Phuket: Polizei schnappt Motorrad-Taxifahrer, der einen Australier ausraubte

Die Polizei in Rawai hat gute Arbeit geleistet und einen Motorrad Taxifahrer verhaftet, nachdem er einen Australischen Touristen in der Nacht ausgeraubt hatte. Der Motorrad Taxifahrer hat die Tat bereits zugegeben und nur einen Tag später die Tat vor Ort zusammen mit der Polizei und dem ausgeraubten australischen Touristen rekonstruiert.

Die Nachstellung der Tat fand am Mittwoch im Rawai Palm Beach Resort zusammen mit dem lokalen Polizeichef Oberst Pakayot Tanonsak, einigen Polizeibeamten und dem Bürgermeister der Gemeinde, Herr Aroon Solos statt.

Der Verdächtige Taxifahrer, der 48 Jahre alte Tanapon Sukjam, ein Motorrad-Taxifahrer aus Surat Thani, war zum Zeitpunkt der Tat in Rawai Beach stationiert. Laut den Angaben des Polizeiberichts raubte Tanapon den 39 Jahre alten australischen Touristen Stephen Kennedy, der ebenfalls an der Rekonstruktion der Tat teilnahm, am frühen Dienstagmorgen gegen 3.30 Uhr aus.

Oberst Pakayot erklärte gegenüber den lokalen Medien: “Tanapon hat Herrn Kennedy von einem Nachtclub in Rawai zum Palm Beach Resort gebracht. Als sie dort am frühen Morgen ankamen, gab Herr Kennedy dem Motorrad-Taxifahrer eine australische 100 Dollar Banknote im Wert von ungefähr 2.600 Baht. Herr Kennedy bat den Taxifahrer Tanapon um das entsprechende Wechselgeld, aber Tanapon lehnte eine Herausgabe des restlichen Betrags ab“, sagte Oberst Pakayot weiter.

“Anschließend schnappte sich Tanapon auch noch ein iPhone 6 und eine Tasche, in der 100 australische Dollar, 250 Baht Bargeld und die Kreditkarten von Herrn Kennedy waren. Tanapon sagte bei der Rekonstruktion der Tat gegenüber uns, dass er mit seiner Arbeit als Motorrad Taxifahrer einfach nicht genug Geld verdient. Er habe Herrn Kennedy nur ausgeraubt, weil der Tourist so betrunken war und er sich dachte, dass sich der Australier am nächsten Tag an nichts mehr erinnern kann“, schildert Oberst Pakayot die Aussage des Taxifahrers.

Der Taxifahrer erklärte den Beamten am Tatort weiter, dass er das Mobiltelefon des Australiers bereits verkauft und zu Geld gemacht habe. Allerdings sei von dem Geld nichts mehr übrig, da er das gesamte Geld bereits ausgegeben hatte.

Tanapon bleibt nun weiterhin in Haft und wurde wegen Raub angeklagt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)