Prayuth trifft sich mit britischer Premierministerin May – Thaksin und Yingluck kein Thema

Vor seinem Besuch in Großbritannien und Frankreich am Mittwoch bestritt Premierminister Prayuth Chan o-cha am Dienstag, dass er auch über die beiden flüchtigen ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin und Yingluck Shinawatra diskutieren wolle, um sie in Thailand zur Rechenschaft zu ziehen.

Premierminister Prayuth erklärte, dass der Schwerpunkt seiner Reise die Wirtschaft, der Handel und Investitionen in Thailand sein werde.

Die thailändischen Medien spekulieren ebenfalls damit, dass der Junta-Chef bei seiner Reise nach Europa mit unangenehmen Fragen über die Verwendung der Todesstrafe sowie über die umstrittenen Menschenrechte in Thailand, seit seiner Machtergreifung im Mai 2014, konfrontiert werden könnte.

Wie berichtet, wurde diese Woche in Thailand zum ersten Mal seit Jahren wieder ein zum Tode verurteilter Mann durch eine Todesspritze hingerichtet. General Prayuth verteidigte am Dienstag jedoch die Todesstrafe und erzählte den fragenden Reportern, dass, um Frieden und Ordnung in der Gesellschaft zu halten, Hinrichtungen „nach wie vor eine Notwendigkeit sind und dass, was die Leute wollen“ sind. Es gibt viele schwere Fälle die heute passieren, wiegelte er die Fragen der Reporter ab.

„Dieser Besuch folgt dem Beschluss des Rates für auswärtige Angelegenheiten der Europäischen Union, der die Beziehungen zu Thailand aufwerten will, obwohl dies bisher noch nicht zu 100 % passiert ist”, sagte er weiter.

Der Außenminister der EU hat am 11. Dezember 2017 beschlossen, die politischen Kontakte mit Thailand auf allen Ebenen wieder aufzunehmen. Dadurch soll ein sinnvoller Dialog über Fragen von gegenseitiger Bedeutung, einschließlich der Menschenrechte und Grundfreiheiten und des Weges zur Demokratie ermöglicht werden.

Während einige Dissidenten geplant haben, sich während seiner Reise gegen ihn in England oder Frankreich zu versammeln, sagte General Prayuth, dies sei ihr gutes Recht und alle Länder hätten entsprechende Gesetze, um sich um die offizielle Gäste zu kümmern.

“Bitte, erlauben Sie mir, glücklich und unbeschwert zu reisen, denn ich muss im Ausland in vielen Fragen für Verständnis sorgen, insbesondere in Bezug auf die Wirtschaft und den Fahrplan für den Ost-Wirtschaftskorridor”, antwortete Prayuth auf die Fragen der Reporter.

Am frühen Morgen wird sich General Prayuth mit Führungskräften thailändischer Unternehmen treffen, die in England tätig sind. Der Premierminister trifft sich anschließend mit der britischen Premierministerin Theresa May in ihrem Amtssitz in der Downing Street 10.

Bei dem Treffen und den gemeinsamen Gesprächen steht ein Freihandelsabkommen ( FHA ) auf der Tagesordnung, um Handel und Investitionen anzukurbeln.

Auf der Facebook Seite von KonthaiUk hatte der im Selbst-Exil lebende Giles Ji Ungpakorn für Mittwoch um 14 Uhr ( Londoner Zeit ) einen Protest gegen Prayuth angekündigt. Außerdem will er heute einen weiteren Protest in einem Hotel leiten, in dem General Prayuth plant, ein Seminar zu eröffnen.

Der stellvertretender Regierungssprecher Werachon Sukondhapatipak sagte, dass Premierminister Prayuth auch ein Seminar mit dem Titel ” Transforming Thailand “, am Donnerstag in London eröffnen wird. Premierminister Prayuth wird anschließend auch das britische multinationale Verlags- und Bildungsunternehmen Pearson Plc besuchen.

Am Freitag wird der Premierminister in Toulouse in Frankreich mit Airbus Commercial Aircraft Präsident Guillaume Faury zusammentreffen, wo Airbus Commercial Aircraft und Thai Airways International Plc einen Vertrag über eine gemeinsame Flugzeugwartungs- und Reparaturzentrum am zivil-militärischen Flughafen U-Tapao südöstlich von Bangkok planen, gab Prayuths Büro weiter bekannt.

General Prayuth wird auch an einer Wirtschaftskonferenz teilnehmen, die vom Board of Investment und dem Mouvement des Entreprises de France am Montag organisiert wird. Die beiden Führer werden dabei Zeuge der Vertragsunterzeichnung für ein Joint Venture zwischen Airbus Commercial Aircraft und Thailand und einem Kaufvertrag über den Kauf des Satelliten THEOS II für 8 Milliarden Baht zwischen der Geo-Informatik und der Space Technology Development und Airbus Defence & Space SAS.

Der Satellit werde dabei mehrfach genutzt, sagt die Regierung. Er soll gleichzeitig auch für die Landwirtschaft und die nationale Sicherheit eingesetzt werden, fügte der stellvertretende Premierminister Somkid hinzu.

Chen Namchaisiri, der Ehrenvorsitzende der Federation of Thai Industries, sagte, es sei eine gute Gelegenheit für Thailand, die langwierigen FTA-Gespräche zu überprüfen und wiederzubeleben.

“Ein Freihandelsabkommen ist nicht etwas, was in wenigen Tagen passieren kann, also ist es gut, frühzeitig über die Politik und die Richtung zu sprechen, um die Verhandlungen für die Zukunft vorzubereiten”, sagte er.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

92 Kommentare zu Prayuth trifft sich mit britischer Premierministerin May – Thaksin und Yingluck kein Thema

  1. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    ThaiNews NNT:    Premierminister Prayuth ist heute und morgen auf Einladung seines Premierminister-Kollegen, Dacho Tshering Tobgay, in Bhutan. Aufgabe ist es, die Beziehungen zwischen den beiden Nationen auf allen Ebenen zu stärken, von der königlichen Institution bis zu den Verbindungen zwischen den Bürgern der Nationen. 

    Auch eine wichtige Reise. 

  2. Raoul Duarte sagt:

    Welch XENOPHOBES Geschwurbel vom selbsternannten “Experten”.

  3. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Chefdiktator P:

    Was soll ich ums Verrecken in einem Land wo ich weder Spionagesatelliten

    noch U-Boote noch Idioten Shinkansen kaufen kann?

    Noch nicht mal Louis Vuitton Schals haben die hier!

    Und einen Flughafen auf dem nur bis 14 Uhr gestartet werden kann!

    Naja, das schaffen wir in Suvarnabhumi auch bald.

    Vielleicht haben die Ziegenhirten hier wenigstens einen Nachfolger

    für den GT-200!

  4. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Nach den so erfolgreichen Besuchen in Großbritannien, Frankreich, Sri Lanka und den diversen Treffen mit seinen Kolleg*innen der letzten Zeit wird nun die Zusammenarbeit mit Bhutan gefestigt.

    ThaiVisa:    Handel und Investitionen stehen morgen im Mittelpunkt des Besuchs von Premierminister Prayuth in Bhutan sowie der Diskussionen über öffentliche Gesundheit, Landwirtschaft und die Philosophie der Suffizienzwirtschaft.

    Thailand ist Bhutans zweitgrößter Importlieferant, der 24 Millionen US-Dollar (ca. 800 Millionen THB) der Gesamteinfuhren von Bhutan im Wert von 455 Millionen Dollar ausmacht. 

  5. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll' alias 'Thaksin Jodler'

    Hier noch eine erfreuliche Meldung der BP:

    https://www.bangkokpost.com/news/politics/1497346/arrest-warrant-issued-for-thaksin-in-myanmar-loan-trial

  6. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Zu Frau May und Herrn Macron ist ja inzwischen (fast) alles gesagt, aber zum “schlimmsten Menschenrechtsverletzer” im Thailand dieses Jahrtausends gibt’s eine neue Meldung:

    Bangkok Post:    Die Strafkammer des Obersten Gerichtshofs für Inhaber politischer Positionen gab einen weiteren Haftbefehl heraus, nachdem Thaksin heute nicht vor Gericht erschienen war. Nun wird drei Monate gewartet, bevor der Fall in Abwesenheit weitergeführt und Thaksin ggf. verurteilt wird. 

    Paßt ja zeitlich nicht schlecht, wenn man an den bisherigen Zeitplan für die nächsten Wahlen (und ggf. an ein Verbot der PT-“Partei”) denkt.

  7. Raoul Duarte sagt:

    ben:    Finde es schon komisch, wie Du alle paar Jahre von einer Seite zur andern schwenkst und dann mit allen, meist lächerlichen Anschuldigungen gegen Prayuth feuerst! [ …] ist vielleicht das Alter??? 

    Ganz sicher ist dieses pausenlose Umschwenken der inzwischen fortgeschrittenen Demenz von berndgrimm aka Emi 2.0 geschuldet. Beim Thema ST-Blog hat das ja schon mehrfach zu weltweiten Lachern geführt – Abmeldung – Rücktritt – Rücktritt vom Rücktritt – Rückkehr – wieder Rücktritt und Rücktritt vom Rücktritt usw usf …

    Seine dümmste “Taktik”: Zweit- und Mehrfach-Nicks, von denen er glaubt, daß sie “unerkannt” und ohne “Reaktionen” tumbe Beleidigungs-Versuche einstellen könnten – nicht einmal das schafft er … Seine Erfahrungen damit reichen weit in die Vergangenheit zurück: Mehr als 30 (!!) seiner verschiedenen Nicks wurden in manchen Foren schon gesperrt. Aber er hat nichts daraus gelernt.

    Immerhin gibt er es ja inzwischen zu, hier ständig gegen die weltweit geltende Netiquette zu verstoßen, indem er mit mindestens 3 verschiedenen Nicks unterwegs zu sein, um andere zu verunglimpfen.

  8. berndgrimm sagt:

    Wolf5 sagt:

    3. Juli 2018 um 10:27 am

    Und erneut bestätigt dieser Troll RD meine Einschätzung zu seinem Krankheitsbild, indem er alle Symptome, welche ich bereits mehrfach aufgezählt hatte, wieder einmal anzeigt, welche u.a. sind:

    1. Der Versuch, emotionale Antworten hervorzurufen
    (Dieser Troll RD versucht mittels ständig gleichlautender Beleidigungen sowie falscher und unbewiesener Behauptungen gegenüber anderen Usern Stimmung zu machen.
    Gleichzeitig versucht dieser Troll RD natürlich auch, sein Alkoholproblem und seine Pädophilie auf andere User zu projizieren)

    2. Anspruchsdenken
    (Nur der Troll RD hat genügend finanzielle Mittel und ist deshalb auch Mitglied in diesem Fliegerforum und darf sogar die First class bei Airlines einiger Unterdrückerstaaten nutzen , was ihn deshalb als besonderen „Menschen“ ,man könnte auch sagen herausragenden Idioten-,kennzeichnet)

    3. Übertreibungen
    (nur der Troll RD allein kennt die wirklichen Unterschiede zwischen Diktatur und Demokratie und erkennt deshalb auch keine anderen Medien, wie z.B. FAZ, TAZ, NZZ; Der Standard, Der Spiegel, Wikipedia udgl. an, da es sich bei deren Aussagen doch immer nur um Fake-News handelt.
    Selbst mit dem Thailand-Stürmer hat dieser Troll RD hin und wieder seine Probleme.
    Gleichzeitig denkt dieser Troll RD doch tatsächlich, dass seine „Beiträge“ weltweit gelesen werden, obwohl er bereits in allen anderen Foren, wie z.B. beim „Der Standard“, „Der Spiegel“ usw. rechtzeitig gesperrt wurde – also überall da, wo er auftauchte- mit Ausnahme des „Schönes Thailand“.)

    4. Es wird persönlich
    (wenn man die Beiträge dieses Troll RD liest, weis man Bescheid. So haben sich bisher alle User dieses Forums – mit Ausnahme der Mitglieder des Juntafan-Dreigestirns – schon entsprechend geäußert)

    5. Schlechte Rechtschreibung und Grammatik
    (statt mit Fakten zu überzeugen, versucht es dieser Troll RD ständig, die ihm nicht geläufigen Begriffe mittels Fettschrift hervorzuheben – in der Hoffnung, dass andere User ihm vielleicht doch irgend wann einmal etwas Hilfe zuteil werden lassen)

    In einem muß ich diesem Troll RD jedoch recht geben, wenn er selbstkritisch erkennt:

    „Insgesamt handelt es sich (bei diesem Troll RD) einfach um eine zutiefst jämmerliche Person. „

    Dem kann ich natürlich wie jeder Leser der die Ergüsse des Goebbels Imitators

    ertragen hat nur zustimmen!

