Autovermieter Avis leitet Strafzettel auch nach Deutschland weiter – 3500 Baht

Ein deutscher Urlauber, der sich bei Avis Rent A Car Thailand einen Honda Accord Hybrid gemietet hatte, staunte nach seinem Urlaub in Thailand nicht schlecht, als ihn eine satte Rechnung bzw. Mahnung der Mietwagenfirma zugestellt wurde. Der Mann wurde während seines Urlaubs von der Polizei in Thailand geblitzt, und der Strafzettel wurde offensichtlich von der Polizei an die  Avis Rent A Car Thailand geschickt.

Der in Thai-Foren bekannte User „ Geheimagent „ hatte sich laut den ihm zugeschickten Unterlagen von Avis in der Zeit vom 13.02.2018 ( 13 Uhr ) bis zum 19.02.2018 ( 16.35 Uhr ) in Thailand einen Honda Accord Hybrid gemietet.

Am 16.02.2018 wurde er dann um 12.49 Uhr von der Polizei auf der Schnellstraße 359 bei Kilometer 8 – 9 bei Sa Kaew mit 125 km/h geblitzt. Auf der Schellstraße 359 sind 90 Stundenkilometer erlaubt. Der gute Mann war also ganze 35 km/h zu schnell unterwegs und wurde dabei von den Radargeräten der Polizei erfasst und geblitzt.

Wie hoch das Bußgeld der Polizei in diesem Fall war, ist aus den beigefügten Fotokopien nicht zu erkennen. Viele Nutzer, die ebenfalls mit ihren Fahrzeugen in Thailand unterwegs sind und auch schon das ein oder andere Mal wegen zu schnellem Fahren von der Polizei zur Kasse beten wurden schätzen allerdings, dass der gute Mann in Thailand mit einer Geldstrafe von etwa 1.000 Baht „ davon gekommen „ wäre.

Daher staunte er nicht schlecht, als ihm die Avis Rent A Car Thailand für dieses Vergehen gleich 3.500 Baht zuzüglich 7 % Mehrwertsteuer in Rechnung stellte. Gleichzeitig teilte ihm die Firma mit, dass man freundlicher Weise seine Kreditkarte bereits mit dem entsprechenden Betrag belastet habe.

In der Erklärung von Avis heißt es dazu, dass der Mieter in seinem Vertrag mit seiner Unterschrift zugestimmt habe, dass im Falle einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 90 km/h eine „ Minimumstrafe „ von 3.500 Baht zuzüglich 7 % Mehrwertsteuer fällig werden.

Ein happiger Betrag bzw. ein satter Zuschlag der Mietwagenfirma und ein vermutlich hübscher Gewinn für Avis, kommentieren einige der Nutzer. Von diesen Kunden wünscht sich der Autoverleiher vermutlich mehr, berichtet ein weiterer Nutzer des Forum.ThailandTIP.

Wie diese Geschichte zeigt, sollen Autofahrer, die mit einem Mietwagen unterwegs sind also nicht glauben, dass sie bei einer Geschwindigkeitsübertretung in Thailand ungeschoren davonkommen.

Wir wünschen allen Lesern die mit einem Fahrzeug in Thailand unterwegs sind eine Bußgeld und vor allem eine Unfallfreie Fahrt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)