Bangkok: Big Joke geht gegen Betreiber von Fake-Webseiten vor

General Major Surachet Hakpal, der stellvertretende Kommissar des Büros der Touristenpolizei, der in Thailand besser unter seinem Spitznamen Big Joke bekannt ist, hat angekündigt, dass die thailändische Polizei auch International gegen thailändische Bürger vorgeht, die in den sozialen Netzwerken gefälschte Facebook Nachrichten über die thailändische Regierung verbreiten.

Big Joke hatte weiter angekündigt, dass sie international nicht nur gegen die Personen vorgehen werden, die gefälschte Nachrichten über die Regierung erfinden und Online stellen, sondern auch die Personen zur Rechenschaft ziehen werden, die diese Nachrichten teilen und weiter verbreiten.

Dabei wendet sich die Polizei auch an internationale Agenturen und bittet sie um Zusammenarbeit mit der thailändischen Polizei. Big Joke hat in diesem Zusammenhang seine Kollegen in London um Hilfe gebeten, um eine thailändische Frau zu verhaften, weil sie Verbindungen zwischen dem thailändischen Premierminister, seinem ersten Stellvertreter und Luftschiffen und Satelliten in Thailand hergestellt hat.

General Major Surachet ( Big Joke ) hat am Dienstag angekündigt, dass ein Haftbefehl für eine Frau namens Wattana Ebbage ( Name von Thai transkribiert ) ausgestellt wurde. Frau Wattana soll auf der von ihr betriebenen Facebook Seite ” KonthaiUK “, die sie laut den Angaben der Polizei von London aus betreibt, falsche Informationen über die thailändische Regierung, den Premierminister und seinen ersten Stellvertreter verbreitet haben.

Laut den Angaben von Big Joke soll sie dabei Verbindungen zwischen dem thailändischen Premierminister, seinem ersten Stellvertreter und den von Thailand betriebenen Luftschiffen und Satelliten hergestellt haben.

General Major Surachet ( Big Joke ) sagte weiter, dass er sich im Zusammenhang mit diesem Fall darauf vorbereitet, Interpol darum zu bitten, die 56 Jahre alte Frau auf die rote Liste zu setzen.

Frau Wattana Ebbage soll auf ihrer Facebook Seite verzerrte und schädigende ” Nachrichten ” veröffentlicht haben, die eine Bedrohung für die Sicherheit Thailands darstellen, sagte Big Joke gegenüber den thailändischen Medien. Der Haftbefehl wurde gemäß den Richtlinien für Computerkriminalität ausgestellt, fügte er weiter hinzu.

Die Facebook Seite von Frau Wattana zeigt Bilder eines Luftschiffes und Satelliten mit Bildern von dem stellvertretenden Premierminister Prawit Wongsuwan und von Premierminister Prayuth Chan o-cha. Auf der Seite ” KonthaiUK ” wird berichtet, dass Milliarden für das Luftschiff, das bisher immer nur repariert wurde, und für die Satelliten ausgegeben wurden, die Teil eines korrupten Plans waren.

Big Joke wiederholte noch einmal, was er bereits in einem Interview in der Woche zuvor gesagt hatte. Die Polizeikräfte in der Welt seien ” ein Team ” und arbeiten zusammen. Das zeigt auch die Zusammenarbeit im Fall der überwältigten Call-Center-Banden, fügte er hinzu. Der Fall gegen Frau Wattana wäre nur ein weiterer Fall, in dem die Polizei International zusammenarbeitet, wird er von Daily News zitiert.

Daily News berichtet weiter, dass in diesen Zusammenhang bereits sieben weitere Personen in Thailand verhaftet wurden. Sie sollen ebenfalls die Facebook Geschichte von Frau Wattana weiter verbreitet haben. Gleichzeitig sollen noch weitere 20 Personen unter dem Verdacht stehen, die Geschichte ebenfalls geteilt und weiter gegeben zu haben.

In dem Bericht in der Daily News wir weiter angedeutet, dass General Major Surachet ( Big Joke ) eine enge Beziehung zum stellvertretenden Ministerpräsident Prawit haben soll.

In einem Interview hatte Big Joke erklärt, dass die in einem anderen Fake-News-Fall festgenommenen Personen wegen Treibstoffpreiserhöhungen nur gewarnt und nicht verhaftet wurden.

Die kambodschanische Person, die die Webseite leitete, die fälschlicher Weise berichtete, dass Premierminister Prayuth in der thailändischen Öffentlichkeit gesagt hätte, sie sollen sich ihre Fahrzeuge mit Wasser betanken, wenn sie die Preiserhöhungen nicht mögen würden, wurde verhaftet und steht vor einem Aufenthalt im Gefängnis.