    Ich möchte zudem noch auf bestimmte Verhaltensmuster des Goebbels Imitators

    verweisen:

    In seiner ständigen Verunglimpfung meiner Person wirft er mir

    immer den Gebrauch von Multinicks vor.

    Ich habe schon mal geschrieben dass ich es nicht nötig habe

    verschiedene Nicks zu benutzen.

    Alle Beiträge in denen ich meine Meinung schreibe werden

    unter berndgrimm geschrieben.

    Schliesslich ist berndgrimm mein Markenzeichen auf dass ich

    stolz bin.

    Unter Steffph veröffentliche ich manchmal Karikaturen von

    Stephff ohne jeglichen Kommentar.Aber sehr selten.

    Raoul Duartes Klapsmühle schreibt nur dass was ihm jeder

    Facharzt bescheinigen würde wenn er denn mal freiwillig

    zu einem solchen Facharzt gehen würde.

    Ausserdem erscheint sie nur dann wenn der Goebbels Imitator

    wieder mal über die Stränge geschlagen hat und STIN wie immer

    bei ihm nicht eingreift.

    Er selbst hat mindestens zweimal selber Zweitnicks benutzt

    die aber viel zu lahm und durchsichtig waren.

    Ausserdem ist natürlich auch Raoul Duarte eine Marke.

    Aber was für eine!

    Über seine Rechtschreibfähigkeiten kann ich nicht urteilen

    weil ich selber noch schwächer bin.

    Ich halte ihn für einen abgebrochenen Germanistik Studenten,

    vielleicht auch Journalist.

    Seine eigene AfD Affinität versucht er ganz im Stile der Neo Nazis

    durch blödsinnige Beschuldigungen gegen mich zu verbergen.

    Aber er entlarvt sich selbst in seiner kritiklosen Unterstützung

    des Rassismus und Nationalismus der hiesigen Militärdiktatoren

    und in seiner Genozidleugnung und Verunglimpfung der Rohingyas.

    Da werden wie bei den Nazis die Opfer als Täter inszeniert!

    Deshalb nenne ich ihn ja auch Goebbels Imitator!

    In Skrupellosigkeit ist er von niemanden zu übertreffen!

    Genausowenig wie in fehlender Empathie was er durch

    ein unglaubwürdiges Geseiere in fast 150 Kackeiern

    in den 16 Updates zur Story der vermissten Jungs in Mae Sai

    verzweifelt versucht hat zu übertünchen.

    Allerdings muss ich auch STIN kritisieren.

    16 Updates zu einem Thema welches eh den ganzen Tag

    Live auf den meisten Thai Fernsehsendern läuft und locker

    die Fussball WM übertroffen hat,

    ist des Guten zuviel!

     

  9. ben sagt:

    unser Vollidiot und 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll' – nimmt wieder Stelung und bringt seine gekonnten…. 555 Angriffe, ohne, dass ich mich zum Thema geäussert hätte:

    …Insgesamt handelt es sich (bei diesem Troll RD) einfach um eine zutiefst jämmerliche Person. Wie auch sein brauner Kumpan (gemeint ist Scheuklappen-ben) im Ungeist…

    wie krank muss er sein unser 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll'????

  10. Raoul Duarte sagt:

    ben:    Finde es schon komisch, wie Du alle paar Jahre von einer Seite zur andern schwenkst und dann mit allen, meist lächerlichen Anschuldigungen gegen Prayuth feuerst! [ …] ist vielleicht das Alter??? 

    Ganz sicher ist dieses pausenlose Umschwenken der inzwischen fortgeschrittenen Demenz von berndgrimm aka Emi 2.0 geschuldet. Beim Thema ST-Blog hat das ja schon mehrfach zu weltweiten Lachern geführt – Abmeldung – Rücktritt – Rücktritt vom Rücktritt – Rückkehr – wieder Rücktritt und Rücktritt vom Rücktritt usw usf …

    Seine dümmste “Taktik”: Zweit- und Mehrfach-Nicks, von denen er glaubt, daß sie “unerkannt” und ohne “Reaktionen” tumbe Beleidigungs-Versuche einstellen könnten – nicht einmal das schafft er … Seine Erfahrungen damit reichen weit in die Vergangenheit zurück: Mehr als 30 (!!) seiner verschiedenen Nicks wurden in manchen Foren schon gesperrt. Aber er hat nichts daraus gelernt. Immerhin gibt er es ja inzwischen zu.

    Insgesamt handelt es sich einfach um eine zutiefst jämmerliche Person. Wie auch sein brauner Kumpan im Ungeist.

    Beide machen sich weiter lächerlich. Und das weltweit.

  11. Wolf5 sagt:

    Und erneut bestätigt dieser Troll RD meine Einschätzung zu seinem Krankheitsbild, indem er alle Symptome, welche ich bereits mehrfach aufgezählt hatte, wieder einmal anzeigt, welche u.a. sind:

    1. Der Versuch, emotionale Antworten hervorzurufen
    (Dieser Troll RD versucht mittels ständig gleichlautender Beleidigungen sowie falscher und unbewiesener Behauptungen gegenüber anderen Usern Stimmung zu machen.
    Gleichzeitig versucht dieser Troll RD natürlich auch, sein Alkoholproblem und seine Pädophilie auf andere User zu projizieren)

    2. Anspruchsdenken
    (Nur der Troll RD hat genügend finanzielle Mittel und ist deshalb auch Mitglied in diesem Fliegerforum und darf sogar die First class bei Airlines einiger Unterdrückerstaaten nutzen , was ihn deshalb als besonderen „Menschen“ ,man könnte auch sagen herausragenden Idioten-,kennzeichnet)

    3. Übertreibungen
    (nur der Troll RD allein kennt die wirklichen Unterschiede zwischen Diktatur und Demokratie und erkennt deshalb auch keine anderen Medien, wie z.B. FAZ, TAZ, NZZ; Der Standard, Der Spiegel, Wikipedia udgl. an, da es sich bei deren Aussagen doch immer nur um Fake-News handelt.
    Selbst mit dem Thailand-Stürmer hat dieser Troll RD hin und wieder seine Probleme.
    Gleichzeitig denkt dieser Troll RD doch tatsächlich, dass seine „Beiträge“ weltweit gelesen werden, obwohl er bereits in allen anderen Foren, wie z.B. beim „Der Standard“, „Der Spiegel“ usw. rechtzeitig gesperrt wurde – also überall da, wo er auftauchte- mit Ausnahme des „Schönes Thailand“.)

    4. Es wird persönlich
    (wenn man die Beiträge dieses Troll RD liest, weis man Bescheid. So haben sich bisher alle User dieses Forums – mit Ausnahme der Mitglieder des Juntafan-Dreigestirns – schon entsprechend geäußert)

    5. Schlechte Rechtschreibung und Grammatik
    (statt mit Fakten zu überzeugen, versucht es dieser Troll RD ständig, die ihm nicht geläufigen Begriffe mittels Fettschrift hervorzuheben – in der Hoffnung, dass andere User ihm vielleicht doch irgend wann einmal etwas Hilfe zuteil werden lassen)

    In einem muß ich diesem Troll RD jedoch recht geben, wenn er selbstkritisch erkennt:

    „Insgesamt handelt es sich (bei diesem Troll RD) einfach um eine zutiefst jämmerliche Person. Wie auch sein brauner Kumpan (gemeint ist Scheuklappen-ben) im Ungeist. „

    • berndgrimm sagt:

      Dem kann ich natürlich wie jeder Leser der die Ergüsse des Goebbels Imitators

      ertragen hat nur zustimmen!

      Ich möchte zudem noch auf bestimmte Verhaltensmuster des Goebbels Imitators

      verweisen:

      In seiner ständigen Verunglimpfung meiner Person wirft er mir

      immer den Gebrauch von Multinicks vor.

      Ich habe schon mal geschrieben dass ich es nicht nötig habe

      verschiedene Nicks zu benutzen.

      Alle Beiträge in denen ich meine Meinung schreibe werden

      unter berndgrimm geschrieben.

      Schliesslich ist berndgrimm mein Markenzeichen auf dass ich

      stolz bin.

      Unter Steffph veröffentliche ich manchmal Karakaturen von

      Stephff ohne jeglichen Kommentar.Aber sehr selten.

      Raoul Duartes Klapsmühle schreibt nur dass was ihm jeder

      Facharzt bescheinigen würde wenn er denn mal freiwillig

      zu einem solchen Facharzt gehen würde.

      Ausserdem erscheint sie nur dann wenn der Goebbels Imitator

      wieder mal über die Stränge geschlagen hat und STIN wie immer

      bei ihm nicht eingreift.

      Er selbst hat mindestens zweimal selber Zweitnicks benutzt

      die aber viel zu lahm und durchsichtig waren.

      Ausserdem ist natürlich auch Raoul Duarte eine Marke.

      Aber was für eine!

      Über seine Rechtschreibfähigkeiten kann ich nicht urteilen

      weil ich selber noch schwächer bin.

      Ich halte ihn für einen abgebrochenen Germanistik Studenten,

      vielleicht auch Journalist.

      Seine eigene AfD Affinität versucht er ganz im Stile der Neo Nazis

      durch blödsinnige Beschuldigungen gegen mich zu verbergen.

      Aber er entlarvt sich selbst in seiner kritiklosen Unterstützung

      des Rassismus und Nationalismus der hiesigen Militärdiktatoren

      und in seiner Genozidleugnung und Verunglimpfung der Rohingyas.

      Da werden wie bei den Nazis die Opfer als Täter inszeniert!

      Deshalb nenne ich ihn ja auch Goebbels Imitator!

      In Skrupellosigkeit ist er von niemanden zu übertreffen!

      Genausowenig wie in fehlender Empathie was er durch

      ein unglaubwürdiges Geseiere in fast 150 Kackeiern

      in den 16 Updates zur Story der vermissten Jungs in Mae Sai

      verzweifelt versucht hat zu übertünchen.

      Allerdings muss ich auch STIN kritisieren.

      16 Updates zu einem Thema welches eh den ganzen Tag

      Live auf den meisten Thai Fernsehsendern läuft und locker

      die Fussball WM übertroffen hat,

      ist des Guten zuviel!

       

       

       

  12. Raoul Duarte sagt:

    ben:    Finde es schon komisch, wie Du alle paar Jahre von einer Seite zur andern schwenkst und dann mit allen, meist lächerlichen Anschuldigungen gegen Prayuth feuerst! [ …] ist vielleicht das Alter??? 

    Ganz sicher ist dieses pausenlose Umschwenken der inzwischen fortgeschrittenen Demenz von berndgrimm aka Emi 2.0 geschuldet. Beim Thema ST-Blog hat das ja schon mehrfach zu weltweiten Lachern geführt – Abmeldung – Rücktritt – Rücktritt vom Rücktritt – Rückkehr – wieder Rücktritt und Rücktritt vom Rücktritt usw usf …

    Unser notorischer Lügner wird das wohl – analog zum “persönlichen Kulturerbe”, wie er seine Rechtschreibschwäche und fehlende Interpunktion zu nennen pflegt – ebenfalls mit irgendwelchen kruden “Argumentationen” zu erklären versuchen. Wahrscheinlicher ist allerdings, daß er sich wieder auf seine typische “Taktik” zurückziehen wird:

    Zweit- und Mehrfach-Nicks, von denen er glaubt, daß sie “unerkannt” und ohne “Reaktionen” tumbe Beleidigungs-Versuche einstellen könnten – nicht einmal das schafft er … Seine Erfahrungen damit reichen weit in die Vergangenheit zurück: Mehr als 30 (!!) seiner verschiedenen Nicks wurden in manchen Foren schon gesperrt. Aber er hat nichts daraus gelernt.

    Dazu noch der möglicherweise durch  allzu heftigen Alkoholmißbrauch hervorgerufene Tremor, durch den nach seinen eigenen Ausführungen (umgekippter Rotwein) inzwischen schon eine ganze Reihe an Laptops und Computern  unbrauchbar geworden sind.

    Insgesamt handelt es sich einfach um eine zutiefst jämmerliche Person. Wie auch sein brauner Kumpan im Ungeist.

    Da er das nicht wahrhaben will, macht er ein weiteres Mal das, was schon vielfach erklärt wurde: Der notorische Lügner stellt seine alternativen Fakten ein weiteres Mal per Copy and Paste hier ein.

    Richtig werden sie dadurch natürlich nicht – aber er macht sich weiter lächerlich. Und das weltweit.

