Bangkok: Regierung stellt jedem Dorf in Thailand 300.000 Baht für Projekte zur Verfügung

Die Regierung hat 20 Milliarden Baht für das Projekt Village and Urban Community Fund bereitgestellt, um landesweit Arbeitsplätze zu schaffen.

Gemäß Ministerpräsident General Prayut Chan-o-cha erhält jedes Dorf für seine Projekte bis zu 300.000 Baht. Damit sollen die Lebensqualität der Bewohner erhöht und die soziale Ungleichheit verringert werden.

Der Ministerpräsident ist zuversichtlich, dass die Dorffonds effektiv verwaltet werden und die örtliche Wirtschaft stimulieren. Die Mittel seien entsprechend der langfristigen nationalen Strategie und den tatsächlichen Bedürfnissen der Öffentlichkeit freigegeben worden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bangkok: Regierung stellt jedem Dorf in Thailand 300.000 Baht für Projekte zur Verfügung

  1. berndgrimm sagt:

    Thaksin lässt grüssen!

    Prayuth hat Populismus und Propaganda von ihm gelernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)