Trang: Nach 8 Jahren wurde wieder ein Mörder hingerichtet

Am Montag wurde das erste Mal seit acht Jahren in Thailand wieder ein 26 Jahre alter Mann, der wegen schweren Raubes verurteilt worden war, durch eine tödliche Injektion hingerichtet, meldet die thailändische Strafvollzugsbehörde.

Polizei Oberst Narat Svetanan, der Generaldirektor der zuständigen Abteilung der Strafvollzugsbehörde sagte gegenüber der Presse, das am Montag in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr der 26 Jahre alte Teerasak Longji, der von einem thailändischen Gericht wegen schweren Raubes verurteilt worden war, durch eine tödliche Injektion hingerichtet wurde.

Laut den weiteren Angaben der Strafvollzugsbehörde ist Teerasak Longji der erste Mann, der seit den letzten acht Jahren wieder durch ein von einem Gericht verhängtes Todesurteil in einem Gefängnis hingerichtet wurde.

Das erste Gericht hatte Teerasak Longji für schuldig befunden, am 17. Juli 2012 einen Mann in der Provinz Trang ausgeraubt und getötet zu haben. Teerasak nahm seinem Opfer ein Mobiltelefon und eine Brieftasche ab und brachte ihn anschließend mit 24 Messerstichen um. Daraufhin verhängte das erste Gericht ein Todesurteil gegen Teerasak.

Seine Anwälte gingen zwar in Berufung, allerdings wurde das Urteil von einem Berufungsgericht und anschließend auch vom Obersten Gericht bestätigt.

Teerasak war nach acht Jahren der siebte Gefangene, der nach einem Schuldspruch durch eine tödliche Injektion hingerichtet wurde, nachdem die Methode vor 15 Jahren das bis dahin übliche Erschießungskommando abgelöst hatte.

Seit 1935 bis heute wurden in Thailand insgesamt 325 Sträflinge hingerichtet. Das Einsatzkommando kam dabei bei 319 Gefangenen zum Einsatz. verwendet. Das letzte Mal, dass ein Gefangener von einem Erschießungskommando hingerichtet wurde war am 11. Dezember 2003.

Seit dem 12. Dezember 2003 wurde diese Methode abgeschafft und durch die bis heute übliche tödliche Injektion ersetzt. Vor Teerasak wurde der letzte Gefangene am 24. August 2009 durch eine tödliche Injektion hingerichtet.

Laut dem thailändischen Strafgesetzbuch sind für verurteilte Straftäter folgende Bestrafungen vorgesehen: Geldstrafen, die Beschlagnahme von Vermögen, Gefängnisstrafen, sowie Inhaftierung und Hinrichtung durch eine tödliche Injektion.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

63 Kommentare zu Trang: Nach 8 Jahren wurde wieder ein Mörder hingerichtet

  1. Raoul Duarte sagt:

    @Siamfan:

    Die Vollstreckung der Todesstrafe eignet sich nicht für dumme Witze.

  2. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    26. Juni 2018 um 11:49 am

    Irgendwie kommen Sie gerade mit Ihren vielen Drehbüchern durcheinander! ? 

    Der Fakt,  Ihnen gehen die TotschlagPhrasen aus und sie müssen wieder Rufmord begehen,  sagt mit ganz deutlich , ich habe mit meinen Aussagen Recht. 

    Das mit den Vorstrafen wegen dem Luftgewehr haben Sie auch noch nicht belegt. 

    Schauen Sie mal in Ihrem Drehbuch nach. 

    Im naechsten Akt wird der Mittäter sicher bei der Festnahme erschossen!?

    Und dann schieben SIE und ihr Hausmeister, wieder die Schuld nach D! 

    Dieses ganz rote Drama wird ja schlimmer als Lindenstraße mit Alexis als Else Kling! 

    :Overjoy:

    Ich bleibe bei meinen Darstellungen und Vermutungen! 

    • STIN STIN sagt:

      Irgendwie kommen Sie gerade mit Ihren vielen Drehbüchern durcheinander! ?

      hab nochmals nachgeguckt – ne, alles läuft korrekt. Entspannt wie immer.

      Der Fakt, Ihnen gehen die TotschlagPhrasen aus und sie müssen wieder
      Rufmord begehen, sagt mit ganz deutlich , ich habe mit meinen Aussagen Recht.

      ne, du hast selten recht. Sehr selten…., wird eher immer seltener.

      Das mit den Vorstrafen wegen dem Luftgewehr haben Sie auch noch nicht belegt.

      es gibt kein Luftgewehr in diesem Fall. Drogenhändler haben meist Handfeuerwaffen mit dabei, keine Luftgewehre.

      Schauen Sie mal in Ihrem Drehbuch nach.

      gerade nachgesehen – keinen Hinweis auf ein Luftgewehr gefunden.

      Im naechsten Akt wird der Mittäter sicher bei der Festnahme erschossen!?

      Falls er bewaffnet ist und sich der Festnahme widersetzt, kann das natürlich passieren.

      Und dann schieben SIE und ihr Hausmeister, wieder die Schuld nach D!

      dem kann ich (und vemrutlich auch sonst keiner) nicht folgen.

      Du meinst, wenn der Verbrecher bei der Flucht erschossen werden sollte, würden wir die Schuld nach auf Deutschland schieben.
      Das erklär mal etwas genauer?

      Ich bleibe bei meinen Darstellungen und Vermutungen!

      macht nix, sind eh falsch.

  3. siamfan sagt:

    Nach dem Urteil wird jeder sofort wieder der Gefaengnisverwaltung ueberstellt.

    richtig, diese wird von der Justiz verwaltet, nicht von der Regierung. Nennt man Gewalten-Trennung.

    Sie meinen also, das Justizministerium, waere den Richtern persoenlich unterstellt?

    Machen Sie doch mal eine Organisationsskizze.

    Ich hatte doch irgendwo schon noch was zu dem Film geschrieben!?

    Geloescht??!

    Das war wohl eine Sicherheitskamera!? Und irgendwas hing davor?!

    Richtig man sah da nur zwei Kaempfer und den Diebstahl, nicht die Messerstiche!

    Es ist immer noch nicht klar, was das fuer "Messerstiche " waren. Und STIN ist wieder sichtlich bemueht das nur zu umschreiben.

    Da war eine Wut mit im Spiel! Das hat nichts mit Tatvertuschung zu tun, wenn es da Zeugen gab!

    Warum fragt die Presse nicht endlich die Familie des Hingerichteten , was da war!???

    Wofuer haben wir die Presse?

    Dieser zweite Schlaeger ist ein wichtiger Zeuge.

    Der Hingerichtete hat die Tat abgestritten. Es koennte also auch der Zweite gewesen sein.

    WARUM sucht man jetzt , nach 6 Jahren, erst nach ihm!?

    Ist der zweite Taeter namentlich bekannt?!

     

     

    Ansonsten bleibe ich bei meinen Ausfuehrungen!

    • STIN STIN sagt:

      Sie meinen also, das Justizministerium, waere den Richtern persoenlich unterstellt?

      nicht persönlich – das läuft alles über Urteile und Gericht. Entlassungen, Begnadigungen, Wiederaufnahme-Verfahren usw. – alles über die
      Gerichte, nicht über die Regierung. Das weisst du gar nicht – ist doch in DACH ebenso.
      Stell ich in DACH einen Antrag auf vorzeitige Entlassung, mach ich das beim Gericht, nicht bei Merkel.

      Machen Sie doch mal eine Organisationsskizze.

      muss man nicht, weiss fast jeder Schüler.

      Das war wohl eine Sicherheitskamera!? Und irgendwas hing davor?!

      Richtig man sah da nur zwei Kaempfer und den Diebstahl, nicht die Messerstiche!

      so ist es. Da man keinen kompletten Film hat, sollte man keine Spekulationen und Verschwörungs-Theorien entwickeln.
      Ist alles schon geklärt.

      Es ist immer noch nicht klar, was das fuer “Messerstiche ”
      waren. Und STIN ist wieder sichtlich bemueht das nur zu umschreiben.

      richtig, die Marke des Messers ist auch noch nicht bekannt und auch nicht, ob er als Linkshänder links gestochen hat,
      oder als Rechtshänder mit rechter Hand. Auch nicht, ob es damals regnete, die Temparatur und ob der Schlächter vorher gegessen hatte.
      Das alles interessiert niemanden – keine Ahnung, warum dich das so interessiert – sogar was Mädchen unter dem Roch tragen.
      Nur mehr pervers……

      Da war eine Wut mit im Spiel! Das hat nichts mit Tatvertuschung zu tun, wenn es da Zeugen gab!

      auch das spielt keine Rolle.

      Warum fragt die Presse nicht endlich die Familie des Hingerichteten , was da war!???

      hat sie schon. Die Familie meinte zur Presse: ihr lieber Sohn wäre unschuldig. Aber das ist normal.
      Sie vergessen halt die lange Vorstrafen-Liste.

      Dieser zweite Schlaeger ist ein wichtiger Zeuge.

      nicht Schläger, Räuber und vll Beihilfe zum Mord.

      Der Hingerichtete hat die Tat abgestritten. Es koennte also auch der Zweite gewesen sein.

      nein, so wie das der Polizeichef ausgeschlossen hat, war er es nicht. Ohne DNA am Messer kaum möglich.
      Die Tatwaffe wurde ja gefunden und nach DNA untersucht und wenn nur die DNA des einen Hingerichteten zu finden war, ist
      eigentlich alles klar.

      WARUM sucht man jetzt , nach 6 Jahren, erst nach ihm!?

      man wird schon immer nach ihm gesucht haben, aber vll hat der Hingerichtete noch Hinweise gegeben, bevor er ins Nirwana abtauchte.
      Sieht fast so aus.

      Ist der zweite Taeter namentlich bekannt?!

      jetzt vll ja.

  4. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Fortsetzung folgt! 

    Bitte nicht drohen.

    Und wenn Sie unbedingt Ihre merkwürdigen "Geschichten" hier absetzen wollen, tun Sie das doch bitte in einem passnden Thread – mit der Todesstrafe hat das alles wieder einmal nicht das geringste zu tun. 

  5. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    23. Juni 2018 um 6:19 pm

    hier war ein Kind/Maedchen Mo1 verschwunden , etwa 6Tage. Der Vater hat sie mit >10 anderen, bei einer Lespe gefunden.

    MO1 – das wäre dann um die 13 Jahre alt.
    Bei einer Lesbe, das wird kompliziert – weil hier ein GV sehr schwer nachzuweisen ist. Käme noch Missbrauch in Frage.

    Nachweis GV? 

    Das Mädchen wurde 6Tage davon abgehalten,  in die elterliche Obhut zurück zu kehren.  Sie wurde ja dann auch schnell gefunden,  weil es die Spatzen von allen Dächern pfiffen.  Ausserdem wurden dort beim Abholen mehrere Mädchen im gleichen Alter,  in der gleichen Sitution angetroffen. 

    Fortsetzung folgt! 

    • Siamfan sagt:

      Fortsetzung folgt! 

      Im Gegensatz zu STIN kritisiere ich nicht die Urteile der hochbezahlten Richter!! 

      Ich habe aber … ein ungutes Gefühl bei den schlecht bezahlten Ermittlern und denn hochbezahlten Staatsanwälten,  die aber mehr eine "Statistenrolle" haben!? 

      In dem Mordfall,  hat es wohl eine Schlägerei zwischen zwei jungen Männern gegeben. 

      Dabei sollen dem Toten 24 "Stiche" zugefügt worden sein. 

      In dem im TV gezeigten Film,  konnte man nichts davon sehen,  da absolut merkwürdiger Weise , die obere Hälfte der Aufnahme , abgedeckt war. 