Frau Wattana, die im Vereinigten Königreich lebt, könnte ein ähnliches Schicksal erleiden, wenn sie zurückkommt oder nach Thailand zurückgebracht wird, berichtet Daily News.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Kommentare zu Bangkok: Big Joke geht gegen Betreiber von Fake-Webseiten vor

  1. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Über die neuesten Aktivitäten des "Stars" Surachet Hakpal

    ThaiVisa:    Der stellvertretende Chef der Touristenpolizei, der in den letzten Monaten von Callcenter-Gangs bis zu Tuk-Tuk-Abzockern verhafteten kpnnte, war auch an der jüngsten Aktion gegen Drogendealer in Pathum Thani beteiligt.

    Die Beamten waren zu einer Adresse in der Gegend von Klum Prachakorn im Bezirk Pathum Thani in Muang gefahren, sagte Surachet aka "Big Joke".

    ThaiVisa:    Bei ihrer Ankunft versuchte plötzlich ein "Yaris"-Auto, zu fliehen – und eine Verfolgungsjagd folgte. Der Wagen raste in Richtung Rangsit und Schüsse wurden abgefeuert, bevor der Wagen eine Barriere traf.

    Die verdächtigen Wageninsassen wurden verhaftet.

    ThaiVisa:    Im Auto und im Haus fand man einen großen Vorrat an Drogen: 31,5 kg "ICE"-Methamphetamin, 2,000 "Ya Ba"-Pillen und 7 kg "Ketamin". Außerdem wurden drei Autos, ein Motorrad und eine Waffe aufgefunden.

    Der Gesamtwert betrug 65 Millionen TH. 

    Es geht weiter voran.

  2. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Weitere Erfolge von "Big Joke"

    Farang:    Unter der Leitung von Generalmajor Surachet Hakpal, inzwischen als "Big Joke" bekannt, ist die Touristenpolizei gegen Werber und Ladenbesitzer vorgegangen, die Touristen beim Kauf von Schmuck, Anzügen und Touren übervorteilen.

    Davon hat jeder schon einmal gehört – manchen "farangs" soll es ja sogar auch schon am eigeen Leib passiert sein:

    Farang:     Es ist seit Jahren bekannt, daß Geschäfte in Bangkok mit Tuk-Tuk-Fahrern zusammenarbeiten und ausländische Urlauber für Waren und Dienstleistungen stark überhöhte Preise bezahlen. Immer wieder fallen Ausländer den oftmals skrupellosen Betrügern zum Opfer

    Das Thai Tourist Police Bureau wird nach den Razzien folgende Firmen zur Anzeige (und Anklage) bringen: Thewes Fashion, James Fashion, B. B. Fashion, Ram Fashion International, Wasana sowie das Reisebüro Royal Travelling. 

    Es geht voran.

    Gegen diese Aktion wird wahrscheinlich auch unser (w)irrer Bernd/Björn aka Emi 2.0 nichts vorbringen können. Keine "Bimbos" (wie der Rassist dunkelhäutige Menschen gern bezeichnet) dabei.

  3. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Man kann inzwischen schon mindestens einmal wöchentlich fast dieselben Sätze schreiben …

    Die Erfolge des Surachate Hakparn (“Big Joke“) gehen weiter:

    Diesmal sind es weitere 107 Ausländer (und 3 Thais), die sich nicht an geltende Visa- und Arbeitsbestimmungen gehalten oder Kreditkarten- und Telefon-/Online-Betrügereien oder andere Straftaten begangen haben, die in der inzwischen 15. “X-Ray Outlaw Foreigner”-Aktion festgesetzt wurden.

    Auch ein Deutscher war dabei. Es geht voran.

  4. Raoul Duarte sagt:

    Zum falschen Formatieren:

    ben:    Das ist bernds Markenzeichen …

    Yup. So sagt er.

    Paßt ja auch zu seiner "Entschuldigung" in Sachen Rechtschreibung und Interpunktion: Das sei (wörtlich) "sein persönliches Kulturerbe".

    Tatsächlich gehen seine Defizite auf die grundlegende Bildungsferne zurück.

  5. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    ne, wieder eine grosse vietnamesische Betrugs-Gang gefasst. Das läuft schon recht gut, besser als bei allen Vorgängern.

    Die Zeitungen sind ja voll von solchen und ähnlichen Berichten. Aber das wollen diejenigen, die ausschließlich ihr eigenes (völlig verzogenes) "Weltbild" pflegen, halt partout nicht wahrhaben.  

