Samut Prakan: Polizei beschlagnahmt 500 getunte Motorräder

Ein Großaufgebot an Polizisten hat ein illegales Straßenrennen gestoppt und ein Auto sowie 500 Motorräder beschlagnahmt.

Beamte aus 14 Polizeistationen der Provinz Samut Prakan waren Freitagnacht an dem Einsatz beteiligt. Sie errichteten Kontrollstellen und stoppten die Motorradfahrer.

Zehn Fahrer standen unter dem Einfluss von Drogen, teilte Generalmajor Surachet Hakpal, stellvertretender Leiter der Touristenpolizei, mit. Die Beamten suchten zudem 61 Geschäfte auf, die Motorradteile verkaufen.

Die Besitzer von zwei Läden wurden unter dem Verdacht festgenommen, Motorräder für illegale Straßenrennen getunt zu haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Samut Prakan: Polizei beschlagnahmt 500 getunte Motorräder

  1. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    D.h. also du fährst ohne Helm, oder mit den billigen 250 Baht Helmen. Wahnsinn…..

    Manchmal gibt's im Tesco-Lotus sogar "Angebote" für 120 bis 160 THB. Das vermute ich eher bei unserem Sparbrötchen.

  2. siamfan sagt:

    Hier haben sie heute wohl zu laute Motorraeder aussortiert!

    Mir ist vorhin an der Ampel mit voller Power etwas aus dem Aupuff des Vordermannes in ein Auge geschossen worden.

    Wohl Russbrocken! Das kann richtig schaedlich werden.

    • STIN STIN sagt:

      Mir ist vorhin an der Ampel mit voller Power etwas aus dem Aupuff des Vordermannes in ein Auge geschossen worden.

      Wohl Russbrocken! Das kann richtig schaedlich werden.

      daher fahren wir i.d.R. mit Helm, der einen Schutz vorne zum runterklappen hat. Oder Vollvisier-Helm.
      D.h. also du fährst ohne Helm, oder mit den billigen 250 Baht Helmen. Wahnsinn…..

  3. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm:    Am besten mit Schiessbefehl.Auf die Reifen.

    STIN:    vielleicht Assad fragen, ob er noch Giftgas-Kartuschen übrig hat. Mein lieber Schwan….

    Das ist ja – nach monatelangem Anprangern der menschenverachtenden Ansichten dieses “Users” – schon eine durch den Nachsatz “abgeschwächte” Version. Bisher hat er stets gefordert, Polizei und Armee mit Waffen auf die Straßen zu schicken, um auf die von ihm so sehr gehaßten Thai-Jugendlichen scharf zu schießen. Ohne den jetzt hinzugefügten Zusatz “auf die Reifen”.

    Darüberhinaus pflegt dieser “Kommentator” hier im Blog schon seit Monaten ganz öffentlich seine devianten Träume, minderjährige thailändische “Jungmänner” höchstpersönlich verprügeln zu dürfen – das grenzt nicht nur an die furchtbaren Ankündigungen seines Kumpels Emi/Siamfan, sondern übertrifft sie in den Auswirkungen noch.

    Daß es sich bei ihm auch noch um einen notorischen Lügner handelt, ist da schon fast zu vernachlässigen.

  4. berndgrimm sagt:

    Nun hat man mal einen Offizier (ausgerechnet der Operettentruppe Touristenpolizei)

    gefunden der wirkliche Polizeiarbeit macht, nun muss "Big Joke" Alles machen!

    Also die Strassenrennerei des Nachts ist wirklich ein grosses Problem

    und schwierig zu stoppen weil viele Polizisten bei den Wetten mitkassieren.

    Aber, die Rennen finden immer Freitags und Samstag Nachts statt und die

    Strecken sind hinreichend bekannt.

    Natürlich braucht man viele Leute und da wäre das Militär auch von Vorteil.

    Am besten mit Schiessbefehl.Auf die Reifen.

    Aber wenn man ein wenig Intelligenz einsetzen würde, brauchte man

    garnicht Nachts auf die Strassen!

    Die Umrüstungen welche die Maschinen lauter und schneller machen

    sind äusserlich sehr einfach zu erkennen. Selbst für einen Laien wie mich.

    Die Werkstätten wo sie vorbereitet werden auch.

    Ausserdem finden die "Testfahrten" auch tagsüber statt.

    Wenn man die Motosai Parkplätze durchkämmen würde und die modifizierten

    Maschinen gleich mitnemen würde hätte man schon mal viel erreicht.

    Und bei den Werkstätten auch.

    Natürlich werden die Jungs behaupten dass sie garnicht vor haben

    damit Strassenrennen zu fahren.

    Dann muss man eben die Modifikation verbieten und strafbar machen.

    Mich stört die Rennerei des Nachts überhaupt nicht.

    Aber der entsetzliche Lärm dabei!

    Ausserdem sollte man den ernsthaft interessierten Jungs das Rennen

    für billiges Geld auf den permanenten Rennstrecken, die meistens

    überhaupt keine Veranstaltungen haben ermöglichen.

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Am besten mit Schiessbefehl.Auf die Reifen.

      vielleicht Assad fragen, ob er noch Giftgas-Kartuschen übrig hat.
      Mein lieber Schwan….

      • berndgrimm sagt:

        Auch in Chiang Mai sollte man die hiesigen Motosai Jecken

        kennen.Die können nur mit Gewalt davon abgebracht werden

        sich selber umzubringen oder zum Krüppel zu machen.

        Von ihrer Rücksicht auf Leben und Gesundheit Anderer

        ganz zu schweigen!

        Und ein Regime welches tatenlos zusieht wie hier

        neue Rekord Verkehrstotenzahlen erreicht werden

        die durch ein wenig echte Polizeiarbeit und nicht nur

        PR Stunts vor Feiertagen erheblich reduziert werden können,

        würde sich auch keine Gedanken über ein  paar verirrte Kugeln

        machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)