      Man sah nur zwei kämpfende Beinpaare. 

      Was waren das denn für 24 "Stiche"??

      Klar scheint zu sein,  der 17jährige ging in eine NobelSchule, in deren Nähe die Tat wohl auch geschah. 

      Ob der Täter Anhänger des islamischen Glaubens und arm war,  wurde bis heute nicht beantwortet.

      Im Film war aber trotz der Abdeckung deutlich zu sehen,  nachdem der eine hinfiel,  rannte der "Sieger" weg.  Nach einigen Schritten drehte er um,  entriss dem am Bodenliegenden etwas wie eine Bauchgürteltasche und rannte wieder weg. 

      Fortsetzung folgt

      • Siamfan sagt:

        Fortsetzung

        SF: Und ueber dessen Gnadengesuch wurde noch nicht entschieden>

        STIN: wer in der Todeszelle sitzt, da gibt es kein Gnadengesuch mehr. Das wird gleich nach rechtskräftigen Urteil
        gemacht. Dauert nicht lange. Wird meist vom König innerhalb von Tagen erledigt 

        Was bringen Sie denn hier für einen….  "Zungenschlag" rein? !

        Alles nach den Urteilen, ist einzig Sache der Verwaltung,  und deren oberster Chef ist der MP und der war auf Dienstreise. 

        Hier wird es dann halt alles sehr merkwürdig!? 

        Ähnlich dem Fall mit dem aktuell toten Deutschen auf Koh Tao,  über den STIN nicht berichtet. 

        Nach der vollkommen überrascheden Hinrichtung,  wurden schnell 3 " Meinungsumfragen" "durchgeführt".

        DAS waren aber wohl wenig repräsentative  Umfragen auf mehr oder wenig seriöseen Internetseiten. 

        Bei einer "Umfrage" wurde konkret nach dem einen Mord gefragt. 

        Unklar ist auch,  wie der Ausschluss von Betrug sicher gestellt wurde!?

        Das hier aufgetauchte Gerücht,  man hätte den falschen hingerichtet,  hatte STIN nicht überrascht! 

        Es interessierte Ihn aber auch nicht und fand überhaupt keinen Widerhall in der Presse. 

        Ich halte das wieder für einen vorsätzlichen Fake. 

        Gemäß Presseberichten soll aber der MP, sich in der Ferne auf diese "Umfragen" berufen haben. 

        Für mich bleibt hier immer noch unklar,  wer hier die vielen Unwahrheiten, insbesonders bei den Thakki-Anhängern über mich verbreitet. 

        Auf Anhieb fallen mir da nur die STINs ein!? 

        Fortsetzung folgt! 

        • Siamfan sagt:

          STIN sagt:

          22. Juni 2018 um 8:25 pm

          SF: So wie Sie lächeln, goutieren Sie das.

          STIN: wenn es einen anderen Todeskandidaten erwischt haben sollte, dann wäre es egal.
          Geht ja nicht anders, weil die Todeskandidaten in einem Extra-Trakt untergebracht werden.

          WENN das mit der Verwechslung stimmen sollte,  wäre das der Super-Gau! 

          Ein "besseres" Argument GEGEN die Todesstrafe gäbe es nicht. 

          Aber nirgendwo wird darüber berichtet. 

          Also auch hier wieder ein generallstabsmäßiger Fake??!  Stinkt nach WR. 

          Könnte ich ja verstehen,  ich kann den Verbrecher ja auch nicht leiden. 

          Fortsetzung folgt

          • Siamfan sagt:

            Fortsetzung!

             Aber die Thais mögen i.d.R. keinen Ärger. Ist hat schwer dann an dem Ort zu leben, wenn dann auf einmal der Hund tot ist,
            vll Drogen im Haus gefunden werden usw.

            Das sind aber doch alles wieder Sachen,  die Sie goutieren? ?!

            Ich hätte jetzt fast den zweiten Hund verloren. Zur Zeit fummelt wohl einer am Schloß vom Moped rum. 

            Fuer den Hund habe ich jetzt Kohletabletten im Haus.  Wenn man da schnell reagiert,  kann das Leben retten und schadet nichts. 

            Habe letzte  Woche auch zwei eingepfiffen. 

            Was zur Zeit hier läuft,  ist mir vollkommen  unklar.  STIN scheint aber darüber Bescheid zu wissen.  Sein Kettenhund auch! 

            Irgendwie kommt da noch was Dickes nach! 

             

          • STIN STIN sagt:

            Aber die Thais mögen i.d.R. keinen Ärger. Ist hat schwer dann an dem Ort zu leben, wenn dann auf einmal der Hund tot ist,
            vll Drogen im Haus gefunden werden usw.

            Das sind aber doch alles wieder Sachen, die Sie goutieren? ?!

            ne, wir warnen nur davon – bevor wir dann z.B. eine Anzeige gegen einen Polizisten usw. machen.
            Soviel Kundenservice muss sein.
            Wenn du also zu uns kommen würdest – wegen einer Dienstaufsichtsbeschwerde. Würden wir dich auch über die
            Gefahren aufklären – danach entscheidest du, ob du sie stellen möchtest.

            Ich hätte jetzt fast den zweiten Hund verloren. Zur Zeit fummelt wohl einer am Schloß vom Moped rum.

            ja, aufpassen – vll hat jemand erfahren, das du eine DAB planst.

            Fuer den Hund habe ich jetzt Kohletabletten im Haus.
            Wenn man da schnell reagiert, kann das Leben retten und schadet nichts.

            das würde im Falle eines bewussten Anschlags nix mehr helfen. Der Hund wäre dann in der Nacht noch tot.

            Was zur Zeit hier läuft, ist mir vollkommen unklar.
            STIN scheint aber darüber Bescheid zu wissen. Sein Kettenhund auch!

            ja, wir wissen recht gut über vieles Bescheid, bevor es andere wissen.
            Manchmal sehr hilfreich.

            Irgendwie kommt da noch was Dickes nach!

            ja, da hast du recht.

          • STIN STIN sagt:

            WENN das mit der Verwechslung stimmen sollte, wäre das der Super-Gau!

            ne, wurde nicht verwechselt. Hat schon den Richtigen erwischt.

            Aber nirgendwo wird darüber berichtet.

            weil du hier einfach was falsch verstanden hast.
            Daher keine Berichte darüber.
            Der Mann war ein Schlächter und wurde nun tot gespritzt. Passiert in vielen Staaten der Erde. USA auch.

            Also auch hier wieder ein generallstabsmäßiger Fake??! Stinkt nach WR.

            der Mann ist froh, das er seinen Job behalten durfte. Wurde fast gefeuert – nein, der macht keine krummen Dinger mehr.

        • STIN STIN sagt:

          Alles nach den Urteilen, ist einzig Sache der Verwaltung,
          und deren oberster Chef ist der MP und der war auf Dienstreise.

          nein, der Richter spricht das Urteil, sein Büro leitet dieses mit einem autom. Gnadengesuch an das königl. Büro weiter und dort
          entscheidet der König (oder in Bayern) – ob er den Kandidaten hinrichten lässt oder nicht.
          Der sah dann auch die Akte, Fotos usw. – da kann ich mir gut vorstellen, das der König hier keine Gnade walten liess, als er die Fotos
          vom abgeschlachteten 17-jährigen sah. Nach 24 Messerstichen sieht sicher kein Körper mehr gut aus.

          Der PM hat mit einem Todesurteil absolut nix zu tun, kann auch nicht begnadigen. Das wäre ein Affront gegen den König.

          Ähnlich dem Fall mit dem aktuell toten Deutschen auf Koh Tao, über den STIN nicht berichtet.

          ich habe nun nochmals die Todes-Webseite gecheckt. Kein toter Deutscher in den letzten Jahren auf Ko Tao.

          https://www.farang-deaths.com/

          Kannst du mir bitte dazu einen Link liefern, wie der Mann hiess, wo er ermordet wurde usw.
          Wieder falsch verstanden, nehm ich an.

          Nach der vollkommen überrascheden Hinrichtung, wurden schnell 3 ” Meinungsumfragen” “durchgeführt”.

          ja, aus aktuellen Anlass, weil wohl in den Sozialmedien viele diese Hinrichtung kritisiert haben – hat man eine Umfrage gemacht.
          Macht man öfters – auch in der USA. In TH 92% für die Todesstrafe.
          Den Fall hat man aber nicht abgefragt. Nur neutral: Sind sie für die Todesstrafe: ja/nein.

          DAS waren aber wohl wenig repräsentative Umfragen auf mehr oder wenig seriöseen Internetseiten.

          ja, es gab wohl eine Web-Umfrage, aber die brachte das gleiche Ergebnis wie die Umfragen bei dem renommierten Umfrage-Institut NIDA.

          Auf die Frage, ob die Todesstrafe weiter durchgesetzt werden sollte, stimmte eine überwältigende Mehrheit von 92,49% zu und 7,51% stimmten nicht zu. Diejenigen, die gegen die Todesstrafe sind, glauben, dass dies nicht zu einem Rückgang der Kriminalität führt und dass eine lebenslange Haftstrafe eine bessere Option ist.

          https://www.bangkokpost.com/news/crime/1491530/majority-want-continued-enforcement-of-death-penalty-nida-poll

          Hier die 2. Umfrage

          https://www.bangkokpost.com/news/general/1491050/poll-majority-back-death-sentence

          Beide über 92% für die Todesstrafe. Nur 1 Prozent Differenz bei 2 Umfragen.
          Das ist schon sehr repräsentativ. Aber lassen wir noch weitere 4-5% Fehlerquote gelten – wäre immer noch die absolute Mehrheit,
          für die Todesstrafe.

          Bei einer “Umfrage” wurde konkret nach dem einen Mord gefragt.

          das mag sein, das es noch eine Umfrage direkt zum Mord an den 17-jährigen gab, aber die interessieren mich nicht.
          Ich halte mich hier an die renommierten Institute, die sich i.d.R. nicht so leicht irren, bzw. eine kleine Fehlerquote haben.
          NIDA ist so ein Umfrage-Institut, das auch vom Westen anerkannt wird.

          Unklar ist auch, wie der Ausschluss von Betrug sicher gestellt wurde!?

          Das hier aufgetauchte Gerücht, man hätte den falschen hingerichtet, hatte STIN nicht überrascht!

          nein, so etwas überrascht mich bei dir nicht mehr. Bist ja als Verschwörungs-Theoretiker bekannt.
          Auch wenn du heute schreiben würdest, du hättest Elvis in Ranong gesehen, würde mich das nicht überraschen.
          Ich würde höchstens schreiben: nimm deine Medizin!

          Für mich bleibt hier immer noch unklar,
          wer hier die vielen Unwahrheiten, insbesonders bei den Thakki-Anhängern über mich verbreitet.

          keine Ahnung, du müsstest ja selbst wissen – wem du alles erzählt hast.

          Auf Anhieb fallen mir da nur die STINs ein!?

          ne, müsste einer sein, der schon bei dir war und vieles über dich weiss.
          Der Krabianer?

          • siamfan sagt:

            Also auch hier wieder ein generallstabsmäßiger Fake??! Stinkt nach WR.

            der Mann ist froh, das er seinen Job behalten durfte. Wurde fast gefeuert – nein, der macht keine krummen Dinger mehr.

            55555 Der war nie und nimmer Hausmeister!!

            STIN sagt:

            24. Juni 2018 um 8:56 pm

            Alles nach den Urteilen, ist einzig Sache der Verwaltung,
            und deren oberster Chef ist der MP und der war auf Dienstreise.

            nein, der Richter spricht das Urteil, sein Büro leitet dieses mit einem autom. Gnadengesuch an das königl. Büro weiter

            Ohne Quelle glaubt Ihnen das kein Mensch!! 

