Thailands Wirtschaft um 9% gesunken

BBC – …….Thailands Wirtschaft ist in den letzten drei Monaten des Jahres 2011 aufgrund der Überschwemmungen stärker geschrumpft als erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt sank in den letzten drei Monaten des letzten Jahres verglichen mit dem Vorjahr um 9%, erklärte der Nationale Wirtschafts-und Sozialausschuss  ( NESDB ).  Im Vergleich zu den vorangegangenen drei Monaten schrumpfte die Wirtschaft sogar um 10,7%. Durch die Überschwemmungen kamen mehr als 700 Personen ums Leben und sie bedeckten zwei Drittel des Landes.

Analysten sind der Meinung, dass die Zukunft trotz der schlechten Zahlen nicht so düster aussieht.

“Die schlechten Zahlen im vierten Quartal waren Auswirkungen der Überschwemmungen. Das Gesamtbild ist positiv”, sagte Pimonwan Mahujchariyawong vom Kasikorn Research Centre.

Die NESDB erwartet für das Jahr 2012 einen Anstieg der öffentlichen und privaten Ausgaben.

Das Wirtschaftswachstum wird zwischen 5,5 und 6,5% ansteigen, mehr als die prognostizierten 4,5 bis 5,5%.

 

http://www.bbc.co.uk/news/business-17093011

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. Februar 2012 12:02 pm

Die NESDB erwartet für das Jahr 2012 einen Anstieg der öffentlichen und privaten Ausgaben.

Na klar, durch die gestiegenen Preise für fast Alles müssen die Leute ja mehr ausgeben.
Bei den öffentlichen Ausgaben kommt es darauf an wieviel Geld von dem
getricksten Schuldenbudget wirklich Einkommensfördernd für viele in
sinnvolle Projekte fliesst und wieviel durch Scheinprojekte in die Taschen
des Thaksin/Pombejra Clans und der allgefälligen Mitkassierer geleitet wird.