Weltbank prognostiziert Thailand ein Wirtschaftswachstum bis zu 6 %

Ulrich Zachau, der Direktor der Weltbank für Thailand und regionale Partnerschaften, sagt, dass ein stabiler Ausblick und Anzeichen, dass das thailändische Geschäft wieder im Inland investiert, zu den positiven Faktoren für die zweitgrößte Wirtschaft in Südostasien gehören. Laut den Wachstumsprognosen für die thailändische Wirtschaft prognostiziert die Weltbank ein Wirtschaftswachstum von bis zu 6 Prozent.

Laut den weiteren Angaben von Direktor Zachau schätzt die Weltbank derzeit einen Anstieg des BIP um 4,1% für dieses Jahr.

Die Bangkok Post zitiert Herrn Zachau mit den Worten: “Wir können unsere Projektionen und Vorhersagen jederzeit wieder auf den neuesten Stand bringen, das hängt natürlich von den weiteren Entwicklungen und den weiteren Ergebnissen ab“.

Auf die Frage von Wirtschaftsexperten, ob Thailand das Potenzial hat, um deutlich über 4% zu wachsen sagte Herr Zachau: „Wir glauben ja. Das wird aber von den Strukturreformen abhängen”.

Der lokale Sprecher der Weltbank verweist dabei auf Bildungsstandards, Effizienzsteigerungen im öffentlichen Sektor und die Bewältigung der Herausforderung einer alternden Bevölkerung. Er sagte weiter, dass diese Themen angesprochen werden müssen, um das Expansionstempo auf 5 % oder sogar auf 6 % zu erhöhen.

In einer kürzlich durchgeführten Umfrage von Bloomberg zeigte sich, dass das thailändische BIP von Januar bis März um 4,8 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist und damit alle vorherigen Schätzungen weit übertroffen hat.

In dem von Bloomberg veröffentlichtem Bericht behaupteten die Finanz Experten, dass das Wachstum teilweise durch den Tourismus, durch die Exporte und durch die Erholung der landwirtschaftlichen Produktion überdurchschnittlich angetrieben wurde.

Einige Ökonomen gehen sogar davon aus, dass die Bank of Thailand im späteren Jahresverlauf die Zinsen erhöhen wird, nachdem sowohl das Wachstum als auch die Inflation beschleunigt wurden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Kommentare zu Weltbank prognostiziert Thailand ein Wirtschaftswachstum bis zu 6 %

  1. Raoul Duarte sagt:

     

    berndgrimm aka Emi 2.0:    I LOVE MONKEYS!

    Das wundert niemanden hier. 

    Gleich zu gleich gesellt sich gern, gell, Björn?

  2. berndgrimm sagt:

    Anhang

    I LOVE MONKEYS!

  3. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Da nicht alle Menschen, die sich – nicht immer ständig – in Thailand aufhalten (wollen / müssen), auf das Wirtschaftswachstum angewiesen sind, um ein möglichst angenehmes Leben zu führen, hier einmal ein nettes Beispiel von einem Bauprojekt, das jetzt nach einiger Entwicklungszeit endlich realisiert wurde:

    Thaiger:    “Lux Neo” ist das neueste preisgekrönte Projekt des “Neo”-Teams mit seinem einzigartigem Villen-Design und preisgekröntem Styling, das atemberaubenden Meerblick und herausragendes modernes Design kombiniert.

    Bisher sind 2- und 3-bedroom-Villen zu recht niedrigem Kaufpreis auf Samui (Chaweng Noi) zu besichtigen und ggf. auch zu kaufen.

    Thaiger:    Die luxuriös gestalteten Räume umfassen Gewölbedecken mit doppelter Höhe, Zwischengeschosse, große, offene, luftige Räume, moderne Terrazzo-Badezimmer und Mezzanin-Schlafzimmer – alle mit atemberaubendem Blick auf Koh Samui und einem mit nichts anderem in Südostasien vergleichbaren Design.

    Die bisher größte Villa mit 3 Schlafzimmern und allem Komfort kostet weniger als 13 Millionen THB.

  4. Wolf5 sagt:

    Da unser Scheuklappen- ben wie immer nicht weiß, worüber er schreibt, muß ich ihm nochmals etwas Auklärung zukommen lassen.

    So würde ich niemals solche abstrakten Aussagen, von Portalen wie „Indexmundi“ benutzen, da deren Aussagen zu nichts zu gebrauchen sind.

    Ich beziehe ausschließlich Statistiken von seriösen Portalen, wie z.B. „Statista“.

    Leider hast du es weder mit seriösen internationalen Organisationen, Presseorganen und wie man sieht auch nichts mit seriösen Online-Portalen im Sinn.

