Regierung plant 29 Flughäfen für 38 Milliarden Baht auszubauen

Zur Verbesserung der Infrastruktur, zur Förderung des Luftverkehrs in den Provinzen und zur Stärkung des lokalen Tourismusgeschäfts will die Regierung mehr als 38 Milliarden Baht für die Renovierung und den Ausbau von 29 Flughäfen in Thailand ausgeben.

Zusätzlich sollen die geplanten Investitionen den Fluggesellschaften auch die Möglichkeit geben, ihre Netzwerke zu erweitern. Auch an die Privatjet Unternehmer wurde bei diesem 38 Milliarden Projekt gedacht. Sie haben nach dem Ausbau der Flughäfen mehr Möglichkeiten, um ihren Service auch den gut betuchten High-End-Reisende anzubieten.

Herr Darun Sangchai, der Generaldirektor der Flughafenabteilung sagte gegenüber den Medien, dass die zuständige Abteilung bereits Gespräche mit Thai Airways International (THAI), Nok Air, Thai Lion Air, Thai AirAsia, THAI Smile und Bangkok Airways über den geplanten Ausbau und die Erweiterungen geführt habe.

Herr Darun Sangchai, der Generaldirektor der
Flughafenabteilung

“In den nächsten 9 – 10 Jahren werden wir insgesamt 29 Flughäfen mit einem Budget von mehr als 38 Milliarden Baht renovieren oder erweitern”, sagte Darun. Der Plan zielt darauf ab, die Flugreisekapazität zu erhöhen, die Verbindung zwischen den sekundären Provinzen zu verbessern und kleine Städte mit der Hauptstadt und anderen wichtigen Touristenzielen in Thailand und Südostasien zu verbinden, fügte er hinzu.

Die Flughafenerweiterungen stehen im Einklang mit dem Ziel der Regierung, den Tourismus in 55 Provinzen zu fördern, indem Steuererleichterungen in Höhe von bis zu 15.000 Baht für Tourismusausgaben in diesem Jahr vorgesehen werden.

Während die thailändische Tourismusbehörde schätzt, dass die Steuerkampagne in diesem Jahr mindestens 10 Millionen Besucher in die 55 Provinzen bringen könnte, erwartet die Flughafenbehörde, dass das Programm nebenbei auch noch die Inlandsflüge ankurbeln wird.

Zu den Flughäfen, die erweitert werden, gehören die Flughäfen in:

  • Krabi,
  • Khon Kaen,
  • Surat Thani,
  • Ubon Ratchathani
  • und Phitsanulok

Sobald die Erweiterungen abgeschlossen sind, werden diese Flughäfen in der Lage sein, selbst so große Maschinen wie eine Boeing 747 ( Jumbo ) unterzubringen, erklärte Herr Darun weiter.

Etwa 29 Flughäfen werden verbessert, um mittelgroße Flugzeuge zu bedienen, unter anderem in:

  • Lampang,
  • Hua Hin
  • und Ranong

Die Abteilung erweitert derzeit bereits den Flughafen Mae Sot in der Provinz Tak, der 2019 fertig gestellt sein soll. Im Süden befindet sich der Flughafen Betong in Yala ebenfalls bereits im Bau, sagte er weiter.

Die Airline-Betreiber sind optimistisch, dass sie ihre Netzwerke in den sekundären Provinzen erweitern können und planen, neue Strecken wie Udon Thani – Chiang Mai und Ubon Ratchathani – Phuket hinzuzufügen. Unterdessen soll der Flughafen U-Tapao als neuer Knotenpunkt genutzt werden, um sich mit den anderen Provinzen und den Übersee Destinationen zu verbinden.

Herr Darun erklärte weiter, dass einige Fluggesellschaften bereits erwägen, ob sie auch kommerzielle Flüge in die Provinzen Pattani, Tak und Chumphon hinzufügen sollten.

Er sagte, die Abteilung habe bereits zahlreiche Investoren dazu ermutigt, einen Privatjet-Flughafen unweit von Bangkok, vielleicht in Nakhon Pathom, zu finanzieren. Damit könnte dann auch der weiter wachsende High-End-Markt bedient werden.

Die Thai AirAsia sieht in den Flughafenerweiterungen vor allem auch für sich selber eine großartige Geschäftsmöglichkeit. Die Billigfluggesellschaft will an allen Flughäfen operieren und dabei eine führende Rolle im boomenden Inlandstourismus übernehmen, erklärte Herr Darun weiter.