  13. Wolf5 sagt:

    Ich hatte bereits mehrfach auf die Krankheitssymptome dieses Troll RD hingewiesen, ohne dass dieser doch endlich mal Lehren daraus zieht und seinen Schwachsinn behandeln läßt.
    Da es jedoch von Beitrag zu Beitrag mit diesem Troll RD immer schlimmer wird (zumal er mittlerweile hin und wieder etwas Unterstützung durch die Mitglieder des Juntafan-Dreigestirns erleben darf) muß ich mich nochmals der Sache annehmen.

    „Als Troll wird jemand bezeichnet, der im Internet absichtlich andere provoziert, typischerweise durch aufhetzende, beleidigende oder provokante Kommentare.
    Das Ziel des Trolls: andere aufzuregen und emotionale (vorzugsweise wütende) Antworten hervorzurufen.
    Um dieses Ziel zu erreichen, werden Trolle wüst schimpfen (oftmals über ein ganz anderes Thema, als das aktuelle), persönliche Attacken unter die Gürtellinie reiten, Todesdrohungen posten oder Hasstiraden von sich geben.
    Tatsächlich ist das Internet voller Menschen, die ihre Meinung mitteilen wollen.

    Aber im Gegensatz zu den wütenden Nutzern, die ihre zwar negativen, aber aufrichtigen Überzeugungen teilen, glauben Trolle vermutlich kein Wort von dem, was sie schreiben. Sie wählen ihre Worte nach der höchsten Wahrscheinlichkeit aus, andere damit aus der Fassung zu bringen.
    Kurz: Trolle sind Online-Mobber.“

    5 Anzeichen, dass wir es mit einem Troll zu tun haben:
    1. Der Versuch, emotionale Antworten hervorzurufen
    2. Anspruchsdenken
    3. Übertreibungen
    4. Es wird persönlich
    5. Schlechte Rechtschreibung und Grammatik

    https://blog.hootsuite.com/de/keine-angst-vor-social-media-trollen-was-sie-darueber-wissen-muessen-und-wie-sie-mit-ihnen-fertig-werden/

    Die “Dunkle Triade”
    Als wäre das noch nicht des Schlechten genug, leuchten die Wissenschaftler die unerquickliche Persönlichkeit des Trolls bis in den letzten Winkel aus.
    Merkmale drei verschiedener Typen vereinen die Unruhestifter demnach auf sich:
    Narzissmus, Machiavellismus und Psychopathie.
    In der Fachsprache wird dieses psychologische Bermudadreieck auch als „Dunkle Triade“ bezeichnet.
    Während sich der Narzisst besonders durch grenzenlose Selbstüberhöhung auszeichnet, kennt der Machiavellist nur seine eigenen Interessen, der Zweck heiligt für ihn alle Mittel, auch wenn er durchaus weiß, was sozial erwünscht ist.
    Der Psychopath zeichnet sich ebenfalls durch ausgeprägte Rücksichtlosigkeit aus, anders als der Machiavellist verfolgt er seine Ziele nicht rational und berechnend, sondern mit der Brechstange – hier im übertragenen Sinne gemeint.
    Rührt man nun alle drei Persönlichkeitsmerkmale zusammen, ergibt sich daraus eine äußerst ungenießbare Mischung.

    Fazit: Dieser Troll RD vereint diese 3 Merkmale –
    Narzissmus, Machiavellismus und Psychopathie –
    zu 100% in sich und ist deshalb diese äußerst ungenießbare Mischung

  14. berndgrimm sagt:

    Da der hiesige Goebbels Imitator und AfD Propagandist in Vollmondnächten

    offensichtlich besonders schwere Schübe seiner Krankheit bekommt

    und dann mangels eigener Erfahrungen in Thailand und neuer Regierungspropaganda

    sich auf seine Kernkompetenzen Anpissen,Verleumden,Diffamieren und wenns denn

    irgendwie möglich wäre Denunzieren beschränkt

    weil er zu nichts Anderem als zu einem Kalfakter für jede Diktatur bei der

    er vermeintlich persönliche Vorteile abstauben kann taugt,

    hier nochmals einen sachlichen Beitrag den der Goebbels Imitator

    mangels Wissen,Meinung und Persönlichkeit wieder nur propagandistisch vollkacken kann.

     

    Wolf5 sagt:

    29. Juni 2018 um 9:47 am

    Proteste in Paris, London, Bonn aus Anlaß des Militärdiktators Prayut in Europa
    Diese Proteste wurden von einer Reihe von Thai Menschenrechtsorganisation organisiert, darunter Overseas Thais für Demokratie, Thai Allianz für Menschen Rghts (Australien), Aktion für Völker Demokratie Thailand und Thailand Human Rights Campaign (UK).

    „ Da die Menschen in Thailand zur Zeit wegen des Militärregimes nicht protestieren können, tun wir es hier (z. B. Bonn) statt dessen.
    Außerdem sagte Journalist und Aktivist Andrew MacGregor Marshall bei dem Protest in Paris:
    „Diese Proteste wirft sein Echo nach Thailand zurück.
    Aber wann wird sich das thailändische Volk wieder erheben und die Ketten der Unterdrückung brechen ?

    https://www.greenleft.org.au/content/protests-paris-london-bonn-thai-military-dictator-prayut-visits

    Und dass es ja auch mit der Pressefreiheit in Thailand nicht zum Besten steht, ist seit langem bekannt.
    So wurde die, für den 17.06.2018, geplante Diskussionsrunde des FCCT zum momentan wohl heiklsten Thema in Thailand:
    „Art. 112 des thailändischen Strafgesetzbuches“, das sogenannte Lèse-Majesté-Gesetz verboten.
    FCCT hatte bereits in den letzten Jahren Diskussionsrunden zu diesem Thema veranstaltet, etwa im Jahr 2011 oder im Jahr 2013.
    Aber diesmal wollen die momentanen Machthaber keine Diskussion darüber mehr haben und haben die geplante Veranstaltung bereits in Keim erstickt.
    Über die Polizei hat das Militär den Veranstaltern mitteilen lassen, dass eine Veranstaltung zum Thema Art. 112 nicht erwünscht sei.
    Das Verbot dieser Veranstaltung zeigt, dass die Junta ein Jahr nach ihrem Putsch nicht weniger nervös geworden ist, was die öffentliche Meinung angeht, zumal wenn es um das Lèse-Majesté-Gesetz geht.
    Hierzu hat der alleinige Militärmachthaber General Prayuth Chan-ocha eine unzweideutige Meinung.
    Auf Fragen von Journalisten über die Hintergründe des Verbots der FCCT-Veranstaltung hin sagte er kürzlich lapidar:

    „Gehört sich das[=die FCCT-Veranstaltung]? Sie sind ein Thai. Denken Sie, dass sich so etwas gehört? Wenn es sich nicht gehört, brauchen Sie nicht danach zu fragen. Wenn Sie aber denken, dass es [die FCCT-Veranstaltung] in Ordnung ist, dann sind Sie eben kein Thai.“

    https://passauwatchingthailand.com/2015/06/17/thailands-militarjunta-verbietet-auslandischen-journalisten-eine-diskussion-uber-art-112/

    Fazit: Da zeigt sich einmal mehr, dass allein der Diktator weiß, wer Thai sein kann und wer nicht!

     

    Wenn jemand der vor 4 Jahren angetreten war mit grossen Zielen und grossen Versprechungen aber leider überhaupt nichts davon erreicht hat,

    sein eigenes Versagen durch eine immense Show der Peinlichkeiten und durch

    eine Personalpolitik der Verantwortungslosigkeit und das Schüren

    von Ausländerhass und Nationalismus der Ungebildetheit

    zu übertünchen versucht so weiss eigentlich jeder wie sehr er am Ende ist.

    Das Problem ist nur: Man wird ihn nicht los! Schon garnicht durch "Wahlen"

    falls es die überhaupt nochmal geben sollte.

  15. Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

    Warnung!

    Seit über einem Jahr ist unser Namensgeber aus unserer Anstalt
     ausgebrochen und treibt sich in den "Sozialen Medien" und auch in diesem Blog herum.

    Es handelt sich um einen hochgradig manipulativen Narzissten,
    Soziopathen und Psychopathen der mit allen bekannten
    Ablenkungsmechanismen arbeitet um seine Entlarvung zu verhindern.

    Er zeichnet sich durch pathologisches Lügen,
    Abgebrühtheit und Mangel an Empathie,
    totalen Realitätsverlust, grandiose Selbstwertüberschätzung
     und Verachtung seiner Opfer und seiner Umwelt aus.

    Er ist Hinterlistig,Verstohlen,Skrupellos,Unverantwortlich,Unehrlich
     und vielseitig Parasitär.

    Gewalttätig ist er derzeit noch nicht weil er viel zu feige ist
     um aus seiner Deckung herauszukommen!

    Sollte er in irgendeine Machtposition kommen ist er
     eine akute Gefahr für seine Umwelt!

    Hinweise die zu seiner Ergreifung führen könnten
     bitte an

     Raoul Duartes Klapsmühle

    Alle Hinweise werden öffentlich behandelt

     

  16. Raoul Duarte sagt:

    ben:    Finde es schon komisch, wie Du alle paar Jahre von einer Seite zur andern schwenkst und dann mit allen, meist lächerlichen Anschuldigungen gegen Prayuth feuerst! [ …] ist vielleicht das Alter??? 

    Ganz sicher ist dieses pausenlose Umschwenken der inzwischen fortgeschrittenen Demenz von berndgrimm aka Emi 2.0 geschuldet. Beim Thema ST-Blog hat das ja schon mehrfach zu weltweiten Lachern geführt – Abmeldung – Rücktritt – Rücktritt vom Rücktritt – Rückkehr – wieder Rücktritt und Rücktritt vom Rücktritt usw usf …

    Unser notorischer Lügner wird das wohl – analog zum “persönlichen Kulturerbe”, wie er seine Rechtschreibschwäche und fehlende Interpunktion zu nennen pflegt – ebenfalls mit irgendwelchen kruden “Argumentationen” zu erklären versuchen. Wahrscheinlicher ist allerdings, daß er sich wieder auf seine typische “Taktik” zurückziehen wird:

    Zweit- und Mehrfach-Nicks, von denen er glaubt, daß sie “unerkannt” und ohne “Reaktionen” tumbe Beleidigungs-Versuche einstellen könnten – nicht einmal das schafft er … Seine Erfahrungen damit reichen weit in die Vergangenheit zurück: Mehr als 30 (!!) seiner verschiedenen Nicks wurden in manchen Foren schon gesperrt. Aber er hat nichts daraus gelernt.

    Dazu noch der möglicherweise durch allzu heftigen Alkoholmißbrauch hervorgerufene Tremor, durch den nach seinen eigenen Ausführungen (umgekippter Rotwein) inzwischen schon eine ganze Reihe an Laptops und Computern  unbrauchbar geworden sind.

    Insgesamt handelt es sich einfach um eine zutiefst jämmerliche Person.

  17. Raoul Duarte sagt:

    Nation:    Kono traf auch Außenminister Don Pramudwinai, um bilaterale und multilaterale Fragen zu diskutieren.

    Wichtiges Thema hier, so ein Sprecher des thailändischen Außenministeriuma, die aktuelle Situation in Myanmars Rakhine-Staat,

    Nation:     Den Berichten zufolge unterstützt Japan wie Thailand die Bemühungen Myanmars, die Krise im Westen des Landes zu lösen sowie eine sichere Rückkehr von Flüchtlingen aus Bangladesch sicherzustellen.

    Man bleibt – wie schon berichtet – in Kontakt, um gemeinsame Aktionen zu diskutieren. 

  18. Wolf5 sagt:

    Proteste in Paris, London, Bonn aus Anlaß des Militärdiktators Prayut in Europa
    Diese Proteste wurden von einer Reihe von Thai Menschenrechtsorganisation organisiert, darunter Overseas Thais für Demokratie, Thai Allianz für Menschen Rghts (Australien), Aktion für Völker Demokratie Thailand und Thailand Human Rights Campaign (UK).