    Und so bleibt uns auch künftig dein Müll aus deiner Latrine erhalten.

    PS. Solltest du mir nachweisen können, dass ich jemals “Indexmundi” genutzt habe, würde ich dir sofort 1000,00 € überweisen.
    Also erbringe den Beweis!!!

  5. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppli Troll'

    ..Bevor du dich zu derartigen äußerst, solltest du dich erst einmal mit ökonomischen Grundlagen befassen…

    …So erwirtschaftete Thailand 2017 pro Einwohner ein BIP von 6590 $ (deine Listen Platz 20/84)

    Liebstes 'braun Wolfi' Rotkäppli… Ich habe Deine Links genommen und nichts anderes… Schade wenn man den Inhalt seiner eignen Links nicht versteht… und dann wieder rumlabert! Lybien 1. Platz im BIP Wachstum -> aus Deinem LINK!!

    https://www.indexmundi.com/g/r.aspx?v=66&l=de

     

  6. Wolf5 sagt:

    Scheuklappen-ben sollte sich wirklich nicht mit Vergleichen befassen.
    So besteht dein Vergleich erneut aus Geschwafel, zumal du Äpfel mit Birnen vergleicht.
    Bevor du dich zu derartigen äußerst, solltest du dich erst einmal mit ökonomischen Grundlagen befassen.

    Deshalb zu den tatsächlichen BIP pro Kopf der Bevölkerung:

    So erwirtschaftete Thailand 2017 pro Einwohner ein BIP von 6590 $ (deine Listen Platz 20/84),

    Australien von 55.707 $ (deine Listen Platz 19 / 147) und

    Singapore von 57.713 $ (deine Listen Platz 40/137) und

    Deutschland von 39.454 $ (deine Listen Platz 5 /148).

    Merke: es kommt nicht auf den Listenplatz an, sondern auf das konkret erwirtschaftete BIP.

  7. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll'

    unser braunes Wolfi Hirn hat immer wieder tolle Links… 555 – Ich bringe nun den gleichen Link:

    https://www.indexmundi.com/g/r.aspx?v=66&l=de

    und braun Wolfi hat Recht im Wachstum ist Thailand 2017 an 84. Stelle und die Superdemokratie ohne Diktator: Lybien ist an 1. Stelle – macht nichts 'BraunWolfi' nur ohne Denken durch und zum nächsten Link:

    https://www.indexmundi.com/g/r.aspx?v=65&l=de

    Bruttoinlandprodukt: Da ist Thailand auf Platz 20. gerade nach Australien… Ich will nicht weiter meine Zeit vergeuden mit diesem unterbemittelten 'Rotkäppchen Troll'

  8. Wolf5 sagt:

    Apropos Prognosen

    Als ich in diesem Forum klar machte, dass Thailand auch weiterhin zu den Ländern gezählt wird, in welchen die Todesstrafe angewandt wird, nutzte die dieser Troll RD (mit Fürsprache seiner Mitstreiter) erneut die Gelegenheit, die anderen User zu verleumden und zu beschimpfen.

    Obwohl heute die Todesstrafe ethisch, strafrechtlich und praktisch umstritten ist, die Gesetze in Thailand lassen es zu, dass die Todesstrafe jederzeit wieder durchgeführt werden kann. Darauf wies ich mehrfach hin und wurde beschimpft.

    Trotzdem beharrte dieser Troll RD darauf, dass unter seiner geliebten Militärjunta und deren Diktator Prayut derartiges nicht mehr vorkommen wird.

    Und siehe da, auch hier irrte sich dieser Lügenbaron, der Troll RD mit seiner (wie immer) unbewiesenen Propaganda.

    So wurde am Montag das erste Mal seit acht Jahren in Thailand wieder ein 26 Jahre alter Mann, der wegen schweren Raubes verurteilt worden war, durch eine tödliche Injektion hingerichtet.

    https://www.bangkokpost.com/news/general/1487818/killer-put-to-death

  9. Wolf5 sagt:

    Nun hat Scheuklappen-ben mal wieder aus seiner Latrine herausgefunden und verbreitet sofort seinen gewohnten Müll.
    Deshalb einige Erläuterung für Scheuklappen -ben, um dessen hohle Birne etwas aufzufülen.

    Schlußlicht bedeutet – Thailand war in den letzten 4 Jahren immer an letzter Stelle bei der Entwicklung des BIP.

    Und natürlich war das die Schuld deiner geliebten Militärjunta, da dieser Putsch einschl. der in der Folge ausbleibenden ausländischen Investitionen Thailand sehr, sehr viele Milliarden gekostet hat.

    Die anderen Länder in Südostasien waren beim BIP wesentlich besser.

