Bangkok: Drei Thais kauften nackt in 7/11 Shops ein – 5000 Baht Strafe

Drei Thais wurden mit jeweils 5.000 Baht bestraft, weil sie mit einem grünen Helm auf dem Kopf, aber ansonsten nackt, in drei 7-Eleven-Minimärkten eingekauft hatten.

Ein 27-Jähriger sagte der Polizei, sei hätten Ausländer nackt protestieren gesehen und seien auf die Idee gekommen, sich der nackten Herausforderung zu stellen.

„Daily News“ berichtet nicht, ob die Männer zuvor Alkohol getrunken hatten. Jedenfalls suchten sie nur mit dem Helm „bekleidet“ Minimärkte in der Soi Tha It, an einer Tankstelle im Bezirk Chaiyapreuk und in der Sam Saen Villa auf. Die drei hatten sicherlich nicht damit gerechnet, sich auf Video-Clips im Internet wieder zu sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bangkok: Drei Thais kauften nackt in 7/11 Shops ein – 5000 Baht Strafe

  1. berndgrimm sagt:

    Endlich mal Thai mit Zivilcourage?

    Man müsste wissen was der Grund für die Show war.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)