    „ Da die Menschen in Thailand zur Zeit wegen des Militärregimes nicht protestieren können, tun wir es hier (z. B. Bonn) statt dessen.
    Außerdem sagte Journalist und Aktivist Andrew MacGregor Marshall bei dem Protest in Paris:
    „Diese Proteste wirft sein Echo nach Thailand zurück.
    Aber wann wird sich das thailändische Volk wieder erheben und die Ketten der Unterdrückung brechen ?

    https://www.greenleft.org.au/content/protests-paris-london-bonn-thai-military-dictator-prayut-visits

    Und dass es ja auch mit der Pressefreiheit in Thailand nicht zum Besten steht, ist seit langem bekannt.
    So wurde die, für den 17.06.2018, geplante Diskussionsrunde des FCCT zum momentan wohl heiklsten Thema in Thailand:
    „Art. 112 des thailändischen Strafgesetzbuches“, das sogenannte Lèse-Majesté-Gesetz verboten.
    FCCT hatte bereits in den letzten Jahren Diskussionsrunden zu diesem Thema veranstaltet, etwa im Jahr 2011 oder im Jahr 2013.
    Aber diesmal wollen die momentanen Machthaber keine Diskussion darüber mehr haben und haben die geplante Veranstaltung bereits in Keim erstickt.
    Über die Polizei hat das Militär den Veranstaltern mitteilen lassen, dass eine Veranstaltung zum Thema Art. 112 nicht erwünscht sei.
    Das Verbot dieser Veranstaltung zeigt, dass die Junta ein Jahr nach ihrem Putsch nicht weniger nervös geworden ist, was die öffentliche Meinung angeht, zumal wenn es um das Lèse-Majesté-Gesetz geht.
    Hierzu hat der alleinige Militärmachthaber General Prayuth Chan-ocha eine unzweideutige Meinung.
    Auf Fragen von Journalisten über die Hintergründe des Verbots der FCCT-Veranstaltung hin sagte er kürzlich lapidar:

    „Gehört sich das[=die FCCT-Veranstaltung]? Sie sind ein Thai. Denken Sie, dass sich so etwas gehört? Wenn es sich nicht gehört, brauchen Sie nicht danach zu fragen. Wenn Sie aber denken, dass es [die FCCT-Veranstaltung] in Ordnung ist, dann sind Sie eben kein Thai.“

    https://passauwatchingthailand.com/2015/06/17/thailands-militarjunta-verbietet-auslandischen-journalisten-eine-diskussion-uber-art-112/

    Fazit: Da zeigt sich einmal mehr, dass allein der Diktator weiß, wer Thai sein kann und wer nicht!

  19. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Es paßt zwar nicht in das völlig verzogene "Weltbild" unseres ewiggestrigen "Experten" im Streuen alternativer Fakten; trotzdem diese Meldung:

    NNB:    Japan hat Interesse an Investitionen in den östlichen Wirtschaftskorridor EEC bekundet, während Thailand den Wunsch signalisiert, daß das Land Humanressourcen, Wissenschaft und technologische Entwicklung zur Unterstützung der Zielindustrien bereitstellt. 

    Und es folgte gleich eine Gegen-Einladung durch den Außenminister Taro Kono: 

    NBB:    Der japanische Außenminister erinnerte daran, daß Tokio Ende des Jahres das 10. Gipfeltreffen der Mekong-Delta-Japan-Länder ausrichten wird, und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, daß thailändische Vertreter anwesend sein werden. 

    Es geht voran. 

  20. Raoul Duarte sagt:

    Premierminister Prayuth ist hoch erfreut über die Ergebnisse bei seinen kürzlichen Besuchen in Europa.

    PattMail:   Die guten Beziehungen zwischen Thailand und den beiden europäischen Nationen wurden gestärkt. Während der Besuche haben er und sein Gefolge britische und französische Wirtschaftsführer dazu bewogen, in Thailands östlichen Wirtschaftskorridor EEC zu investieren.

    Prayuth hat die britische Premierministerin Theresa May und den französischen Präsidenten Emmanuel Macron eingeladen, am nächsten ASEAN-Gipfel im Jahr 2019 teilzunehmen.

    PattMail:    Nächstes Jahr wird Thailand den ASEAN-Vorsitz von Singapur übernehmen. Präsident Macron hat die Einladung bereits angenommen.

    Es geht voran. 

  21. berndgrimm sagt:

    Anhang

    I LOVE MONKEYS!

  22. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    Für Geld kauf ich mir in Malta auch einen EU-Pass …

    Oder in Montenegro. Oder Nicaragua. Oder Zypern …

    Und selbst in Großbritannien wird Geld nicht unbedingt als “störend” empfunden.

    Hab ich einen EU-Paß, benötige ich kein “Asyl” mehr. Weder in Deutschland noch sonstwo.

  23. berndgrimm sagt:

    ben sagt:

    27. Juni 2018 um 12:14 pm

    @ bernd

    ….Und fröhnt natürlich seinen Eitelkeiten und verkauft seine Dummheit als Lebensphilosophie!

    Finde es schon komisch, wie Du alle paar Jahre von einer Seite zur andern schwenkst und dann mit allen, meist lächerlichen Anschuldigungen gegen Prayuth feuerst! Ein teurer Schal – oh, Schreck, das trägt ja sonst kein Politiker – auch wenn die Zeichnungen noch llustig sein könnten, geht’s doch dabei nur um eins -> Prayuth und die Junta lächerlich zu machen… vor kaum 1 Jahr hättest Du noch die Cartoons gegen Thaksin gefeiert!? ist vielleicht das Alter??? Aber ich glaube nicht, dass Prayuth aufgibt – und das ist letztendlich nicht nur schlecht für die Roten, die den ganzen Schlammassel verursachen.. Keine Diskussion, kein pragmatisches Annähern an den ‘Feind’ – macht die Lage für Thailand sicher nicht besser und beschleunigt die ‘Roadmap’ garantiert nicht!

     

    Aber ich glaube nicht, dass Prayuth aufgibt – und das ist letztendlich nicht nur schlecht für die Roten, die den ganzen Schlammassel verursachen

    Da bin ich vollkommen d’accord mit dir.

    Nein, ich habe es nicht nötig meinen Standpunkt zu ändern.

    Ich bin heute genauso noch gegen Thaksin wie seit 2003.

    Davor war ich genau wie alle Farang für Thaksin weil er Thailand

    damals wirklich nach “vorn” gebracht hat.

    Aber heute hat Thaksin überhaupt keine Chance mehr zur Macht

    zu kommen und seit über 4 Jahren herrscht diese “gute” Militärdiktatur

    die Thaksin von der Macht entfernt hat aber Thailand nicht wirklich

    weiter gebracht hat.

    Man versprach wirkliche Demokratie,Wahlen,Transparenz und Reformen.

    Nix davon haben sie geliefert und seit 2 Jahren gibt es nur noch

    Krieg gegen die paar öffentlichen Kritiker und lavieren um den Machterhalt

    mt allen Mitteln.

    Ach ja, das Schüren von Ausländerhass nicht zu vergessen

    der bei den Unterbelichteten ja sehr gut ankommt !

    Du glaubst also noch an die “Roadmap” ?

    Warum nicht. Es glauben ja auch noch Menschen an den Weihnachtsmann

    und an den Osterhasen.Oder an Geisterhäuser und Amulette.

    Die Roadmap ist sicherlich der richtige Weg zur Machterhaltung

    für das Militär.

    Im Übrigen was Stephffs Karikaturen angeht:

    Niemand trifft hier in Thailand besser den Nagel auf den Kopf wie er.

    In einem “normalen” Land wäre es sicher piepegal welchen Schal

    der Regierende trägt.

    Aber hier ist Thailand wo Äusserlichkeiten viel wichtiger sind als Inhalte.

    Und ich möchte nochmal deutlich darauf hinweisen dass diese Militärdiktatur

    hauptsächlich von den Gelben Medien kritisiert wird und von Leuten

    die genau wie ich 2014 für diese Militärregierung waren

    und jetzt genauso enttäuscht sind.

     

  24. berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    27. Juni 2018 um 12:22 pm

    Momente mal , da fehlen doch noch welche!
    Alle mit Red Notice gesucht!
    Wahrscheinlich meinte Prayuth Red Nose Day

    und alle Milliarden schwer – also Geld genug, für lange Zeit unterzutauchen.
    Das hat aber mit TH nix zu tun. Wer soviel Geld hat, wie die beiden – tut sich da nicht schwer. Weltweit nicht.

    Von den glorreichen 7 sind 4 noch definitiv in Thailand!

    Von denen wurden 2 inzwischen die gewerbsmässige Unschuld bestätigt.

    Einer fliegt noch regelmässig in Thailand Ein- und Aus.

    Einer wurde 2008 von der thailändischen Justiz ziehen gelassen,

    und eine wurde von dieser guten Militärdiktatur geflüchtet,

    weil man meinte danach weniger Probleme zum Machterhalt

    zu haben, was sich ja inzwischen auch bestätigt hat.

    Natürlich ist an allen Bösen in Thailand das Ausland schuld

    weil die hiesigen Machthaber sich selber als unverantwortlich

    erklärt haben,

    • berndgrimm sagt:

      Anhang

      I LOVE MONKEYS!

    • STIN STIN sagt:

      Von den glorreichen 7 sind 4 noch definitiv in Thailand!

      Von denen wurden 2 inzwischen die gewerbsmässige Unschuld bestätigt.

      auch in TH kann man sich mit “Milliarden von Baht” sehr gut verstecken.
      Paar Scheinchen und die Leute halten den Mund. Ist nun mal so.
      Für Geld kauf ich mir in Malta auch einen EU-Pass und beantrage in D Asyl. Fertig.

  25. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    Das hat aber mit TH nix zu tun.

    Das ist richtig. Stört aber einen “Kommentator” mit seiner völlig verzogenen Wahrnehmung nicht die Bohne. In seiner Zeit (schon Jahrzehnte her) hätte man das (ich hab mich extra erkundigt) “Knick in der Optik” genannt.

    Heute ist es eindeutig der Versuch, krude alternative Fakten unterzubringen.

  26. ben sagt:

    @ bernd

    ….Und fröhnt natürlich seinen Eitelkeiten und verkauft seine Dummheit als Lebensphilosophie!

    Finde es schon komisch, wie Du alle paar Jahre von einer Seite zur andern schwenkst und dann mit allen, meist lächerlichen Anschuldigungen gegen Prayuth feuerst! Ein teurer Schal – oh, Schreck, das trägt ja sonst kein Politiker – auch wenn die Zeichnungen noch llustig sein könnten, geht's doch dabei nur um eins -> Prayuth und die Junta lächerlich zu machen… vor kaum 1 Jahr hättest Du noch die Cartoons gegen Thaksin gefeiert!? ist vielleicht das Alter??? Aber ich glaube nicht, dass Prayuth aufgibt – und das ist letztendlich nicht nur schlecht für die Roten, die den ganzen Schlammassel verursachen.. Keine Diskussion, kein pragmatisches Annähern an den 'Feind' – macht die Lage für Thailand sicher nicht besser und beschleunigt die 'Roadmap' garantiert nicht!

  27. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    ThaiVisa:     Das Interesse an der Thailand-4.0-Politik der Regierung Prayuth und dem östlichen Wirtschaftskorridor EEC ist sehr hoch, bekundete Premierminister Somkid Jatusripitak. Prayuts britische und französische Gastgeber haben eingeräumt, daß sich die thailändische Wirtschaft in den letzten vier Jahren stark erholt hat.

    Inzwischen ist Thailand das wichtigste Land in der ASEAN-Region und innerhalb der ACMECS bezogen auf die politische, wirtschaftliche und kulturelle Organisation geworden.

  28. berndgrimm sagt:

    Anhang

    ES GEHT VORAN!

    Ein Satz mit X: War Nix!

    Vielleicht gibts ja Wahlen wenn Prayuth sicher sein kann

    dass er der einzige Wählbare ist?

    • berndgrimm sagt:

      Anhang

      Momente mal , da fehlen doch noch welche!
      Alle mit Red Notice gesucht!
      Wahrscheinlich meinte Prayuth Red Nose Day

      • STIN STIN sagt:

        Momente mal , da fehlen doch noch welche!
        Alle mit Red Notice gesucht!
        Wahrscheinlich meinte Prayuth Red Nose Day

        und alle Milliarden schwer – also Geld genug, für lange Zeit unterzutauchen.
        Das hat aber mit TH nix zu tun. Wer soviel Geld hat, wie die beiden – tut sich da nicht schwer. Weltweit nicht.

  29. Raoul Duarte sagt:

    Durch die vielen unterschiedlichen Nachrichten zu den Vorgängen an der Höhle im Norden sind noch einige Einzelheiten zum Europa-Besuch des Premierministers "liegengeblieben".

    Bangkok Post:    Thailand hat den französischen Präsidenten Emmanuel Macron eingeladen, im kommenden Jahr am Ostasien-Gipfel teilzunehmen, sagte Premierminister Prayuth am Dienstag. 

    Der "East Asia Summit" wird jedes Jahr nach den Treffen der ASEAN-Teilnehmer abgehalten. 

    Bangkok Post:    In diesem Jahr hat der Premierminister von Singapur, Lee Hsien Loong, den russischen Präsidenten Wladimir Putin eingeladen, an dem Gipfel teilzunehmen, der im November im Stadtstaat stattfinden soll. 

    Das Königreich Thailand hofft nun, daß Macron die Europäische Union dazu bewegen wird, die Freihandelsgespräche wieder aufzunehmen, sagte Prayut der thailändischen Nachrichtenagentur TNA nach den bilateralen Gesprächen.