            Nach dem Urteil wird jeder sofort wieder der Gefaengnisverwaltung ueberstellt.

            Und das ist der Regierung unetrstellt!

             

            Mir fehlt eben echt  die Zeit, aber das wissen Sie ja.

            Ich bleibe bei meinen sonstigen Ausfuehrungen!!!

          • STIN STIN sagt:

            der Mann ist froh, das er seinen Job behalten durfte. Wurde fast gefeuert – nein, der macht keine krummen Dinger mehr.

            55555 Der war nie und nimmer Hausmeister!!

            nicht Hausmeister, nennt sich bei Firmen anders. Werkmeister oder so.
            Der für den reibungslosen Ablauf im Betrieb verantwortlich ist.

            nein, der Richter spricht das Urteil, sein Büro leitet dieses mit einem autom. Gnadengesuch an das königl. Büro weiter

            Ohne Quelle glaubt Ihnen das kein Mensch!!

            hab die dazu schon eingestellt – von Khaosod. Wenn du es nicht lies, selbst schuld.
            Da steht genau der Ablauf, das er automatisch erfolgt usw. – drin.

            Ausserdem benötigt man hier keinen Link, weil es weltweit so ist.
            Gerichte sprechen Urteile und überwachen die Vollstreckung – auch an Merkel vorbei.
            Die hat sich da nicht einzumischen. Sie kann genausowenig ein Urteil aufheben, wie der PM in TH.
            In D kann das nur der BP Steinmeier, in TH nur der König, in USA nur der Präsident.

            Nach dem Urteil wird jeder sofort wieder der Gefaengnisverwaltung ueberstellt.

            richtig, diese wird von der Justiz verwaltet, nicht von der Regierung. Nennt man Gewalten-Trennung.
            Wäre ja noch schöner, wenn Merkel z.B. hier einfach Verbrecher entlassen könnte oder Eingriff in die Urteile der
            Richter praktizieren würde.
            Kann nur der BP.

            Und das ist der Regierung unetrstellt!

            auch das ist eine Lüge.
            Kein Richter, der für die Vollstreckung der Urteile in den JVA´s verantwortlich ist, wird sich von Merkel was sagen
            lassen. Geht gar nicht….
            Lediglich Staatsanwälte sind weisungsgebunden, Richter nicht. Weltweit nicht.

      • STIN STIN sagt:

        Fortsetzung folgt!

        Im Gegensatz zu STIN kritisiere ich nicht die Urteile der hochbezahlten Richter!!

        hab ich auch nicht.
        Bin nicht für die Todesstrafe, aber mein Mitleid hält sich bei einigen Delikten sehr in Grenzen.
        Auch bei diesen Fall.

        In dem Mordfall, hat es wohl eine Schlägerei zwischen zwei jungen Männern gegeben.

        es waren 3 – Opfer und 2 Täter.

        Dabei sollen dem Toten 24 “Stiche” zugefügt worden sein.

        nein, dann waren es keine 24 Stiche mehr, wenn der schon z.B. beim 2 oder 3. Stich tot war.
        Dann halt nur noch 21 Stiche auf einen Toten. Der muss im Blutrausch zugestochen haben.

        Man sah nur zwei kämpfende Beinpaare.

        oder war das nur ein Symbolvideo. Ich kann mir nicht vorstellen, das hier einer mit Handy zusieht und mitfilmt, wie ein
        Jugendlicher abgeschlachtet wird. Das wäre in diesem Fall strafbar, ausser er hat noch vorher die Polizei gerufen.

        Übrigens lese ich aus diesem Bericht, das es keinen Film über die Tat gibt. Also hast du entweder nur ein
        Symbolvideo gesehen, oder es war ein anderer Fall. Es waren auch nicht 2 Beteiligte, sondern 3.

        http://www.nationmultimedia.com/detail/opinion/30348252

        Man hat den Körper des Jungen gefunden, mit 24 Messerstichen. Also da war kein Filmer mit dabei.
        Einige Berichte erklärten, das der Killer das Opfer kannte und das es um Eifersucht ging.
        Aber das ist im Fal selbst irrelevant. Weil man killt auch keinen Menschen aus Eifersucht.
        Da in TH auf Mord schon die Todesstrafe steht, wäre dann ein Raubmord auch keine Verschlechterung mehr.
        Das spielt also keine Rolle, ob ich dann noch Gegenstände mitnehme, es gibt dann halt keine mildernden Umstände wegen der
        Eifersucht.
        Jeder gute Anwalt, würde bei einem reinen Eifersuchts-Mord auf den Ausnahmezustand des Killers hinweisen. Man könnte auch versuchen,
        den Killer als “nicht schuldfähig” oder nur “begrenzt schuldfähig” darzustellen. Würden die Geschworenen vll noch glauben.
        Nimmt der Killer aber seelenruhig noch Geld und Handy an sich, greift diese Strategie nicht mehr.
        Weil dann war er noch eiskalt und raubte den Toten aus.

        Klar scheint zu sein, der 17jährige ging in eine NobelSchule, in deren Nähe die Tat wohl auch geschah.

        es pasierte in einem öffentlichen Park oder so.
        Ob daneben seine Schule war, ist irrelevant.

        Ob der Täter Anhänger des islamischen Glaubens und arm war, wurde bis heute nicht beantwortet.

        es spielt im Fall selbst keine Rolle, ob er ein Muslim oder Budhhist, Hindu oder Christ war.

        Im Film war aber trotz der Abdeckung deutlich zu sehen, nachdem der eine hinfiel, rannte der “Sieger” weg. Nach einigen Schritten drehte er um, entriss dem am Bodenliegenden etwas wie eine Bauchgürteltasche und rannte wieder weg.

        war nicht dieser Fall. Hier gab es 3 Personen. Du sprichst nur von 2, Opfer und Täter.
        Es gibt aber Opfer, Mörder und Räuber. Den suchen sie jetzt.

    • STIN STIN sagt:

      MO1 – das wäre dann um die 13 Jahre alt.
      Bei einer Lesbe, das wird kompliziert – weil hier ein GV sehr schwer nachzuweisen ist. Käme noch Missbrauch in Frage.

      Nachweis GV?

      ja, es müsste ein sexueller Missbrauch vorliegen, um Anklage stellen zu können.

      Das Mädchen wurde 6Tage davon abgehalten, in die elterliche Obhut zurück zu kehren. Sie wurde ja dann auch schnell gefunden,

      hier muss die Polizei dann klären, ob das Mädchen gefangen gehalten wurde, oder ob sie nur von zuhause ausriss.
      Was auch oft vorkommt.

      Ausserdem wurden dort beim Abholen mehrere Mädchen im gleichen Alter, in der gleichen Sitution angetroffen.

      dann war das vll eine Ausreisser-Aufnahmestelle.
      Liegt keine Gewalt vor, dann gibt es ev. nur eine Verwarnung oder Geldstrafe.
      Es gibt in D auch einige Communities, die AUsreisser bei sich schlafen lassen, wenn man anklopft.
      Meist aber mit Drogen-Hintergrund. Ist strafbar, aber kein grosses Vergehen. Geht meist ohne Haft zu klären.

  6. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Überlege ich jetzt 

    Was genau? Sich beim Posten eines Kommentars zu konzentrieren?

    Fänd' ich gut. Würde uns allen viel unnützen Müll von Ihnen ersparen. 

  7. Siamfan sagt:

    Schei*se, schon wieder ein langer Beitrag weg! !

    Wenn ich hier am Phone schreibe, ist unten die Tastatur eingeblendet.  Da ist dann unten rechts die Return-Taste. 

    Daunter ist eine Zeile mit 3Funktionen des Telefons. 

    Benutze ich die Tastatur eine Weile nicht, verschwindet diese und unten erscheint eine Taste,  sehr ähnlich der Return-Taste,  die aber "zurück zum letzten Beitrag" auslöst. Da es hier keine Abfrage gibt,  wie in jedem seriösen Blog/Forum, ist der geschriebene Beitrag unwiderbringlich weg. 

    Das habe ich schon zig Mal ausgeführt.  Werde aber nur vera*scht und dann noch provoziert , in dem ich geduzt werde. 

    Überlege ich jetzt 

    • STIN STIN sagt:

      Benutze ich die Tastatur eine Weile nicht, verschwindet diese und unten erscheint eine Taste, sehr ähnlich der Return-Taste, die aber “zurück zum letzten Beitrag” auslöst. Da es hier keine Abfrage gibt, wie in jedem seriösen Blog/Forum, ist der geschriebene Beitrag unwiderbringlich weg.

      du kannst die Tastatur wegklicken, musst halt gucken wo genau.
      Ich würde erstmal etwas üben, dann kennst du die Tasten und deren Bedeutung besser.

  8. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Der eine Nachbar hier,  der mich nicht leiden kann,  weil ich wohl hier mal etwas falsches über ihn geschrieben habe,  der verbreitet das vehement. 

    Sie müssn Ihr Licht nicht so "unter den Scheffel stellen": 

    Wie wir Sie bisher haben kennenlernen dürfen, wird das mit ziemlicher Sicherheit nicht der einzige Mensch sein, den Sie mit Ihren kruden "Geschichten" vor den Kopf gestoßen und verärgert haben.

    Sie sind – nach Ihren eigenen Angaben – inzwischen auch schon mit diversen Mitarbeiter*innen von Schulen, Krankenhäusern und Behörden aneinandergeraten. Es ist doch wohl äußerst unwahrscheinlich, daß all diese Vorfälle immer nur die "Schuld" von anderen gewesen sein sollen.

    Und mit der Vollstreckung der Todesstrafe, die hier diskutiert wird (ich halte das für sehr schrecklich, wie ich schon mehrmals angemerkt habe), haben Ihre Probleme mit Ihrer Umwelt nun wirklich nichts zu tun.

  9. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    22. Juni 2018 um 8:25 pm

    So wie Sie lächeln, goutieren Sie das.

    wenn es einen anderen Todeskandidaten erwischt haben sollte, dann wäre es egal.

     

     

    Und ueber dessen Gnadengesuch wurde noch nicht entschieden>

    Den STINs und den Thais geht das voll wo vorbei.

     

    hier war ein Kind/Maedchen Mo1 verschwunden , etwa 6Tage. Der Vater hat sie mit >10 anderen, bei einer Lespe gefunden.

    Alle raten dem Vater ab, eine Anzeige bei der Polizei zu machen, weil die junge Frau zu einflussreiche Eltern haette.

    • STIN STIN sagt:

      Und ueber dessen Gnadengesuch wurde noch nicht entschieden>

      wer in der Todeszelle sitzt, da gibt es kein Gnadengesuch mehr. Das wird gleich nach rechtskräftigen Urteil
      gemacht. Dauert nicht lange. Wird meist vom König innerhalb von Tagen erledigt und wird das Gnadengesuch abgelehnt,
      geht es in die Todeszelle – dann wird nur mehr der Zeitpunkt der Hinrichtung festgelegt. Das kann oft Jahre dauern.
      Keine Ahnung warum. Ist für mich eigentlich Folter. Die Hinrichtung sollte dann – wenn alle Optionen ausgeschöpft sind,
      zeitnah erfolgen.

    • STIN STIN sagt:

      hier war ein Kind/Maedchen Mo1 verschwunden , etwa 6Tage. Der Vater hat sie mit >10 anderen, bei einer Lespe gefunden.

      MO1 – das wäre dann um die 13 Jahre alt.
      Bei einer Lesbe, das wird kompliziert – weil hier ein GV sehr schwer nachzuweisen ist. Käme noch Missbrauch in Frage.