  6. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Da man die wirklich kriminellen Ausländer nicht fangen und ausweisen will/kann

    weil man von denen ja lebt bzw. sich an deren Bosse sich garnicht rantraut

    hält man sich an armen Bimbos schadlos die man nicht weiter ausnehmen kann.

    Grosse Leistung "Big Joke" Giant Joke" Mega Joke" und "Biggest Joke of All"!

     

    • STIN STIN sagt:

      Da man die wirklich kriminellen Ausländer nicht fangen und ausweisen will/kann

      weil man von denen ja lebt bzw. sich an deren Bosse sich garnicht rantraut

      hält man sich an armen Bimbos schadlos die man nicht weiter ausnehmen kann.

      Grosse Leistung “Big Joke” Giant Joke” Mega Joke” und “Biggest Joke of All”!

      ne, wieder eine grosse vietnamesische Betrugs-Gang gefasst.
      Das läuft schon recht gut, besser als bei allen Vorgängern.

  7. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Die Erfolge des Surachate Hakparn (“Big Joke“) gehen weiter:

    Weitere 50 Ausländer, die sich nicht an geltende Visa- und Arbeitsbestimmungen gehalten oder Kreditkarten- und Telefon-/Online-Betrügereien begangen haben, wurden in der inzwischen 14. “X-Ray Outlaw Foreigner”-Aktion festgesetzt: 

    Seit Beginn der Kampagne konnten schon mehr als 1,400 Verdächtigefestgenommen werden.

    Es geht voran – auch auf anderen Gebieten, die inzwischen “Big Joke” zugeteilt wurden.
     

    • Raoul Duarte sagt:

      OT @ben:

      Wenn Sie schon einmal dabei sind, “technische Nachhilfe” zu geben (was ich bewunderungswürdig finde angesichts der großen Defizite bei Ihrem Gegenüber), erklären Sie ihm doch bitte auch, was er tun knnn, um

      –   seine “Kommentare” richtig zu formatieren

      –   sein Billig-Gerät auf deutsche Schriftzeichen umzustellen

      –   die angebliche “Kopiersperre” bei der BP zu umgehen

      Das sind nur die schlimmsten Fehler, die er macht – sobald die ausgemerzt sind (ich drück uns allen alle Daumen), reiche ich weitere Probleme von ihm nach, okay?

      Dafür schon im Voraus besten Dank.

      • ben sagt:

        @ RD

        – seine “Kommentare” richtig zu formatieren..

        Das ist bernds Markenzeichen – wie Deines das ewige Motzen gegen Bernd!

        Zudem könnt ihr ja einen Thread: Computerprobleme öffnen und dort alles rein kopieren, dann muss man nicht mehr OT posten

  8. ben sagt:

    Bernd: …Aber es zeigt doch dass nicht nur FB und Konsorten sondern auch Microsoft Komplizen der Diktatoren sind!

    hat garantiert nichts mit dem zu tun – sondern mit den Problemen beim Upgrade von 1709 zu 1803.. (blackscreen und….. )

  9. berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    14. Juni 2018 um 11:56 am

    Tatsächlich regelt die Genfer Flüchtlingskonvention (Artikel 33)
    wie mit Flüchtlingen umzugehen ist:

    momentan regelt wohl kein internationales Recht irgendwas auf dieser Welt.
    Völkerrecht wird gebrochen, durch Überfälle auf Syrien u.a. Länder, Asylrecht wird gebrochen – in dem Italien z.B. Schiff mit Kindern, Schwangeren usw.
    einfach weiterschickt und nicht – wie nach der Genfer-Konvention erforderlich, Hilfe leistet.
    Also vergiss das intern. Recht – es hält sich momentan kein Staat der Welt dran.

    Und außerdem gibt es weltweit genügend Staaten, welche Abschiebungen aus Deutschland behindern.

    es würde reichen, wenn Deutschland die Flüchtlinge dorthin zurückschicken würde, wo sie das 1. Mal EU-Gebiet betreten haben.
    Siehe Dublin-Abkommen. Aber auch das funktioniert nicht.

    Man kann den gewollten Unrechtsstaat Thailand nicht dadurch schönreden

    dass man Deutschland und den Rest der zivilisierten ,rechtsstaatlichen  Welt

    schlechtredet.

    Ich war ja jetzt 7 Wochen in D/LUX und habe z.B.den BAMF Bremen

    Skandal hautnah miterlebt.

    Am Anfang war natürlich die grosse Ausländerhasser Show von AfD

    und CSU.

    Dann stellte sich langsam raus was wirklich passiert war und wer

    dafür verantwortlich war.

    Und am Ende kann der Seehofer als Innenminister mal zeigen

    was er wirklich drauf hat.