Tassapon Bijleveld, der Geschäftsführer von Thai AirAsia sagte, dass viele Provinzen als neue Knotenpunkte für die Anbindung von Nachbarländern, insbesondere der CLMV-Gruppe ( Kambodscha, Laos, Myanmar, Vietnam ) in Frage kommen und ebenfalls gefördert werden sollte.

Die Thai AirAsia operiert an fast jedem Flughafen des Landes, außer in Hua Hin, Nakhon Ratchasima und Phetchabun. Herr Tassapon hat den Regierungen in Südostasien in diesem Zusammenhang geraten, auch einzelne Visa zu unterstützen, um so noch mehr Besucher anlocken zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
siamfan
Gast
siamfan
21. Mai 2018 9:50 pm

Ich bleibe bei meinen Ausfuehrungen!

Ansonsten darf man nach der neuen AGB den WB nicht mehr zitieren.

Damit wollen die den wohl kaputt machen!? Wer verirrt sich denn sonst dahin?!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
20. Mai 2018 8:14 pm

Zurück zum Thema: Flughäfen-Erweiterungen

WB:    Hua Hin – Der erste kommerzielle internationale Flug von Kuala Lumpur nach Hua Hin ist am 18. Mai angekommen.

Die "Billig-Airline" AirAsia bietet vier Mal pro Woche die Flüge an. 

WB:    Der Flughafen kann derzeit etwa 300 Passagiere pro Stunde abfertigen, aber es ist bereits geplant, den Flughafen zu erweitern und die Einrichtungen zu verbessern, um künftig mehr Passagiere befördern zu können.

Wie ThaiVisa berichtete, soll ThaiAirAsia eventuell eine nationale Verbindung von Hua Hin nach Chiang Mai einrichten.

EMI
Gast
EMI
19. Mai 2018 11:28 am

STIN sagt:

17. Mai 2018 um 4:28 pm

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/24521#comment-72208

Bleibe bei diesen sachlichen Ausführungen, die nur mit Beleidigungen “widerlegt” wurden.

Quellen gab es auch keine!

du schreibst immer einfach nur, es gäbe keine Quelle. Wofür?
Schreib einfach für was du eine Quelle haben möchtest, dann guck ich nach.
Alles was wir erklären, ist belegbar – ausser Vermutungen. Einfach fragen….
Nur ist das bei dir mühsam. Bringt man dann eine Quelle, dann geht es mit der “Lügenpresse” los.
Also eigentlich egal.

Andersrum wird ein Schuh draus!!

SIE fordern von mir, ich soll fuer alles ungefragt Quellen beifuegen, sonst loeschern Sie Beitraege, Grafiken oder erkennen sie nicht an und beantworten sie nicht.

Umgekehrt haben sie es nicht mal noetig, das bei Ihren geklauten Betraegen, die Sie mit Fakeueberschriften versehen, noetig.

Sie erklaeren hier lediglich, wie man das Wiki faked, ihn dem Sie gefakte Quellen einfuegen!

Und mir hacked man hier staendig meinen PC und meine Accounds , damit ich keine Videos erstellen keine bei Youtube,  keine Aenderungen bei Wiki durchfuehren kann, …..

Komische "Zufaelle"!

:Angry:

Ansonsten bleibe ich bei meinen Ausfuehrungen zum Thema hier!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
18. Mai 2018 8:02 pm

Warum ich hier immer noch nicht als ’emi’ erscheine, ist mir nicht klar!

Allen anderen schon. Sie kontrollieren anscheinend die Felder unter der Schreibmaske nicht – obwohl Sie es doch schon sooooo häufig getan haben, wenn Sie von EMI zu Emi oder emi oder zu anderen merkwürdigen “nicks” wechseln wollten. 

EMI
Gast
EMI
18. Mai 2018 5:36 pm

STIN sagt:

17. Mai 2018 um 4:28 pm

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/24521#comment-72208

Bleibe bei diesen sachlichen Ausführungen, die nur mit Beleidigungen “widerlegt” wurden.

Quellen gab es auch keine!

du schreibst immer einfach nur, es gäbe keine Quelle. Wofür?
Schreib einfach für was du eine Quelle haben möchtest, dann guck ich nach.
Alles was wir erklären, ist belegbar – ausser Vermutungen. Einfach fragen….
Nur ist das bei dir mühsam. Bringt man dann eine Quelle, dann geht es mit der “Lügenpresse” los.
Also eigentlich egal.

