ab 12 Meter Hoehe muss es in D in den meisten Bundeslaendern 110 cm sein!

    STIN: die sind in TH für Ausländer viel zu niedrig.

     

    Und sicher auch zu unstabil! wAS MAN BEI DEM uNFALL  im Parkhaus gesehen hat.

    Dafuer gehoeren ueberall zwei * abgezogen und es sollte dazu eine Reisewarnung geben.

    Da der auf dem Jazz gelandet ist, zaehlt STIN den sicher auch als VT!?

    • STIN STIN sagt:

      Dafuer gehoeren ueberall zwei * abgezogen und es sollte dazu eine Reisewarnung geben.

      Da der auf dem Jazz gelandet ist, zaehlt STIN den sicher auch als VT!?

      da hätte er dann vor den fahrenden Jazz fallen müssen, dann vielleicht – aber auch nur vielleicht.
      Nein, wurde nicht gezählt, hab gerade geguckt.

  4. Emi sagt:

    Wie hoch war das Balkongelaender???? Ab 12 Meter Hoehe muss es in D in den meisten Bundeslaendern 110 cm sein!

    • STIN STIN sagt:

      Wie hoch war das Balkongelaender???? Ab 12 Meter Hoehe muss es in D in den meisten Bundeslaendern 110 cm sein!

      die sind in TH für Ausländer viel zu niedrig.

  5. Raoul Duarte sagt:

    aus der Bangkok Post

    Der Holländer Salmans Rik, 21 Jahre alt, wurde mit schweren Kopfverletzungen und mehreren Knochenbrüchen tot neben einem Honda Jazz gefunden, der ein stark verbeultes Dach aufwies, was die Polizisten annehmen läßt, daß der junge Mann darauf gelandet war.

     

    • Raoul Duarte sagt:

      Anhang

      ollekebolleke veröffentlichte dieses Bild mit verpixelten Daten vom Führerschein des tot aufgefundenen 21-jährigen sowie des Fundortes

      Es wurde auch ein großes Bild des Jungen verbreitet, das inzwischen wohl aus Pietäts-Gründen zurückgezogen wurde und nur noch auf “gespiegelten” Seiten sichtbar ist.
       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)