      Würden wir den Fall bekommen, würden wir eine Anzeige bei der Polizei machen und gleichzeitig eine Sachverhaltsdarstellung an die
      nächste Armee-Basis, mit dem Hinweis – das eine Anzeige bei der Polizei ebenfalls eingericht wird und man bitte diese
      überprüfen könnten.
      Bei der Anzeige würde ich das dann auch bei der Polizei mit angeben. Sehen die, das hier die Armee auch mit im Boot sitzt, werden sie dem Fall nachgehen,
      egal wie einflussreich die Familie ist.

      Aber die Thais mögen i.d.R. keinen Ärger. Ist hat schwer dann an dem Ort zu leben, wenn dann auf einmal der Hund tot ist,
      vll Drogen im Haus gefunden werden usw.

  10. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    22. Juni 2018 um 6:50 pm

    Irgendwas ist da wohl schief gelaufen!!

    Svheinbar wurde der Falsche hingerichtet.

    Große Aufregung! !!

    ja, das könnte ihn TH schon passieren. Zellennummern verwechselt. 

    So wie Sie lächeln,  goutieren Sie das. 

    Irgendwie kommt mir das vor,  als wäre ich in einem schlechten Film!? 

    Waren auch die falschen Eltern dabei?

     

    • STIN STIN sagt:

      So wie Sie lächeln, goutieren Sie das.

      wenn es einen anderen Todeskandidaten erwischt haben sollte, dann wäre es egal.
      Geht ja nicht anders, weil die Todeskandidaten in einem Extra-Trakt untergebracht werden.
      Man kann also nur Todeskandidaten untereinander verwechseln, was ich natürlich niemals glaube.
      War eigentlich ironisch gemeint. Es ist nichts verwechselt worden. Aber kommt was, stell ich es natürlich hier rein.

      Irgendwie kommt mir das vor, als wäre ich in einem schlechten Film!?

      Waren auch die falschen Eltern dabei?

      nein, keine Sorge – du verstehst nur nix, daher die Panik.
      Vermutlich ein anderer Fall – wie kann man einen Todeskandidaten, der schon 6 Jahre in Haft sitzt und rechtskräftig
      verurteilt wurde, verwechseln. Das wäre auch für den K. ein MegaGau.

      In TH dürfen Angehörige nicht zusehen. Zuviel US-Filme geguckt, oder?

      • Siamfan sagt:

        In TH dürfen Angehörige nicht zusehen. Zuviel US-Filme geguckt, oder?

        Wofuer sind dann die Fenster? Zu wenig die Brille geputzt!? 

        • STIN STIN sagt:

          In TH dürfen Angehörige nicht zusehen. Zuviel US-Filme geguckt, oder?

          Wofuer sind dann die Fenster? Zu wenig die Brille geputzt!?

          für die Beamten, die als Zeugen der Hinrichtung beiwohnen.
          Auch in diesen Fall ist, wie eigentlich immer – keiner von den Familien benachrichtigt worden. Die wurden
          erst nach der Hinrichtung benachrichtigt. Daher haben sich die Familien ja auch aufgeregt.
          In der USA sind meist beide Familien beim zusehen – Täter- und Opfer-Familie. In TH nicht.
          Da gucken nur die Justizbeamten zu. Hingerichtet wird meist um 4 Uhr früh. Da ist der Kandidat noch nicht
          richtig wach, bis er wach wird, ist er schon tot. Mein Mitleid hält sich bei solchen Schlächtern in Grenzen.

          • Siamfan sagt:

            Welcher Schlächter wurde denn hingerichtet? 

            Der eine Nachbar hier,  der mich nicht leiden kann,  weil ich wohl hier mal etwas falsches über ihn geschrieben habe,  der verbreitet das vehement. 

            Aber Ihnen wäre das wohl egal!?Auch wenn über dessen Gnadengesuch noch nicht entschieden wäre??? !

            STIN: nein, keine Sorge – du verstehst nur nix, daher die Panik.
            Vermutlich ein anderer Fall – wie kann man einen Todeskandidaten, der schon 6 Jahre in Haft sitzt und rechtskräftig
            verurteilt wurde, verwechseln. Das wäre auch für den K. ein MegaGau.

            WAS VERBREITEN SIE SCHON WIEDER FÜR GERÜCHTE!!? 

            Das Gericht hat die Urteile gesprochen.  Danach ist alles weitere Sache der Verwaltung,  und deren oberster Chef,  ist Prayut,  auch wenn er im Ausland ist. 

            Dafür hat er ja die Ministerien mit den politischen Beamten und den Verwaltungsbeamten.

            Was sollte der König damit zu tun haben?! 

            Sie verbreiten Gerüchte! !!

            Wiederholt!!!

          • STIN STIN sagt:

            Als Antwort auf STIN.
            Welcher Schlächter wurde denn hingerichtet?

            der 26-jährige der mit 24 Messerstichen den damals 17-jährigen abgeschlachtet hat.

            Der eine Nachbar hier, der mich nicht leiden kann, weil ich wohl hier mal etwas
            falsches über ihn geschrieben habe, der verbreitet das vehement.

            da hat er recht. 24-Messerstiche ist Abschlachtung.

            Aber Ihnen wäre das wohl egal!?Auch wenn über dessen Gnadengesuch noch nicht entschieden wäre??? !

            das geht in TH nicht. Ohne Unterchrift des Königs keine Hinrichtung – gab es noch nie.

            WAS VERBREITEN SIE SCHON WIEDER FÜR GERÜCHTE!!?

            genauer lesen bitte…..
            Ich schrieb, wenn es so gewesen wäre.

            Das Gericht hat die Urteile gesprochen. Danach ist alles weitere Sache der
            Verwaltung, und deren oberster Chef, ist Prayut, auch wenn er im Ausland ist.

            nein, das ist immer noch der König. Ohne die Unterschrift es Königs ist Prayuth kein PM.
            So läuft es in TH.

            Dafür hat er ja die Ministerien mit den politischen Beamten und den Verwaltungsbeamten.

            ja, alle vom König eingesetzt und vereidigt.

            Was sollte der König damit zu tun haben?!

            Sie verbreiten Gerüchte! !!

            Wiederholt!!!

            König kann Prayuth entlassen, er kann jeden Staatsseretär entlassen, wieder neu einstellen usw.

            Du solltest mal Staatsbürgerkunde lernen, wenn du schon im Lande lebst.

      • Siamfan sagt:

        STIN:nein, keine Sorge – du verstehst nur nix, daher die Panik.
        Vermutlich ein anderer Fall – wie kann man einen Todeskandidaten, der schon 6 Jahre in Haft sitzt und rechtskräftig
        verurteilt wurde, verwechseln. Das wäre auch für den K. ein MegaGau.

        Was genau wollen Sie damit sagen!?

         Auf jeden Fall waeren die Meinungsumfragen nichts wert, da sie sich auf eine andere Verurteilung bezogen!

        • STIN STIN sagt:

          Was genau wollen Sie damit sagen!?

          Auf jeden Fall waeren die Meinungsumfragen nichts wert, da sie sich auf eine andere Verurteilung bezogen!

          nein, die Meinungsumfrage bezog sich auf keine Verurteilung, war neutral.

          Die Frage lautete: sind sie für die Beibehaltung der Todesstrafe: ja oder nein.

          Da haben dann wohl 92% ja gesagt. Also mit dieser Frage sehe ich auch keine Beeinflussung, absolut neutrale Frage.

  11. Siamfan sagt:

    Irgendwas ist da wohl schief gelaufen!! 

    Svheinbar wurde der Falsche hingerichtet. 

    Große Aufregung! !!

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Irgendwas ist da wohl schief gelaufen!!

      Svheinbar wurde der Falsche hingerichtet.

      Große Aufregung! !!

      ja, das könnte ihn TH schon passieren. Zellennummern verwechselt. 🙂

  12. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Die verbindliche Verfassung von TH finde ich nicht.

    Dabei hat es doch den direkten (funktionierenden) Link dazu gegeben. 

  13. Siamfan sagt:

    Die verbindliche Verfassung von TH finde ich nicht. STIN hat viel Verdrehtes daazu von sich gegeben! 

    In der Verfassung stehen viele Aufträge an die Verwaltung drin. 

    Dazu gehören auch die Herbeiführung neuer Gesetze. 

    Was da schon verwirklicht wurde,  weiss ich nicht. 

    Auch die hohe Stellung des Königs in und neben der Verfassung,  wird von den STINs meiner Ansicht nach falsch ausgelegt. 

    Ich habe echt kein Bock das hier zu diskutieren,  es es nichts bringt. 

    Ist aber eigentlich erforderlich !

    • STIN STIN sagt:

      Die verbindliche Verfassung von TH finde ich nicht. STIN hat viel Verdrehtes daazu von sich gegeben!

      hab ich dir doch verlinkt. Da gibt es nichts zu verdrehen. Einfach selbst lesen.
      Diese Verfassung ist gültig.

      In der Verfassung stehen viele Aufträge an die Verwaltung drin.

      Dazu gehören auch die Herbeiführung neuer Gesetze.

      Was da schon verwirklicht wurde, weiss ich nicht.

      richtig, vieles verweist auf die geltenden Gesetze. D.h. die Verfassung ist dann für die Einhaltung dieser Gesetze
      verantwortlich. Gesetze können aber geändert werden.

      Auch die hohe Stellung des Königs in und neben der Verfassung,
      wird von den STINs meiner Ansicht nach falsch ausgelegt.

      nein, ist ja schon an mehreren Fällen nachzuweisen.
      Wenn der König heute eine Verfassungsänderung möchte, wird es gemacht.
      Er hat 2 Dinge ändern lassen.

      1. das er bei Abwesenheit keinen Regenten mehr einsetzen muss.
      2. Kontrolle über – ich glaube 2 Ministerien.

      Somit steht er deutlich über der Verfassung.

  14. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll'

    …Gleichzeitig ist dies auch eine versteckte Warnung an alle künftigen Politiker, nicht aus der Reihe zu tanzen, da diese Militärjunta noch überlegt, die Todesstrafe auch für Vergehen von Politikern einzuführen…

    Das ist sicher nicht nur eine Warnung an die Politiker, sondern auch an dich 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll', denn der 'pöse Diktator' ist nach Deiner Aussage ja mit KIM zu vergleichen…  5555

    Oh my Buddha, wie kann 'braun Wolfi' wieder so tolle Märchen über sein gehasstes Thailand verbreiten, in dem er ja leben soll????… 555

    Da ja die Pheu Thai 'Rotkäppchen' in Massen zu Prayuth überlaufen, nachdem sie ihn 4 Jahre ohne Unterbruch bekämpft haben und kein einziges Mal was Positives entdeckt haben wie unser 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll' – wird wohl alles im gleichen Trott weiter laufen nach den Wahlen: Polizei, wie immer mit Spielen auf dem Mobile beschäftigt, statt Verkehrsregeln durch zu setzen und überall Korruption as usual…

  15. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    Ich habe nur das gefunden

    Sie mußten weder suchen noch finden – war ja alles schon für Sie aufbereitet vorhnden. Nur zur Info: Fragen Sie mal die Kinder Ihrer sogenannten “dummen” Frau, wie man Links einstellt. Ihrer funktioniert nicht.

    Was können Sie eigentlich? Grundgütiger.