    Natürlich ist es eine Schweinerei wenn Griechenland,Italien,

    Österreich und Ungarn die Flüchtlinge einfach nach D durchwinken.

    Aber dies ist ein EU Problem und kein Flüchtlingsproblem!

    Es ist auch einfach nicht wahr dass es unter deutschen Beamten

    viele Grüne,Linke,und zu liberale Gutmenschen gibt.

    Deutsche Beamte sind in der absoluten Mehrheit

    Dumm,Faul,Nationalistisch und Rassistisch

    Dort findet man sicherlich mehr AfD/CSU/FDP Anhänger

    als Grüne oder Linke.

  10. ben sagt:

    @ bernd

    …Ich komme ja gerade aus D zurück und habe dort erlebt was mit einem relativ unmanipulierten Internet Alles zu machen ist. Selbst mein minderwertiges ThaiW10 bekam dort updates die es hier nie bekommen hat oder bekommen würde…

    Ganz einfach: direkt vom Update Katalog runterladen und installieren!

    https://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=windows+10+Version+1803

     

     

    • berndgrimm sagt:

      Vielen Dank , habe ich nie gemacht sondern nur immer automatic updates

      machen lassen.

      Aber es zeigt doch dass nicht nur FB und Konsorten sondern auch Microsoft

      Komplizen der Diktatoren sind!

      Vielleicht kannst du mir auch bei einer anderen Sache helfen:

      Ich habe eine Thai W10 Version die von lenovo schon werksseitig

      aufgespielt war.Dort konnte ich die Sprache in Englisch

      ändern. Die Befehlsmasken kommen auch alle in Englisch.

      Aber wenn ich andere Features installiere kommen die

      Befehlsmasken immer in Thai .

      Ich habe z.B. VLC Media Player installiert . In Englisch.

      Aber die Bfehlsmasken kommen immer in Thai.

      Da habe ich ihn Deinstalliert und von Chip eine Version in

      Deutsch installiert. Trotzdem kommen die Befehlsmasken

      in Thai!

      • ben sagt:

        …Ich habe eine Thai W10 Version die von lenovo schon werksseitig aufgespielt war.Dort konnte ich die Sprache in Englisch ändern. Die Befehlsmasken kommen auch alle in Englisch. Aber wenn ich andere Features installiere kommen die Befehlsmasken immer in Thai .

        Nehme an, dass Du das unter Einstellungen – Zeit+Sprache – Region + Sprache richtig einstellen kannst.. und eventuell all den Microsoft Spion Müll entfernen mit:

        OOSU 10 ->  https://www.oo-software.com/en/shutup10

        kannst alles blocken: empfohlen und beschränkt empfohlen..

         

        • berndgrimm sagt:

          Vielen Dank, werde ich probieren.

          Ich habe festgestellt dass es bei Thai W10 viel weniger

          Einstellmöglichkeiten gibt als im  DW10.

          Ich habe mir vor fast 2 Jahren als ich zuerst meinen

          neuesten Acer Aspire mit Wein gekillt hatte,

          meinen 2 Jahre alten Aspire wie versprochen unserer

          jüngeren Tochter (die diesen ihrem I-Pad vorzieht)

          gegeben habe

          und mein 15 Jahre alter Travelmate (der noch mit XP lief)

          nach einem Kurzschluss der den HD Lesekopf zerstörte

          endgültig den Geist aufgab

          innerhalb weniger Monate einen Ideapad 500 in D

          und einen Ideapad 100S in TH gekauft.

          Mit beiden bin ich sehr zufrieden besonders mit

          dem billigen 100S den ich nur zum Fernsehen

          und auf Reisen benutze weil er so schön flach

          und leicht ist.

          Deshalb hatte ich den direkten Vergleich

          zwischen D und TH W10 beide werksseitig aufgespielt.

          • berndgrimm sagt:

            Vielen Dank Ben!

            Es hat geklappt.

            Es gibt ganz am Ende eine Einstellmöglichkeit

            "System Location" dort kann man Thailand

            entfernen und ersetzen.

            Allerdings dauert der erforderliche Restart

            jetzt schon über 15 Minuten ohne dass

            sich etwas getan hat.

          • berndgrimm sagt:

            Der Restart dauerte über 30 Minuten und

            ich habe Thai als System Language gelöscht

            und als System Area Germany eingegeben

            aber auch nach nochmaligem Restart

            kommen die Befehlsmasken für andere

            Programme in Thai.

            Ich habe auch immer das Location finding

            deaktiviert.

            Trotzdem vielen Dank ich lerne jetzt

            Thai lesen.

             

        • ben sagt:

          @ bernd

          Du musst auch Dienste -> Geolocation Dienst mind. auf manuell oder sogar deaktiviert setzen..