    Und die Entwicklung des BIP auf 6 % ist von sehr vielen Faktoren abhängig, von denen bis zum heutigen Tage diese Militärjunta nicht eine einzige umgesesetzt hat.
    Stichwort: Umsetzung von Reformen

  10. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll'

    ..In den letzten 4 Jahre war Thailand bezüglich der Entwicklung des BIP in den ASEAN-Staaten immer nur das Schlußlicht….

    alles Schuld der bösen Junta – auch wenn, anders als 'braun Wolfi' uns klar machen will, andere Länder in Südostasien weit unter 4% Wachstum hatten.. und jetzt 6% Prognose.. das muss wohl noch von den genialen Programmen Thaksins kommen, die jetzt unter Prayuth erst greifen….?? 555

  11. Wolf5 sagt:

    Ich wiederhole mich:, wenn ich sage, abgerechnet wird am Schluß.

    So meinte Zachau:

    “Wir können unsere Projektionen und Vorhersagen jederzeit wieder auf den neuesten Stand bringen, das hängt natürlich von den weiteren Entwicklungen und den weiteren Ergebnissen ab“.
    Auf die Frage von Wirtschaftsexperten, ob Thailand das Potenzial hat, um deutlich über 4% zu wachsen sagte Herr Zachau: „Wir glauben ja. Das wird aber von den Strukturreformen abhängen”.
    Der lokale Sprecher der Weltbank verweist dabei auf Bildungsstandards, Effizienzsteigerungen im öffentlichen Sektor und die Bewältigung der Herausforderung einer alternden Bevölkerung. Er sagte weiter, dass diese Themen angesprochen werden müssen, um das Expansionstempo auf 5 % oder sogar auf 6 % zu erhöhen.“

    Und läßt man sich diese Aussage auf der Zunge zergehen, äußerte sich Zachau nur im Konjuntiv und Erfolge auch nur, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

    Soll heißen, es könnte eintreffen, muß aber nicht.

    So funktionieren nun einmal Prognosen.

    Was man von Prognosen halten kann, läßt sich vielleicht hier wiederfinden:

    Konjunkturprognosen in der Kritik
    https://www.nzz.ch/konjunkturprognosen-in-der-kritik-1.18105729?reduced=true

    oder

    https://www.welt.de/wirtschaft/article5574784/Nie-waren-Prognosen-so-schlecht-wie-2009.html

    • berndgrimm sagt:

      Das Wirtschaftswachstum im Export wurde von ausländischen Firmen

      erwirtschaftet (meist japanischen),

      der chinesische Tourismus bricht alle Rekorde.

      Aber es gibt durchaus eine Leistung die man dieser Mlitärdiktatur

      hoch anrechnen muss:

      Dadurch dass sie total damit beschäftigt ist ihre Kritiker

      und arme Asländer zu jagen,

      konnte sie sich nicht im Einzelnen um die Wirtschaft kümmern.

  12. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    man nähert sich TH wieder an. Das dürfte dann die Investoren auch motivieren, wieder Geschäfte in TH zu machen.

    Das ist doch auch der Grund für die positive Prognose der Weltbank.  
    Gefällt zwar den Thailand-Hassern nicht – ist aber (für das Land) gut.

  13. Wolf5 sagt:

    Was sagten kluge Menschen:

    Die meisten Prognosen sind gut, aber die Zukunft kümmert sich wenig darum.

    denn für alle gilt:

    Prognosen wären einfacher, wenn sie nicht in die Zukunft gerichtet wären.

    Also warten wir mal ab, wie sich die Wirtschaft tatsächlich entwickelt.

    In den letzten 4 Jahre war Thailand bezüglich der Entwicklung des BIP in den ASEAN-Staaten immer nur das Schlußlicht.

    • STIN STIN sagt:

      In den letzten 4 Jahre war Thailand bezüglich der Entwicklung des BIP in den ASEAN-Staaten immer nur das Schlußlicht.

      ja, was auch nachvollziehbar ist, da die Investoren sehr vorsichtig agieren, wenn eine Militärregierung von EU und dem Westen
      gemieden wird.
      Ist nun wohl vorbei und man nähert sich TH wieder an. Das dürfte dann die Investoren auch motivieren, wieder Geschäfte in TH zu machen.

      Ich bin auch misstrauisch, wenn die TH-Regierung positive Wirtschafts-Prognosen erstellt, aber in die Weltbank hab ich
      Vertrauen. Bloomberg-Einschätzungen gelten auch als sehr seriös.

  14. STIN STIN sagt:

    das hängt wohl damit zusammen, das der Westen, auch die EU – ihre stillen Sanktionen aufgehoben haben und nun die
    Investoren wieder in TH investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)