Sie kopieren einen Bericht,  von dem sie nicht wissen ob er stimmt und verfälschen ihn mit einer Fakeüberschtift und all das,  ohne eine Quelle zu nennen! 

Merken sie eigentlich noch irgendwas ?! 

DANN verlangen Sie von jedem und für alles eine Quelle. 

Für mich haben Sie einen heftige Knall!! 

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/

Warum ich hier immer noch nicht als ’emi’ erscheine, ist mir nicht klar!

EMI
Gast
EMI
17. Mai 2018 2:58 pm

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/24521#comment-72208

Bleibe bei diesen sachlichen Ausführungen,  die nur mit Beleidigungen "widerlegt" wurden. 

Quellen gab es auch keine! 

EMI
Gast
EMI
16. Mai 2018 5:27 am

Ansonsten braucht es wohl neue Abschreibungen, damit den Aktionaeren Gewinne ausgeschuettet werden kann. Auch das ist Volksvermoegen!

du meinst, das dann 70% dem thail. Staat ausgeschüttet werden kann. Ja, das ist Volksvermögen.

Wie kommen Sie auf 70%!????

Warte auf Erklärung!

weil an den Flughäfen der Staat 70% an Aktien hat. Der Rest ist gestreut.
Wenn der Staat als 70%iger Aktionär ist, fliessen natürlich Dividenden dazu an den Staat und
so wird Volksvermögen vergrössert. VWL ist auch nicht so dein Ding, oder? Meins auch nicht,
aber Grundkenntnisse sollten schon vorhanden sein.

Genau darum geht es doch!!!! 

Der Staat bezahlt 100% der Investitionen,  bekommt aber NUR 70% vom Gewinn. 

Die 30% stecken sich Trittbrettfahrer ein. 

Gibt es meiner Ansicht nach nur in.. . Nicht-Rechts-Staaten. 

EMI
Gast
EMI
13. Mai 2018 7:47 am

Ansonsten braucht es wohl neue Abschreibungen, damit den Aktionaeren Gewinne ausgeschuettet werden kann. Auch das ist Volksvermoegen!

du meinst, das dann 70% dem thail. Staat ausgeschüttet werden kann. Ja, das ist Volksvermögen.

Wie kommen Sie auf 70%!????

Warte auf Erklärung! 

Emi
Gast
Emi
12. Mai 2018 7:28 am

Ich denke in TH ist alles bestens organisiert.

STIN: leider bis vor einem Monat noch nicht. Stau am Flughafen, mehr geht nicht mehr.

Die Frage ist doch, was das gesteckte Ziel ist!!

 

Ansonsten braucht es wohl neue Abschreibungen, damit den Aktionaeren Gewinne ausgeschuettet werden kann. Auch das ist Volksvermoegen!

:Angry:

berndgrimm
Gast
berndgrimm
11. Mai 2018 3:04 pm

 

Suvarnabhumi airport already tackling 'soft spots'

 

Suvarnabhumi airport management has moved to assuage concerns among international pilots who have warned of dangerous "soft spots" on the taxiways and taxi lanes, saying plans are already in place to deal with the issue.

Maj Kamol Wongsomboon, executive vice president responsible for maintenance, said on Friday the airport realised the importance of tackling problems with the pavement of taxiways and taxi lanes. Short, middle and long-term plans have been prepared to deal with it.  

To ensure runways, taxi lanes and aircraft stands are safe, staff is on stand-by around the clock ready to make quick repairs whenever damaged pavements are discovered, he said.

In the mid-term, existing asphalt used for the pavement would be replaced with a higher quality asphalt to ensure safety, Maj Kamol said.

The International Federation of Air Line Pilots' Associations (IFALPA), which represents over 100,000 pilots and flight engineers in almost 100 countries, on Tuesday issued alerts about an ongoing risk to aircraft operations at the airport due to soft ground in the pavement. 

The statement said soft ground conditions, known in the aviation business as "soft spots", have been encountered and reported by flight crews and ground service providers at Suvarnabhumi airport since at least 2008.

The federation has advised airlines to alert flight crews to the existing hazards related to push back and taxi operations at the airport, and to apply appropriate operating procedures to mitigate the associated risks.