    Die Besuche befreundeter Staaten werden fortgesetzt:

    Bangkok Post:    Premierminister Prayuth wird im kommenden Monat zum Beispiel Sri Lanka und Bhutan besuchen.  

    Es geht weiter voran.

  30. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'tunnelblick-Rotkäppchen Troll'

    ..Wer also nur ständig in der Vergangenheit schwelgt und eine Miltärdiktatur hofiert, von solchen Leuten ist nichts anderes zu erwarten…

    Wer also nur ständig in der Vergangenheit schwelgt und seinen Thaksin hofiert, von solchen Leuten ist nichts anderes zu erwarten… 555  Unser Wolfi bereitet immer noch den gleichen Quatsch vor uns aus, wie vor 4 Jahren, als es losging gegen den Shinawatra Clan… Oh Buddha gib ihm Hirn…

     

  31. berndgrimm sagt:

    Wolf5 sagt:

    26. Juni 2018 um 2:14 pm

    Dieses Juntafan-Dreigestirn kann (wie bereits tausendfach erwähnt) statt einer Wiedergabe von nachvollziehbaren Fakten, nur immer wieder für alle Mißstände in Thailand die Lieblingsfeinde der Junta, nämlich die Thaksin -Familie anführen und möchte auch nicht wahrhaben, dass ihre geliebte Militärjunta bereits seit
    4 Jahren versagt hat.
    Sage nur: Umsetzung von Reformen

    Wer also nur ständig in der Vergangenheit schwelgt und eine Miltärdiktatur hofiert, von solchen Leuten ist nichts anderes zu erwarten.

     

    Sehr richtig!

    Da man in über 4 Jahren selber überhaupt nix von dem Versprochenen erreicht hat,

    suhlt man sich im Erfolg den Andere erarbeitet haben und geht damit hausieren

    und lässt sich hoffieren weil man wertloses Zeug kauft was kein Anderer nimmt.

    Und fröhnt natürlich seinen Eitelkeiten und verkauft seine Dummheit

    als Lebensphilosophie!

    • berndgrimm sagt:

      Anhang

      Soviel Zeit muss sein:

      Honni soit qui mal y pense

  32. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    LePetitJournal:    Emmanuel Macron hat im Interview die Bereitschaft Frankreichs zum Ausdruck gebracht, Thailand, einen langjährigen Freund und wichtigen Partner Frankreichs in Südostasien, auf dem Weg zurück zur Demokratie zu begleiten, erklärte der Élysée-Palast.

    Gut so.
    Die Hauptsache ist schließlich, die guten Beziehungen nicht abreißen zu lassen. 

  33. Wolf5 sagt:

    Dieses Juntafan-Dreigestirn kann (wie bereits tausendfach erwähnt) statt einer Wiedergabe von nachvollziehbaren Fakten, nur immer wieder für alle Mißstände in Thailand die Lieblingsfeinde der Junta, nämlich die Thaksin -Familie anführen und möchte auch nicht wahrhaben, dass ihre geliebte Militärjunta bereits seit
    4 Jahren versagt hat.
    Sage nur: Umsetzung von Reformen

    Wer also nur ständig in der Vergangenheit schwelgt und eine Miltärdiktatur hofiert, von solchen Leuten ist nichts anderes zu erwarten.

    Deshalb bleibt erneut nur festzustellen:

    Dumm – dümmer – Troll RD und Scheuklappen-ben.

  34. Raoul Duarte sagt:

    ben:    heute steuert er seine Partei immer noch – dass er aber so dumm ist das offiziell zu tun, hätte ich nicht gedacht!? – oder soll das den Startschuss zum Bürgerkrieg geben, falls Pheu Thai abgeschafft wird?

    Das wird als eine der Möglichkeiten für die Aktionen des flüchtigen Kriminellen schon länger in den sozialen Netzwerken diskutiert. Es würde jedenfalls zu seiner “Politik der verbrannten Erde” passen.

    Motto: Wenn ich (Thaksin) mein Ziel nicht erreichen kann, soll auch niemand anderes in Thailand etwas tun können – die Bevölkerung war der Shinawatra-Clique schon immer völlig schnurz. Allein als “dummes Stimmvieh” zu gebrauchen, wie der Große Führer sich einmal (selten offen) ausdrückte.

  35. ben sagt:

    @ RD

    …daß es bei der Zusammenatbeit zwischen Thailand und (nicht nur) europäischen Staaten schneller vorangeht…

    das ist so sicher, wie dass KIM alle Atomwaffen zerstört….

    @ 'braun Wolfi' alias 'tunnelblick-Rotkäppchen Troll'

    Bedauerlich, dass sich Dein Thakki aufführt, wie nach seiner Flucht – damals hat er im Parlament über Live Verbindung Anweisungen an seine Rotkäppchen gegeben – heute steuert er seine Partei immer noch – dass er aber so dumm ist das offiziell zu tun, hätte ich nicht gedacht!? – oder soll das den Startschuss zum Bürgerkrieg geben, falls Pheu Thai abgeschafft wird?

    https://www.bangkokpost.com/news/politics/1492466/thaksin-call-faces-2-week-probe

     

  36. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Selbstverständlich wollen die Ewiggestrigen nicht wahrhaben, daß es bei der Zusammenatbeit zwischen Thailand und (nicht nur) europäischen Staaten schneller vorangeht als sie sich das als rechtspopulistische Thailand-Hasser haben vorstellen können bzw. wollen. Verzogene Wahrnehmung halt.

  37. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Die schönen Bildchen aus Europa sollen nur  vom Chaos ablenken

    welches der Chefdiktator in Thailand zurückgelassen hat:

    Gen Prayut previously promised polls "definitely in February". Last week in England, he changed that to "early in 2019" after British Prime Minister Theresa May pressed him on the details.

    Mr Wissanu on Monday also said the junta would ease a ban on political activity by parties between September and December this year, allowing them to undertake administrative tasks in preparation for the election.

    But bans on public gatherings of more than five people and political campaigning would remain in place during that period, Wissanu said.

     

    Den Cracks wird schon noch was einfallen dass es am Ende nur noch die Wahl

    zwischen Militär Marionetten gibt.

    Der nicht richtig tickende Deputy Diktator ist Garant für Betrug.

     

     

    • berndgrimm sagt:

      Anhang

      Prayut largely ignored the political demands and instead focused on economic relations for his high-profile visit. He said the Thai economy is continuing an upward trajectory, with 3.8 per cent GDP growth in 2017 and 4.8 per cent in the first quarter of this year. 

      Da der Goebbels Imitator wie üblich den Text bewusst propagandistisch

      gefälscht hat, hier der Originaltext aus der Nation:

       

      The Thailand 4.0 policy focused on science, technology and innovation would drive the country’s development goals for prosperity, he said. 

      The government’s Eastern Economic Corridor (EEC) would become a region of high economic growth as it connected neighbouring countries Cambodia, Laos, Myanmar and Vietnam, as well as other Asean members, he said. 

      Thailand, the Asean chair for next year, has an open policy to welcome foreign investment, he said. An investment in Thailand could link to the combined 230 million population of the entire Asean market, he concluded. 

      Aber auch dazu muss man sagen dass diese Aussage natürlich falsch ist.

      Die ASEC , ein gemeinsamer Markt wie die EU ist mausetot

      weil gerade auch Thailand keinen Wettbewerb aus den anderen

      ASEAN Ländern haben will.

      Ausserdem kann der Chefdiktator auch nicht rechnen.

      Die ASEAN hat über 500 Mio EW !

      Ist ja auch egal , ist nur dummes Geschwätz um vom Thema

      abzulenken.

      Die "Reform Militär Diktatur" hat Thailand nach 4 Jahren

      Nichtstun an die Wand gefahren und versucht jetzt die

      Scherben höchstbietend zu verkaufen.

  38. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    A WARM WELCOME IN PARIS

  39. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Prayut konzentrierte sich bei seiner Rede im Élysée-Palast auf die wirtschaftlichen Beziehungen.

    Nation:    Er sagte, daß die thailändische Wirtschaft ihren Aufwärtstrend fortsetzt – mit einem BIP-Wachstum von 3,8 Prozent in 2017 und 4,8 Prozent im ersten Quartal dieses Jahres.

    Der Schwerpunkt der Thailand-4.0-Politik seiner Regierung auf Wissenschaft, Technologie und Innovation werde die Entwicklungsziele des Landes für Wohlstand vorantreiben.

    Nation:    Der östliche Wirtschaftskorridor EEC würde eine einheitliche Region mit den ASEAN- Mitgliedern Kambodscha, Laos, Myanmar und Vietnam schaffen.

    Thailand ist ASEAN Chair im nächsten Jahr, betonte der Premierminister; eine Investition in Thailand könnte sich auf die 230 Millionen Einwohner des gesamten asiatischen Marktes beziehen, schloß er.

  40. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Erstes Foto vom Treffen Macron – Prayuth (getty) in Paris

  41. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll'

    …Also Scheuklappen-ben bleibe lieber bei deinem Leisten, was bedeutet , mach weiterhin bis zum Erbrechen Reklame für die Militärdiktatur…

    Komisch 'Rotkäppchen Troll' Du warst doch vor ein paar Tagen abkömmlich, da Du Dich nach eigner Aussage übergeben musstest..

  42. Wolf5 sagt:

    Kleine Information an unseren Scheuklappen-ben.
    Wer ständig versucht, sich zu verteidigen, klagt sich nur selber an.

    Und noch etwas:
    alle Mitglieder deiner heißgeliebten Militärjunta einschl. des Diktators Prayut und seines Stellvertreters, dieses General „Rolex“ dienten bereits vor und während der Amtszeiten von Thaksin und Yingluck und müßten somit (nach deiner Spruchpraxis) ebenfalls belastet sein.
    Also Scheuklappen-ben bleibe lieber bei deinem Leisten, was bedeutet , mach weiterhin bis zum Erbrechen Reklame für die Militärdiktatur, dein Stichwortgeber oder sollte ich doch besser sagen, dein Vordenker, dieser Troll RD, wird es dir danken.

  43. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll'

    …Wie du zwischenzeitlich mitbekommen haben wirst, hat unser Scheuklappen-ben als Mitglied des Junta-fan Dreigestirns die Argumente seines Vordenkers, dieses Troll RD, zu 100 % übernommen und schwelgt nach wie vor in der Vergangenheit.

    …. als fast in jedem Beitrag den Mitgliedern des Thaksin-Clans die Schuld für alle Mißstände in Thailand zu geben. Und das, obwohl die Ära der Familie Thaksins in der thail. Politik der letzten 86 Jahre (mit viel Unrecht und vielen Massakern) nur einen Zeitraum von insgesamt ca. 9 Jahren ausmachte…
     

    wie ich 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll' schon x-mal klar gemacht habe, poste ich hier weit länger als RD, somit kann ich ja wohl nicht was nachplappern, sondern bleibe mit gewissen Ausnahmen bei meiner Aussage gegen die Rotkäppchen und ihre Verdrehungen und Märchen… Dass Du jetzt schon 86 Jahre Thaigeschichte benutzen musst, um die 9 Jahre Thaksin, die in Wirklichkeit in Anbetracht seiner Beamten/Polizisten etc. mind. 15 Jahre waren zeigt den typischen 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll'  Stil auf! NUr weiter so Wolfi, Du bist auf dem besten Weg!

     

     

  44. ben sagt:

    @ bernd

    ..Ich habe schonmal geschrieben er ist derzeit genauso besoffen von sich selber und von seinem Geschwafel wie 2005 Thaksin nach der gewonnen Wahl! Dabei hat der Chefdiktator noch garkeine Wahl gewonnen weil er sich noch nicht traut sich einer Wahl zu stellen weil er sich derzeit nur blamieren kann..

    Ich finde es schon sehr komisch, wie ein berndgrimm, der mal selbst gesagt hat, dass noch nie von einer Regierung so viel Dreck und Korruption aufgedeckt wurde, wie von dieser 'pösen Junta' – und nun stellst Du in mehreren Bereichen Thaksin mit Prayuth gleich… ist wirklich ein Witz, auch wenn Prayuth von Thaksin gelernt hat, wie man den Gegner unschädlich macht (ohne ihn zu killen)… Das nicht alles toll läuft bin ich duraus einig mit Dir – hätten die Roten aber mal zu Lösungen beigetragen, statt zu blocken, hätte Prayuth schon längst abtreten können. – Prayuth gibt sicher nicht auf und lässt den 'schon x-mal von der Politik zurückgetretenen' wieder weiterfahren. Auch ist es lächerlich,allles was falsch läuft, Prayuth in die Schuhe zu schieben – fast alle Beamten / Polizei etc. sind seit jahrzenten im Dienst und können nicht einfach korrupte Chefs anzeigen – ausser gewisse Held/innen.. Also bernd cha cha… und hoffen, dass bei den gross Projekten nicht zu vielabgesahnt wird – da braucht es dann Kontrolle und Demokratie – und die kommt nicht mit gegenseitigem blocken und Märchen erzählen!