          Aber wenn es nur in einem Programm – nicht von Windows gesteuert, vorkommt weiss ich auch nicht…

           

  11. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    Völkerrecht wird gebrochen, durch Überfälle auf Syrien u.a. Länder, Asylrecht wird gebrochen – in dem Italien z.B. Schiff mit Kindern, Schwangeren usw. einfach weiterschickt und nicht – wie nach der Genfer-Konvention erforderlich, Hilfe leistet.

    Leider ist dies derzeit wirklich so. Und so bleibt jedem aufmerksamen Leser und Kommentator nur, weiterhin die demokratischen Grundwerte (überall auf der Welt) anzumahnen. Den Umgang mit solchen “Forderungen” bestimmen allerdings weiterhin die einzelnen Länder, Länderzusammenschlüsse und Regionen.

    Siamfan: : Mich zurueckziehen und erst die persoenlichen Sachen erledigen!

    STIN: : und danach musst du dich ein wenig mit der Realität befassen. Volksverhetzung ist nicht mehr erlaubt.

    Hoffen wir mal, daß nicht nur Emi/Siamfan/… versteht, was gemeint ist.

  12. Wolf5 sagt:

    Wenn stin sagt:
    „Aber wenn der “Giant Joke” schon mal in der EU verweilt – kann er vll den Europäern zeigen, wie man Leute/Asylanten – denen der Asylantrag abgelehnt wurde, wieder in die Heimat zurückbringt.
    Da scheinen die Europäer, voran die Deutschen keine grosse Ahnung zu haben – kaum eine Abschiebung hat Erfolg.“

    meint Stin das sicher als Person und nicht als Anwalt.

    Tatsächlich regelt die Genfer Flüchtlingskonvention (Artikel 33) wie mit Flüchtlingen umzugehen ist:

    “Es verbietet die zwangsweise Ausweisung und Zurückweisung einer Person in Staaten, «in denen sein Leben oder seine Freiheit wegen seiner Rasse, Religion, Staatsangehörigkeit, seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe oder wegen seiner politischen Überzeugung bedroht sein würde». Das Prinzip schützt sowohl anerkannte Flüchtling als auch Asylbewerber. Das Non-Refoulement-Prinzip ist mittlerweile Teil des Völkerrechtlichen Gewohnheitsrechts und somit sind alle Staaten daran gebunden.“

    Und außerdem gibt es weltweit genügend Staaten, welche Abschiebungen aus Deutschland behindern.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article152534336/Diese-17-Staaten-behindern-Abschiebungen-aus-Deutschland.html

    sowie eine Abschiebung infolge fehlender Ausweisdokumente erschwert wird:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/asyl-abschiebungen-duldungen-1.3921369

    Das sich Thailand nicht an derartige Völkerrechtsregelungen hält, ist in diesem Zusammenhang nicht sehr verwunderlich.

    • STIN STIN sagt:

      Tatsächlich regelt die Genfer Flüchtlingskonvention (Artikel 33)
      wie mit Flüchtlingen umzugehen ist:

      momentan regelt wohl kein internationales Recht irgendwas auf dieser Welt.
      Völkerrecht wird gebrochen, durch Überfälle auf Syrien u.a. Länder, Asylrecht wird gebrochen – in dem Italien z.B. Schiff mit Kindern, Schwangeren usw.
      einfach weiterschickt und nicht – wie nach der Genfer-Konvention erforderlich, Hilfe leistet.
      Also vergiss das intern. Recht – es hält sich momentan kein Staat der Welt dran.

      Und außerdem gibt es weltweit genügend Staaten, welche Abschiebungen aus Deutschland behindern.

      es würde reichen, wenn Deutschland die Flüchtlinge dorthin zurückschicken würde, wo sie das 1. Mal EU-Gebiet betreten haben.
      Siehe Dublin-Abkommen. Aber auch das funktioniert nicht.

      Das sich Thailand nicht an derartige Völkerrechtsregelungen hält, ist in diesem Zusammenhang nicht sehr verwunderlich.

      nicht nur TH hält sich nicht dran, momentan wohl fast keiner.

  13. berndgrimm sagt:

    Wolf5 sagt:

    So sehen auch Thai Netizen Network und Amnesty International in dem geänderten Computer Crime Act BE 2550 eine Verletzung der Menschenrechte und einen entscheidenden Schritt zum „single gateway“ für den Internetzugang.

    Den single gateway haben wir wohl schon. Wie sonst ist es möglich dass die

    Eiti Eggsperden auch wenn man VPN nutzt zensieren und sperren können`?

    Dies war früher nicht der Fall.