  16. siamfan sagt:

    Ich habe nur das gefunden:

    Draft Constitution of the Kingdom of Thailand
    2016
    Unofficial English Translation

    http://www.un.or.th/wp-content/uploads/2016/06/2016_Thailand-Draft-Constitution_EnglishTranslation_Full_Formatted_vFina….pdf 

     

     

    Section 4 The human dignity, right, liberty and equality of the people shall be protected.
    The Thai people shall enjoy equal protection under the Constitution.
    Section 5 The Constitution is the supreme law of the State. The provisions of any law, rule, or regulation, or any action which are contrary to or inconsistent with the Constitution shall be unenforceable.

     

     

    Ich denke schon, man haette vor der Hinrichtung erst noch einen erfahrenen Verfassungsrechtler fragen sollen!

    STIN sagt:

    20. Juni 2018 um 9:35 pm

    Wie schon ausführlich erklärt:

    gehe ich in eine Bank, halte die Waffe auf den Kassier und klaue Geld, ist es ein Raubüberfall
    Steige ich nachts in die Bank ein, schweisse den Tresor auf und klaue Geld, ist es Diebstahl/Einbruch.

    Raub wird härter bestraft, als Diebstahl.

    Wenn er in die Bank geht und den Kassierer erschiesst ,

    • weil der seine Feundin verfuehrt hat
    • Seine Schwester geschwaengert hat
    • ……

    Ist der Griff in die Kasse nebensaechlich!

    Hatte der einen Anwalt?

    Was ausser dem Gestaendnis gab es noch??

    DANN WAERE ABER INTERESSANT, IN WEICHEM ZUSAMMENHANG!

    ICH TRAUE DER LP ZU, DAS WURDE VOR LANGER ZEIT GESAGT UND DARUM WURDE ALLES AUFGEBAUT.

    wenn das so wäre, wäre der Medienvertreter morgen schon in Haft. Es gibt keine LP in TH mehr.

     Das wuerde erklaeren, warum Sie zu so merkwuerdigen Zeiten posten und einen Hausmeister haben!

    ne, TH hatte schon immer die Todesstrafe. Nur eben 9 Jahre Pause. Jetzt haben wir einen neuen König und der
    unterschreibt halt wieder.

    UND DA HABEN SIE EINEN LINK DAFÜR?! ?

    ja, hab halt wieder für dich rausgesucht.

    Da läuft so, das bei jedem Todesurteil automatisch ein Gnadengesuch beim König eingereicht wird.
    Unterschreibt er das positive Gnadengesuch, stimmt also zu – wird in Haftstrafe umgewandelt.
    Lehnt er ab, gibt es die Spritze, vorher Erschiessung.
    D.h. der König entscheidet letztendlich alleine, ob jemand hingerichtet wird.
    Bhumipol hat wohl alle Gnadengesuchen zugestimmt, der jetzige König nun eben nicht.

    Pitikan wies darauf hin, dass nach dem thailändischen Strafgesetzbuch bei jedem zum Tode Verurteilten
    automatisch eine königliche Begnadigung an den König beantragt wird, in
    der Hoffnung, die Strafe in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt zu bekommen.

    http://www.khaosodenglish.com/politics/2017/10/12/8-years-last-execution-abolition-still-not-guaranteed/

    Und wenn man ihn kein Gnadengesuch hat schreiben lassen? Vielleicht konnte er nicht schreiben? Hatte keinen Anwalt? ………….

    STIN: spielt keine Rolle, ob ein Tourist mit Drogen erwischt wird oder ein Expat seine Freundin killt.

    SCHON WIEDER EINE VORVERURTEILUNG!

    nein, ist leider Fakt und dazu gibt es Nachweise.

    Sie greifen dem Richterspruch vor, DAS ist eine Vorverurteilung!

    Deswegen möchte ich ja den Link, einem STIN glaubt keiner mehr!

    natürlich glaubt man uns, ausser natürlich Verschwörungs-Theoretiker.
    Wir sind halt Realisten. Würde uns keiner glauben, hätten wir auch keine Kunden

    Die haben Ihnen ja auch erst am Ende der Tour in den Bus gekotzt!

    Die sind ja nicht bloed die Englaender!

    Bauen Sie doch wieder den Kotz-Button ein, dann kann jeder selbst urteilen.

    • STIN STIN sagt:

      Section 4 The human dignity, right, liberty and equality of the people shall be protected.
      The Thai people shall enjoy equal protection under the Constitution.
      Section 5 The Constitution is the supreme law of the State. The provisions of any law, rule, or regulation, or any action which are contrary to or inconsistent with the Constitution shall be unenforceable.

      ja, das wird ja alles so gemacht. Die Thais werden geschützt, die Ausländer kontrolliert und ausgewiesen – falls sie Fehler machen.
      Passt doch alles. Steht wohl ähnlich im GG.

      Ich denke schon, man haette vor der Hinrichtung erst noch einen erfahrenen Verfassungsrechtler fragen sollen!

      nein, nicht nötig. Weil es steht nix in der Verfassung, das Todesstrafen für rechtskräftig Verurteilte nicht zulässig sind.
      Sonst hätte das Verfassungsgericht das Gesetz schon gekippt.
      Übrigens steht der König über der Verfassung – wenn er also unterschreibt, wäre eigentlich egal, was in der Verfassung
      steht und den Art. 44 gäbe es notfalls auch noch.

      Wenn er in die Bank geht und den Kassierer erschiesst ,

      weil der seine Feundin verfuehrt hat
      Seine Schwester geschwaengert hat
      ……
      Ist der Griff in die Kasse nebensaechlich!

      nein, sobald er Geld mitnimmt, wird es zum Raubmord.
      Kannst mal einen Anwalt in der Anwalts-Hotline fragen, da gibt es Gratis-Auskünfte.

      Ich kenne leider einen Fall, indem ein Nachbar von uns verwickelt war.
      Er hatte keine Absicht, als er eine Schlägerei mit einem anderen begann, einen Raubüberfall zu vollziehen.
      Dann machte er aber den Fehler und riss dem am Boden liegenden die Halskette runter.
      Raubüberfall – 8 Jahre Haft.

      In der USA hat O.J. Simpson seinen eigenen Pokal zurück geholt.
      Raubüberfall – lebenslänglich.

      Wird also weltweit so gehandhabt.

      Hatte der einen Anwalt?

      Was ausser dem Gestaendnis gab es noch??

      ist bei Mord Pflicht, geht nicht ohne Anwalt.

      Tatwaffe, DNA, Zeugen – sicher alles in der Akte. Ob es ein Geständnis gab, weiss ich nicht.
      Meist gibt es dann keine Todesstrafe, sondern lebenslänglich.

      wenn das so wäre, wäre der Medienvertreter morgen schon in Haft. Es gibt keine LP in TH mehr.

      Das wuerde erklaeren, warum Sie zu so merkwuerdigen Zeiten posten und einen Hausmeister haben!

      wir haben ein Hausmädchen, Hausmeister hatten wir mal – jetzt nicht mehr.

      ne, TH hatte schon immer die Todesstrafe. Nur eben 9 Jahre Pause. Jetzt haben wir einen neuen König und der
      unterschreibt halt wieder.

      UND DA HABEN SIE EINEN LINK DAFÜR?! ?

      hab ihn schon eingestellt, siehe Khao-Sod-Link. Da steht deutlich, das es einen autom. Vorgang bei Todesstrafen
      gibt, das es hier gleich nach der Rechtskraft der Todesstrafe ein autom. Gnadengesuch beim König gibt und dieser
      dann darüber entscheiden muss, als letzte Instanz.

      Bitte meine Link lesen, oder das Thema abhaken. Nicht 100x danach fragen.

      Und wenn man ihn kein Gnadengesuch hat schreiben lassen? Vielleicht konnte er nicht schreiben? Hatte keinen Anwalt? ………….

      geht automatisch, bitte genau lesen. Das wird dann gleich vom Gericht weitergeleitet.
      Es wird keine Todesstrafe ohne der Zustimmung des Königs vollzogen. Liest man auch oft in den Medien, das
      Bhumipol in seiner Zeit nie ein Todesurteil eines Ausländers unterschrieben hat.

      Du weisst sowenig über Thailand, schon irgendwie schade – lebst schon Jahre dort und keine Ahnung.

      Sie greifen dem Richterspruch vor, DAS ist eine Vorverurteilung!

      ???????????????????????

      Die haben Ihnen ja auch erst am Ende der Tour in den Bus gekotzt!

      richtig, nachdem sie sich fast ins Koma gesoffen haben.

      Die sind ja nicht bloed die Englaender!

      scheinbar doch, sterben in TH wie die Fliegen und springen von Schuppendächern in den Pool und dann noch daneben.
      Siehe Bericht von der britischen Versicherung.

  17. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    Sie sagen ständig ich wäre vergeßlich, Sie selbst vergessen aber ständig,  ich möchte nicht von Ihnen geduzt werden

    Das hat Ihnen STIN doch längst erklärt. Schon wieder vergessen? 

    STIN: ich hab es nicht vergessen sonder einfach zur Kenntnis genommen. Da ich aber jeden duze, duze ich eben jeden, inkl. dich.

  18. Wolf5 sagt:

    Das Prayut ein großer Anhänger der Todesstrafe ist, konnte man seinen Worten entnehmen, als er am Dienstag die Todesstrafe verteidigte und den fragenden Reportern erzählte , dass, um Frieden und Ordnung in der Gesellschaft zu halten, Hinrichtungen „nach wie vor eine Notwendigkeit sind und dass, was die Leute wollen“ sind.
    Es gibt viele schwere Fälle die heute passieren, wiegelte er die Fragen der Reporter ab.

    Vorausschauend wurden unter seiner Militärregierung der Katalog der Straftatbestände, bei denen die Todesstrafe verhängt werden kann, erheblich ausgebaut und nun auch der erste Gefangene nach 9 Jahren unter Prayuts Militärjunta hingerichtet wurde.

    Weitere werden folgen!

    Gleichzeitig ist dies auch eine versteckte Warnung an alle künftigen Politiker, nicht aus der Reihe zu tanzen, da diese Militärjunta noch überlegt, die Todesstrafe auch für Vergehen von Politikern einzuführen.

    Und noch etwas zur Todesstrafe:

    Die Todesstrafe hat niemals eine abschreckende Wirkung gezeigt. Statistische Untersuchungen und deren wissenschaftliche Auswertung konnten keine Beweise für die abschreckende Wirkung der Todesstrafe erbringen.
    Es gibt auch keine Beweise dafür, dass durch die Abschaffung der Todesstrafe die Zahl der Gewaltverbrechen und Morde ansteigen würden.
    Aus einer Untersuchung der Vereinten Nationen, die 1980 veröffentlicht wurde, ergibt sich kein stichhaltiger Beweis, der für die Beibehaltung der Todesstrafe gesprochen hätte.
    In Ländern, in denen die Todesstrafe abgeschafft wurde, konnte man keinen Anstieg von Gewaltverbrechen feststellen. Im Gegenteil: In einer Studie aus dem Jahr 1983 wird die Anzahl der Morde in 14 Ländern nach der Abschaffung der Todesstrafe untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass nach der Abschaffung die Morde um die Hälfte abnahmen.
    Die Todesstrafe wirkt tendenziell also eher verrohend als abschreckend, da sie das deutliche Signal an die Gesellschaft aussendet, dass der Staat die Tötung eines Menschen unter bestimmten Umständen als gerechtfertigtes Mittel betrachtet.

    http://www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de/argumente/abschreckung.html

  19. Siamfan sagt:

    Jetzt machen Sie sich wieder laecherlich!

    nein, eigentlich du – du hast gelogen und gemeint, er wäre schon abgereist. Ist er nicht.

    Jetzt machen Sie sich noch lächerlicher. 

    Sie sagen ständig ich wäre vergeßlich, Sie selbst vergessen aber ständig,  ich möchte nicht von Ihnen geduzt werden! !