 

Die einzige Moeglichkeit auf einem potentiell erstklassigen Airport

eine regelmaessige Linienfliegerei durchzufuehren

ist eben um die Faulheeit,Dummheit,Inkompetenz und Selbstherrlichkeit

des AOT Managements herumzufahren wie um die Schlagloecher im Tarmac!

BKK hat ueberhaupt keine Wetter oder Lageprobleme wie andere grosse Airports!

Das einzige Problem ist dieses untaetige unfaehige AOT Management!

Aber dieses Problem ist gigantisch denn Thailand ist auf diesem Gebiet

eindeutig "east of Africa"!

Emi
Gast
Emi
3. Mai 2018 10:48 pm

Ich schrieb doch, es ist gut organisiert. Fuer “Dienst nach Vorschrift” !!

wenn die wenigstens Dienst nach Vorschrift gemacht hätten, wäre es schon toll. Die haben überhaupt keinen Dienst
gemacht, fast alle Schalter leer.

Sag ich doch!

Emi
Gast
Emi
3. Mai 2018 11:25 am

Ueberhaupt sollten die BKK Betreiber die ja ungern von Farang

lernen wollen sich mal die Abfertigung im total ueberlasteten IST

ansehen und lernen!

Ich denke in TH ist alles bestens organisiert.

leider bis vor einem Monat noch nicht. Stau am Flughafen, mehr geht nicht mehr.
Alles voll, fast alle Schalter unbesetzt – nur 2 oder 3 geöffnet bei mehreren Fliegern, die ankamen.
Chaos pur….. . man kommt sich vor, wie ein Schwein das zum Schlachthaus getrieben wird. Fehlen noch die
Elektroschocker. Bei Ankunft ist es noch schlimmer.

Ich schrieb doch, es ist gut organisiert. Fuer "Dienst nach Vorschrift" !!

EMI
Gast
EMI
2. Mai 2018 3:49 pm

Ueberhaupt sollten die BKK Betreiber die ja ungern von Farang

lernen wollen sich mal die Abfertigung im total ueberlasteten IST

ansehen und lernen!

Ich denke in TH ist alles bestens organisiert. 

Alles andere ist auch hier Interessenkollision!!

:Amazed:

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
1. Mai 2018 6:56 pm

aus dem Artikel:    Etwa 29 Flughäfen werden verbessert, um mittelgroße Flugzeuge zu bedienen, unter anderem in:

  • Lampang,
  • Hua Hin
  • und Ranong

Dann gäbe es ja mehr Möglichkeiten, auszubrechen und etwas vom Land zu sehen. Vielleicht hilft es ja, den Horizont zu erweitern. 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. Mai 2018 3:04 pm

 

ja, hochtrabende Plaene gibt und gab es gar viele.

Die Realitaet sieht ziemlich besch…… aus!

Suvarnabhumi ist potentiell einer der besten Airports der Welt

und koennte locker mit SIN und HKG konkurrieren.

Wenn da nicht das notorische Mismanagement der AOT waere!

Ein Beispiel , mein letzter Flug vor 10 Tagen.

Da stand eine lange Schlange vor der Premium Fast Lane.

Der Grund: Man hatte Ganzkoerper Scanner im Einsatz und

konnte sie nicht bedienen.Es war eine riesige Thai Soap

mit viel gepipse und mehr Bediensteten die sich gegenseitig

im Weg standen als Paxen!

Ich flog via IST nach LUX und in IST einem Flughafen

der im Gegensatz zu BKK wirklich weit jenseits seiner

Kapazitaet operiert gab es genau die gleichen Ganzkoerperscanner!

Doch hier funktionierten sie und die Tuerken schafften es mit

einem Viertel der Bediensteten die zehnfache Menge Paxe

durchzuschleusen!

Ein weiteres Detail:

Suvarnabhumi ist bekannt fuer seine Toilettenknappheit.

In IST hat man den Flughafen noch erweitert obwohl der

neue Grossflughafen am Schwarzen Meer schon im Oktober

eroeffnet werden soll.Dort hat man besonders viele Toiletten

in einer Qualitaet und Sauberkeit weit vor BKK eingerichtet.

Ueberhaupt sollten die BKK Betreiber die ja ungern von Farang

lernen wollen sich mal die Abfertigung im total ueberlasteten IST

ansehen und lernen!