  45. berndgrimm sagt:

    Anhang

    PM under pressure in Paris

    politics June 25, 2018 01:00

    By SUPALAK GANJANAKHUNDEE
    THE NATION

     

    As Prayut pushes economic ties, dissidents tell macron ‘he is not legitimate leader’

     

    Offensichtlich ist doch nicht Alles so Super.

    Natürlich sind die öffentlichen Gegner des Militärregimes eine verschwindend

    kleine Minderheit.

    Aber wer kann dies verdenken in einem Land wo Zivilcourage meist nicht

    vorhanden ist und härtestens bestraft wird?

    In einem Land wo anussüchtige Kalfakter wie der Gobbels Imitator einer ist

    gezüchtet werden!

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Anhang 30673019fab360e7b8a172e4db7be185.jpg

      PM under pressure in Paris

      3 Thais gegen Prayuth – das ist ja schon fast eine Bestätigung, das er keine Probleme mehr im Lande hat.
      Da hat ja Merkel mehr Gegner.

  46. Wolf5 sagt:

    Man könnte wieder einmal sagen: Wie sich die Bilder gleichen.

    Bereits nach dem Wahlsieg von Yingluck meinte das Handelsblatt am 07.08.2011:
    „Wachstumsmarkt Thailand: Die Börse feiert – egal, wer regiert.
    Die politische Lage in Thailand gilt auch nach der Wahl als instabil. Trotzdem ist das Land einer der attraktivsten Standorte für Unternehmen in Asien.
    Das Interesse der Anleger wecken nicht zuletzt eine Vielzahl von Großprojekten der thailändischen Regierung, wie etwa der geplante Bau von landesweiten Schnellzugstrecken sowie der Ausbau der Skytrain- und Metrolinien in Bangkok. „

    https://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/zertifikate/nachrichten/wachstumsmarkt-thailand-grossprojekte-der-regierung-treiben-die-investitionen/4459094-2.html?ticket=ST-6349546-xEvfYigIYdL0l6OEWv7t-ap2

    Infolge des Putsches 2014 kam es jedoch nicht mehr zur Umsetzung vieler dieser Großprojekte.

    Nun hat sich die Junta etliche dieser Projekte auf die Fahnen geschrieben und die Investoren jubeln, wie bereits 2011.

  47. Wolf5 sagt:

    Wenn berndgrimm sagt: „Also Ben, da muss man fair sein“,
    könnte er genauso gut gegen eine Wand reden.

    Wie du zwischenzeitlich mitbekommen haben wirst, hat unser Scheuklappen-ben als Mitglied des Junta-fan Dreigestirns die Argumente seines Vordenkers, dieses Troll RD, zu 100 % übernommen und schwelgt nach wie vor in der Vergangenheit.
    Was bei dieser hohlen Birne auch nicht anders zu erwarten war.
    So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass unserem Scheuklappen-ben (genauso wie diesem Troll RD) nicht anderes mehr einfällt, als fast in jedem Beitrag den Mitgliedern des Thaksin-Clans die Schuld für alle Mißstände in Thailand zu geben.
    Und das, obwohl die Ära der Familie Thaksins in der thail. Politik der letzten 86 Jahre (mit viel Unrecht und vielen Massakern) nur einen Zeitraum von insgesamt ca. 9 Jahren ausmachte.
    Diese Juntafans haben trotzdem große Angst, dass ihr geliebter Diktator Prayut (anders als der Autokrat Erdogan) bei der (evtl. einmal stattfindenden) nächsten Wahl trotz der vielfältigen Unterdrückungsmaßnahmen anderer Parteien nur ein mittelmäßiges Ergebnis erzielen könnte.
    Und so wird weiterhin in fast jeden Beitrag auf den Thaksin-Can geschimpft, da ihnen ja ansonsten, wie immer, die Fakten fehlen.

  48. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Wolf 5 schreibt:
    Nachdem uns dieser Troll RD ja mit ausreichend Jubelbildern zum Besuch seines geliebten Diktators in London und Paris den Blog zugemüllt hat (Solche Bildergalerien kennt man bei Besuchen von Autokraten und Diktatoren zur Genüge, ich mußte mich nach Sichtung dieser Bilder gleich mal übergeben), vielleicht noch ein paar ergänzende Worte.
    Wie ich bereits sagte, gilt auch in der EU: „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.“
    Und da sowohl England als auch Frankreich nach Möglichkeit umfangreiche Geschäfte machen möchten, verwundert nicht wirklich, dass sie den Diktator hofierten, zumal er ja mit einer gefüllten Brieftasche nach Europa kam.
    Diese Einstellung ist nicht weiter verwunderlich, da die Länder der EU bereits seit Jahr und Tag mit Diktatoren, gesuchten Kriegsverbrechen oder Despoten zusammenarbeiten, wenn sie sich davon einen Vorteil versprechen.
    Wie stellte Pro Asyl bereits 2016 fest: „Wenn Menschenrechte nicht mehr zählen: Europas Kooperationen mit Despoten“.

    https://www.proasyl.de/hintergrund/wenn-menschenrechte-nicht-mehr-zaehlen-europas-kooperationen-mit-despoten/

    Wahrscheinlich denken diese Politiker innerhalb der EU, da kommt es auf einen dieser Staaten mehr oder weniger wirklich nicht mehr an, auch wenn in diesem Staat, wie z.B. in Thailand, die Menschenrechte mit Füßen getreten werden.

     

    Sehr richtig!

    Der Chefdiktator der zu Hause nix auf die Reihe bringt flüchtet ins gekaufte Ausland

    und feierte sich meist selber.

    Ich habe schonmal geschrieben er ist derzeit genauso besoffen von sich selber

    und von seinem Geschwafel wie 2005 Thaksin nach der gewonnen Wahl!

    Dabei hat der Chefdiktator noch garkeine Wahl gewonnen weil er sich noch

    nicht traut sich einer Wahl zu stellen weil er sich  derzeit nur blamieren kann

    obwohl er sie nur gewnnen kann.

    Und der dümmliche Goebbels Imitator ,AfD Propagandist und hiesiger

    Chefdemagoge der sich leider überhaupt kein eigenes Leben

    abseits seines Eifons leisten kann suhlt sich im Erfolg "seines" Diktators

    und will damit sich selbst und Andere über sein besch…… Leben hinwegtäuschen!

    Dabei lebt er noch nicht mal in Thailand!Es hätte also für ihn noch viel schlimmer

    kommen können wenn er in seinem gelobten Land leben müsste und die

    Diskrepanz zwischen seiner Propaganda und der Realität  am eigenen Leib

    spüren müsste.

    Apropos Parasiten und ihre Wirte:

    Erdogan hat wie zu befürchten war die Präsidentenwahl im ersten Wahlgang

    gewonnen und reklamiert auch die Parlamentsmehrheit erreicht zu haben.

    Dazu heute in der BP:

    Several world leaders supportive of Erdogan, including Azerbaijani President Ilham Aliyev and Qatari Emir Tamim bin Hamad Al-Thani, called to congratulate him on his "victory", the presidency said.

    Der dümmliche Goebbels Imitator brüstet sich damit umsonst in Katars

    Staatsairline Qatar Airways die Sitze vollmachen zu dürfen.

    Katar ist der grösste Unrechtsstaat der als Einziger derzeit das Erdogan Regime

    in der Türkei finanziert!

    Und nochetwas zu des Goebbels hirnloser  Diktaturpropaganda und seinen

    Diffamierungen und Verleumdungen :

    Der japanische Aussenminister ist nach Thailand geschickt worden um

    Tacheles zu reden warum es mit der  EEC nicht endlich weitergeht.

    Offensichtlich haben sich die Regionalfürsten von Chonburi und Chachoensao

    zusammengetan um gegen ihre Entmachtung zu kämpfen.

    Seitdem geht garnix mehr.

    ben sagt:

    24. Juni 2018 um 5:15 pm

    …Deine Freunde die Rotkäpplis und Thaksinlovers, wechseln nach 4 Jahren heldenhaftem Kampfes gegen die 'pöse Junta' nun zum Prayuthlager, da ihnen wie von Dir richtig erkannt auch das Fressen vor Amnesty International kommt – schade, so heldenhafte Kämpfer für Demokratie und Menschenrechte wechseln einfach Lager – ob Dich das auch zum Kotzen bringt?

     

    Also Ben, da muss man fair sein.

    Niemand von Thaksins Mitkassierern in der Pheua Thai hat sich als Menschenrechtskämpfer hingestellt, dies war immer die UDD.

    Die Mitkassierer von Thaksin sind zu Prayuth übergelaufen

    weil Prayuth sie gekauft hat.

    Man könnte wahrlich darüber streiten was nun verwerflicher ist.

    Jemand der seine Stimme verkauft oder jemand der eine solche

    Stimme kauft, obwohl er sie angeblich garnicht braucht

    und obwohl er hier eigentlich vor vielen Jahren angeblich

    angetreten war um mit solchen Praktiken schluss zu machen.

    Der Chefdiktator ist für mich im hohen Masse unglaubwürdg

    und natürlich unmoralisch.

     

     

  49. Raoul Duarte sagt:

    Zum Besuch des japanischen Außenministers in Thailand:

    ThaiNews:     Taro Kono wird vom 26. bis 28. Juni eine offizielle Reise nach Thailand unternehmen und dabei Gast des thailändischen Außenministeriums sein.

    Er wird mit seinem thailändischen Amtskollegen Don Pramudwinai die beabsichtigte Förderung der bilateralen Zusammenarbeit etwa bei der Entwicklung der Mekong-Subregion im Rahmen der Strategie für die wirtschaftliche Zusammenarbeit Ayeyawady-Chao Phraya-Mekong ACMECS behandeln.

    ThaiNews:    Der japanische Außenminister wird auch  Premierminister Prayuth auf der 3. Konferenz über die Zusammenarbeit zwischen ostasiatischen Ländern für die palästinensische Entwicklung CEAPAD am 27. Juni in Bangkok treffen.

    Die Konferenz gilt als Plattform, um Bemühungen in der Entwicklung Palästinas und der Förderung des Friedens zu koordinieren. 

  50. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll'

    Ich dachte schon Du seist auf Urlaub – so lange Ruhe hier – aber es war also nur das Auskotzen eines sensiblen Rotkäppchens: …ich mußte mich nach Sichtung dieser Bilder gleich mal übergeben), vielleicht noch ein paar ergänzende Worte. Wie ich bereits sagte, gilt auch in der EU: „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.“

    und wie ich schon gesagt habe: Deine Freunde die Rotkäpplis und Thaksinlovers, wechseln nach 4 Jahren heldenhaftem Kampfes gegen die 'pöse Junta' nun zum Prayuthlager, da ihnen wie von Dir richtig erkannt auch das Fressen vor Amnesty International kommt – schade, so heldenhafte Kämpfer für Demokratie und Menschenrechte wechseln einfach Lager – ob Dich das auch zum Kotzen bringt?

     

  51. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Nachdem unser notorischer Lügner und selbsternannter “Experte” berndgrimm aka Emi 2.0 behauptet hat, daß “die Japaner” so ungeheuer “sauer” auf Premierminister Prayuth (und Thailand insgesamt?) seien, kann er uns vielleicht erklären, wie es dazu kommen kann, daß der Außenminister Taro Kono in der kommenden Woche zu einem offiziellen Besuch nach Thailand kommen wird?

    Es ist wohl richtig, daß der Mann grundsätzlich nur “sauer gucken” kann – aber vielleicht schafft man es ja bei diesem Besuch doch einmal, ihm ein Lächeln zu entlocken?

    Zunächst werden aber erst die Bilder vom Treffen mit Macron in Paris folgen.