    Wolf5 sagt:

    20. Juni 2018 um 10:12 am

    Wenn stin sagt: „Da Prayuth selbst keine Todesstrafe genehmigen kann, wird für die Zukunft die Einstellung des Königs ausschlaggebend sein, ob die Todesstrafen nun häufiger angewendet werden, oder nicht.
    Letztendlich bestimmt das der König und sonst niemand.“

    kann ich dem nur insoweit zustimmen, dass traditionell der König das höchste Recht hat, Begnadigungen auszusprechen und muss deshalb immer zuerst befragt werden.

    Ob jedoch der König oder ein anderer das Todesurteil letztendlich gegenzeichnen muß, dazu konnte ich im Internet nichts finden (ist in den Ländern unterschiedlich geregelt).

    Es bleibt jedoch festzustellen: Die Todesstrafe ist mit der Menschenwürde unvereinbar.

    So stellte die Menschenrechtsbeauftragte Kofler des AA fest:
    „Die Entscheidung der thailändischen Regierung, nach fast neun Jahren das de-facto-Moratorium plötzlich auszusetzen und die Todesstrafe zu vollziehen, ist ein bedauerlicher Rückschritt und ein schreckliches Signal“.

    Fakt ist:

    1. In Thailand sitzen z.Z. 516 Gefangene in den Todeszellen.

    2. Statt die Todesstrafe abzuschaffen, wurden unter der derzeitigen Militärjunta der Straftatbestand zur Verhängung der Todesstrafe erweitert, sodass mittlerweile 63 Delikte mit dem Tod bestraft werden können.
    Außerdem finden unter dieser Militärjunta auch Überlegungen statt, künftig auch noch Politiker zum Tode zu verurteilen.

    Dieses ganze Ding ist absolut schräg und die STINs widersprechen sich wiedermal ständig. 

    Auf den Beitrag von Wolfi geht er nicht ein. 

    STIN sagt:

    20. Juni 2018 um 3:19 pm

    Ein 20 jaehriger und ein 17jaehriges “Kind” als Opfer.

    nein, ein 20-jähriger Mörder und ein 17-jähriges Opfer.

    Wenn Sie das sagen! 

    Vorhin war
    ein Film zu sehen, wo zwei kaempfende zu sehen waren. Am Ende nimmt der eine den Guertel des anderen mit!

    nimmt nach einem Kampf jemand vom anderen etwas weg, kann es vom Gericht als “Raub” bewertet werden.
    Es reicht schon aus, wenn man das Handy vom Unterlegenen einfach mitnimmt. Wird dann nicht mehr als
    Diebstahl bewertet.

    Sorry,  mich würde da mehr der Antrag des Staatsanwaltes und die Begründung des Richters sehen. 

    War der Hingerichtete Glaubensangehoeriger des Islams?

    eher nicht. In Trang sind meist Buddhisten oder chin. Glaubensrichtung.

    Danke für die Bestätigung! 

    Dann ist der Tote sicher Buddhist?!

    Egal wie,  TH hat natürlich ein Gutes Recht,  über solche Sachen selbst zu entscheiden. 

    Nur bleibt doch auch hier die Frage,  haben sie das wirklich oder wurden Sie von der LügenPropaganda aufgehetzt und mit Vorverurteilungen eingenordet??? 

    Zur Zeit häufen sich die Menschenrechtsverletzungen, und das scheint wiedermal von langer Hand vorbereitet. 

    Warum jetzt??? 

    Ich bin mir sicher es wird noch mehr kommen: 

    Was wird denn aus den beiden Angeklagten im Doppelmordfall von KohTao?

    Gibt es da schon ein AbschlussUrteil?

    ne, läuft noch.

    Prayut: Death penalty necessary for peace

    Capital punishment must remain to deal with severe crime and ensure national peace and most people agree with it, Prime Minister Prayut Chan-o-cha said Tuesday. He was responding to critics of the execution…

    Irgendwie kann ich das nicht glauben, Prayut hette das gesagt!!!

    STIN: hat er aber.

    DANN WAERE ABER INTERESSANT,  IN WEICHEM ZUSAMMENHANG! 

    ICH TRAUE DER LP ZU,  DAS WURDE VOR LANGER ZEIT GESAGT UND DARUM WURDE ALLES AUFGEBAUT. 

    nein, man kann Menschenrechte achten und trotzdem Todesstrafe verhängen.
    Geht ja in Japan, USA, Singapur usw. auch.

    SF: Wer ausser Ihnen behauptet, die USA wuerde die Menschenrechte achten.

    Steht sicher auch so nicht in der amerikanischen Verfassung!

    STIN: sicher achten die USA in vielen Fällen die Menschenrechte nicht, das aber meist ausserhalb der USA, wie in Guantamo, Folterstätten auf Schiffen usw.
    Aber in der USA im allgemeinen schon – zumindest seit Obama. Bei Trump tw. wieder nicht – wenn man sieht, wie die Immi-Beamten den Müttern Babys entreissen.
    Absoluter Vollkoffer, dieser Präsident.

    ne, TH hatte schon immer die Todesstrafe. Nur eben 9 Jahre Pause. Jetzt haben wir einen neuen König und der
    unterschreibt halt wieder.

    UND DA HABEN SIE EINEN LINK DAFÜR?! ?

    Ich würde mich nun nicht mehr darauf verlassen, ob er nicht auch bei Ausländern unterschreibt.
    Wird man bei Nico sehen.

    Nico ist Tourist! Aber was ist mit den beiden Moslime von KohTao!?

    STIN: spielt keine Rolle, ob ein Tourist mit Drogen erwischt wird oder ein Expat seine Freundin killt.

    SCHON WIEDER EINE VORVERURTEILUNG!   

    Bei beiden Fällen droht Todesstrafe. Hatte schon mal ein Deutscher verhängt bekommen, Koschwitz hiess der wohl, konnte ihn dann ein Schweizer Anwaltsbüro
    davor retten.

    Machen Sie jetzt auch dafür Werbung? !

    Wo gibt es einen Link, der Koenig haette was “unterschrieben”?!!

    alle Todesurteile in TH werden dem König vorgelegt. Ohne seine Unterschrift gibt es keine Vollstreckung.
    Schon seit Bhumipol – also schon jahrzehnte lang. Wusstest du auch nicht, Wahnsinn.

    Deswegen möchte ich ja den Link,  einem STIN glaubt keiner mehr! 

    Merkwuerdig ist doch auch, es passiert alles , wo Prayut nicht im Land ist.

    Prayuth hat damit nix zu tun. Das ist Gerichtssache.

    Sie widersprechen sich!!

    STIN:ja, weil es den Art. 44 gibt, mit dem er wohl Einfluss nehmen “könnte”.
    Hat er in diesem Fall aber nicht, 

    WAS SOLL WER MIT DEM 44MACHEN?

    DANN ABER BITTE GLEICH MIT LINK. 

    Alles was mit dem 44 beschlossen wurde,  gilt weiter.  Nicht mehr und nicht weniger. 

    Sie wissen auch das,  trotzdem verbreiten Sie auch hier Gerüchte ohne Ende.  

    Ich kann wieder nicht im Eingabefenster kopieren.  Das war bei den vielen anderen verschwundenen Beiträgen genauso! 

    • STIN STIN sagt:

      Sie sagen ständig ich wäre vergeßlich, Sie selbst vergessen aber ständig, ich möchte nicht von Ihnen geduzt werden! !

      ich hab es nicht vergessen sonder einfach zur Kenntnis genommen.
      Da ich aber jeden duze, duze ich eben jeden, inkl. dich.

      Dieses ganze Ding ist absolut schräg und die STINs widersprechen sich wiedermal ständig.

      nein, hab nachgesehen – immer die gleiche Meinung bisher.
      Ob die Todesstrafe nun gut oder schlecht ist, darüber kann man jahrelang diskutieren.
      Ich goutiere sie nicht, aber akzeptiere sie für bestimmte Straftaten.
      Ob ein Mörder eigentlich noch ein Menschenrecht besitzt, darüber lässt es sich auch streiten.

      Sorry, mich würde da mehr der Antrag des Staatsanwaltes und die Begründung des Richters sehen.

      dein Deutsch war auch schon mal besser – aber egal, ich denke ich weiss, was du sagen möchtest.

      Wie schon ausführlich erklärt:

      gehe ich in eine Bank, halte die Waffe auf den Kassier und klaue Geld, ist es ein Raubüberfall
      Steige ich nachts in die Bank ein, schweisse den Tresor auf und klaue Geld, ist es Diebstahl/Einbruch.

      Raub wird härter bestraft, als Diebstahl.

      Nur bleibt doch auch hier die Frage, haben sie das wirklich oder
      wurden Sie von der LügenPropaganda aufgehetzt und mit Vorverurteilungen eingenordet???

      man kann einer LP keine Schuld zuschieben. Jeder Mensch ist selbst verantwortlich was er glaubt oder nicht und
      was er tut.
      Lügen-Propaganda hat es schon immer gegeben, siehe Hitler, DDR usw.

      Zur Zeit häufen sich die Menschenrechtsverletzungen, und das scheint wiedermal von langer Hand vorbereitet.

      nein, die gibt es in TH schon immer. Angefangen von den Studenten-Unruhen in den 70ern, als Studenten ermordet und dann im Meer in
      Containern versenkt wurde, bis hin zu Suchinda, Thaksin usw. – auch jetzt.
      Alle Tee-Einladungen durch die Junta sind mehr oder weniger Menschenrechtsverletzungen. Aber ich sehe das nicht so eng.
      Wenn es hilft…..

      Ich bin mir sicher es wird noch mehr kommen:

      ja, das kann passieren. Wenn die Wahlen weiter verschoben werden, wird es weiter brodeln und dann wird
      es weitere Aktionen der Regierung geben und Menschenrechte werden verletzt.
      Ist nun mal so – wenn das Volk Wahlen will und sie nicht bekommt. Siehe Venezuela, Nicaragua, Hongkong usw.

      DANN WAERE ABER INTERESSANT, IN WEICHEM ZUSAMMENHANG!

      ICH TRAUE DER LP ZU, DAS WURDE VOR LANGER ZEIT GESAGT UND DARUM WURDE ALLES AUFGEBAUT.

      wenn das so wäre, wäre der Medienvertreter morgen schon in Haft. Es gibt keine LP in TH mehr.
      Aber einfach abwarten, hat Prayuth das nicht so gesagt – kommt demnächst ein Dementi im TV.
      Kommt keines, hat er es gesagt. So einfach überprüft man Medien.

      ne, TH hatte schon immer die Todesstrafe. Nur eben 9 Jahre Pause. Jetzt haben wir einen neuen König und der
      unterschreibt halt wieder.

      UND DA HABEN SIE EINEN LINK DAFÜR?! ?

      ja, hab halt wieder für dich rausgesucht.

      Da läuft so, das bei jedem Todesurteil automatisch ein Gnadengesuch beim König eingereicht wird.
      Unterschreibt er das positive Gnadengesuch, stimmt also zu – wird in Haftstrafe umgewandelt.
      Lehnt er ab, gibt es die Spritze, vorher Erschiessung.
      D.h. der König entscheidet letztendlich alleine, ob jemand hingerichtet wird.
      Bhumipol hat wohl alle Gnadengesuchen zugestimmt, der jetzige König nun eben nicht.

      Pitikan wies darauf hin, dass nach dem thailändischen Strafgesetzbuch bei jedem zum Tode Verurteilten
      automatisch eine königliche Begnadigung an den König beantragt wird, in
      der Hoffnung, die Strafe in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt zu bekommen.

      http://www.khaosodenglish.com/politics/2017/10/12/8-years-last-execution-abolition-still-not-guaranteed/

      STIN: spielt keine Rolle, ob ein Tourist mit Drogen erwischt wird oder ein Expat seine Freundin killt.