    Früher kam auch immer ein Dia vom MICT wenn etwas gesperrt war.

    Heute landet man einfach im http://www.nirvana.Keiner wars gewesen.

    Ich komme ja gerade aus D zurück und habe dort erlebt was mit einem

    relativ unmanipulierten Internet Alles zu machen ist.

    Selbst mein minderwertiges ThaiW10 bekam dort updates die es hier

    nie bekommen hat oder bekommen würde.

    Ausserdem geht es hier nicht nur um heuchlerische Scheinmoral

    und politische Bevormundung und Zensur sondern auch

    um handfeste Wirtschaftsinteressen!

  14. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Ich muss jetzt echt meine persoenlichen Sachen erledigen.

    Tun Sie das. Und wenn das dann alles erledigt ist, können Sie das ja gern hier "vermelden". Aber bis dahin gönnen Sie uns anderen doch bitte auch eine ruhige Zeit ohne den von Ihnen gewohnten "Müll".

    Anmerkung: Daß Sie mittlerweile gefühlt jeden zweiten "Kommentar" selbst im extra für Sie eingerichteten "Mülleimer" einstellen, rechne ich Ihnen hoch an. Da muß sich dann niemand mehr mit beschäftigen, keiner muß sich hinsetzen, um die dümmsten "Kommentare", Beleidigungen und OT-Quatsch zu verschieben und niemand muß Ihnen gar antworten.

    Dafür meinen ausdrücklichen Dank.

  15. siamfan sagt:

    STIN sagt:

    13. Juni 2018 um 1:36 pm

    Big Joke ist ein sehr guter Tourist-Police-Offizier.
    Nur hat er halt keine Ahnung über den Ablauf eines Interpol-Haftbefehls.

    Interpol wird diesen natürlich ablehnen, auch England wird nicht an eine Militärdiktatur ausliefern.
    In England gibt es absolute Meinungs- und Pressefreiheit. Da darf man sogar die K.-Familie kritisieren, alles kein
    Problem.

    Also durchatmen und Tomaten mit Salz essen. Meersalz bevorzugen…..

    Ich habe echt keine Zeit mehr, fuer solche kindische Anmache!

    Ich muss jetzt echt meine persoenlichen Sachen erledigen.

     

     

  16. berndgrimm sagt:

    Wolf5 sagt:

    13. Juni 2018 um 12:27 pm

    Nun wird also noch Big Joke vor den Karren der Militärjunta gespannt, um sich international lächerlich zu machen.
    Er bekam den Auftrag international gegen gefälschte Facebook Nachrichten über die thailändische Regierung vor zu gehen.

    „Big Joke hatte weiter angekündigt, dass sie international nicht nur gegen die Personen vorgehen werden, die gefälschte Nachrichten über die Regierung erfinden und Online stellen, sondern auch die Personen zur Rechenschaft ziehen werden, die diese Nachrichten teilen und weiter verbreiten.
    Dabei wendet sich die Polizei auch an internationale Agenturen und bittet sie um Zusammenarbeit mit der thailändischen Polizei. Big Joke hat in diesem Zusammenhang seine Kollegen in London um Hilfe gebeten, um eine thailändische Frau zu verhaften, weil sie Verbindungen zwischen dem thailändischen Premierminister, seinem ersten Stellvertreter und Luftschiffen und Satelliten in Thailand hergestellt hat.
    Frau Wattana Ebbage soll auf ihrer Facebook Seite verzerrte und schädigende ” Nachrichten ” veröffentlicht haben, die eine Bedrohung für die Sicherheit Thailands darstellen, sagte Big Joke gegenüber den thailändischen Medien. Der Haftbefehl wurde gemäß den Richtlinien für Computerkriminalität ausgestellt, fügte er weiter hinzu.“

    http://thailandtip.info/2018/06/13/big-joke-geht-international-gegen-gefaelschte-facebook-nachrichten-ueber-die-thailaendische-regierung-vor/

    Was die Jungs dieser Militärjunta wieder einmal nicht zur Kenntnis nehmen wollen, ist die Tatsache, dass in der Interpol-Verfassung festgelegt wurde, dass die Organisation nicht an Angelegenheiten mitwirken darf, die einen politischen, militärischen, religiösen oder ethnischen Hintergrund haben.
    Interpol besitzt ein unabhängiges Kontrollgremium, das darüber wacht, ob die von den Mitgliedern eingetragenen Anfragen den Interpol-Kriterien entsprechen. Im Gremium sitzen etwa Anwälte für Straf- oder Menschenrechte, die sich mindestens dreimal im Jahr treffen.