  52. Wolf5 sagt:

    Nachdem uns dieser Troll RD ja mit ausreichend Jubelbildern zum Besuch seines geliebten Diktators in London und Paris den Blog zugemüllt hat (Solche Bildergalerien kennt man bei Besuchen von Autokraten und Diktatoren zur Genüge, ich mußte mich nach Sichtung dieser Bilder gleich mal übergeben), vielleicht noch ein paar ergänzende Worte.
    Wie ich bereits sagte, gilt auch in der EU: „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.“
    Und da sowohl England als auch Frankreich nach Möglichkeit umfangreiche Geschäfte machen möchten, verwundert nicht wirklich, dass sie den Diktator hofierten, zumal er ja mit einer gefüllten Brieftasche nach Europa kam.
    Diese Einstellung ist nicht weiter verwunderlich, da die Länder der EU bereits seit Jahr und Tag mit Diktatoren, gesuchten Kriegsverbrechen oder Despoten zusammenarbeiten, wenn sie sich davon einen Vorteil versprechen.
    Wie stellte Pro Asyl bereits 2016 fest: „Wenn Menschenrechte nicht mehr zählen: Europas Kooperationen mit Despoten“.

    https://www.proasyl.de/hintergrund/wenn-menschenrechte-nicht-mehr-zaehlen-europas-kooperationen-mit-despoten/

    Wahrscheinlich denken diese Politiker innerhalb der EU, da kommt es auf einen dieser Staaten mehr oder weniger wirklich nicht mehr an, auch wenn in diesem Staat, wie z.B. in Thailand, die Menschenrechte mit Füßen getreten werden.

  53. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Mehr Bilder aus Frankreich

    Premierminister Prayuth darf sich als "Airbus-Pilot" fühlen …

  54. berndgrimm sagt:

    Anhang

    A walk in the Park Alan Dawson Online Reporter / Sub-Editor
    So the latest unchangeable, confirmed, guaranteed date of the 2015 Thailand general election isn't "definitely in February" after all, but some time in the next 371 days. To put it another way, voting…
    will be, in the words of the country's official political cartographer, "early in 2019", or by Sunday, June 30. The general prime minister went to London to state this. Earlier, last Oct 2, 2017, to…
    last Oct 2, 2017, to be exact, he went to Washington to promise in writing the 2015 election would be held no later than November 2018. Earlier, he had visited Japan to vow solemnly that the promised 2015…
    election would be early in 2016. Afterwards, he visited the United Nations and assured the world that the 2015 election would be held "in late 2017".

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1491198/a-walk-in-the-park. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.
     

    Also niemand ausser dem Chefdiktator und seinem Brother in Arms

    sowie natürlich deren Auftraggeber wissen wann denn nun die 2015er Wahl

    abgehalten wird!

    Da die Wahl egal ist weil sich, egal wie sie ausgeht in Thailand nix ändern

    darf was die Macht der Mlitärs irgendwie einschränken würde,

    darf hier unzensiert über das zu erwartende Ergbnis spekuliert werden:

    Der Chefdiktator erwartet in seiner zurückhaltenden Art

    mindestens 99% Zutimmung für ihn. Thaksin erwartet 60% für ihn.

    Abhisit erwartet 15-20% .

    Es sieht wohl Alles nach einer grossen Koalition Prayuths

    mit Thaksin aus.

    Aber erst nach den Wahlen von 2015!

    Wann immer die Junta meint diese denn gewinnen zu können.

     

  55. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Bangkok Post:    Premierminister Ptayuth, der am Samstag in Paris angekommen war, wurde von Thais begrüßt, die sagten, sie wollten, daß er noch lange Zeit Premierminister bleibt.

    "Wenn du nach Thailand zurückkehrst, wirst du es vielleicht nicht wiedererkennen. Thailand wird sich wegen der EEC bis zur Unkenntlichkeit entwickeln", sagte er der Menge.

     

    • Raoul Duarte sagt:

      Anhang

      Foto: Thai News Agency

      Gespräche Prayuth-Delegation mit Thai-Geschäftsleuten in Paris

  56. Raoul Duarte sagt:

    Erster Teil der Verträge mit AIRBUS unterzeichnet:

    Nation:    Ein Abkommen über die Einrichtung eines Joint-Venture-Wartungs- und Überholungszentrums am U-Tapao International Airport wurde am Freitag in der Airbus-Zentrale in Toulouse von Usanee Sangsingkeo, THAI-Präsident, und Eric Schulz, Chief Commercial Officer von Airbus, in Anwesenheit von Premierminister Prayuth unterzeichnet. 

    Das JV wird eines der modernsten und umfangreichsten in der Region Asien-Pazifik sein und die neuesten digitalen Technologien zur Analyse von Flugzeugwartungsdaten sowie fortschrittliche Inspektionstechniken, einschließlich der Verwendung von Drohnen umfassen.

  57. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Prayut, der auf einem offiziellen Besuch in London ist, sagte PM Theresa May, daß die Parlamentswahlen in Thailand Anfang nächsten Jahres nach der Krönung Seiner Majestät König Maha Vajiralongkorn stattfinden werden. 

    Bangkok Post:    Die britische Premierministerin antwortete: “Ich begrüße die Fortschritte bei der Abhaltung von Wahlen in Thailand Anfang 2019. Und ich hoffe, daß Beschränkungen für Parteien aufgehoben werden können, damit die Wahlen völlig frei und offen sind.”

    PM May freue sich auf eine starke strategische Partnerschaft mit Thailand in Fragen von gemeinsamem Interesse wie Handel, Investitionen und internationale Sicherheitsherausforderungen, sagte ein Sprecher von Downing Street.

     

  58. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Stephff hat es wieder mal auf den Punkt gebracht.

    Die Glaubwürdigkeit dieser "guten" Militärdiktatur ist überwältigend

    und die ihrer aus wirtschaftlichen und realpolitischen Gründen

    gezwugenen Gastgeber auch!

    Wie nutzlos müssen diese Satelliten sein dass man sie nur an solche

    Regime verscherbeln kan?

     

    Es ist doch bezeichnend dass der einzige Zujubler hier

    ein Goebbels Imitator und AfD Propagandist ist

    der noch nie im realen Thailand war

    und Andere als Ewiggestrige bezeichnet

    während er mit Thaksin Versatzstücken von Vorgestern hausieren geht

    und damit beweist dass Gestern für ihn noch Zukunft wäre.

    Natürlich war es ein grosser Fehler der Europäer und ein

    Wahlbeeinflussung sondergleichen (wenns denn überhaupt mal eine “Wahl”

    geben sollte) dem Chefdiktator eine Bühne zu geben!

  59. Raoul Duarte sagt:

    Bisher hatten die notorischen Lügner ja stets behauptet, Premierminister Prayuth habe sich zu seinen Besuchen in Europa "selbst eingeladen". Das sehen allerdings nur sie so.

    Selbst Nicht-Regierungs-Organisationen, die sich im Netz gegen diese Besuche ausgesprochen haben, nehmen sogar in einem offenen Brief an Thresa May die Tatsachen zur Kenntnis:

    change.org:    Dear Prime Minister,

    We are concerned to hear that British government has invited Thai junta leader Gen Prayuth  Cha-O-Cha to visit the UK on Wednesday, 20 June.

    Die (nicht einmal gegen Mehrfach-Nutzung geschützte) Online-"Petition", die vor inzwischen 2 Wochen initiiert wurde, verzeichnet bis heute weltweit genau 305 Unterschriften. 

  60. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Es ist doch bezeichnend dass der einzige Zujubler hier

    ein Goebbels Imitator und AfD Propagandist ist

    der noch nie im realen Thailand war

    und Andere als Ewiggestrige bezeichnet

    während er mit Thaksin Versatzstücken von Vorgestern hausieren geht

    und damit beweist dass Gestern für ihn noch Zukunft wäre.

    Natürlich war es ein grosser Fehler der Europäer und ein

    Wahlbeeinflussung sondergleichen (wenns denn überhaupt mal eine “Wahl”

    geben sollte) dem Chefdiktator eine Bühne zu geben!

    • berndgrimm sagt:

      Anhang

      Und apropos Thaksin und sein Nummerngirl.

      Wenn Yingluck wirklich ohne Wissen dieser Militärdiktatur geflüchtet wäre,

      was eine  noch grössere Blamage für diese Militärdiktatur angesichts

      der grossartigen Bewachung und der winzigen Soi wäre,

      so hätte Prayuth dies natürlich auch öffentlichkeitswirksam Maggie May

      beibringen müssen und die Auslieferung der Grossbetrügerin

      fordern müssen.Hat er aber nicht.

      Deshalb gehe ich davon aus dass sich natürlich Prayuth mit Thaksin

      trifft um etwas auszukungeln.

      Die letzte Kungelei als der Chefdiktator seinen Brother in Arms

      zu Thaksin schickte um die Bedingungen für Yinglucks "Flucht"

      auszuhandeln hat ja gut geklappt.

  61. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll'

    …Fazit: Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral…

    Genau wie bei Dir und Deinem 'verarmten Führer' aus Dubai, der alles Geld den armen Bauern verteilt hat… 555

  62. Wolf5 sagt:

    Putschgeneral genießt Sieg über die EU
    Jahrelang hatten die Europäer die thailändischen Militärs mit einem Bann belegt. Aufgrund des Drucks Chinas ist General Prayut nun aber willkommen.
    Die EU kapitulierte mit der Öffnung vor der Realpolitik:
    Sie spürte, dass die zweitgrößte Volkswirtschaft Südostasiens immer stärker von China und Japan gefördert wurde – auch weil Europa nicht einmal mehr das versprochene Freihandelsabkommen mit Thailand verhandeln konnte.
    Der versprochene Wirtschaftsaufschwung ist seit der Machtübernahme der Generäle allerdings ausgeblieben. Dank massiver Ausgaben des Staates und der Unterstützung insbesondere Chinas beim Ausbau des Eastern Economic Corridors, dem Zugang zum Golf von Thailand von der chinesischen Provinz Yunnan aus, sollte das Königreich erstmals in diesem Jahr wieder um mehr als 4 Prozent wachsen.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/thailands-putschgeneral-geniesst-seinen-sieg-ueber-die-eu-15651373.html

    Fazit: Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.

  63. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Und nun wieder zurück zum Thema Prayuth in Europa:

    straitstimes:    Mr Prayuth, a former army chief, will next meet French President Emmanuel Macron on Monday as part of a highly-publicised European tour.

    Und die offzielle Stellungnahme der britischen Regierung, wie sie auf http://www.gov.uk/government/news verbreitet wird:

    “A Downing Street spokesperson said:
    The Prime Minister hosted Prime Minister Prayut Chan-o-Cha of Thailand for talks at Downing Street earlier today.

    They welcomed the long history of friendship between the UK and Thailand, agreeing on the importance of reinvigorating our strategic partnership on issues of mutual interest, such as trade and security.

    On trade, they agreed that as the UK leaves the EU our bilateral trade and investment relationship would continue to go from strength to strength. The PM welcomed the work of the UK-Thai Business Leadership Council in identifying areas where bilateral trade could be further liberalised.

    They discussed the importance of continuing to cooperate on a range of shared international security challenges, including how we can work together to tackle the scourge of modern slavery, and how to strengthen the ability of the Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons to attribute chemical weapons attacks. They also discussed the importance of the international community continuing to come together to counter violent extremism and enhance cyber security, and to take forward efforts to tackle the illegal wildlife trade.

    The Prime Minister urged continued progress towards free and open elections in Thailand in line with international standards, including restrictions on political parties being lifted at an early stage.”

    Alles okay. Der erste Schritt getan. Es geht voran.

  64. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    Wann und in welchem Zusammenhang soll er das gesagt haben.

    Natürlich im Zusammenhang mit der vollstreckten Todesstrafe am Dienstag. Nachzulesen in nicht wenigen Artikeln. Eine kleine Auswahl:

    Reuter:    Prime Minister Prayuth Chan-ocha told reporters that surveys showed most Thais were in favor of capital punishment. “We have many dangerous crimes … it is a necessity and the will of the people,” Prayuth said.

    thailandnews:    Capital punishment must remain to deal with severe crime and ensure national peace and most people agree with it, Prime Minister Prayut Chan-o-cha said Tuesday.  

    Ist absolut nicht meine Meinung – aber seine Aussage. 