      SCHON WIEDER EINE VORVERURTEILUNG!

      nein, ist leider Fakt und dazu gibt es Nachweise.

      Es sind Touristen schon in TH zum Tode verurteilt worden, wie z.B. der Brite Anthony Flannaghan und natürlich auch
      Expats, wie Koschwitz im Norden Thailands.

      Bei beiden Fällen droht Todesstrafe. Hatte schon mal ein Deutscher verhängt bekommen, Koschwitz hiess der wohl, konnte ihn dann ein Schweizer Anwaltsbüro
      davor retten.

      Machen Sie jetzt auch dafür Werbung? !

      ne, hab ja keinen Namen erwähnt. Also noch keine Werbung.

      Deswegen möchte ich ja den Link, einem STIN glaubt keiner mehr!

      natürlich glaubt man uns, ausser natürlich Verschwörungs-Theoretiker.
      Wir sind halt Realisten. Würde uns keiner glauben, hätten wir auch keine Kunden

      Link siehe oben.

    • STIN STIN sagt:

      STIN:ja, weil es den Art. 44 gibt, mit dem er wohl Einfluss nehmen “könnte”.
      Hat er in diesem Fall aber nicht,

      WAS SOLL WER MIT DEM 44MACHEN?

      mit dem Art. 44 könnte er ein Gerichtsurteil, auch ein rechtskräftiges – aufheben.
      Macht er ja tw. auch – indem er Gesetze mit dem Art. 44 umgeht. Gerichtsurteile hat er damit noch nicht
      aufgehoben, aber er könnte. Er verhindert mit dem Art 44 auch, das sich Kamnans, Gouverneure usw. – die mit dem
      Art. 44 entlässt, sich ans Gericht wenden. Wird nicht angenommen.

      DANN ABER BITTE GLEICH MIT LINK.

      selbst suchen – Art. 44 eingeben und “Thailand” dazu, dann kommt schon was.

      Alles was mit dem 44 beschlossen wurde, gilt weiter. Nicht mehr und nicht weniger.

      ja, was mit dem Art. 44 beschlossen wurde. Aber auch alles andere gilt weiter.
      Sag ich doch….

      Sie wissen auch das, trotzdem verbreiten Sie auch hier Gerüchte ohne Ende.

      nein, kein Gerücht – hast du soeben auch bestätigt. Es gilt weiter…..
      Lies mal den Art. 44 genau durch, dann weisst du mehr – immer wieder die gleichen Fragen. Wahnsinn…..
      Du vergisst ja schon im Sekundentakt.

      Ich kann wieder nicht im Eingabefenster kopieren.
      Das war bei den vielen anderen verschwundenen Beiträgen genauso!

      Handy Kurs besuchen.

  20. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    Prayuth ist nachher abgereist, nicht vorher. Auch wieder Lüge.

    Yup.

    Man wird sehen, ob diese merkwürdige und nur schwer nachvollziehbare Abkehr von der seit Jahren geübten Praxis, die Todesstrafe nicht zu vollstrecken, bei den Gesprächen mit den EU-Vertreter*innen zum Thema werden wird. 

    Daß manche der ewiggestrigen Thaksinisten alles als “nicht-existent” bezeichnen, was sie (angeblich) nicht finden können, sind wir ja schon gewohnt. Verzogene Wahrnehmung, bewußte Verdrehung der Tatsachen oder einfach eine weitere ihrer tumben Verschwörungs-Theorien?

    Egal. Auf jeden Fall sind es wieder FAKE-NEWS.

  21. Wolf5 sagt:

    Wenn stin sagt: „Da Prayuth selbst keine Todesstrafe genehmigen kann, wird für die Zukunft die Einstellung des Königs ausschlaggebend sein, ob die Todesstrafen nun häufiger angewendet werden, oder nicht.
    Letztendlich bestimmt das der König und sonst niemand.“

    kann ich dem nur insoweit zustimmen, dass traditionell der König das höchste Recht hat, Begnadigungen auszusprechen und muss deshalb immer zuerst befragt werden.

    Ob jedoch der König oder ein anderer das Todesurteil letztendlich gegenzeichnen muß, dazu konnte ich im Internet nichts finden (ist in den Ländern unterschiedlich geregelt).

    Es bleibt jedoch festzustellen: Die Todesstrafe ist mit der Menschenwürde unvereinbar.

    So stellte die Menschenrechtsbeauftragte Kofler des AA fest:
    „Die Entscheidung der thailändischen Regierung, nach fast neun Jahren das de-facto-Moratorium plötzlich auszusetzen und die Todesstrafe zu vollziehen, ist ein bedauerlicher Rückschritt und ein schreckliches Signal“.

    Fakt ist:

    1. In Thailand sitzen z.Z. 516 Gefangene in den Todeszellen.

    2. Statt die Todesstrafe abzuschaffen, wurden unter der derzeitigen Militärjunta der Straftatbestand zur Verhängung der Todesstrafe erweitert, sodass mittlerweile 63 Delikte mit dem Tod bestraft werden können.
    Außerdem finden unter dieser Militärjunta auch Überlegungen statt, künftig auch noch Politiker zum Tode zu verurteilen.

  22. berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    19. Juni 2018 um 11:30 pm

    Nachdem ich die Fakten dieses Falles durchgelesen habe

    handelt es sich wohl um einen Eifersuchtsmord im Affekt(?)

    und der Täter war zum Tatzeitpunkt noch minderjährig.

    soweit ich das sehe, war der Täter gerade volljährig, als im Jahre 2012 20 Jahre alt.
    Das Opfer war damals 17 Jahre alt.

    Ob man bei 24 Messerstichen noch von Affekt-Handlung sprechen kann, wage ich zu bezweifeln.
    Der 17-jährige wurde eher abgeschlachtet.

    Da Prayuth selbst keine Todesstrafe genehmigen kann, wird für die Zukunft die Einstellung des Königs ausschlaggebend sein,
    ob die Todesstrafen nun häufiger angewendet werden, oder nicht.
    Letztendlich bestimmt das der König und sonst niemand.

    Tut mir leid, dies ist eine zu billige Ausrede.

    In der BP stand er wäre zum Tatzeitpunkt 19 gewesen und wer die blinde Wut

    der Thai Männlein kennt wenn sie denn mal losgelassen sind weiss dass

    bei denen eigentlich Alles im Affekt geschieht.

    Im rechtsstaatlichen Ausland lässt man bei solchen Thai Kulturträgern

    immer auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren.

    Was den König angeht kann ich wegen LM garnix schreiben

    aber es war Prayuth der mitteilen liess:

    When the government considered whether the death penalty should be revoked, most people thought it should remain in place, Gen Prayut said. “The death penalty is legitimate. Many cases of severe crime…
    have happened. Capital punishment exists to guarantee national peace and teach lessons. It is a necessity for us and people want it,” the prime minister said.

    Wie ich schon schrieb, wenn Prayuth seinen Kopf Ab Massstab so niedrig hängt

    dann sollten hier aber viel mehr Köpfe rollen.

    Natürlich absolut willkürlich und ohne jegliche logische Begründung.

    Nach Art des Hauses eben.

    Ich sehe mir seitdem ich aus Europa zurück bin häufiger die Fernsehauftritte

    des Chefdiktators an. Er fällt besonders immer durch seine Kostümierung

    auf. Thailands Lady GaGa eben.

    Was ist aus dem Mann geworden der vor 4 Jahren in seiner Hausmeisteruniform

    vor die Kamera trat und richtigerweise erzählte was in Thailand kaputt sei

    und er reparieren wolle?

    Heute kommt er mir vor wie Thaksin 2005 nach seinem Wahlsieg.

    Besoffen von sich selbst und von seiner Allmacht.

    Bei Thaksin half seine Absetzung  durch das Militär.

    Der Chefdiktator ist unabsetzbar und ein Gegenputsch im Drehbuch nicht vorgesehen.

    Armes Reiches Thailand!

     

  23. Raoul Duarte sagt:

    Inzwischen wird berichtet, daß sich kein Arzt gefunden habe, der dem Verurteilten die Giftspritze verabreichen mochte. Deshalb hätten Vollzugsbeamte "ausgebildet" werden müssen, die dann – wie auf den bisher veröffentlichten Bildern zu sehen – die schreckliche Aktion durchführten.

    Das macht den ganzen Vorgang "noch verurteilenswürdiger".

  24. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    Nico ist Tourist

    Und da das Urteil gegen ihn schon sehr bald gefällt werden wird, werden wir abwarten müssen, ob er überhaupt zum Tode verurteilt wird – und ob ggf. eine solche Strafe auch bei ihm vollstreckt werden wird.

    Ich hoffe, daß dies weder bei ihm noch bei anderen Verurteilten geschehen wird. Unabhängig davon, welcher Nationalität und welchen Glaubens die Menschen auch sein mögen.

  25. siamfan sagt:

    Nachdem ich die Fakten dieses Falles durchgelesen habe

    handelt es sich wohl um einen Eifersuchtsmord im Affekt(?)

    und der Täter war zum Tatzeitpunkt noch minderjährig.

    Ein 20 jaehriger und ein 17jaehriges "Kind" als Opfer. Vorhin war ein Film zu sehen, wo zwei kaempfende zu sehen waren. Am Ende nimmt der eine den Guertel des anderen mit!

    War der Hingerichtete Glaubensangehoeriger des Islams?

    Was wird denn aus den beiden Angeklagten im Doppelmordfall von KohTao?

    Gibt es da schon ein AbschlussUrteil?

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/18786#comment-58148

     

     

    Prayut: Death penalty necessary for peace

    Capital punishment must remain to deal with severe crime and ensure national peace and most people agree with it, Prime Minister Prayut Chan-o-cha said Tuesday. He was responding to critics of the execution…

    Irgendwie kann ich das nicht glauben, Prayut hette das gesagt!!!

    STIN sagt:

    19. Juni 2018 um 11:00 pm

    Wenn das stimmt, ist kraft Verfassung die Todesstrafe aufgehoben.

    So richtig kann ich immer noch nicht glauben, das ist kein Fake.

    nein, man kann Menschenrechte achten und trotzdem Todesstrafe verhängen.
    Geht ja in Japan, USA, Singapur usw. auch.

    Wer ausser Ihnen behauptet, die USA wuerde die Menschenrechte achten.

    Steht sicher auch so nicht in der amerikanischen Verfassung!

    Wenn doch nicht, haette sich dann aber sehr weit aus dem Fenster gelegt/ legen lassen!

    ne, TH hatte schon immer die Todesstrafe. Nur eben 9 Jahre Pause. Jetzt haben wir einen neuen König und der
    unterschreibt halt wieder. Ich würde mich nun nicht mehr darauf verlassen, ob er nicht auch bei Ausländern unterschreibt.
    Wird man bei Nico sehen.

    Nico ist Tourist! Aber was ist mit den beiden Moslime von KohTao!?

    Wo gibt es einen Link, der Koenig haette was "unterschrieben"?!!

    Merkwuerdig ist doch auch, es passiert alles , wo Prayut nicht im Land ist.

    Prayuth hat damit nix zu tun. Das ist Gerichtssache.

    Sie widersprechen sich!!

    AI steht da schon in den Startloechern und schart mit den Fuessen!

    ja, sie haben es schon kritisiert. Prayuth ist nachher abgereist, nicht vorher. Auch wieder Lüge.

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_83961496/wegen-mordes-erste-hinrichtung-in-thailand-seit-neun-jahren.html

    Jetzt machen Sie sich wieder laecherlich!