    So hatte das Ansinnen der Militärjunta zur Verhaftung von Thaksin, Yingluck und vielen ins Ausland geflüchteten Oppositionellen schon nicht funktioniert und wird auch bei den jetzigen Anträgen aufgrund des Computerkriminalitätsgesetzes versagen.

    So sehen auch Thai Netizen Network und Amnesty International in dem geänderten Computer Crime Act BE 2550 eine Verletzung der Menschenrechte und einen entscheidenden Schritt zum „single gateway“ für den Internetzugang.
    Das neue Gesetz schränke die Menschenrechte, die Meinungsfreiheit und die Privatsphäre ein.
    Piyanuch Kosot, Direktorin von Amnesty International Thailand, sagte laut der „Nation“, Gesetze sollten die Rechte der Menschen schützen, sie nicht verletzen.
    Und auch Abhisit Vejjajiva zeigte sich besorgt, dass das neue Gesetz von den Machthabern zur Durchsetzung ihrer Politik missbraucht werden könne.

     

    Sehr richtig!

    Allerdings wird “Big Joke” nicht vor den Wagen gespannt, sondern er ist der Wagen!

    Aber sein Nicht Chef “Giant Joke” ist auch schon in Europa um sich a la Thai

    lächerlich zu machen:

    National police chief Chakthip Chaijinda flew to France at the weekend to coordinate with Interpol at its headquarters to pressure Germany into extraditing fugitive former monk Phra Phrom Methee to Thailand,…

     

    Police chief seeks allies to collar ex-monk

    National police chief Chakthip Chaijinda flew to Paris to visit Interpol headquarters, and now is in Frankfurt to try to apprehend Wat Sa Ket’s fugitive ex-assistant abbot Phra Phrom Methee (inset). (File photos)

     

    National police chief Chakthip Chaijinda flew to France at the weekend to coordinate with Interpol at its headquarters to pressure Germany into extraditing fugitive former monk Phra Phrom Methee to Thailand, a highly placed police source said Tuesday.

    The source said Pol Gen Chakthip boarded a Thai Airways flight to Paris on Sunday to seek help from the international police organisation.

    He was then scheduled to travel to Frankfurt to talk with authorities there about bringing the former assistant abbot of Wat Samphanthawong home to stand trial, the source added Pol Gen Chakthip is scheduled to fly back to Bangkok on Saturday.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1483741/police-chief-seeks-allies-to-collar-ex-monk. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Der Chef Kindergarten Cop, dessen Chef “Mega Joke” ihn nicht mehr auf seine

    Vergnügungsreisen mitnimmt fliegt erst zur Interpol nach Paris um zu petzen

    dass ihm die bösen Deutschen sein Spielzeug weggenommen haben

    und dann nach Frankfurt um sein Spielzeug knatschig wieder nach Hause mitzunehmen.

    Vielleicht geht er ja auch nur in den Puff um seinen Horizont zu erweitern.

    Und am 20. fliegt dann ” The biggest Joke of all” nach Europa

    um den Europäern beizubringen dass er demnächst demokratisch gewählter PM

    Thailands ist und dass Geschäfte nur über ihn laufen.

    • STIN STIN sagt:

      Aber sein Nicht Chef “Giant Joke” ist auch schon in Europa um sich a la Thai

      lächerlich zu machen:

      Sowie es aussieht, hat die Polizei in TH keine grosse Ahnung, wie das Asylsystem in D funktioniert. Da hilft Interpol auch nix.
      Aber wenn der “Giant Joke” schon mal in der EU verweilt – kann er vll den Europäern zeigen, wie man Leute/Asylanten – denen der Asylantrag
      abgelehnt wurde, wieder in die Heimat zurückbringt.
      Da scheinen die Europäer, voran die Deutschen keine grosse Ahnung zu haben – kaum eine Abschiebung hat Erfolg.
      In TH ging das bei den Hmongs nach China recht flott – die konnten gar nicht so schnell gucken, waren die wieder zuhause.

      Chakthip könnte dann bei Interpol gleich eine Schulung machen, wie das andersrum funktioniert, wie man intern. Haftbefehle ausstellt und mit welcher
      Begründung usw.

      So könnten beide was lernen.

  17. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    Big Joke ist ein sehr guter Tourist-Police-Offizier.

    Yup.

    Und er hat schon vieles geschafft, was manche niemals für möglich gehalten hätten. Dabei sollte er auch bleiben – und den “Kampf” gegen korrupte Polizisten und Militärs, gegen Kinderf…. und sonstige Mißbraucher und Kriminelle aus dem In- und Ausland weiter vorantreiben.

    • STIN STIN sagt:

      Big Joke ist ein sehr guter Tourist-Police-Offizier.
      Nur hat er halt keine Ahnung über den Ablauf eines Interpol-Haftbefehls.