    Darüberhinaus gibt es den Beitrag zum Thema:
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/25688#more-25688

  65. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll'

    …Hier sollen dann alte Werkzeuge helfen wie ein 20-Jahres-Plan, die Kontrolle der Oligarchen oder die Rückkehr zu alten Traditionen – doch mit all dem kann man nicht die Probleme der modernen Welt lösen…

    völlig richtig Wolfi… da haben sich die Roten in den 4 Jahren Junta, nicht einmal pragmatisch mit Prayuth auseinander gesetzt und versucht vorwärts zu machen, sondern nur geblockt und ihre Rotkäppchen Märchen verbreitet…(wie auch Du) Jetzt kommen (vielleicht) Wahlen und die Schlacht fängt an..(Wolfi wird wieder aktiv) Da aber einige (selbstlose) Rotkäppchen ihre Macht nicht verlieren möchten – als Pheu Thai Mitglieder, lassen sie sich von der 'pösen Junta' aufkaufen..

    https://www.bangkokpost.com/news/politics/1489170/pheu-thai-members-in-korat-targeted-for-defection

    Am Schluss wird der 'pöse' Diktator noch demokratisch gewählt, wie damals Dein grosser Führer und Demokrat und all seine Clone.. 555

  66. Wolf5 sagt:

    Da Scheuklappen-ben in seiner Latrine immer nur den gleichen Müll findet, greift er nun auf die „Argumente“ seines Stichwortgebers, dieses Troll RD zurück und versucht, wie dieser, nun in jeden seiner Beiträge nunmehr Thaksin oder dessen Schwester unterzubringen.
    Mit Fakten hatten es diese Junta-Fans ja noch nie und so blicken sie lieber zurück in die Vergangenheit und verbreiten ihre braune Schei……

  67. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Die Beißhölzer für unsere Ewiggestrigen sind leider inzwischen ausgegangen – aber Fakt ist, daß der Besuch Prayuths in London die Akzeptanz des Landes widerspiegelt, das der Resolution der Europäischen Union vom Dezember 2017 zur Wiederherstellung der Beziehungen zum Königreich auf allen Ebenen folgt. Während der Reise wird Premierminister Prayuth sich mit thailändischen Unternehmern treffen, die in Großbritannien Geschäfte machen.

  68. ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll'

    ..„Leider scheinen May und Macron entschlossen zu sein, Geschäftsabschlüsse zu einer Priorität zu machen auf Kosten ernsthafter Diskussionen über Thailands Menschenrechtsbilanz…

    ja 'braun Wolfi' da hätte die Welt aber keine Geschäfte machen dürfen mit Deinem geliebten Thaksin…!?

  69. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Premierminister Prayuth findet in Handelsfragen Zustimmung bei May

    Wieviel Zustimmung er im eigenen Land finden wird, werden die Wahlen nach der Krönungszeremonie in Thailand zeigen müssen.

    Entscheidend ist selbstverständlich, was die Bevölkerung im Land denkt – und wofür sie sich entscheidet. Es geht (und das wissen sie ja auch selbst) keineswegs darum, was ein paar übriggebliebene  Ewiggestrige ohne Wahlrecht meinen.

  70. Wolf5 sagt:

    Wie stellte HRW treffend fest:

    „Leider scheinen May und Macron entschlossen zu sein, Geschäftsabschlüsse zu einer Priorität zu machen auf Kosten ernsthafter Diskussionen über Thailands Menschenrechtsbilanz.
    Was sie anerkennen sollten, ist, dass das Vereinigte Königreich und Frankreich von einer Partnerschaft mit einem Land, das die Menschenrechte und die Rechtsstaatlichkeit respektiert, weitaus mehr profitieren werden.
    Das Vereinigte Königreich und Frankreich sollten ihre Beziehungen zu Thailand auf die Grundsätze der Demokratie, der Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit stützen. Das bedeutet, dass wir auf ein Ende der Verfolgung von Dissidenten durch Thailand drängen, die Einschränkungen der Grundfreiheiten aufheben und echte, die Menschenrechte respektierende Reformen durchführen müssen.
    General Prayut sollte nach diesen Besuchen nach Bangkok zurückkehren, mit einem klaren Verständnis, dass Thailands Menschenrechtsprobleme für London und Paris oberste Priorität haben. Ansonsten wird die Junta weiterhin glauben, dass sie grassierende Missbräuche fortsetzen kann, ohne die internationale Stellung Thailands zu beeinträchtigen. „

    https://www.hrw.org/news/2018/06/20/no-red-carpet-thai-junta-leader

    Fazit: Wieder einmal zeigt sich, Geschäfte sind wichtiger, als Menschenrechte

  71. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Prayuth hätte eigentlich ein paar mehr Zujubler mitbringen können!

    In seinem Flugzeug war noch genug Platz dafür.

    Es ist doch bezeichnend dass der einzige Zujubler hier

    ein Goebbels Imimtator und AfD Propagandist ist

    der noch nie im realen Thailand war

    und Andere als Ewiggestrige bezeichnet

    während er mit Thaksin Versatzstücken von Vorgestern hausieren geht

    und damit beweist dass Gestern für ihn noch Zukunft wäre.

    Natürlich war es ein grosser Fehler der Europäer und ein

    Wahlbeeinflussung sondergleichen (wenns denn überhaupt mal eine "Wahl"

    geben sollte) dem Chefdiktator eine Bühne zu geben!

    • berndgrimm sagt:

      Anhang

      Und apropos Thaksin und sein Nummerngirl.

      Wenn Yingluck wirklich ohne Wissen dieser Militärdiktatur geflüchtet wäre,

      was eine  noch grössere Blamage für diese Militärdiktatur angesichts

      der grossartigen Bewachung und der winzigen Soi wäre,

      so hätte Prayuth dies natürlich auch öffentlichkeitswirksam Maggie May

      beibringen müssen und die Auslieferung der Grossbetrügerin

      fordern müssen.Hat er aber nicht.

      Deshalb gehe ich davon aus dass sich natürlich Prayuth mit Thaksin

      trifft um etwas auszukungeln.

      Die letzte Kungelei als der Chefdiktator seinen Brother in Arms

      zu Thaksin schickte um die Bedingungen für Yinglucks "Flucht"

      auszuhandeln hat ja gut geklappt.

  72. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    Es gab hier auch ein Beitrag, der Streit zwischen den beiden 17 und 20jaehrigen Jugendlichen haette etwas mit Eifersucht zu tun, auch das ist verschwunden.

    Das liegt daran, daß Sie im Moment gerade in einem völlig anderen Thread zu einem anderen Thema herumschwurbeln.

    Hier (im Thread zum Besuch in London) war der von Ihnen plötzlich (aber fälschlicherweise) "vermißte" Kommentar noch nie zu lesen. Dafür müssen Sie sich schon in den entsprechenden Thread zum Thema Todesstrafe begeben.

    Und schon werden Sie feststellen: Sie haben schon wieder gelogen.

  73. siamfan sagt:

    General Prayuth verteidigte am Dienstag jedoch die Todesstrafe und erzählte den fragenden Reportern, dass, um Frieden und Ordnung in der Gesellschaft zu halten, Hinrichtungen „nach wie vor eine Notwendigkeit sind und dass, was die Leute wollen“ sind. Es gibt viele schwere Fälle die heute passieren, wiegelte er die Fragen der Reporter ab.

    Wann und in welchem Zusammenhang soll er das gesagt haben.

    Bitte nicht die BKK-Post als Quelle !!

    Vorausgesetzt, das stimmt, in dieser Frage, darf sich KEIN Politiker hinter der "Meinung des Volkes" verstecken!

    Wenn der Schutz der Menschenrechte in der Verfassung steht, dann ist die Meinung des Volkes auch hier festgelegt und kann nicht durch eine der fragwuerdigen Umfragen (bei "1256" Telefonbesitzern, die "zufaellig" ans Telefon gehen) ersetzt werden.

    Fuer mich stinkt das ganz gewaltig zum Himmel.

    Nicht nur, weil all das absolut diplomatisch unklug war , es gerade jetzt zu machen.

    Dazu passen auch die vielen anderen Meldungen, wo Menschenrechtsverletzungen moeglich sind.

    Dazu passt auch, das Verschwinden/ Loeschen von Beitraegen und das Zumuellen durch unnoetige Updates!

    Es gab hier auch ein Beitrag, der Streit zwischen den beiden 17 und 20jaehrigen Jugendlichen haette etwas mit Eifersucht zu tun, auch das ist verschwunden.

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/25629#comment-74684

    Nur bleibt doch auch hier die Frage, haben sie das wirklich oder
    wurden Sie von der LügenPropaganda aufgehetzt und mit Vorverurteilungen eingenordet???

    STIN: man kann einer LP keine Schuld zuschieben. Jeder Mensch ist selbst verantwortlich was er glaubt oder nicht und
    was er tut.
    Lügen-Propaganda hat es schon immer gegeben, siehe Hitler, DDR usw.

    Sie goutieren also solche Verhaeltnisse fuer TH!???

    • siamfan sagt:

      Sie goutieren also solche Verhaeltnisse fuer TH!???

      Wo wurde eigentlich ihr Vater geboren!?

      • STIN STIN sagt:

        Sie goutieren also solche Verhaeltnisse fuer TH!???

        ich hätte es eigentlich gerne etwas entspannter. Aber wenn nicht, auch egal.

    • STIN STIN sagt:

      General Prayuth verteidigte am Dienstag jedoch die Todesstrafe und erzählte den fragenden Reportern, dass, um Frieden und Ordnung in der Gesellschaft zu halten, Hinrichtungen „nach wie vor eine Notwendigkeit sind und dass, was die Leute wollen“ sind. Es gibt viele schwere Fälle die heute passieren, wiegelte er die Fragen der Reporter ab.

      Wann und in welchem Zusammenhang soll er das gesagt haben.

      im Zusammenhang mit seinem Besuch in England und Frankreich.
      Mehrere Umfragen ergaben nun auch, das über 90% der Thais die Todesstrafe goutieren. Das ist in der USA nicht anders.
      Auch dort goutieren mehr als die Hälfte die Todesstrafe. Dort sind es um die 60%. Sonst wäre sie wohl schon weg.

      Bitte nicht die BKK-Post als Quelle !!

      war wohl auch im TV. Ist bei dir nun BangkokPost auch schon LP.
      Woher nimmst dann du deine Informationen – hast du Insider in der Regierung?

      BangkokPost, The Nation gehören sicher nicht zur LP. Woher hast du diesen Unsinn?

      Vorausgesetzt, das stimmt, in dieser Frage, darf sich KEIN Politiker hinter der “Meinung des Volkes” verstecken!

      Prayuth achtet sehr darauf, dass er nach der Meinung des Volkes agiert. Das Volk will die Todesstrafe, also bleibt die auch.

      Wenn der Schutz der Menschenrechte in der Verfassung steht, dann ist die Meinung des Volkes auch hier festgelegt und kann nicht durch eine der fragwuerdigen Umfragen (bei “1256” Telefonbesitzern, die “zufaellig” ans Telefon gehen) ersetzt werden.

      der Schutz der Menschenrechte ist nicht per Verfassung festgelegt. Bitte nochmals genau lesen, ggf nimm ein Übersetzungsprogramm.
      Das regeln nur die Gesetze.

      Nicht nur, weil all das absolut diplomatisch unklug war , es gerade jetzt zu machen.

      ja, das müsste man in Bayern jemanden fragen, ob es Prayuth in England helfen wird.
      Keine Ahnung, warum er unterschrieben bzw. nicht positiv entschieden hat. Irgendwie schon komisch, das in Bayern
      jemanden zum Tode verurteilt wird.

      Dazu passt auch, das Verschwinden/ Loeschen von Beitraegen und das Zumuellen durch unnoetige Updates!

      nein, weil jeder Blog-Betreiber hat ein Hausrecht und kann löschen was er möchte.
      Updates sind nötig, weil bei veralteten Programmen sind Hackangriffe meist erfolgreich. Muss nicht sein.
      Machst du bei deinem Handy nie ein Update, wenn es am Display erscheint – hast du das deaktiviert?
      Dann bist wirklich doof. Dann wundert mich aber auch nix mehr, wenn dein Handy mit unserer neuesten Software nicht mehr mithalten kann.

      Es gab hier auch ein Beitrag, der Streit zwischen den beiden 17 und 20jaehrigen
      Jugendlichen haette etwas mit Eifersucht zu tun, auch das ist verschwunden.

      nein, Raoul hat gerade darauf geantwortet, ist noch hier. Findest du mit deinem Handy nix mehr?
      Du liest auch keine Links von mir, hab die Verfassung reingestellt – trotzdem immer noch die gleichen blöden
      Erklärungen.

  74. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    aus dem Artikel:    … hatte der im Selbst-Exil lebende Giles Ji Ungpakorn für Mittwoch um 14 Uhr ( Londoner Zeit ) einen Protest gegen Prayuth angekündigt …

    Der tauchte allerdings – wie vorhergesehen und bei diversen ähnlich großmäulig angekündigten "Protesten" – lieber nicht auf. 

    Nicht einmal ein Dutzend "Aktivisten" kam, um gegen Prayuth zu protestieren.

    • Raoul Duarte sagt:

      Anhang

      Auch die Zahl der Anhänger war nicht wirklich groß – aber immer noch etwas größer als die der Gegner (was natürlich nichts über die tatsächliche Zustimmung zum Premierminister und seiner Regierung aussagt).

      Das werden die Wahlen nach der Krönungszeremonie in Thailand zeigen müssen. Entscheidend ist selbstverständlich, was die Bevölkerung im Land denkt – und wofür sie sich entscheidet. Es geht (und das wissen sie ja auch selbst) keineswegs darum, was ein paar übriggebliebene Ewiggestrige ohne Wahlrecht meinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)