     

    Raoul Duarte sagt:

    20. Juni 2018 um 6:34 am

    Da ich mit all meinen Mitkämpfern davon ausgegangen war, daß die thailändische Regierung auf eine völlige Abschaffung der Todesstrafe hinarbeite, sind und bleiben wir auch weiterhin über diese erste – völlig sinnlose – Vollstreckung schockiert. 

    Ausnahmsweise schliesse ich mich dem hier an!

     

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Ein 20 jaehriger und ein 17jaehriges “Kind” als Opfer.

      nein, ein 20-jähriger Mörder und ein 17-jähriges Opfer.

      Vorhin war
      ein Film zu sehen, wo zwei kaempfende zu sehen waren. Am Ende nimmt der eine den Guertel des anderen mit!

      nimmt nach einem Kampf jemand vom anderen etwas weg, kann es vom Gericht als “Raub” bewertet werden.
      Es reicht schon aus, wenn man das Handy vom Unterlegenen einfach mitnimmt. Wird dann nicht mehr als
      Diebstahl bewertet.

      War der Hingerichtete Glaubensangehoeriger des Islams?

      eher nicht. In Trang sind meist Buddhisten oder chin. Glaubensrichtung.

      Was wird denn aus den beiden Angeklagten im Doppelmordfall von KohTao?

      Gibt es da schon ein AbschlussUrteil?

      ne, läuft noch.

      Prayut: Death penalty necessary for peace

      Capital punishment must remain to deal with severe crime and ensure national peace and most people agree with it, Prime Minister Prayut Chan-o-cha said Tuesday. He was responding to critics of the execution…

      Irgendwie kann ich das nicht glauben, Prayut hette das gesagt!!!

      hat er aber.

      nein, man kann Menschenrechte achten und trotzdem Todesstrafe verhängen.
      Geht ja in Japan, USA, Singapur usw. auch.

      Wer ausser Ihnen behauptet, die USA wuerde die Menschenrechte achten.

      Steht sicher auch so nicht in der amerikanischen Verfassung!

      sicher achten die USA in vielen Fällen die Menschenrechte nicht, das aber meist ausserhalb der USA, wie in Guantamo, Folterstätten auf Schiffen usw.
      Aber in der USA im allgemeinen schon – zumindest seit Obama. Bei Trump tw. wieder nicht – wenn man sieht, wie die Immi-Beamten den Müttern Babys entreissen.
      Absoluter Vollkoffer, dieser Präsident.

      ne, TH hatte schon immer die Todesstrafe. Nur eben 9 Jahre Pause. Jetzt haben wir einen neuen König und der
      unterschreibt halt wieder. Ich würde mich nun nicht mehr darauf verlassen, ob er nicht auch bei Ausländern unterschreibt.
      Wird man bei Nico sehen.

      Nico ist Tourist! Aber was ist mit den beiden Moslime von KohTao!?

      spielt keine Rolle, ob ein Tourist mit Drogen erwischt wird oder ein Expat seine Freundin killt.
      Bei beiden Fällen droht Todesstrafe. Hatte schon mal ein Deutscher verhängt bekommen, Koschwitz hiess der wohl, konnte ihn dann ein Schweizer Anwaltsbüro
      davor retten.

      Wo gibt es einen Link, der Koenig haette was “unterschrieben”?!!

      alle Todesurteile in TH werden dem König vorgelegt. Ohne seine Unterschrift gibt es keine Vollstreckung.
      Schon seit Bhumipol – also schon jahrzehnte lang. Wusstest du auch nicht, Wahnsinn.

      Merkwuerdig ist doch auch, es passiert alles , wo Prayut nicht im Land ist.

      Prayuth hat damit nix zu tun. Das ist Gerichtssache.

      Sie widersprechen sich!!

      ja, weil es den Art. 44 gibt, mit dem er wohl Einfluss nehmen “könnte”.
      Hat er in diesem Fall aber nicht, er war übrigens auch noch da. War wieder eine Lüge von dir.

      ja, sie haben es schon kritisiert. Prayuth ist nachher abgereist, nicht vorher. Auch wieder Lüge.

      https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_83961496/wegen-mordes-erste-hinrichtung-in-thailand-seit-neun-jahren.html

      Jetzt machen Sie sich wieder laecherlich!

      nein, eigentlich du – du hast gelogen und gemeint, er wäre schon abgereist. Ist er nicht.

  26. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    STIN:    Da Prayuth selbst keine Todesstrafe genehmigen kann, wird für die Zukunft die Einstellung des Königs ausschlaggebend sein, ob die Todesstrafen nun häufiger angewendet werden, oder nicht.

    Bisher war – seit 2009 – kein einziges Todesstrafen-Urteil eines Gerichts auch ausgeführt worden. Warum sich diese grundsätzlich zu begrüßende Haltung nun plötzlich geändert hat, ist nicht wirklich nachzuvollziehen.

    Der Fall kann es jedesfalls nicht gewesen sein – da hat es auch in den letzten 9 Jahren weitaus schwerwiegendere Taten gegeben, bei denen es glücklicherweise nicht zur Vollstreckung des Urteils gekommen ist.

    rp-online:     Die Menschenrechtsorganistation Amnesty International kritisierte den Schritt. 

    Weltweit gab es Proteste.

    stern:    "Das ist eine bedauerliche Verletzung des Rechts auf Leben", sagte die Thailand-Vertreterin der Organisation, Katherine Gerson. 

    Da ich mit all meinen Mitkämpfern davon ausgegangen war, daß die thailändische Regierung auf eine völlige Abschaffung der Todesstrafe hinarbeite, sind und bleiben wir auch weiterhin über diese erste – völlig sinnlose – Vollstreckung schockiert. 

  27. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Prayut: Death penalty necessary for peace

    Capital punishment must remain to deal with severe crime and ensure national peace and most people agree with it, Prime Minister Prayut Chan-o-cha said Tuesday. He was responding to critics of the execution…
    When the government considered whether the death penalty should be revoked, most people thought it should remain in place, Gen Prayut said. “The death penalty is legitimate. Many cases of severe crime…
    have happened. Capital punishment exists to guarantee national peace and teach lessons. It is a necessity for us and people want it,” the prime minister said.

    Amnesty International issued a statement condemning the move.

    Thailand is reneging on its own commitment to move towards the abolition of the death penalty and is putting itself out of step with the current global shift away from capital punishment.

    Most of the prisoners on death row are poor with no access to lawyers. In some cases, they were not guilty.

    the cost of lethal injection was 12,365 baht — 10,000 baht for execution reward and 2,365 for substances and equipment. The reward was necessary because no doctor agreed to administer the injection. The…

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1488438/prayut-death-penalty-necessary-for-peace. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Ich bin schockiert

    schrieb der Goebbels Imitator im anderen Thread.

    Hier würde er wahrscheinlich wieder seine Luftnummer von Thaksins 3000

    Drogenkriegstoten bringen.

    Man kann sich auch mit nur einem Toten ins Unrecht setzen und sich

    mit seiner Begründung selbst entlarven.

    Auch wenn es der populistischen Mehrheitsmeinung entspricht

    die der Chefdiktator mangels NIDA Umfrage gleich mal selber

    mit seinem "gesundenVolksempfinden" verkündet hat.

    Vielleicht wirft er dem Mob kurz vor der Wahl noch ein paar

    Ausländer zur Lynchjustiz hin.Bringt sicherlich Stimmen.

    Nachdem ich die Fakten dieses Falles durchgelesen habe

    handelt es sich wohl um einen Eifersuchtsmord im Affekt(?)

    und der Täter war zum Tatzeitpunkt noch minderjährig.

    Dies hätte in einem Rechtsstaat vielleicht für

    eine hohe Jugendstrafe gereicht!

    Wenn der Chefdiktator aber die Kopf Ab Grenze bewusst so niedrig

    ansetzt dann müssten in Thailand aber viel mehr Köpfe rollen.

    Wo bleiben die denn? Dann könnte er die 3000 Tote Grenze

    aber locker und leicht überschreiten!

    Noch vor dem Wahltermin!

    Wohlgemerkt ich bin für die Todesstrafe bei bestimmten Schwerstverbrechen

    obwohl sie sicher keine abschreckende Wirkung hat.

    Aber nur in wirklichen Rechsstaaten zu denen Thailand nicht zählt

    und von denen es sich immer weiter entfernt!

    • STIN STIN sagt:

      Nachdem ich die Fakten dieses Falles durchgelesen habe

      handelt es sich wohl um einen Eifersuchtsmord im Affekt(?)

      und der Täter war zum Tatzeitpunkt noch minderjährig.

      soweit ich das sehe, war der Täter gerade volljährig, als im Jahre 2012 20 Jahre alt.
      Das Opfer war damals 17 Jahre alt.

      Ob man bei 24 Messerstichen noch von Affekt-Handlung sprechen kann, wage ich zu bezweifeln.
      Der 17-jährige wurde eher abgeschlachtet.

      Da Prayuth selbst keine Todesstrafe genehmigen kann, wird für die Zukunft die Einstellung des Königs ausschlaggebend sein,
      ob die Todesstrafen nun häufiger angewendet werden, oder nicht.
      Letztendlich bestimmt das der König und sonst niemand.

  28. siamfan sagt:

    STIN sagt:

    19. Juni 2018 um 5:35 pm

    Irgendwie glaube ich mich zu erinnern, in der neuen Verfassung wäre die Todesstrafe aufgehoben!?

    nein, man hat es mal überlegt.

    In der neuen Verfassung steht meiner Ansicht nach drin, die Menschenrechte werden geachtet!

    Wenn das stimmt, ist kraft Verfassung die Todesstrafe aufgehoben.

    So richtig kann ich immer noch nicht glauben, das ist kein Fake.

    Wenn doch nicht, haette sich dann aber sehr weit aus dem Fenster gelegt/ legen lassen!

     

    Merkwuerdig ist doch auch, es passiert alles , wo Prayut nicht im Land ist.

    AI steht da schon in den Startloechern und schart mit den Fuessen!

    • STIN STIN sagt:

      Wenn das stimmt, ist kraft Verfassung die Todesstrafe aufgehoben.

      So richtig kann ich immer noch nicht glauben, das ist kein Fake.

      nein, man kann Menschenrechte achten und trotzdem Todesstrafe verhängen.
      Geht ja in Japan, USA, Singapur usw. auch.

      Wenn doch nicht, haette sich dann aber sehr weit aus dem Fenster gelegt/ legen lassen!

      ne, TH hatte schon immer die Todesstrafe. Nur eben 9 Jahre Pause. Jetzt haben wir einen neuen König und der
      unterschreibt halt wieder. Ich würde mich nun nicht mehr darauf verlassen, ob er nicht auch bei Ausländern unterschreibt.
      Wird man bei Nico sehen.

      Merkwuerdig ist doch auch, es passiert alles , wo Prayut nicht im Land ist.

      Prayuth hat damit nix zu tun. Das ist Gerichtssache.

      AI steht da schon in den Startloechern und schart mit den Fuessen!

      ja, sie haben es schon kritisiert. Prayuth ist nachher abgereist, nicht vorher. Auch wieder Lüge.

      https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_83961496/wegen-mordes-erste-hinrichtung-in-thailand-seit-neun-jahren.html

  29. Siamfan sagt:

    Irgendwie glaube ich mich zu erinnern,  in der neuen Verfassung wäre die Todesstrafe aufgehoben!?

     

    • STIN STIN sagt:

      Irgendwie glaube ich mich zu erinnern, in der neuen Verfassung wäre die Todesstrafe aufgehoben!?

      nein, man hat es mal überlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)