      Interpol wird diesen natürlich ablehnen, auch England wird nicht an eine Militärdiktatur ausliefern.
      In England gibt es absolute Meinungs- und Pressefreiheit. Da darf man sogar die K.-Familie kritisieren, alles kein
      Problem.

      Also durchatmen und Tomaten mit Salz essen. Meersalz bevorzugen…..

  18. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    Die Frau ist aber auch selten dämlich, falls der Name, den sie unter den Fake-News angegeben hat, wirklich ihr Realname sein sollte.

    Das ist bei diesen "Aktivisten" ja fast immer der Fall. Daß sie nicht ausgeliefert werden wird, denke ich auch. Aber sie wird so bald nicht mehr nach Thailand zurückkommen können.

  19. Wolf5 sagt:

    Nun wird also noch Big Joke vor den Karren der Militärjunta gespannt, um sich international lächerlich zu machen.
    Er bekam den Auftrag international gegen gefälschte Facebook Nachrichten über die thailändische Regierung vor zu gehen.

    „Big Joke hatte weiter angekündigt, dass sie international nicht nur gegen die Personen vorgehen werden, die gefälschte Nachrichten über die Regierung erfinden und Online stellen, sondern auch die Personen zur Rechenschaft ziehen werden, die diese Nachrichten teilen und weiter verbreiten.
    Dabei wendet sich die Polizei auch an internationale Agenturen und bittet sie um Zusammenarbeit mit der thailändischen Polizei. Big Joke hat in diesem Zusammenhang seine Kollegen in London um Hilfe gebeten, um eine thailändische Frau zu verhaften, weil sie Verbindungen zwischen dem thailändischen Premierminister, seinem ersten Stellvertreter und Luftschiffen und Satelliten in Thailand hergestellt hat.
    Frau Wattana Ebbage soll auf ihrer Facebook Seite verzerrte und schädigende ” Nachrichten ” veröffentlicht haben, die eine Bedrohung für die Sicherheit Thailands darstellen, sagte Big Joke gegenüber den thailändischen Medien. Der Haftbefehl wurde gemäß den Richtlinien für Computerkriminalität ausgestellt, fügte er weiter hinzu.“

    http://thailandtip.info/2018/06/13/big-joke-geht-international-gegen-gefaelschte-facebook-nachrichten-ueber-die-thailaendische-regierung-vor/

    Was die Jungs dieser Militärjunta wieder einmal nicht zur Kenntnis nehmen wollen, ist die Tatsache, dass in der Interpol-Verfassung festgelegt wurde, dass die Organisation nicht an Angelegenheiten mitwirken darf, die einen politischen, militärischen, religiösen oder ethnischen Hintergrund haben.
    Interpol besitzt ein unabhängiges Kontrollgremium, das darüber wacht, ob die von den Mitgliedern eingetragenen Anfragen den Interpol-Kriterien entsprechen. Im Gremium sitzen etwa Anwälte für Straf- oder Menschenrechte, die sich mindestens dreimal im Jahr treffen.

    So hatte das Ansinnen der Militärjunta zur Verhaftung von Thaksin, Yingluck und vielen ins Ausland geflüchteten Oppositionellen schon nicht funktioniert und wird auch bei den jetzigen Anträgen aufgrund des Computerkriminalitätsgesetzes versagen.

    So sehen auch Thai Netizen Network und Amnesty International in dem geänderten Computer Crime Act BE 2550 eine Verletzung der Menschenrechte und einen entscheidenden Schritt zum „single gateway“ für den Internetzugang.
    Das neue Gesetz schränke die Menschenrechte, die Meinungsfreiheit und die Privatsphäre ein.
    Piyanuch Kosot, Direktorin von Amnesty International Thailand, sagte laut der „Nation“, Gesetze sollten die Rechte der Menschen schützen, sie nicht verletzen.
    Und auch Abhisit Vejjajiva zeigte sich besorgt, dass das neue Gesetz von den Machthabern zur Durchsetzung ihrer Politik missbraucht werden könne.

    • STIN STIN sagt:

      Nun wird also noch Big Joke vor den Karren der Militärjunta gespannt, um sich international lächerlich zu machen.
      Er bekam den Auftrag international gegen gefälschte Facebook Nachrichten über die thailändische Regierung vor zu gehen.

      ich habe mir die Facebook-Seite angesehen. Die Frau ist aber auch selten dämlich, falls der Name, den sie unter
      den Fake-News angegeben hat, wirklich ihr Realname sein sollte.

      England liefert sie deswegen nicht aus, also nur warme Luft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)